mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Magnetfeldsensor einheit mT


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Johnny S. (sgt_johnny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit einem Magnetsensor (Hall-Effect) einen Magneten 
detektieren.

z.b. mit diesem Sensor
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/drv5053.pdf

Laut datenblatt hat dieser bei 0mT einen Ausgang von 1V. Mein 
mikrocontroller hat den ADC auf 1V1 Referenz

Somit kpmmen für micht die Modelle mit -11mV bis -90mV zur Auwahl


Leider kenne ich mich mit Magnettechnik nicht gut aus, wieviel sind denn 
1mT?

Gibt es da vielleicht eine GROBE Anhaltsangabe wie z.b. ein 
Wandtafelmagnet hat 100mT ?

In meiner Applikation soll ein Magnet (noch nicht bestimmt) in einem 
Kunsstoff eingelassen werden und an eine Position verklebt. Das Gerät 
misst dann ob der Gegenstand in der nähe des Sensors ist. Die 
Entferntung berägt ca 150mm

Der Magnet soll sauber erkannt werden, darf aber den Sensor nicht in den 
Vollausschlag bewegen, da sonnst sonst ein "Betrugsversuch"-Test nicht 
möglich ist (also wenn jemand einen Magneten direkt an das Gerät hält)

Autor: 123456789 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mark W. (kram) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt keine genauen Zahlen im Kopf, aber 150mm ist ganz schoen 
gross als Abstand zu einem Magneten. Die Feldstaerke nimmt mit dem 
Abstand exponentiell ab. 1mT ist 10 Gauss.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Die Feldstaerke nimmt mit dem Abstand exponentiell ab.

Die Physik dazu würde mich mal interessieren.

So ein Magnet sollte von einem mehr oder weniger ideale, ganz normale 
Dipolfeld umgeben sein. Und das sollte mit 1/r³ abnehmen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dipol

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> Leider kenne ich mich mit Magnettechnik nicht gut aus,
> wieviel sind denn 1mT?

Das Erdmagnetfeld bringt ca. 0.05mT.

Ein N48 Neodym Magnet bringt 1400mT an der Oberfläche.

In 15cm Entfernung in Luft kommen davon noch 0.15mT an.

http://hyperphysics.phy-astr.gsu.edu/hbase/magnetic/curloo.html

Du kannst eine Erkennung eines Magneten auf 15cm Entfernung also 
ziemlich vergessen, das Erdmagnetfeld ist fast so gross. Wenn man eine 
Spule nimmt und ihren Strom moduliert, kann man sie wenigstens vom 
statischen Erdmagnetfeld unterscheiden und verstärken, nichts anderes 
macht ein Mittelwellenradio, aber für 1400mT (Stärke des Neodym) 
bräuchte man 10000 Ampere * Windungen in einer 1cm Spule, also auch 
dafür ist der Hallsensor denkbar ungeeignet.

Solche Hallsensoren sind ungefähr so unempfindlich wie 
Reed-Magnetschalter.

Wenn du aber zwischen Position des Magneten und des Hallsensors ein 
magnetisches leitfähiges Material anbringst, z.B. Eisenblech, dann ist 
die Erkennung leicht, da kommen fast alle 1400mT am Ende an.

: Bearbeitet durch User
Autor: Johnny S. (sgt_johnny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Infos!

Leider gab es da einen Tippfehler, es sind 15mm! nicht 150.

Ich habe mit so einem Online rechner nun ausgerechnet das bei einem N48 
Magnetzylinder mit 5x5mm nach ca. 15mm noch 30 Gauss vorhanden sind, 
also 3mT

Ist das so korrekt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.