mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektrotechnische Unterstützung gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Paul H. (paul_1987)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Projekt dass ich gerne realisieren möchte, eine Uhr 
mit einem LED Display auf der ich ein paar spezielle funktionen haben 
möchte. Leider habe ich bei diesem Projekt in elektronischer Hinsicht so 
gut wie keine Ahnung wo ich beginnen soll.
Daher suche ich jemanden der freude hätte mich ein wenig bei diesem 
Projekt zu unterstützen. Bei bedarf wäre ich auch bereit diese Zeit zu 
entlöhnen.
Falls jemand interesse hat würde ich mich freuen etwas zu hören.

Liebe Grüsse

Paul

: Verschoben durch Moderator
Autor: Andreas H. (ahz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Leider habe ich bei diesem Projekt in elektronischer Hinsicht so
> gut wie keine Ahnung wo ich beginnen soll.

Wie wäre es mit einer Spezifikation, was Du GENAU haben willst?

/regards

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf was für Kenntnisse/Fähigkeiten kannst du denn zurückgreifen? Wenn es 
an elektrotechnischen Kenntnissen hapert: Kannst du programmieren? Du 
hast zu deinen Anforderungen wenig gesagt, es riecht aber schon sehr 
nach Mikrocontroller.

Autor: Paul H. (paul_1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Also ich bin Feinmechaniker, kann also das Gehäuse machen, aber dann 
hört es auch schon auf. Unterstützung suche ich bei der Auswahl und 
Zusammensetzung der ganzen Elektronik die verbaut werden soll, beim 
anschliessen und schliesslich auch beim programmieren.

Die Uhr sollte ein paar einfach funktionen auf einem kleinen Display 
sichtbar machen, Zeit, Timer und ein paar Erinnerungsnachrichten 
anzeigen können.
Ich weiss sowas gibt es sicherlich zum kaufen, was bedeutend einfacher 
wäre, nur möchte ich es selber bauen.

Autor: Salamitaktik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was fuer ein Display? Wie gross? Wie sollen die Erinnerungsnachrichten 
da drauf kommen?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> und ein paar Erinnerungsnachrichten anzeigen können.

Also muss es ein Text-fähiges Display sein. Wie lang sollen die 
Nachtrichten maximal werden? Und noch viel wichtiger: Wo kommen sie her?

Für den Einstieg möchte ich Dir empfehlen, ein Arduino Kit zu kaufen und 
damit die Programmierung von µC zu lernen. Danach besorgst Du Dir ein 
"Wifi Kit 8 Board" und liest die Infos auf 
http://stefanfrings.de/esp8266/index.html. Ich denke damit kannst du 
deine Uhr bauen. Wenn Dir das Display zu klein ist: Es gibt auch 
größere, die genau so programmiert werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: R. S. (ic_tester)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

soll es sowas in der Art werden ?

http://www.avr-projekte.de/tinyclock.htm

Oder was soll es noch alles können ?

Gruß ic_tester

Autor: Paul H. (paul_1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display sollte möglichst klein sein, ich weiss nicht was hier 
realistisch ist, aber wenn ich eine Diagonale von 20mm erreiche, wäre 
ich froh.

Die Erinnerungsnachrichten sollten auf der Uhr selber eingestellt werden 
können mit 2 Tasten bzw. touch wenn das Display über diese Fähigkeit 
verfügt. Diese Nachrichten sollten allerdings nicht in Form einer 
Textnachricht erscheinen, sondern in Form einer kleiner Grafik, zum 
Beispiel eine Kafetasse für eine Pause. Zudem sollte die Uhr mich dann 
wenn das Symbol erscheint mit einem Ton erinnern, und wenn möglich auch 
mit einer Vibration.

@R. S.: Soviele Zeichen sind eigentlich gar nicht nötig auf dem Display. 
Zeit, Erinnerung und Timer ist eigentlich alles.

Autor: soso... (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal vorschlagen, du sagst näheres zum Projekt. Dazu musst du 
gar nicht unbedeingt möglicherweise "geheime" Details verraten.

Interessant wäre vermutlich:
- Wird es ein Serienprodukt?
- Willst du es in der EU als Gerät verkaufen?
Ist das der Fall, wirst du mit einem Bastler als Hilfe nicht glücklich 
werden. Es sind zwei paar Stiefel, ob ein Teil seine FUnktion erfüllt, 
oder ob es sich in Serie produzieren lässt.

- Wie komplex soll denn der Funktionsumfang werden?
- Brauchst du WLAN, Bluetoot, sonstige Schnittstellen?
- Soll darin ein Android oder Linux werkeln?
- wie soll das Display aussehen (Grafik, Text, farbig, Größe)?
- Woher kommt der Strom?
- Was genau soll entwickelt werden? Eine Platine? Vielleicht noch eine 
Software dazu?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Display sollte möglichst klein sein ... Diagonale von 20mm

Das Wifi Kit 8 hat eine genutzte Fläche mit 23mm Diagonale.

> Die Erinnerungsnachrichten sollten auf der Uhr
> selber eingestellt werden können mit 2 Tasten

Wie soll das denn gehen? Mit Morsecodes?

> bzw. touch wenn das Display über diese Fähigkeit verfügt.

Dann brauchst du eine Stecknadel als Griffel. Das wird so nichts. 
Überdenke dein Bedien-Konzept. Wenn die Eingabe-Elemente minimalistisch 
ausfallen sollen, würde ich mal einen Dreh-Encoder mit Tast-Funktion 
ausprobieren. Deren Programmierung ist allerdings eher was für 
Fortgeschrittene. Anfänger nehmen besser normale Taster.

> Diese Nachrichten sollten allerdings nicht in Form einer
> Textnachricht erscheinen, sondern in Form einer kleiner Grafik

Das ist eine wichtige Anforderung. Du brauchst also ein grafikfähiges 
Display und einen Mikrocontroller mit ausreichend Speicher. Wie gesagt: 
Wifi Kit 8 :-)

> mit einem Ton erinnern, und wenn möglich auch mit einer Vibration.

Hänge halt einen Summer und einen Vibrationsmotor mit dran (beide mit 
Transistor-Verstärker).

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei bedarf wäre ich auch bereit diese Zeit zu entlöhnen.

Bist Du Dir darüber im Klaren, dass wir hier von mindestens 50 
Arbeitsstunden alleine für die Softwareentwicklung reden?

Dazu kommen noch Aufwände für die Zusammenstellung der Anforderungen. 
Welche Normen und Testkriterien müssen erfüllt werden?

Autor: dummfrager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmt du nicht einfach ein ausrangiertes Mobilfon dafuer?

Bessere Modelle koennen sogar ihre Uhr per G.P.S. atonuhrgenau stellen.

Autor: gfshkl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummfrager schrieb:
> Bessere Modelle koennen sogar ihre Uhr per G.P.S. atonuhrgenau stellen.

Alle koennten das per ntp.

gfshkl

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau doch diese Uhr nach. Da musst du "nur" noch das Programm ändern.

https://media.ccc.de/v/gpn18-172-pluto-a-not-so-smart-smart-watch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.