mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Jetzt noch eine FritzBox 7390 kaufen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: VDSL-Umsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nachdem jetzt auch bei uns der Umstieg von DSL auf VDSL ansteht, wird 
ein neuer Router benötigt. Die alte Fritzbox 3272 kann kein VOIP und 
kein VDSL.
Nun, im Moment gibt es bei Pollin "alte" FritzBoxen 7390. Würdet ihr 
"jetzt" noch so eine kaufen? Vermutlich gibt es bald keine Updates mehr 
dafür. Die Features würden mir reichen (könnte sogar meine alte ISDN 
Anlage an den S0 Port anschließen) oder würdet ihr hier auf die neuste 
Technologie (und damit langen Support) setzen? Eine 7490 kostet um die 
200 €, eine 7590 nochmal ca. 50 € mehr. Die 7390 gäbe es für ca 65 €. 
Die "billigeren" Fritzboxen scheinen alle keine analogen Anschlüsse mehr 
zu haben.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre ökonomisch das zu kaufen zum billigsten Preis, was für das 
gewünschte Ziel ausreicht.

z.B. ich würde es kaufen - und das Teil läuft ja auch weiter ohne 
Updates

Wenn man Angst vor Hacker hat, kann man ja dahinter noch ein Security 
Gateway anschliessen (sobald die Updates ausbleiben).

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VDSL-Umsteiger schrieb:
> Eine 7490 kostet um die
> 200 €, eine 7590 nochmal ca. 50 € mehr. Die 7390 gäbe es für ca 65 €.

Ich habe mir eine zu dem neuen Vertrag dazugemietet.
Im ersten Jahr nix, dann pro Monat 5,95. Also nach 2 Jahren die 
Kündigung schreiben und dann wieder ein gutes Angebot erhalten damit man 
bei dem Provider bleibt.
Dafür gibts die Top Fritz box 7590.

Und falls der Blitz einschlägt oder ich zu einem anderen System 
(Glasfaser, Kabelnetz, ...) wechseln will habe ich kein Geld in den Sand 
gesetzt.

Autor: Fritzuser (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Updates gibt schon länger nicht mehr, siehe 
https://avm.de/service/eos-liste/fritzbox/. Für neue Funktionen reicht 
wohl die Leistung der Box nicht mehr aus.

Ich habe hier seit Jahre eine 7390 laufen, sie ist unter Last doch 
relativ träge, wenn man sich in der GUI bewegt. Daher kann ich das 
Leistungsargument nachvollziehen.

Wenn die Box bei Dir nur stehen und arbeiten soll, wäre es aus meiner 
Sicht ok, wenn aber neuen Funktionen (MESH) usw verwendet werden sollen, 
dann gehts nicht mit eine 7390.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritzuser schrieb:
> Ich habe hier seit Jahre eine 7390 laufen, sie ist unter Last doch
> relativ träge, wenn man sich in der GUI bewegt. Daher kann ich das
> Leistungsargument nachvollziehen.

Hm interessant, ich habe seit 2 Wochen ein Problem (Zeitüberschreitung 
bei PPP) bei dem ich bis vor ein paar Tagen gedacht habe es liegt an der 
Leitung (Telekom).

Nun bin ich per Zufall darauf gekommen das es anscheinend keine Probleme 
(mehr) gibt sobald ich einen ganz bestimmten PC in meinem Netzwerk 
abschalte.

Meine Vermutung zur Zeit ist ebenfalls das es ein Performance Problem in 
der Fritzbox ist. Ich habe eine 7490 und auch (als Ersatz) eine 7430.

Ist aber nur eine Vermutung!

Autor: VDSL-Umsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos!

Der Andere schrieb:
> Ich habe mir eine zu dem neuen Vertrag dazugemietet.

Aus verschiedenen Gründen will ich zum Netzbetreiber, also zur Telekom.
Mein bisheriger Anbieter, M-NET, kann kein V-DSL anbieten, die Telekom 
neuerdings schon. Andere Optionen (Glasfaser,Kabel) gibts hier nicht und 
sind auch von verschiedenen Anbietern, die ich angefragt habe, in 
mittlerer Zukunft nicht geplant ;-(

Die Telekom Router könnte man zwar für 5 €/Monat dazu mieten, aber IMHO 
ist das mittelfristig kein guter Deal, da die Leistung eher im Bereich 
der billigen Fritzboxen liegt. Gut, bis sich eine 7590 amortisiert 
hätte, würde das etwas dauern... deswegen ja die Anfrage wegen der 7390.

Das einzige, was anscheinend (für mich) für die 7590 sprechen würde, ist 
die NAS-Geschwindigkeit. Lt. 
https://www.ip-insider.de/die-fritzbox-7590-im-wlan-und-usb-speedtest-a-630206/ 
und 
https://www.techstage.de/test/NAS-Alternative-FritzBox-Was-kann-der-Netzwerkspeicher-4037875.html 
soll sich da gegenüber der 7490 (und erst recht der 7390) doch einiges 
getan haben. An meiner 3272 hängt eine 4 TB USB Festplatte, aber das ist 
eher zäh, taugt aber für viele Dinge, da ich mir nur ungern ein 
separates NAS hinstellen wollen würde.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar kann die 7390 VDSL, aber das nur recht eingeschränkt; wenn 
"Vectoring" ins Spiel kommt, ist sie schnell überfordert. Und das kann 
einem auch bei "normalen" 50 MBit/sec passieren - auch bei der Telekom. 
BTDT.

Eine 7390 würde ich nur dann anschaffen, wenn absolut sicher ist, daß 
kein "Vectoring" zum Einsatz kommt.


Von meiner habe ich mich des "Vectorings" wegen trennen müssen, alle 
drei Stunden eine Neusynchronisation ist nicht lustig, insbesondere, 
wenn dann auch logischerweise die Telephonie weg ist.

Die daraufhin beschaffte 7580 funktioniert seit einem Dreivierteljahr 
ohne einzen Aussetzer.

VDSL-Umsteiger schrieb:
> Die "billigeren" Fritzboxen scheinen alle keine analogen Anschlüsse mehr
> zu haben.

Die, die Telephonie unterstützen, haben natürlich analoge Anschlüsse.

Oft enthalten sie auch eine DECT-Basisstation. Was wegfällt, ist der 
interne S0-Bus für ISDN, was aber nicht wirklich ein Wunder ist, denn 
wer stellt heute noch ISDN-Hardware her?

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: nur zufällig hier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der S0 Bus ist praktisch um weitere analoge Ports nachzurüsten.

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur zufällig hier schrieb:
> Der S0 Bus ist praktisch um weitere analoge Ports nachzurüsten.

VoIP Adapter sind heutzutage günstiger und universeller...

Autor: Nikolaus S. (Firma: Golden Delicious Computers) (hns)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
nur zufällig hier schrieb:
> Der S0 Bus ist praktisch um weitere analoge Ports nachzurüsten.

Wegen dem S0-Bus habe ich vor ein paar Wochen die alte 7360 durch eine 
7390 aus dem eingangs genannten Angebot ersetzt.

Dann können wir nach der demnächst anstehenden VoIP-Umstellung das 
S0-System weiterverwenden.

Migrieren der Einstellungen von der 7360 auf die 7390 ging sehr einfach 
und problemlos. Und wir haben weiterhin ohne Probleme 51Mbps / 10Mbps.

Autor: Georg B. (georg2011) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte es für die 7390 keine updates mehr geben? erst vor 2 Wochen 
gab es ein update. (??)

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur zufällig hier schrieb:
> Der S0 Bus ist praktisch um weitere analoge Ports nachzurüsten.

Wenn man denn das alte ISDN-Zeug noch herumliegen hat, und man 
wirklich weitere analoge Ports braucht.

Wofür werden die verwendet?
Normale schnurgebundene Telephone? Dann braucht man sie.
DECT-Basisstationen? Dann braucht man sie nicht, denn die Fritzbox 
enthält selbst eine DECT-Basisstation.
Anruf"beantworter"? Die Fritzbox enthält selbst einen, wozu noch ein 
zusätzliches stromverbrauchendes Gerät?
Faxempfang? Kann die Fritzbox selbst. Nur für das Senden kann ein 
Faxgerät noch sinnvoll sein, aber dann kann man das auch an einem 
a/b-Port betreiben, an dem noch ein normales Telephon hängt. Ist ja 
nicht so, daß heute noch ständig Faxe versendet werden.

Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Zwar kann die 7390 VDSL, aber das nur recht eingeschränkt; wenn
> "Vectoring" ins Spiel kommt, ist sie schnell überfordert. Und das kann
> einem auch bei "normalen" 50 MBit/sec passieren - auch bei der Telekom.
> BTDT.

Genau das Problem habe ich hier (Osnatel 50.000er VDSL Vector) auch.
Zum Glück nicht so schlimm (Sync hält 1-2 Tage durch), aber dafür bricht 
der WLAN Durchsatz stark ein/weg wenn die Kiste "beschäftigt" ist z.B. 
durch Traffic am LAN Port.
Das taugt natürlich nicht, wenn ich am PC etwas großes runterlade und in 
der WHG das WLAN zusammenbricht. Als Abhilfe hängt momentan ein 
Accesspoint per Kabel an der Box, dann gehts einigermaßen.
Also als Neu-Anschaffung würde ich das nicht empfehlen.

Autor: Pat A. (patamat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg B. schrieb:
> Warum sollte es für die 7390 keine updates mehr geben? erst vor 2 Wochen
> gab es ein update. (??)

Wo hast Du das Update her? Die letzte offizielle Version ist 6.83 vom 
23.03.2017 - also weit über ein Jahr alt!

Edit: Aha, es gibt doch noch eine neue Laborversion. Man darf gespannt 
sein ;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pat A. schrieb:
> Wo hast Du das Update her? Die letzte offizielle Version ist 6.83 vom
> 23.03.2017 - also weit über ein Jahr alt!
>
> Edit: Aha, es gibt doch noch eine neue Laborversion. Man darf gespannt
> sein ;-)

Ein Vorteil von AVM war bisher, daß sie extreme Sicherheitslöcher auch 
auf alten Kisten mit einem Update gestopft haben. Ob allerdings eine 
alte 7390 von Pollin für 29,95€ deswegen gut angelegtes Geld ist, wenn 
die offiziellen Updates schon ausgelaufen sind? Da habe ich Zweifel.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> für 29,95€

Sorry, das war nur der kleine Bruder. 7390 jetzt 129.- Das scheint mir 
unrentabel.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 323271307924

Autor: VDSL-Umsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> für 29,95€
>
> Sorry, das war nur der kleine Bruder. 7390 jetzt 129.- Das scheint mir
> unrentabel.

Nun, ich dachte an diese hier: 
https://www.pollin.de/p/avm-fritz-box-fon-wlan-7390-refurbished-740602

Aber evtl. sollte man dann doch etwas neuer einsteigen, zumal es bei 
VDSL 100 MBit/s werden sollen (wenn man die genannten Probleme der 7390 
mit Vectoring anschaut). Aber evtl ist ja auch eine 7560 eine Option.

Ich denke, ich kann meine Anforderungen jetzt etwas präzisieren:

VDSL 100 MBit/s stabil
Gast-Netz
Halbwegs schnelles NAS (1x USB)
DECT Basis
Mind. 1 analoger Port fürs Fax-Gerät, besser 2
Vernünftige Update Politik

Hier hängt zwar noch eine alte Eumex 6000PC ISDN Anlage, aber bis auf's 
Fax und ein etwas weiter entferntes Telefon könnte man alles mit DECT 
machen, ein S0 Bus ist also nicht notwendig.

Auf welche anderen Router würde es sich noch lohnen, einen Blick zu 
werfen? Der genannte Lancom dürfte wohl am Ende der Auktion preislich 
uninteressant werden.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich möchten warscheinlich viele die jetzt Glasfaser bekommt ihren 
alten Router loswerden /verkaufen. Da gibt es auch schon Gründe gegen 
7490.

: Bearbeitet durch User
Autor: checka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Weiterbetreiben alter isdn Anlagen ist die 7390 völlig OK.
Allerdings scheint das Gerät desöfteren bei Überspannung durch Blitze zu 
sterben.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>7490.
sorry Verwechselt

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde auch von der 7390 abraten.
Diese kann VDSL nicht in HW sondern versucht es mit SW zu bewältigen.
Ich habe zwar eine an VDSL 100MBit laufen aber sehr sehr instabil.
Bin noch auf Fehlersuche...

Lieber den Nachfolger oder die aktuellste kaufen.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> Ich habe zwar eine an VDSL 100MBit laufen aber sehr sehr instabil. Bin
> noch auf Fehlersuche...

Den Fehler musst Du nicht suchen, Du hast ihn schon längst gefunden - 
die 7390. Die ist mit "vectoring" überfordert, sobald auch nur ein 
bisschen was los ist (d.h. auf mehreren Leitungen im Kanalbündel 
Aktivität entwickelt wird), und dann fliegt die Synchronisation weg.

So gut sie eigentlich auch ist, bei "vectoring" ist sie definitiv 
ungeeignet. Und das wird auch kein Firmwareupdate mehr 'reinholen 
können, ich halte das jedenfalls für unwahrscheinlich.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ob es wirklich an der FritzBox liegt weiß ich noch nicht. Ich sehen 
weder hohe CPU last, noch Übertemperatur, noch Fehler die die Box 
mitloggen sollte. Passt alles irgendwie nicht zusammen.

Ich habe zwischenzeitlich mal den größten Speedport Router von der 
Telekom in Betrieb gehabt. Dieser hatte die gleichen Probleme. 
Inzwischen wurde aber auch schon ein Teil der Außenleitung von der 
Telekom erneuert.

Ich bekomme nächste Woche eine FritzBox 7490 geliehen. Mal schauen ob es 
mit dieser besser läuft.



Gruß.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> Bin noch auf Fehlersuche...

Wie hoch ist die Leitungsdämpfung?
Hast Du nicht behebbare Fehler CRC?

LG
old.

Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Dämpfung ist zwischen 8dm (Empfang) und 12dB (Senden).

CRC Fehler sehe ich vielleicht ein mal im Monat ein paar.
Abbrüche habe ich 3 bis 6 mal am Tag ohne dass Fehler protokolliert 
werden.

Es wurde ein Teil der Leitung getauscht da diese durch das Haus vom 
Nachbarn lief. Leider ist es noch nicht besser geworden.

Die Nachbarn haben eine FritzBox 7490 am laufen. Ohne Probleme.
Die Dauermessung der Telekom ergibt auch keine Fehler. Es ist nur der 
Syncverlust zu sehen.

Ich tausche jetzt erneut mal die Box von 7390 auf 7490 und schau ob es 
besser wird. Ansonsten muss der Spektrumanalyser vom Techniker mal ein 
Wochenende bei mir verbringen :)

Gruß.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> Hi,
>
> die Dämpfung ist zwischen 8dm (Empfang) und 12dB (Senden).
>
> CRC Fehler sehe ich vielleicht ein mal im Monat ein paar.
> Abbrüche habe ich 3 bis 6 mal am Tag ohne dass Fehler protokolliert
> werden.

Schonmal ein anderes 12V Netzteil verwendet?
Du kannst die Störsicherheit mal in Richtung max. Stabilität
schieben.
Meine beiden 7390ger werfen ohne Dämpfungsglied jede Menge
Fehler raus, eine geliehene 7490 hat keine Probleme.
Versuche mal 6...12dB.

https://www.darc.de/der-club/distrikte/c/ortsverbaende/23/tips-und-tricks/attenuator/
symmetrisch, Re=Ra= 120...130 Ohm.

Ich benötige 15dB Dämpfung und verwende dafür vier mal 180R im
Pi-Glied.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das ist gut zu wissen.
Allerdings habe ich vorher Dämpfung mit Signalrauschabstand verwechselt.
Sorry.

                                RX      TX
Störabstandsmarge  dB  6  12
Trägertausch (Bitswap)    an  an
Leitungsdämpfung  dB  15  19

Damit sollte es nicht an der Dämpfung liegen. Ein Dämpfungslied könnte 
ich mir dennoch mal schnell löten und testen.
Allerdings habe ich keine CRC Fehler wie in deinem Fall.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> Damit sollte es nicht an der Dämpfung liegen.

Sehe ich auch so. Mit den Werten sollte die Box gut zurechtkommen.
Netzteil Gewechselt? Wackler sind ausgeschlossen? TAE mal rausgenommen?

LG
old.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> Abbrüche habe ich 3 bis 6 mal am Tag ohne dass Fehler protokolliert
> werden.

Hört man von der 7390 mit Vectoring aber häufiger.

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg X. (schorsch666)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

jetzt habe ich mal eine 7590 in Betrieb. Mal schauen wie lange diese 
durchläuft ohne Syncverluste.

Hab mir diese bei routermiete gemietet. Ist fast schon günstiger als 
kaufen da man eigentlich immer was aktuelles bekommt.

Autor: Georg B. (georg2011) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Hört man von der 7390 mit Vectoring aber häufiger.

Ja?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg B. schrieb:
> Ja?

Ja, zwar kann sie prinzipiell "Vectoring", aber nur, wenn die 
Rahmenbedingungen günstig sind (also wenig zu kompensierende Störungen 
auftreten). Dann funktioniert sie zuverlässig.

Wenn es aber zu weniger günstigen Rahmenbedingungen kommt, ist die 
Softwarelösung der 7390 überfordert.

BTDT - mein heimischer Anschluss ist für die 7390 zu ungünstig, die 
fällt da alle paar Stunden aus. Eine 7580 funktioniert ohne zu murren.

An einem anderen, ebenfalls "Vectoring" nutzenden Anschluss funktioniert 
meine 7390 aber auch ohne Probleme - da sind die (nicht näher 
spezifizierbaren) Rahmenbedingungen offensichtlich günstiger.

Beide Anschlüsse sind 50/10-Anschlüsse, mein heimischer mit 
theoretischen 128/40, der andere ist mit theoretischen 96/42 aber auch 
nicht großartig anders unterwegs.

Autor: 7390er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritzuser schrieb:
> Updates gibt schon länger nicht mehr, siehe
> https://avm.de/service/eos-liste/fritzbox/. Für neue Funktionen reicht
> wohl die Leistung der Box nicht mehr aus.

Gerade ein aktuelles update von heute auf die FB draufgezogen!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7390er schrieb:
> aktuelles update von heute auf die FB draufgezogen!

Lt. Deinem Link: Liste End of Support:  7390 01.09.2018
Nicht jede CPU wird schneller wenn man neue SW draufspielt. Nebenbei hat 
sich bei mir der Durchsatz durch Tausch der alten Fritzbox ca. 1/3 
verbessert.

Autor: Markus -. (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg X. schrieb:
> ob es wirklich an der FritzBox liegt weiß ich noch nicht. Ich sehen
> weder hohe CPU last, noch Übertemperatur, noch Fehler die die Box
> mitloggen sollte. Passt alles irgendwie nicht zusammen.

Das Problem ist weder Temperatur noch CPU, sondern der DSP im Modemteil, 
der mit den Vectoringberechnungen bis an die Grenze ausgelastet ist.

Im onlinekosten-Forum findest du jede Menge Posts zu dem Thema...

MfG

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> 7390er schrieb:
>> aktuelles update von heute auf die FB draufgezogen!
>
> Lt. Deinem Link: Liste End of Support:  7390 01.09.2018

Und trotzdem:
Version:  FRITZ!OS 6.85
Datum:  22.10.2018

https://avm.de/service/downloads/?product=fritzbox-7390

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die FB 7390 jetzt noch anzuschaffen ist eine denkbar ungünstige 
Entscheidung hinsichtlich Zukunftssicherheit.

Die Telekom stellt die Region hier flächendeckend von VDSL2 Profil 17a 
auf 35b um (wir sind bereits umgestellt). Damit ist selbst die 7490 
bereits veraltet und man benötigt eine 75xx um die volle Bandbreite 
nutzen zu können.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 7390 hab ich nur noch als günstigen WLAN+DECT repeater laufen. Für 
den DSL Anschluß würde ich mindestens ne 7490 nehmen

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Автомат К. schrieb:
> Die Telekom stellt die Region hier flächendeckend von VDSL2 Profil 17a
> auf 35b um (wir sind bereits umgestellt).

Wenn du 250 MBit/s bestellt hast. Ansonsten wäre mir eine Umstellung 
noch nicht bekannt, auch wenn manche 100-MBit/s-Kunden, die momentan 
grad so keine 100 MBit/s bekommen, später auf 35b umgeklemmt werden 
sollen.

Autor: VDSL-Umsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es jemand interessiert: Es wurde jetzt doch eine 7590. Die FB soll 
ja noch eine zeitlang aktuell bleiben. Danke für die Infos!

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Und trotzdem:
> Version:  FRITZ!OS 6.85
> Datum:  22.10.2018
>
> https://avm.de/service/downloads/?product=fritzbox-7390

>> Stabilität an VDSL/Vectoring-Anschlüssen weiter verbessert
>> (spez. DSL-Vermittlungsstellen mit Broadcom Chipsets


Ob die jetzt auch ohne Dämpfungsglied CRC-Fehlerfrei arbeitet?

Am Wochenende nehme ich das mal raus und schaue nach.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut sie nicht. Weiterhin ist ein Dämpfungsglied erforderlich.
Was aber nicht schlimm ist, wenn man das weiß. ;-)

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: 7390-Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Lt. Deinem Link: Liste End of Support:  7390 01.09.2018
Mist, habe ich auch gerade gesehen. Habe meine gerade vor 2 Jahren 
gekauft!

Damals war die glaube ich 2 Jahre im Markt. Schon etwas kurzlebig, was 
AVM da treibt. Offenbar war meine damals schon veraltet:


"FRITZ!Box 7390   EOL: 01.07.2017   EOS: 01.09.2018"

Claus M. schrieb:
> Die 7390 hab ich nur noch als günstigen WLAN+DECT repeater laufen. Für
> den DSL Anschluß würde ich mindestens ne 7490 nehmen

Das habe ich auch vor. Kriegt man das DECT damit durch 1..2 Betondecken?

Autor: Hauke Haien (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
7490 kaufen. Gründe wurden genannt.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7390-Nutzer schrieb:
> Schon etwas kurzlebig, was
> AVM da treibt.

Kurzsichtig, weil man so smart home Kunden verärgert,
die dann zu anderen Herstellern wechseln und nie wieder kommen.

LG
old.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine günstige und moderne Alternative zur 7390 ist die 7530. Einzige, 
und auch nur für manche Anwender relevante Einschränkung ist der 
fehlende S0-Bus und die Tatsache, daß es nur einen a/b-Port für 
Alttelephone gibt.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
7390-Nutzer schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Lt. Deinem Link: Liste End of Support:  7390 01.09.2018
> Mist, habe ich auch gerade gesehen. Habe meine gerade vor 2 Jahren
> gekauft!
>
> Damals war die glaube ich 2 Jahre im Markt. Schon etwas kurzlebig, was
> AVM da treibt.

Die 7390 gabs seit 2010. Also nix mit kurzlebig.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Die 7390 gabs seit 2010. Also nix mit kurzlebig.

Kann ja nachvollziehen, wenn es ab 2020 (10Jahre) keine Ersatzteile
mehr von AVM direkt dafür gibt.
Aber Softwareupdates sollte es immer geben,
es sei denn dies ist technisch nicht mehr möglich.

LG
old.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Die 7390 gabs seit 2010. Also nix mit kurzlebig.
>
> Kann ja nachvollziehen, wenn es ab 2020 (10Jahre) keine Ersatzteile
> mehr von AVM direkt dafür gibt.
> Aber Softwareupdates sollte es immer geben,
> es sei denn dies ist technisch nicht mehr möglich.

Da bist du aber etwas sehr gierig, finde ich. Die 7390 hat nun über 8 
Jahre Softwareupdates bekommen, das ist ziemlich lange für so ein Gerät.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Da bist du aber etwas sehr gierig

Als Handwerker kann ich es mir nicht erlauben einen Kunden
im Regen stehen zu lassen, wenn es nach 10 Jahren möglich
wäre ihm zu helfen. Und dann auch noch bei einem Produkt,
welches man selbst hergestellt hat. Bodenhaftung verloren?

Man kauft Fritz, weil das eine Firma aus der Heimat ist
und man erwartet, dass das Ding Softwareupdates bekommt.
Da setzt man halt mal einen Nerd einen Tag dran und bekommt
dafür die effektivste Werbung die es überhaupt gibt.

Wenn Smarthome damit nicht rund läuft, ist die Kundschaft
über kurz oder lang weg.
Für Fritz ist es sicher lukrativer man kauft 5 Smarthomeprodukte
als eine 7490, um eine funktionierende 7390 zu ersetzen.
Die neue Fritte kommt dann sicher, weil die 7390 auch nicht
für die Ewigkeit gebaut ist und man nicht auf die Smarthomegeräte
verzichten möchte.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Als Handwerker kann ich es mir nicht erlauben einen Kunden
> im Regen stehen zu lassen, wenn es nach 10 Jahren möglich
> wäre ihm zu helfen. Und dann auch noch bei einem Produkt,
> welches man selbst hergestellt hat. Bodenhaftung verloren?

Ich oder du, da könnte man streiten...

> Da setzt man halt mal einen Nerd einen Tag dran

Klar, ist ja auch ganz simpel und mit einem Tag getan.

> Wenn Smarthome damit nicht rund läuft, ist die Kundschaft
> über kurz oder lang weg.

Ich würde von einem Auto Anno 2010 auch nicht erwarten, das man damit 
autonomes Fahren hinbekommt.

> Für Fritz ist es sicher lukrativer man kauft 5 Smarthomeprodukte
> als eine 7490, um eine funktionierende 7390 zu ersetzen.
> Die neue Fritte kommt dann sicher, weil die 7390 auch nicht
> für die Ewigkeit gebaut ist und man nicht auf die Smarthomegeräte
> verzichten möchte.

Wobei ich unter Smarthome was anderes verstehe als FB-basiertes.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An meiner 100Mbit VDSL Leitung gabs massive Probleme mit der 7390. 
Manchmal tagelang alles gut, aber an manchen Tagen massive Einbrüche in 
der Datenrate, Verbindungsabbrüche am laufenden Band, so daß es wirklich 
gestört hat.

Die 7590 hat dieses Problem nicht, manchmal wochenlang kein einziger 
Verbindungsabbruch und synchronisiert mit 110/42Mbit. Die 7390 kam da 
"nur" auf 90/34 oder sowas.

Also wer mit einer VDSL Leitung liebäugelt, sollte ein aktuelles 
Fritzbox-Modell nehmen.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
>> Da setzt man halt mal einen Nerd einen Tag dran
>
> Klar, ist ja auch ganz simpel und mit einem Tag getan.

Mit vielen Pausen.

Reinhard S. schrieb:
> Ich würde von einem Auto Anno 2010 auch nicht erwarten, das man damit
> autonomes Fahren hinbekommt.

Hinkende Vergleiche kann ich auch.
Ich bekomme noch Politur für einen 50 Jahre alten Tisch.

Reinhard S. schrieb:
> Wobei ich unter Smarthome was anderes verstehe als FB-basiertes.

Es sollte schon möglich sein eine Dect 200 bei Sonnenuntergang
einzuschalten und zu einem Zeitpunkt vor 21 Uhr abzuschalten.
Auch mit einer 7390.

Ben B. schrieb:
> Die 7590 hat dieses Problem nicht

Die Handware ist da besser geworden und nicht jeder
benötigt 100Mbit Übertragungsrate. Bei mir ist es
1/5 davon, und da habe ich kein Problem mit der 7390.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>>> Da setzt man halt mal einen Nerd einen Tag dran
>>
>> Klar, ist ja auch ganz simpel und mit einem Tag getan.
>
> Mit vielen Pausen.

Dann frag doch mal bei AVM an, für fähige Leute haben die sicher immer 
was übrig.

> Reinhard S. schrieb:
>> Ich würde von einem Auto Anno 2010 auch nicht erwarten, das man damit
>> autonomes Fahren hinbekommt.
>
> Hinkende Vergleiche kann ich auch.
> Ich bekomme noch Politur für einen 50 Jahre alten Tisch.

Ist das wirklich ein Software-Upgrade? ;)

> Reinhard S. schrieb:
>> Wobei ich unter Smarthome was anderes verstehe als FB-basiertes.
>
> Es sollte schon möglich sein eine Dect 200 bei Sonnenuntergang
> einzuschalten und zu einem Zeitpunkt vor 21 Uhr abzuschalten.
> Auch mit einer 7390.

Ist es das nicht? Woher ist der Screenshot?

> Ben B. schrieb:
>> Die 7590 hat dieses Problem nicht
>
> Die Handware ist da besser geworden und nicht jeder
> benötigt 100Mbit Übertragungsrate. Bei mir ist es
> 1/5 davon, und da habe ich kein Problem mit der 7390.

Das ist ein Argument und dafür sollte die 7390 auch noch ne Weile 
reichen. Aber 8 Jahre Unterstützung find ich immer noch Oberklasse in 
dem Bereich.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
>> Es sollte schon möglich sein eine Dect 200 bei Sonnenuntergang
>> einzuschalten und zu einem Zeitpunkt vor 21 Uhr abzuschalten.
>> Auch mit einer 7390.
>
> Ist es das nicht? Woher ist der Screenshot?

Nochmal für Dich: Mir fehlt die Auswahl
bis 18:00
bis 19:00
bis 20:00 Uhr.

Das schafft der Programmierer in 10 Minuten

Das Ding schafft nicht mal zwei Dinge gleichzeitig.
Also zusätzlich morgens von 6:00 bis Sonnenaufgang
einschalten. Man kann auch keine Zeitschaltung
damit logisch verknüpfen.
Eigentlich sollte das Ding eine Zeitschaltuhr plus
Dämmerungsschalter ersetzen können, dachte ich.

Kann zwei Stunden dauern das zu programmieren.

Ob Shelly das kann? Egal.
Dann kommt halt noch ein Dämmerungsschalter dazu und die
DECT200 wird zum Zeitschalter ohne den "tollen" astronomischen
Schnickschnack degradiert.

Reinhard S. schrieb:
> für fähige Leute haben die sicher immer
> was übrig.

Zeigt sich da der Fachkräftemangel in Deutschland?

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Dann frag doch mal bei AVM an, für fähige Leute haben die sicher immer
> was übrig.

Auf der Funkausstellung hatten sie am Stand jedenfalls ein paar Schilder 
aufgestellt, wonach sie neue Mitarbeiter suchen.

Beitrag #5672332 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Flo S. (flos6323)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Auf der Funkausstellung hatten sie am Stand jedenfalls ein paar Schilder
> aufgestellt, wonach sie neue Mitarbeiter suchen.

Als ich da letztens wegen der 7390 anrief wusste Keiner mehr was das 
eigentlich war.
Die können auch nur noch am Bildschirm was eintippen und dann über ne 
Datenbank (wo es die alten Produkte dann nicht mehr gibt) was ablesen.
Sowas als Support zu bezeichnen ist einfach lachhaft.
Und im Anschluß dann eine Bewertung dafür haben wollen ...!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals zum nachlesen: Support 7390 ist bereits ausgelaufen! EOS 
01.02.2019 Lies selbst: 
https://avm.de/service/ende-des-produktsupports-und-der-produktweiterentwicklung/fritzbox/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.