mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wo liquide Mittel möglichst verlustarm parken?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage richtet sich vornehmlich an angehende Immobilienkäufer, 
Zwangsversteigerungsglücksritter, Vermieter, usw.

Gibt es noch andere Möglichkeiten als Tagesgeld/Girokonto/Kopfkissen, 
wenn man im Zweifel schnell Zugriff auf die Kohle braucht? Festgeld ist 
das Geld halt unter Umständen 1 Jahr geblockt, ...

Größenordnung 40-60k€

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wertpapier-forum.net, das du ja auch kennst, rät in solchen Fällen 
zur Festgeldleiter oder, wenn das aufgrund der Verfügbarkeit keine 
Option ist, zu Tagesgeld. Beides zur Zeit nicht so toll.

Wenn eine Anforderung "schneller Zugriff" ist gibt es derzeit wohl keine 
(sichere) Parkmöglichkeit die dir zumindest die Inflation ausgleicht.

Weißt du den gar nicht wann du das Geld ungefähr brauchst?

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Weißt du den gar nicht wann du das Geld ungefähr brauchst?

Sollte nicht zufällig ein wertiges Schnäppchen vor die Flinte laufen, 
dann wohl regulär 3-5 Jahre.
Aber die diversen Portale werden halt regelmäßig gecheckt und wenn dann 
was dabei sein sollte, ...

Le X. schrieb:
> Das wertpapier-forum.net, das du ja auch kennst, rät in solchen Fällen
> zur Festgeldleiter oder, wenn das aufgrund der Verfügbarkeit keine
> Option ist, zu Tagesgeld. Beides zur Zeit nicht so toll.

Ja, wie ich befürchtet habe. Na gut, am Ende des Tages sinds halt 
400-600€ im Jahr, die einem das nominell kostet. In den Ruin treibt es 
einen nicht.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein anderer Weg wäre noch einen Teil des Vermögens in Aktien u.Ä. zu 
investieren. Grade sowviel dass du damit bei den üblichen Prognosen, die
Inflation des Gesamtvermögens ausgleichen kannst. Im krisenfall bringt 
einen der Verlust dann trotzdem nicht in den Ruin.

Ansonsten leider war. Nicht mal bei Festgeld über mehrere Jahre entkommt 
man zur Zeit zuverlässig der Inflation...

Hoffnung besteht dass sich das wieder ändert.

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Wo?

Hier ;)

Namaste

Autor: dionysos 3. (dionysos328)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.scalable.capital

mit niedrigem VaR

Autor: J. W. (nuernberger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
40-60k€ könnte man auch bar behalten, wenn man noch an die 500er 
rankommt, sind das 80-120 Scheine, also überschaubar.
Bei den grünen 100er wären es 400-600 Scheine, also doch ein größerer 
Stapel.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> 40-60k€ könnte man auch bar behalten, wenn man noch an die 500er
> rankommt, sind das 80-120 Scheine, also überschaubar.
> Bei den grünen 100er wären es 400-600 Scheine, also doch ein größerer
> Stapel.

Damit hast du im Bezug auf Inflationa ber ncihts gewonnen.

Gut, wenn die Banken wirklich flächenddeckend "Halte-Gebühren" o.ä. 
einführen ist das vieleichtd ie bessere Methode.
Denke das wird man aber grade noch so abwenden.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Für wenig Risiken viel Geld "abschöpfen"?
Wo gibt's denn sowas?

Grüße

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lege das Geld ruhig für ein paar Jahre fest, wenn du dafür ein paar % 
bekommst, und die Wahrscheinlichkeit, dass Du es vorher brauchst nicht 
seehr hoch ist (und du steigende Zinsen im Zeitraum ausschließt)

Wenn Du das geld doch brauchst, leiht dir deine Bank das sehr günstig 
(für genau den Zeitraum bis zur Fälligkeit) oder der Verkäufer übernimmt 
deine Anlage direkt.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bitcoin

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Wenn Du das geld doch brauchst, leiht dir deine Bank das sehr günstig
> (für genau den Zeitraum bis zur Fälligkeit)

Das werde ich mal weiter verfolgen.

Autor: Max B. (citgo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Bitcoin

Tolle Idee!
Da kann man sein Geld wunderbar "parken".
Der Bitcoin ist so volatil, da parkst du abends dein geld und am 
nächsten morgen ist es weg!

Der TO will ja nicht in 2 Tagen aus 40k 60k machen! Oder es 
investieren... sondern parken!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Für wenig Risiken viel Geld "abschöpfen"?

Wer redet denn von sowas?

Bernd K. schrieb:
> Bitcoin

Nein was haben wir gelacht. Du bist ja ein Spaßvogel.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das wertpapier-forum.net, das du ja auch kennst ...
tja, insofern falsches Forum hier.
Selbst wenn man Dir einen Tip geben würde, Du suchst hier doch nur nach 
einer Bestätigung Deiner eigenen Anlagestrategie - also langweilig.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Das werde ich mal weiter verfolgen.

Ich hatte seinerzeit Festverzinsliches für noch ein paar Jahre. In der 
Höhe habe ich dann ein Darlehen aufgenommen, dessen Zinsen deutlich 
niedriger waren, und sogar niedriger als das gleichzeitig 
abgeschlossene, grundbuchgesicherte Darlehen bei <30% Beleihungswert.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da läuft man aber auch mit dem Risiko der Zinsänderung.
Steigen die Zinsen, wird ein Darlehen plötzlich deutlich teurer und wenn 
man die Einlage fest-verzinst hat, gleicht sich das nicht aus.

Eine Überlegung ist es natürlich wert. Insbesondere wenn man mit der 
Bank verhandeln und schriftlich festhalten kann.

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lege das Geld ruhig für ein paar Jahre fest, wenn du dafür ein paar %
>bekommst,

Beispiel?

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da läuft man aber auch mit dem Risiko der Zinsänderung.
> Steigen die Zinsen, wird ein Darlehen plötzlich deutlich teurer und wenn
Wenn man jetzt ein Darlehen aufnimmt, gilt der Zins bei der Aufnahme des 
Darlehens und da dieser zur Zeit niedrig ist lohnt es sich.
Der Zins wird nicht variabel angepaßt, wenn sich dieser irgendwann 
erhöht bzw. das, was im Darlehensvertrag steht gilt auch.
> man die Einlage fest-verzinst hat, gleicht sich das nicht aus.
kommt auf die Laufzeit und die Zinskonditionen an - natürlich ist beim 
derzeitigen niedrigen Zinssatz kein Monstergewinn bei Festverzinsung 
drin und wenn dann eben nur mit Risiko, was er ja nicht will.
Mehr Risiko, mehr Gewinnmöglichkeit.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Wenn man jetzt ein Darlehen aufnimmt, gilt der Zins bei der Aufnahme des
> Darlehens und da dieser zur Zeit niedrig ist lohnt es sich.
> Der Zins wird nicht variabel angepaßt, wenn sich dieser irgendwann
> erhöht bzw. das, was im Darlehensvertrag steht gilt auch.
Die Idee war ja grade nicht jetzt ein Darlehen aufzunehmen - wo wäre da 
der Sinn? - sondern quasi die Möglichkeit jeder Zeit ein Darlehen 
aufnehmen zu können, damit gleichzusetzen als ob das fest angelegte 
Geld, jederzeit verfügbar und liquide da wäre.

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> wenn man im Zweifel schnell Zugriff auf die Kohle braucht?

Was heißt schnell?
3 Tage
4 Wochen
6 Monate?

Tagesgeld, bringt nicht viel (fast gar nix), aber einfach mal
Googeln - Tagesgeld Vergleich

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hängt eben alles davon ab, wie lange es geparkt werden muss. Wenn man 
das genauso schlecht vorhersagen kann wie die Lottozahlen, dann gibt es 
m.E. keinen goldenen Weg. Zumal in diesen Jahren immer ein paar Krisen 
am Horizont aufscheinen, normale und panische, die jede Strategie zu 
Makulatur machen können.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
>> Bitcoin
>
> Nein was haben wir gelacht. Du bist ja ein Spaßvogel.

Ja, nicht wahr? Ich lache seit einigen Jahren auch jedesmal den ganzen 
Weg bis zur Bank. Und zurück.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Le X. schrieb:
>>> Bitcoin
>>
>> Nein was haben wir gelacht. Du bist ja ein Spaßvogel.
>
> Ja, nicht wahr? Ich lache seit einigen Jahren auch jedesmal den ganzen
> Weg bis zur Bank. Und zurück.
Klar kann man mit Bitcoins Geld machen, oder konnte zumindest (wenn man 
mit dem schlechten Gewissen leben kann welches man wegen der 
unglaublichen Energieverschwendung haben sollte).
Aber auf die Frage nach einem Weg um Geld zu parken, Bitcoin ins Spiel 
zu bringen ist reiner Blödsinn.

: Bearbeitet durch User
Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bier.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:
> Beispiel?

Keine Ahnung. Die Frage des TO unterstellt, dass er solche Möglichkeiten 
habe. Unser Finanzberater verheimlicht uns sicher auch welche. Aber 
diese (ungehebelte) Zinsspekulation ist (z.B. durch Zwischenfinanzierung 
einer Bank) weitgehend unabhängig von der Liquidität zum Hauskauf.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Klar kann man mit Bitcoins Geld machen, oder konnte zumindest (wenn man
> mit dem schlechten Gewissen leben kann welches man wegen der
> unglaublichen Energieverschwendung haben sollte).
Du verwechselst Bitcoin mit Mining, immer wieder der derselbe Fehler.

> Aber auf die Frage nach einem Weg um Geld zu parken, Bitcoin ins Spiel
> zu bringen ist reiner Blödsinn.
es kommt darauf an was einem vorschwebt - dann kann auch Bitcoin eine 
gute Alternative sein. Im Fall von Abradolf aber wohl eher nicht und für 
mich auch nicht.

> Keine Ahnung. Die Frage des TO unterstellt, dass er solche Möglichkeiten
> habe.
Geld wie Heu hat er ja für seine Anlage, nur die Strategie fehlt bzw. 
ist einseitig.

> Unser Finanzberater verheimlicht uns sicher auch welche.
Da handelt er ja auch richtig - man kann nur andeuten, daß mehr geht und 
dann innerlich lachen :-))
Vielleicht schreibt er an einem Buch (ich überlege das zumindest) - 
letztendlich muß es sich für einen selbst lohnen und nicht nur für 
Abradolf&Co. die fett im Geld schwimmen. Die eigene Recherche für lau 
weitergeben, nö.

> Aber diese (ungehebelte) Zinsspekulation ist (z.B. durch
> Zwischenfinanzierung einer Bank) weitgehend unabhängig von der
> Liquidität zum Hauskauf.
Immobilienkauf zum jetzigen Zeitpunkt ist ein wenig spät, es sei denn Du 
bist Dir sicher, daß die Wertsteigerung munter weiter geht.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte euch jetzt einen Tipp geben, wie ihr über 40 % Rendite 
bekommt, aber trotzdem relativ liquide seid bei mäßigem Risiko. Mach ich 
aber nicht, ihr müsst euch schon selbst ein bisschen anstrengen.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Vielleicht schreibt er an einem Buch (ich überlege das zumindest) -

Nein, Buch schreiben wäre ja Arbeit. Die will ich ja durch meine 
Investitionen gerade reduzieren. Aber wünsch dir viel Erfolg mit deinem 
Buch. Man kann auch einen Blog betreiben und dann durch A_ffiliate-Links 
zu Geld kommen. Bedeutet aber auch Arbeit.

Autor: 1N 4. (1n4148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre schön, wenn ich im Geld schwimmen würde, dann könnte ich ohne 
mit der Wimper zu zucken ne Immo cash bezahlen und trotzdem von 
Kapitalerträgen leben ;) Das wäre meine Definition von im Geld 
schwimmen.
Faktisch ist man mit einem mittleren 5-stelligen Betrag hier nicht grad 
der Krösus, die Nebenkosten - auch wenn Bayern dort führend günstig ist 
mit 5% (8-9% mit Makler) - kriegt man damit gedeckt, aber das wars dann 
auch schon im Großen und Ganzen bei 350k-400k€. Außer man schafft es ein 
einigermaßen passables Grundstück zu schießen (max. 150k€) und einen Bau 
auf später zu schieben, das würde die NK niedrig halten und wäre erstmal 
eine gut stemmbare partielle Summe.
Ich beobachte den Markt hier in 30km Umgebung nun schon seit knapp 2 
Jahren und seit ~5 Monaten stelle ich eine Preisstagnation fest, 
vereinzelt gehen auch Leute schon von ihren übertriebenen 
Preisvorstellungen runter.
Mal sehen was nebenbei Italien und Co. noch Gutes für die Zukunft 
bringt.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
1N 4. schrieb:
> Das hat schon einer früher erfunden...
>
> 
http://www.bodenseepeter.de/2011/11/06/wie-ich-40-rendite-mit-immobilien-erziele/

2011, wie schön. 2018 eine Anlageimmobilie zu finden, wo der Kaufpreis 
noch unter 13 Jahresmieten liegt, viel Glück dabei. Auf die restlichen 
fragwürdigen Punkte möchte ich im Rahmen dieses Threads nicht eingehen.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, Buch schreiben wäre ja Arbeit. Die will ich ja durch meine
> Investitionen gerade reduzieren.
das ist natürlich auch mein Ziel :-)

> Aber wünsch dir viel Erfolg mit deinem
> Buch. Man kann auch einen Blog betreiben und dann durch A_ffiliate-Links
> zu Geld kommen.
Reich wird man damit natürlich nicht - das wären dann eher ideelle 
Gründe in der Hoffnung, daß der ein oder andere das Wissen nutzt.
Na ja, bin noch unentschlossen.

> http://www.bodenseepeter.de/2011/11/06/wie-ich-40-...
Das sind Leute für die 100k mehr oder weniger keine Rolle mehr spielen, 
schließlich ist das Einsatzkapital beim Immokauf nicht gerade gering - 
das ist dann keine große Kunst mehr.
Bei einer Immo zählt die Lage, die Lage und nochmal die Lage (z.B. in 
der Zukunft).

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es für ein Jahr entbehren könntest, würd ich dir Estate-Guru 
empfehlen.
Damit investierst du in Immobilienkredite im baltischen Raum (Lettland, 
Estland, Finnland).
Die regelmäßige Zinsrendite beträgt über 10%, die 
Mindestinvestitionssumme beträgt 50 €. Damit kannst du das Riskio fein 
diversifizieren bei deiner Kapitalmenge. Versteuert musst du allerdings 
selbst.

Autor: Jens M. (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Ein anderer Weg wäre noch einen Teil des Vermögens in Aktien u.Ä. zu
> investieren.

Wäre auch meine erste Idee, nurt ein wenig angepasst..

Was haltet ihr von dem Vorschlag ein paar dividenstarke Aktien zu kaufen 
und gleichzeitig das Kursrisiko mit einer Option abzusichern?

Wenn die Aktie steigt verfällt die Option wenn Sie fällt wird die Option 
fällig.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Klar kann man mit Bitcoins Geld machen, oder konnte zumindest (wenn man
>> mit dem schlechten Gewissen leben kann welches man wegen der
>> unglaublichen Energieverschwendung haben sollte).
> Du verwechselst Bitcoin mit Mining, immer wieder der derselbe Fehler.
Hätte jemand die Coins nicht mal aufwendig gemint, könnte man damit 
nicht handeln >_>
Selbe wie mit Prostitution und Drogen. Ohne Nachfrage gäbe es auch das 
Angebot nicht mehr.


Jens M. schrieb:
> Was haltet ihr von dem Vorschlag ein paar dividenstarke Aktien zu kaufen
> und gleichzeitig das Kursrisiko mit einer Option abzusichern?
>
> Wenn die Aktie steigt verfällt die Option wenn Sie fällt wird die Option
> fällig.
Ja das ist eine Methode die auch manche Banken einsetzen und solche 
Bundle-Konstrukte welche diese Komponenten zusammen nahmen, um nach 
aussen mit einem geringen Risiko werben zu können, wren Teil der 
Ursachen für die Finanzkrise.
Solche automatischen Bundles sind darum weitesgehendst verboten worden.

Wenn man weis was man tut, kann man sowas natürlich "manuell" 
abschließen.


Ob man damit wirklich besser davon kommt steht auf einem andern Blatt.
Ist ja so ein Bisschen wie beim Roulette: Gleichen Betrag auf rot und 
schwarz setzen. Hat man da was gewonnen?
Es gewinnt eher die Bank :D

Wie mans dreht und wendet, das Grundprinzip ist immer noch: Man tauscht 
Gewinn gegen Risiko ein.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
kleine wertvolle Mineralien.

die kannst Du auch ganz schnell mitnehmen,
sollte man mal fliehen müssen.

andere bevorzugen Autos, Whisky.

Oder kartonweise Spielzeug,
aber JAAAH keinen Kratzer in die OVP kriegen!!!

-Idealerweise noch im Keller gelagert...

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schnell noch US-Produkte kaufen
und nach Aktivierung der neuen Zollaufschläge
dann entsprechend teurer verticken.

25% Gewinn extra

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde jetzt eher nicht zum Levi Jeans, Bourbon Whiskey und Harley 
Importeur werden, ...

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Gibt es noch andere Möglichkeiten als Tagesgeld/Girokonto/Kopfkissen,
> wenn man im Zweifel schnell Zugriff auf die Kohle braucht? Festgeld ist
> das Geld halt unter Umständen 1 Jahr geblockt, ...

Bankschließfach!
Einfach 100x500€ einlagern!

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bankschließfach!
> Einfach 100x500€ einlagern!
dann ist es sogar noch versichert :-)

Autor: Jan H. (j_hansen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> dann ist es sogar noch versichert :-)

Nicht unbedingt. Da hab es schon lange Gesichter weil es oft nicht so 
ist.

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> S. B. schrieb:
>> dann ist es sogar noch versichert :-)
>
> Nicht unbedingt. Da hab es schon lange Gesichter weil es oft nicht so
> ist.

Ein Bankschließfach ist nur begrenzt versichert.

Nicht bei jeder Bank ist ein Versicherungsschutz, etwa gegen Feuer- und 
Wasserschäden oder Diebstahl, im Mietpreis enthalten. Möchten Sie 
wissen, ob Ihre Schließfachmiete eine Versicherung umfasst, sollten Sie 
einen Blick in die AGB werfen. Bei den meisten Banken ist es möglich, 
gegen Aufpreis eine zusätzliche Versicherung abzuschließen – der 
Versicherungsschutz kann allerdings von Bank zu Bank stark schwanken. So 
sichert beispielsweise die Frankfurter Volksbank nur bis 2.000 Euro ab, 
die Commerzbank dagegen bis 26.000 Euro. Haben Sie keine Versicherung, 
gehen Sie im Falle eines Schadens leer aus.
Quelle: 
https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/bankschliessfach-mieten#versicherungsschutz

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.