mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Erfahrungen Infos zu Zigbee (Xiaomi)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat Jemand schon Erfahrungen mit Zigbee Komponenten von Xiaomi gemacht.

Die Preise sind schon sehr gut:

https://de.gearbest.com/access-control/pp_626703.html

Bin mir nicht sicher, aber vermutlich arbeiten die mit 2,4Ghz.
Da es sich bei Zigbee um ein Mesh-Netz handelt, hatte ich gehofft,
dass die Daten von meinen Philips Hue Lampen weiterleitet werden, 
scheint aber nicht der Fall zu sein. Einen Repeater für die Xiaomi 
Geräte habe ich noch nicht gefunden.

Habt ihr schon Erfhrugen miut dem System gemacht?

Rudi

: Verschoben durch Moderator
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi schrieb:
> Da es sich bei Zigbee um ein Mesh-Netz handelt, hatte ich gehofft,
> dass die Daten von meinen Philips Hue Lampen weiterleitet werden,
> scheint aber nicht der Fall zu sein.

Das wäre ungefähr so, wie wenn du erwarten würdest, dass du mit deinem
Laptop das WLAN deines Nachbarn benutzen kannst, denn schließlich
sprechen ja auch dabei beide das gleiche Protokoll.

Gleiches Protokoll allein wäre aber lediglich die Grundvoraussetzung,
dass sowas funktioniert. Prinzipiell könnte man das sicher sogar
implementieren, dass eine Hue als Zigbee-Gateway funktioniert, aber
das allermindeste dabei wäre, dass sie die gleiche PAN ID haben, denn
damit definiert IEEE 802.15.4 gewissermaßen logische Netze innerhalb
des gleichen physischen Mediums.  Nur die Teilnehmer mit gleicher PAN
ID kommunizieren miteinander.  (Eine Art Broadcast PAN ID 0xFFFF gibt
es, aber ihr Nutzungsbereich bezieht sich nicht auf Datenübertragung).

Insgesamt hat sich IEEE 802.15.4/Zigbee wohl zu wenig durchgesetzt,
als dass Hersteller in diesem Bereich tatsächlich an gegenseitige
Interoperabilität denken würden, auch wenn sie theoretisch machbar
wäre.

Autor: fein fein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei der Sache ist die Hue Bridge....

wenn du von Dresden Elektronik den conbee oder den  raspbee mit deconz 
als Bridge nutzt bekommst du sowohl die xiaomi Komponenten(ich hab 
bisher nur Temperatur luftdichte und taster) als such die Hue Sachen in 
ein Netz.. .. deconz zeigt dir dann auch welche Geräte repeater 
spielen.... bei mir z.b. ein Osram lightify plug

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fein fein schrieb:
> Das Problem bei der Sache ist die Hue Bridge....

Naja, die Bridge ist ja nur ein einzelner Punkt.

Seine Idee war ja, die Lampen als mesh network zu benutzen.  Hat ja
an sich als Idee auch Sinn, da diese die ganze Zeit unter Spannung
sind, damit könnten sie eigentlich auch problemlos Pakete weiterleiten,
wenn sie denn nur wöllten.

Gegenüber dem einzelnen Punkt (Bridge) wäre der Vorteil, dass du "im
Netz drin" bist, sowie du auch nur eine der Lampen funkmäßig erreichen
kannst.  Bei deiner Variante musst du zwingend die Bridge funkmäßig
erreichen können.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: fchk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi schrieb:
> Bin mir nicht sicher, aber vermutlich arbeiten die mit 2,4Ghz.

Ja. Alle ZigBee-Geräte arbeiten damit. Im Standard steht auch ein Kanal 
auf 868MHz (Europa) und 3 Kanäle auf 915MHz (USA), aber ich habe noch 
nichts gesehen, was das benutzt.

> Da es sich bei Zigbee um ein Mesh-Netz handelt, hatte ich gehofft,
> dass die Daten von meinen Philips Hue Lampen weiterleitet werden,
> scheint aber nicht der Fall zu sein.

Genau. Lampen sind üblicherweise nur Endpoints, und zwar wahrscheinlich 
aus Kostengründen. Routing braucht mehr RAM und Flash, und das ist 
üblicherweise nur im Gateway drin.

Repeater gibts bei Zigbee nicht. Du willst einen Router haben. Da nimmst 
Du Dir ein beliegiges Zigbee-Modul (besser keines mit 8032 Core, sondern 
besser mit ARM Core, zB CC2538 oder CC2650 oder so), compilierst Dir 
einen generischen Router zusammen und meldest den in Deinem Netz an. Das 
ist jetzt nicht ganz einfach, sollte aber mit relativ geringen Kosten 
machbar sein.

fchk

Autor: Fein Fein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Gegenüber dem einzelnen Punkt (Bridge) wäre der Vorteil, dass du "im
> Netz drin" bist, sowie du auch nur eine der Lampen funkmäßig erreichen
> kannst.  Bei deiner Variante musst du zwingend die Bridge funkmäßig
> erreichen können.

Wie ich schrieb tun zumindest Komponenten von Osram tun das. Mit denen 
von  Philips und ikea hab ich es noch nicht explizit getestet.

Bei den Leuten um deconz & homeassistant finden sich eine Menge Infos 
zum Thema.

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Homeautomatisierung setze ich den Deconz RaspBee auf Raspi 
ein.
Die Philips- und Innr-Lampen sowie die Osram Plugs werden als Router 
bezeichnet und die zahlreichen XIAOMI-Sensoren sind auch darüber 
mehrfach vermascht.
Ich habe keine Hue-Bridge mehr.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zigbee2mqtt als Alternative zu deconz wenn du das geraffel von Dresden 
Elektronik nicht benutzen magst

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paulmann wirbt bei ihren ZigBee-Lampen mit Mesh-Fähigkeit

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.