mikrocontroller.net

Forum: Platinen Abstände in Eagle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Leonard H. (leonard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin dabei eine Platine mit Eagle zu erstellen, wo es auf genaue 
Abmessungen ankommt. (Also genaue Positionen von Bauteilen und 
Bohrungen)

Ich habe zwar eine Funktion zum Messen von Abständen gefunden, jedoch 
ist es so sehr umständlich, da die Bemaßung beim verschieben der 
Bauteile nicht mit verschoben wird.
Noch praktischer wäre eine Funktion wie in einem CAD Programm, wo die 
Bemaßung eingegeben werden kann, und somit den Abstand ändert.

Wie mach ich das am besten in Eagle?

Danke im Vorraus :)

Autor: Dirk B. (paul_atreides)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leonard,
das geht einfach mit dem move-Befehl

move bauteil (Koordinaten)

Gruß Paul

Autor: Leonard H. (leonard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Möglichkeit wäre ja auch, sich am Nullpunkt und den Koordinaten zu 
orientieren, aber das finde ich auch recht umständlich.

Autor: Leonard H. (leonard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Hallo Leonard,
> das geht einfach mit dem move-Befehl
>
> move bauteil (Koordinaten)
>
> Gruß Paul

Also gibt es nur die Möglichkeit sich an Koordinaten zu orientieren?

Autor: Dirk B. (paul_atreides)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe dein Problem gerade nicht. Du kannst z.B. mit
move IC1 (0 0)
ein Bauteil in den Koordinatenursprung setzen, oder wenn du Bauteile mit 
group markiers kannst du sie mit
move (>0 0) (10 10)
relativ verschieben. Woran willst du dich sonst orientieren, wenn nicht 
an den Koordinaten?

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leonard H. schrieb:
> Noch praktischer wäre eine Funktion wie in einem CAD Programm, wo die
> Bemaßung eingegeben werden kann, und somit den Abstand ändert.

Das geht auch mit eagle, nur ist die Syntax etwas schräg.

Am einfachsten ist die direkte Eingabe der Koordinaten, man kann auch 
das Raster bei jedem Teil umstellen (wenn alles auf den Nullpunkt 
bezogen ist)

Selber zeichne ich das alles in einem Mcad System vor (mit Kreisen zur 
Positionierung da der Zentrumspunkt eindeutig ist) und importiere das 
dxf auf einen Hilfslayer.

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> und importiere das
> dxf auf einen Hilfslayer.

Das ist, wenn man die Bauteile drüber schiebt, zwar nicht genau, aber 
meistens genau genug. Kommt eben drauf an was man braucht, wenn es um 
Zehntel mm geht, gebe ich die Koordinaten ein. Dazu habe ich einen 
Taschenrechner vor mir liegen, weil CAD-Zeichnungen eher selten 
konsequent von einem Referenzpunkt aus vermasst sind.

Mein CAD-System zeigt Masse absolut und relativ an, ich kann also ein 
Befestigungsloch auf ein vorhandenes legen, Z tippen und dann um die 
spezifizierten Abstände verschieben. Das geht am schnellsten, wenn die 
Abstände der Bohrungen angegeben sind, und es ist auch genau wenn das 
Raster passt, z.B. 1/10 mm.

Georg

Autor: X4U (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Das ist, wenn man die Bauteile drüber schiebt, zwar nicht genau, aber
> meistens genau genug.

Wenn alles im Raster (z.B. 0,5mm) definiert wird ist das 100% exact. 
Sonst kopiere mir die Koordinaten des Positionierungskreises direkt in 
die des Bauelementes (lock nicht vergessen ;-) ).

Umrisse z.B. kann man auch direkt auf den Dimension Layer kopieren

Anbei mal ein Beispiel aus einem Spielprojekt mit Zahnrädern und Servos
Die Leiterplatte dient als Halter für eine Seite der Zahnradachse.

Passte super, obwohl damals alles noch in 2D gemacht wurde.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Leonard H. (leonard)

>Ich habe zwar eine Funktion zum Messen von Abständen gefunden, jedoch
>ist es so sehr umständlich, da die Bemaßung beim verschieben der
>Bauteile nicht mit verschoben wird.

Das stimmt nicht. Wenn ein Bemaßung EXAKT auf einer Endkoordinate einer 
Linie bzw. im Mittelpunkt von Kreisen endet, ist sie virtuell verbunden 
und ändert ihre Position, wenn das Element verschoben wird. Das gibt 
allerdings NICHT für die Mittelpunkte von Bauteilen.

>Noch praktischer wäre eine Funktion wie in einem CAD Programm, wo die
>Bemaßung eingegeben werden kann, und somit den Abstand ändert.

Rechte Maustaste auf Bauteil, -> Eigenschaften, Koordinaten eingeben.

Autor: Leonard H. (leonard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Woran willst du dich sonst orientieren, wenn nicht
> an den Koordinaten?

An anderen Linien. Zum Beispiel eine Bohrung die 2mm von der oberen 
Platinenkante entfernt ist.


X4U schrieb:
> Am einfachsten ist die direkte Eingabe der Koordinaten, man kann auch
> das Raster bei jedem Teil umstellen (wenn alles auf den Nullpunkt
> bezogen ist)

Falk B. schrieb:
> Rechte Maustaste auf Bauteil, -> Eigenschaften, Koordinaten eingeben.

Ja, ich werde es jetzt mit Koordinaten machen. Brauch ich dann halt nen 
Taschenrechner ;D


Falk B. schrieb:
> Das stimmt nicht. Wenn ein Bemaßung EXAKT auf einer Endkoordinate einer
> Linie bzw. im Mittelpunkt von Kreisen endet, ist sie virtuell verbunden
> und ändert ihre Position, wenn das Element verschoben wird. Das gibt
> allerdings NICHT für die Mittelpunkte von Bauteilen.

Also bei mir geht das irgendwie nicht :(

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leonard H. schrieb:
> Also bei mir geht das irgendwie nicht :(

Funzt uch nur wenn die Linien auf dem gleichen Layer und die Koordinate 
bis auf die letzte Stelle stimmt. Ohne konsequent angewendetes Raster 
ist das sehr fummelig.

Autor: Bauform B. (bauformb)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Leonard H. schrieb:
> Dirk B. schrieb:
>> Woran willst du dich sonst orientieren, wenn nicht
>> an den Koordinaten?
>
> An anderen Linien. Zum Beispiel eine Bohrung die 2mm von der oberen
> Platinenkante entfernt ist.

In dem Fall benutze ich den Mittelpunkt der Bohrung als Nullpunkt für 
die Platine. Man muss nur die Platine mit allen Bauteilen und allen 
Layern als Gruppe verschieben.

Meine Platinen hatten bisher immer einen festen mechanischen 
Bezugspunkt, da musste ich selten mehrmals verschieben, oder nur in 
einer Richtung. Eine musste in den freien Platz in einem Getriebe 
passen. Da war die Abtriebswelle der Nullpunkt der Platine - deutlich 
außerhalb der Outline.


> Falk B. schrieb:
>> Das stimmt nicht. Wenn ein Bemaßung EXAKT auf einer Endkoordinate einer
>> Linie bzw. im Mittelpunkt von Kreisen endet, ist sie virtuell verbunden
>> und ändert ihre Position, wenn das Element verschoben wird. Das gibt
>> allerdings NICHT für die Mittelpunkte von Bauteilen.
>
> Also bei mir geht das irgendwie nicht :(

Ich schaffe es auch nicht. Deshalb kommt die Bemassung als allerletztes 
dran und bei einer Revision wird sie erstmal komplett gelöscht.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ X4U (Gast)

>> Also bei mir geht das irgendwie nicht :(

>Funzt uch nur wenn die Linien auf dem gleichen Layer

Nö.

>und die Koordinate
>bis auf die letzte Stelle stimmt. Ohne konsequent angewendetes Raster
>ist das sehr fummelig.

Stimmt.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leonard H. schrieb:
> ich bin dabei eine Platine mit Eagle zu erstellen, wo es auf genaue
> Abmessungen ankommt. (Also genaue Positionen von Bauteilen und
> Bohrungen)

Das einfachste könnte sein, wenn du dir die Positionen der betreffenden 
Bauteile - woher auch immer - in einer Tabellenkalkulation in 
Move-Befehle umformst und die Datei dann als Script-Datei in Eagle 
ausführst.

Oder wenn sie in irgendeinem Raster liegen, stellst du in Eagle den 
Raster passend ein und schiebst die Bauteile mit Strg-Leftclick Move auf 
den Rasterpunkt.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vollstaendigkeitshalber, es geht auch mit "info". Dort kann man dann 
Position und Winkel eintippen.

Olaf

Autor: Leonard H. (leonard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man Eagle zusammen mit Fusion360 als CAD nutzt kann man die 
Bauteile auch im CAD verschieben und die Änderungen wieder nach Eagle 
übertragen.

Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> wenn man Eagle zusammen mit Fusion360 als CAD nutzt kann man die
> Bauteile auch im CAD verschieben und die Änderungen wieder nach Eagle
> übertragen.

Nach dem nachrichten- und stillosen Einstellen von ecad.io seitens 
Autodesk sieht meine Wenigkeit zur Zeit von jeglicher Bindung an 
webbasierte Dienste dieses Herstellers ab.

Davon ab ist 3D Modellierung für ein paar 2D Koordinaten evtl. dann doch 
etwas oversized.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X4U schrieb:
> Nach dem nachrichten- und stillosen Einstellen

Das ist natürlich maximal unglücklich. Im AD Forum ist zu lesen das die 
Ersatzlösung ein „Fusion Team“ sein soll, aber warum man nicht erst das 
online stellt und danach die alte Lösung abschaltet kann ich auch nicht 
nachvollziehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: X4U (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Das ist natürlich maximal unglücklich. Im AD Forum ist zu lesen das die
> Ersatzlösung ein „Fusion Team“ sein soll,

Die nächste software lernen für eine Leiterplatte und ein paar 
Bauelemente?
Die man dann auch noch lt. Forum aus ner anderen Software (lib.io oder 
so nennt sich das Machwerk) bestücken muss nur um ein paar scheddrige 3D 
Bauteile da einzubauen?

Was wenn denen demnächst dann die nächste "unglückliche Idee" kommt.

Meiner einer exportiert sich das jetzt als dxf und extrudiert daraus 
Teile
und Leiterplatte. Da eagle einen sehr guten dxf Export hat (danke 
Cadsoft)
ist das auch nur 5 Minuten Sache.

> aber warum man nicht erst das
> online stellt und danach die alte Lösung abschaltet kann ich auch nicht
> nachvollziehen.

Da ist ja nur das letzte Glied der Inkompetenzkette.

Also wenn ich ein Agent der Konkurrenz wäre dann hätte ich genau so 
gehandelt wie der derzeitige eagle Abteilungsleiter.

Aber das ist jetzt richtig off topic.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.