mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik wheatstone brücke mit diode


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Mert S. (scarhhh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi, mag mir einer sagen wie ich auf den Diodenstrom komme. Weiß nicht 
genau wie ich vorgehen soll.

Grüße Scarhhh

: Verschoben durch Moderator
Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwörter: Spannungsteiler, Ersatzspannungsquelle.

Autor: Mert S. (scarhhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe als Lösungsansatz das Vorgehen wie bei einer normalen belasteten 
Brückenschaltung genommen. Ich komme für U_0 auf 2 Volt, für R_ersatz= 
1.3KOhm, also für I_D=1mA. Die lösung sagt aber es sollen 1.08mA sein. 
Wo könnte ich mich vertan haben ?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mert S. schrieb:
> R_ersatz = 1.3KOhm

Das besser nochmal nachrechnen.

Autor: Mert S. (scarhhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mert S. schrieb:
> Hoi, mag mir einer sagen wie ich auf den Diodenstrom komme. Weiß nicht
> genau wie ich vorgehen soll.
Lade dir LT-Spice runter, simuliere das Design und lass dir den Strom 
anzeigen. ;-)

Mert S. schrieb:
> Die lösung sagt aber es sollen 1.08mA sein.
Mit dem korrekten Innenwiderstand der Quelle von 1,2k (600R pro Seite) 
komme ich mit Uf=0,3V (weil Annahme: Schottky-Diode) auf 1,417mA.
Mit einer unrealistisch hohen Uf von 0,704V kommen dann aber die 
gewünschten 1,08mA heraus...

Autor: Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmh, das ist mal wieder so eine Aufgabe, die man dem Fragesteller (oder 
dessen Lehrer) mit dem Hinweis "ungenügende Vorgaben" zurückreicht.

Da das Ding aber durch seine Symmetrie so richtig schön zum Kürzen und 
im Kopf umstellen einlädt, habe ich natürlich auch schnell die Lösung 
hergeleitet. Allerdings, eben weil genau diese Angabe fehlt, mit einer 
idealen Diode.

Wie auch immer, vom Schüler wird hier wohl erwartet, dass er weiß, das 
über "eine Diode" in Flussrichtung immer 0,7V abfallen.
Ist sicher irgendwo im Leerplan so hinterlegt.

Bei zwei gültigen Ziffern in der Vorgabe wäre die Lösung, unter Annahme 
einer 0,7V-Vf-Diode, dann 1,1mA. ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.