mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schalten per Funk am Stapler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marius N. (marno)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche nach Erfahrungswerten.
Aktuell haben wir einen Stapler im Einsatz, am Lastschutzgitter ist ein 
Hydraulikventil verbaut. Die Steuerleitung führt zwangsweise über das 
Hubgerüst und ist massiven mechanischen Belastungen ausgesetzt. Wir 
haben bereits verschiedenste Kabel (extrem flexible) Kabel versucht, die 
Ergebnisse sind ziemlich schlecht.
Die gesteuerte Funktion wird nur extrem selten benötigt (1-2 * im 
Monat), ich möchte daher das Vertil schlicht per Funk ansteuern. Dazu 
müsste dort ein zusätzlicher Akku verbaut werden.

Das Ventil wird mit 12V angesteuert, es sollen einfache AA-Akkus zum 
Einsatz kommen. Es gibt drei Zustände, A geschaltet, B geschaltet, 
keiner geschaltet.
Da die Funktion nur extrem selten und dann nur sehr kurz (2-3 Sek.) 
benötigt wird sollte der Empfänger selbst natürlich ziemlich 
stromsparend ausgelegt sein und gerne mit 12V funktionieren.

Der Sender kann problemlos vom Stapler selbst versorgt werden.

Hat jemand Tipps, was da so am Markt verfügbar ist? Ich benötige kein 
fertiges Gerät, würde aber schon ganz gern auf eine fertige 
Funkkomponente setzen.
Hilfreich wäre natürlich, wenn diese nicht auf jedes Fremdsignal 
reagiert, das wäre zwar kein ernsthaftes Sicherheitsrisiko, jedoch 
ziemlich nervig.

Gruss & Danke


Marius

Autor: 6a66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius N. schrieb:
> Aktuell haben wir einen Stapler im Einsatz, am Lastschutzgitter ist ein
> Hydraulikventil verbaut.

a) Ist das So etwas:
https://www.google.com/search?q=lastschutzgitter+stapler&client=firefox-b-ab&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=wXHgOVA5L79fzM%253A%252C4rRvVdgKI253hM%252C_&usg=__D_XB3rklSpQmXMitlJUFDb-TaUU%3D&sa=X&ved=0ahUKEwiX_aDSmqrbAhUGCpoKHUnrCusQ9QEISDAF#imgrc=9mYiDFid351SaM:

b) Ist das ein Sicherheitskritisches Bauteil bei dem bei 
Versagen/Fehlfunktion ein Mensch verletzt oder im ungünstigsten Fall 
getötet werden kann? In so einem Fall würde ich die Manipulation aus 
rechtlichen Gründen unterlassen.

rgds

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt die Berufsgenossenschaft und der Sicherheitsbeauftragte zu 
deinen Umbauplänen?

Autor: Superschlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ein ordentliches Lastenheft, dann kann jeder HF-begabte
dir sowas zusammennageln.
Mit den heute verfügbaren Bauteilen, ist auch extreme Sicherheit
möglich. Trotzdem wird der Auftragnehmer "nur" Platinen liefern
und vom Rest nichts wissen wollen...

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde an deiner Stelle versuchen, kabelgebunden zu bleiben.
Wo ist die Schwachstelle? Also wo bricht das Kabel?
Führt ihr das Kabel in einer Schleppkette?

Autor: 6a66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Superschlumpf schrieb:
> Mit den heute verfügbaren Bauteilen, ist auch extreme Sicherheit
> möglich.

"Extreme" Sicherheit hört sich so weich an. Welche SIL erreicht denn 
eine einkanalige Funklösung?
Alternativ kannst Du ja Diesen mal fragen ob der Dir da auch das Thema 
Sicherheit zusichert :) :
"ebay Seilwinden Funk-Fernbedienung Profi für Seilwinden und Krane 12V 
24V 230V"

rgds

Autor: Michael W. (dbru61)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius N. schrieb:
> Hat jemand Tipps, was da so am Markt verfügbar ist? Ich benötige kein
> fertiges Gerät, würde aber schon ganz gern auf eine fertige
> Funkkomponente setzen.

Ich würde Bluetooth verwenden wegen der geringen Leistungsaufnahme und 
als Akkus LiFePo, da diese auch eine sehr geringe Selbstentladung haben 
und ggf auch mal dicke Ströme für Aktoren liefern können.

BT von Texas Instruments:
http://app.marketing.ti.com/e/es?s=441910513&e=535575&elqTrackId=92493113af8d4ae1a0141eb52ee4d5af&elq=19c853050b0941e48f3926b66538a2c4&elqaid=1891&elqat=1

und

Akkus von Headway:
http://shop.lipopower.de/Headway_1

Grüße

Michael

Autor: Helmut L. (helmi1)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Marius N. schrieb:
> Die Steuerleitung führt zwangsweise über das
> Hubgerüst und ist massiven mechanischen Belastungen ausgesetzt. Wir
> haben bereits verschiedenste Kabel (extrem flexible) Kabel versucht, die
> Ergebnisse sind ziemlich schlecht.

Diese Aussage

Marius N. schrieb:
> Die gesteuerte Funktion wird nur extrem selten benötigt (1-2 * im
> Monat),

und das hier, passt nicht so ganz zusammen. Wenn das Teil sowenig 
benutzt wird wie so geht es dann so oft kaputt? Ich wuerde da beim Kabel 
bleiben.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch einfach zu verstehen. Das Hydraulikventil, was auch immer 
es tun soll, fährt vermutlich ständig rauf und runter und schleppt sein 
Kabel mit. Das Ventil selber wird kaum benutzt, aber das Kabel trotzdem 
ständig bewegt.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich schrieb:
> Das Hydraulikventil, was auch immer
> es tun soll, fährt vermutlich ständig rauf und runter und schleppt sein
> Kabel mit.

Hi,
zum Schalten braucht es doch so oder so eine Versorgungsspannung für das 
Ventil.
Ob diese nun direkt geschaltet wird, oder über Funk spielt doch keine 
Rolle.
Übrigens, jegliche Eingriffe in die Steuerung nimmt der "Jungheinrich" 
reichlich übel. Fehlt da irgendeine Leitung oder ist unterbrochen, 
blinkt die LED auf der Steuerplatine zur Fehlercode-Identifizierung.
Habe schon etlich "Ameisen" dadurch geschrottet, indem sie über holprige 
Untergrund gefahren wurden, wobei sich Kontakte lösten. Die Dinger 
bleiben dann einfach mitten im Weg stehen.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.