mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kann so etwas kaputt gehen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Benjamin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe heute festgestellt dass mein Fernseher nicht mehr tut. Es 
liegt offensichtlich am LED inverter board des tvs außerdem kommt ein 
summendes geräusch vom transformator oder zumindest aus der nähe des 
trafos. Dieses Geräusch taucht dann auf wenn die Hintergrundbeleuchtung 
an ist, da diese nur kurz funktioniert und dann aus geht.
Meine Frage kann ich das Teil reparieren bzw. austauschen, welches 
modell usw.
Ich finde im Internet kein passendes inverterboard für den TV deshalb 
versuche ich es zu reparieren.

Danke für eure Hilfe.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liest sich, wie ein Schaltwandler, dessen wichtigster Elko stark 
nachgelassen hat. Das fuehrt zu hoeheren Transientenamplituden. Dies 
erkennt die Hazard-Protection des Chips und schaltet aus.

Wo da auf Deiner Platine Du gezielt suchen muesstest, kann ich leider 
nichts dazu beitragen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> den TV

Ach, dieses Modell...

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Benjamin schrieb:
> den TV
>
> Ach, dieses Modell...

Ist ein Toshiba ct90405 😂

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Toshiba

Schön.


> ct90405

Das ist keine Modellbezeichnung von Toshiba.

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:

> Ich finde im Internet kein passendes inverterboard für den TV

Gibt's aber bei eBay.

Das Problem scheint zu sein (zu schliessen aus den Anmerkungen der 
Verkäufer):

Man muss sicher sein, dass wirklich dieses Board defekt ist. Sonst hilft 
ein neues Board natürlich nicht, selbst wenn es für sich perfekt 
funktioniert.

Sprich: sehr wahrscheinlich liegt der Fehler woanders im TV. Die 
Verkäufer haben hier wohl einfach ihre Erfahrungen mit unzufriedenen 
Kunden ausgedrückt, denen der Austausch des Boards auch nicht geholfen 
hat...

D.h.: auch eine Reparatur des Boards wird nicht möglich sein, weil der 
Fehler wahrscheinlich halt garnicht auf diesem Board liegt.

Autor: Frank G. (frank_g53)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Ich finde im Internet kein passendes inverterboard für den TV

Ebay-Artikel Nr. 183248891506

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Benjamin schrieb:
> Toshiba
>
> Schön.
>
> ct90405
>
> Das ist keine Modellbezeichnung von Toshiba.

Hilft das?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:

> Hilft das?

Nein.

Autor: upps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Hilft das?

Poste doch mal ein Foto, das die Sachen rechts und links mitzeigt.
Wie kommst Du darauf, daß die Seriennummer helfen könnte?
Die Nummer zählt allein für den "Toshiba-Kundenservice".

Autor: R. S. (ic_tester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sollte aus einem TOSHIBA 46TL963 sein das Teil allerdings bin ich nicht 
sicher ob es bei ihm auch defekt ist.
Kann auch ein fehler bei den LEDs sein. oder oder oder.

Mit mehr Infos könnte man sicher weiter helfen.

Gruß ic_tester

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist nochmal das bild

Autor: elektriker (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist es ja kein ctBlaBlaBla sondern ein 46TL938

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn noch Fernsehton?

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Hast du denn noch Fernsehton?

Ja ton habe ich noch und ein bild ist auch zu erkennen wenn ich mit 
einer Taschenlampe drauf leuchte.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> hinz schrieb:
>> Hast du denn noch Fernsehton?
>
> Ja ton habe ich noch und ein bild ist auch zu erkennen wenn ich mit
> einer Taschenlampe drauf leuchte.

Dann miss mal Eingangs- und Ausgangsspannung des LED-Treibers.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Ja wenn ich mit einer Taschenlampe drauf leuchte.

Da könnTe in der Reihenschaltung eine der vielen SMD-Hintergrund-LEDs 
ausgefallen sein? Bei Youtube gibt es einige Beiträge dazu. Der Tausch 
wird weniger Freude bereiten.

Autor: R. S. (ic_tester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte auch ein Kontakt Problem ( Stecker oder Buchse der HGB )oder eine 
kalte Lötstelle sein.

Benjamin schrieb:
> Dieses Geräusch taucht dann auf wenn die Hintergrundbeleuchtung
> an ist, da diese nur kurz funktioniert und dann aus geht.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Multimeter bestellt sollte am Dienstag ankommen dann 
überprüfe ich die Spannungen.

Danke an alle die mir bis jetzt schon einmal weitergeholfen gaben ich 
melde mich wieder am Dienstag.
Wenn einem noch etwas dazu einfallen könnte gerne schreiben.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. S. schrieb:
> Hallo,
>
> könnte auch ein Kontakt Problem ( Stecker oder Buchse der HGB )oder eine
> kalte Lötstelle sein.
>
Steckt alles perfekt drin. Eine kalte Lötstelle hab ich jetzt nicht 
erkannt.

Was kann an so einem inverter alles Kaputt gehen eher die großen 
Bauteile oder die kleinen (Leiterbahnen).
Bitte jetzt nicht schreiben kann alles kaputt gehen sondern was 
wahrscheinlicher ist.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
>
> Da könnTe in der Reihenschaltung eine der vielen SMD-Hintergrund-LEDs
> ausgefallen.

Eher unwahrscheinlich da sie alle funktionieren und die Fakten sprechen 
auch eher dazu das etwas mit der Stromversorgung (Netzteil, inverter) 
nicht stimmt. LAUT GOOGLE

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Eher unwahrscheinlich da sie alle funktionieren

Das hast du wie festgestellt?

Autor: Stefan S. (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Bildschirm - zunächst 
blauäugig auf das Inverterboard geschlossen und einen Shunt und einen 
Trafo ersetzt und dann - nach einigen Messungen und Recherche - 
festgestellt, dass die in das Panel integrierte Hintergrundbeleuchtung 
einen Defekt hat. Und das war in diesem Falle ein irreparabler 
Totalschaden.

Also bei mir war das Symptom, dass sich die Beleuchtung nach so 10 
Sekunden abschaltete und der Inverter in eine Art Protect-Modus ging.

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> SMD-Hintergrund-LEDs

Muster zur Ansicht z.B. da
http://www.hifi-forum.de/viewthread-223-1854.html

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> SMD-Hintergrund-LEDs
>
> Muster zur Ansicht z.B. da
> http://www.hifi-forum.de/viewthread-223-1854.html

Der Fernseher des TE hat Edge-Light.

Autor: Bleumchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Ich habe einen Multimeter bestellt sollte am Dienstag ankommen dann
> überprüfe ich die Spannungen.

Ich verfolge dieses Bild, welches Du gepostet hast (oder verfolgt es 
mich?) hier schon in dem zweiten Thred.

Motiviert bist Du, das ist schoen!

So ein ein Reperaturprojekt kann ein einstieg in ein Hobby (oder Beruf) 
werden, egal ob spaeter die Glotze wieder leuchtet, oder total zerstoert 
wird, es ist nur eine Glotze, welche im Moment sowieso unbrauchbar ist.

In diesem Forum wird dir auch nach bestem Wissen und Gewissen geholfen 
werden.

Ich moechte hier allerdings etwas auf die Bremse treten! Das beste 
Wissen und Gewissen zwingt mich dazu!

Ich gehe davon aus das dieses Multimeter dein erstes ist. Bevor du dich 
damit an eine Glotze (oder irgendwas am Netz) heranwagst, mach dich 
unbedingt mit der Bedienung vertraut, und erlerne Grundlagen. Sammle 
Erfahrung mit ungefaehrlichen Projekten.

Experimente am Netz sind Lebensgefaehrlich.

Also bitte nicht Multimeter (egal welches) auspacken und in der Glotze 
rumstochern.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Ich habe einen Multimeter bestellt sollte am Dienstag ankommen dann
> überprüfe ich die Spannungen.

Immer wieder interessant, dass erst nach einem Problem ein
Multimeter bestellt wird, um dann auch hoffentlich richtig zu messen...


;-)

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleumchen schrieb:
>
> Ich gehe davon aus das dieses Multimeter dein erstes ist. Bevor du dich
> damit an eine Glotze (oder irgendwas am Netz) heranwagst, mach dich
> unbedingt mit der Bedienung vertraut, und erlerne Grundlagen. Sammle
> Erfahrung mit ungefaehrlichen Projekten.
>
> Experimente am Netz sind Lebensgefaehrlich.
>
> Also bitte nicht Multimeter (egal welches) auspacken und in der Glotze
> rumstochern.

Bis jetzt habe ich immer einen Multimeter ausgeliehen. Kenne mich zwar 
bisschen aus aber anleitung zu lesen schadet nie

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Was kann an so einem inverter alles Kaputt gehen eher die großen
> Bauteile oder die kleinen (Leiterbahnen).

Ja.

Autor: Selbstherrlicher (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Benjamin schrieb:
>> Was kann an so einem inverter alles Kaputt gehen eher die großen
>> Bauteile oder die kleinen (Leiterbahnen).
>
> Ja.

????

Bisschen blöde? Verkneif Dir solche "Antworten", Du Kasper.

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch hier gerade nur Gerate.
Prüf halt Mal alles nach.
Vom Netz trennen und...

1. Such dir anhand der Bezeichnung mal alle Dioden raus und prüfe die 
mit deinem Multimeter.
2. Alle Mosfets ob die nur in Bodydioden Richtung leiten.. usw.

Bei dem Fernseher meines Bruders waren z.B. die Dioden des 
Gleichrichters hinter dem Übertrager durch..
Waren 2 Parallel geschaltet ohne Strom symetrier Widerstand... Ob das 
nur schlechtes Design war...;-)?

Naja eine "dicke" rein und wunderbar alles läuft..

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstherrlicher schrieb:
> Bisschen blöde?

Du unterschätzt mich...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
No Y. schrieb:
> Ist doch hier gerade nur Gerate.

Für dich.


> Prüf halt Mal alles nach.

Schrotflintenschütze.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieter (Gast), 01.06.2018 18:33
Das liest sich, wie ein Schaltwandler, dessen wichtigster Elko stark
nachgelassen hat. Das fuehrt zu hoeheren Transientenamplituden. Dies
erkennt die Hazard-Protection des Chips und schaltet aus.

> Stefan Schmidt (chiefeinherjar), 01.06.2018 22:45
Beleuchtung nach so 10 Sekunden abschaltete und der Inverter in eine Art 
Protect-Modus ging.

Das geht in die gleiche Richtung. Auf der anderen Seite hast Du wiederum 
Glück, da viele Geräte bei einem solchen Fehler ganz aus bleiben und 
kein Bild mit der Taschenlampe zu sehen ist.

Ich habe zum Beispiel zwei LED-Lampen für 230V, die haben gleiche 
Fehlersymptome und da liegt es nur am große Elko. Ich hätte die beiden 
großen Elkos im Verdacht.
Das was die Hazard-Erkennung macht, ließe sich auch nachbilden über 
Widerstand, Dioden und kleinen Kondensator als Spitzenwertmessung 
parallel zu den verdächtigen Kondensatoren. Für Anfänger sind das 
wirklich komplizierte Messungen.

Wenn allerdings der Kontroller auf zu große Differenzen der vier Kreise 
(obere vier Halbleiter im Bild) der Schaltung reagiert, dann hat man 
schlechte Karten. Es gibt aber durchaus Bastler, die haben einfach eine 
eigene Versorgung für die Hintergrund-LEDs gebaut, die sich dann 
natürlich nicht mehr mit der Fernbedienung ändern läßt.

Autor: Cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbstherrlicher schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Benjamin schrieb:
>>> Was kann an so einem inverter alles Kaputt gehen eher die großen
>>> Bauteile oder die kleinen (Leiterbahnen).
>>
>> Ja.
>
> ????
>
> Bisschen blöde? Verkneif Dir solche "Antworten", Du Kasper.

Immer noch besser als die Naivität des TO, hier zu versuchen mit 
Null-Kenntnissen, sich vor einer kostspieligen Reparatur durch
eine Fachwerkstatt zu drücken. Wenn ihr so bereitwillig seid, dann
hinterfragt doch erst mal, ob eure Tipps überhaupt verstanden werden.
Das ihr aber immer wieder drauf rein fallt.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Null-Kenntnissen, sich vor einer kostspieligen Reparatur durch eine 
Fachwerkstatt zu drücken.

Leider bekommt man fuer den Preis bereits der RepKosten fast ein neues 
Geraet. Schade also fast so gut wie keiner.

> Das ihr aber immer wieder drauf rein fallt.
Das wird sich zeigen. Ggf. bleibt das Interesse am Basteln und 
probieren. Und wenn Kinder da sein sollten, diese daran Geschmack 
finden, dann gibt es auch wieder mehr motivierte Lehrlinge fuer die 
Fachwerkstaetten und nur so.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Ggf. bleibt das Interesse am Basteln und probieren.
... nachdem ihm das neue Multimeter abgeraucht ist und ein elektrischer 
Schlag ihn vom Stuhl geschleudert hat ;)

Autor: Bleumchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Bis jetzt habe ich immer einen Multimeter ausgeliehen. Kenne mich zwar
> bisschen aus aber anleitung zu lesen schadet nie


Wie oft war "immer"? Wie viel ist "bisschen"?
Traust du dir zu an einer Platine zu loeten?
Wie sieht es in deinem Bekanntenkreis aus.

So weit ich das sehe: An deiner Glotze darfst du auf gar keinen Fall 
irgendetwas machen wenn du dabei alleine bist.



Dieter schrieb:
> Das wird sich zeigen. Ggf. bleibt das Interesse am Basteln und
> probieren. Und wenn Kinder da sein sollten, diese daran Geschmack
> finden, dann gibt es auch wieder mehr motivierte Lehrlinge fuer die
> Fachwerkstaetten und nur so.

Dieter, ich denke da sprichst du hier den meisten aus der Seele.
Solange beim "Basteln" nur Risiko fuer Material besteht

Bleumchen schrieb:
> es ist nur eine Glotze, welche im Moment sowieso unbrauchbar ist

und es dabei zur Materialzerstoerung kommt, who cares?

Das Problem hier: wer traegt die Verantwortung fuer den Benjamin und 
seine Unversehrtheit.

Sarkasmus ON
OK, ist ja nicht dein (?), und auch nicht mein Kind.
Sarkasmus OFF


hinz schrieb:
>> Prüf halt Mal alles nach.
>
> Schrotflintenschütze.
LOL, full ack!
Aber ich befuerchte, nein, ich hoffe, hier wird sich niemand finden der 
den Benjamin anweist an welcher Stelle in der am Netz laufenden 
Schaltung "zu stochern" ist.


Das wird hier wohl eher nach dem Modell "gezielte" Schrotflinte 
ablaufen.
aka Messen mit Klemmen und Sicherheitsabstand, Nachloeten von 
Loetstellen, dazubasteln von Elkos, trial and error auf Verdacht.


Kommt halt auch darauf an, welche zweite Person Benjamin dazubringt.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...übrigens, Benjamin - der Betreff ist Müll :) Das machst du beim 
nächsten Mal besser. Und bitte nur EINEN Thread für EIN Problem.

Klaus.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleumchen schrieb:
>
> Wie oft war "immer"? Wie viel ist "bisschen"?
> Traust du dir zu an einer Platine zu loeten?

Den Multimeter habe ich halt geliehen wenn ich ihn gebraucht habe 
hauptsächlich kenne ich mich mehr auf dem Gebiet Computer aus.

Löten kann ich auch gut trauen tuh ich mich das auch.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Den Multimeter habe ich halt geliehen

Ich würde Dir kein Meßgerät leihen, höchstens einen Phasenprüfer ;)

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre der TO gut beraten gewesen sich Tips für den Meßgerätekauf zu 
holen?

Gerade an nicht harmlosen spannungsführenden Teilen sollte ein gut 
handhabbares Meßgerät mit entsprechend geeigneten und praktischen 
Prüfspitzen (auch Prüfklemmen) verwendet werden.

Autor: Bleumchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Löten kann ich auch gut trauen tuh ich mich das auch.

Ok :D

Aber du weichst aus durch Weglassung der dir (unbehaglichen) 
Anforderungen. Was ist denn nun mit einer zweiten Person aus dem 
Bekanntenkreis? Erwachsene/Erziehungsberechtigte/Lehrer/erfahrene 
Fernsehtechniker/...?


Dirk J. schrieb:
> Ich würde Dir kein Meßgerät leihen, höchstens einen Phasenprüfer ;)
Imho falsche Denke. Oder Troll.
Es sind genau die Anfaenger, welche durch ungeeignetes Messwerkzeug 
(unbewusst) ihr Leben riskieren. Nur der Schuster kommt mit den 
schlechtesten Leisten sehr gut zurecht.


Dieter schrieb:
> Wäre der TO gut beraten gewesen sich Tips für den Meßgerätekauf zu
> holen?
>
> Gerade an nicht harmlosen spannungsführenden Teilen sollte ein gut
> handhabbares Meßgerät mit entsprechend geeigneten und praktischen
> Prüfspitzen (auch Prüfklemmen) verwendet werden.
Erstmal Ja. Komma, ABER:
-das fuehrt zu endlosen threads (aktuelles Beispiel eines Namensvetters 
(frag nicht) hier: 3,14159265
-Sicheres Handling ist auch Uebungssache. Mit der Routine steigt die 
Gefahr
-"(auch Prüfklemmen)" wir beide Denken dasselbe: Abstand halten: Besser 
Finger weg, als Finger ab :D

Das alles kannst du aber den jungen wilden (und den "Helden") vorbeten 
solange du willst. Die trauen keinem Erwachsenem. Quelle: Eigene 
Erfahrung. EDIT: Besser formuliert: "Eigene mangelnde Erfahrung und 
Glueck"

Aufhin der Gefahr mich zu wiederholen: fuer mich wird das hier mehr ein 
Loet-Schrotschuss-probier-Elkos-entladen-Kartoffelchips+Bier-thread.


Mal sehen was Benjamin anbringt.

Autor: Bleumchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleumchen schrieb:
> Mal sehen was Benjamin anbringt.




KLARTEXT:
-Mal sehen was Benjamin anbringt an weiteren bei ihm ANWESENDEN Personen

-Messwerkzeug ist erstmal nicht relevant

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn nun mit einer zweiten Person aus dem
> Bekanntenkreis? Erwachsene/Erziehungsberechtigte/Lehrer/erfahrene
> Fernsehtechniker/...?
>

Hauptsächlich mein Technik Lehrer und mein Onkel.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benjamin schrieb:
> Hauptsächlich mein Technik Lehrer und mein Onkel.

Und dein Betreuer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.