mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder suche Tipps für Ersatz Platinenantenne 2,4GHz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dieter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine USB Stick für einen Zigbee Sniffer. Dieser enthält aber 
keinen Anschluss für eine externe Antenne. Diese ist nur als 
Platineversion vorhanden.

Kann ich dort einfach eine 2,4GHz Stabantenne - wie in der Anlage 
beschrieben - anlöten. Bin leider kein HF Experte

Was muss ggf. beachtet werden, oder geht das so garnicht ?

Daten:

Verwendetes Chip Texas: CC2531


Gruß
Dieter

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter schrieb:
> Kann ich dort einfach eine 2,4GHz Stabantenne - wie in der Anlage
> beschrieben - anlöten. Bin leider kein HF Experte

Wo ist das zu sehen? Ich finde da nichts.

Eine Antenne ist ein abgestimmtes Gebilde (Leistung) für die treibende 
Schaltung.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was muss ggf. beachtet werden, oder geht das so garnicht ?

Das kannst du mache nun die Antenne wird dann irgendwie senden und 
empfangen. Wenn dein Ziel jedoch ist mindestens genauso gut wie das 
inverted F zu sein dann muss deine Antenne angepasst sein. Das heisst du 
muestest Bauteile auf der Platine aendern und das kannst du nicht. Wenn 
deine neue Antenne dann auch noch am Ende eines laengeren Kabels haengen 
sollte dann hat dieses auch wieder eine Daempfung.

Olaf

Autor: Marc Horby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl M. schrieb:
> Hallo Dieter schrieb:
>> Kann ich dort einfach eine 2,4GHz Stabantenne - wie in der Anlage
>> beschrieben - anlöten. Bin leider kein HF Experte
>
> Wo ist das zu sehen? Ich finde da nichts.

Ernsthaft? Da gibt es sogar ein Link darauf!
https://www.mikrocontroller.net/attachment/366900/Antenne.jpg

Oder hast du seine Frage nicht verstanden?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Das kannst du mache nun die Antenne wird dann irgendwie senden und
> empfangen. Wenn dein Ziel jedoch ist mindestens genauso gut wie das
> inverted F zu sein dann muss deine Antenne angepasst sein. Das heisst du
> muestest Bauteile auf der Platine aendern und das kannst du nicht. Wenn
> deine neue Antenne dann auch noch am Ende eines laengeren Kabels haengen
> sollte dann hat dieses auch wieder eine Daempfung.

Mit den Bauteilen hast Du natürlich recht, ist technisch so nicht 
machbar.
Dann macht das mit einer externen Antenn wahrscheinlich keinen Sinn.

Wäre so etwas ggf. noch eine Option:

http://www.gunook.com/enhanced-nrf24l01-radio-mit-einer-diy-dipol-antenne-modifikation/

oder hälst Du das auch für sinnlos?

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die angehängte Darstellung irritiert mich .. kann es sein, dass die 
Antenne hinter der trennung angeschlossen wird (wie abgebildet) .. 
gehört der Lötpunkt nicht davor? VG Daniel

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entferne den 0Ohm Widerstand und den 0,5pF Kondensator.
Die Leiterbahn, die zum BalUn Trafo führt hängt nun "in der Luft".
An die schliesst du den innenleiter eines sehr dünnen Koaxkabels an.
Das Massegeflecht des Koaxkabels kommt an die Massefläche (  die mit den 
vielen Durchkontaktierungen ).
Den grünen Lötstoplack kann man da etwas wegkratzen ( Skapell ).

Ein vorbereitetes Koaxkabel ist im Bild zu sehen.

Wichtig ist, dass der Innenleiter nur sehr kurz ist.
Ihm fehlt ja die Abschirmung und dadurch entsteht eine Fehlanpassung.

Das Vorhaben gelingt nur Unfallfrei mit entsprechender Löterfahrung und 
einem feinen aber leistungsstarken Lötkolben ( z.B. Weller Lötstation 
mit feiner Lötspitze ).

Wichtig ist, das Abschirmgeflecht zuerst an die freigekratzte 
Massefläche zu löten.
Für den feinen Mittelleiter sind sonst die mechanischen Kräfte zu groß 
und man reißt sich die Leiterbahn ab = Schrott...

An das andere Ende der Koaxleitung kann dann eine SMA Kabelbuchse z.B.

So mache ich das immer.

: Bearbeitet durch User
Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank Stefan, werde ich probieren .. ein Foto wäre nett .. 
falls man darauf was erkennt. VG Daniel

Autor: Bernd B. (microwave-designer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Kann ich dort einfach eine 2,4GHz Stabantenne - wie in der Anlage
> beschrieben - anlöten. Bin leider kein HF Experte

Hallo Dieter,

hast du schon in das Datenblatt gesehen?

http://www.ti.com/lit/ds/symlink/cc2531.pdf

Fig. 18 auf Seite 24.

Einmal Hochpass, einmal Tiefpass und dann auf Buchse oder Kabel.

Happy soldering!

Bernd

Autor: Werner Heuschreiber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: suche Tipps für Ersatz Platinenantenne 2,4GHz"

Hallo derwisch,

sind die markierten Bauteile die ausgelötet werden? Siehe Anhang. Vielen 
Dank für eine kurze Antwort.


Beste Grüße
Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.