mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Phasenverschiebung beim Hochpass mit unterschiedlichen Frequenzen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: F. M. (frabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich scheinbar eine kleine Wissenslücke habe, die ich jetzt gern 
beseitigen möchte.
Mir ist aufgefallen, dass bei einem Hochpass die Phasenverschiebung 
kleiner wird,
je höher die anliegende Frequenz ist.

Jetzt wüsste ich nur gerne, wie man sich das erklärt?

Soweit ich weiß, hat es damit zu tun, dass sich der Kondensator auflädt 
und
durch den Widerstand begrenzt erst mit Verzögerung reagieren kann und
durch höhere Frequenzen wird die Amplitude bei einem Hochpass größer.

Wodurch verringert sich nun aber die Phasenverschiebung?
Ich freue mich, wenn mir das jemand erklären könnte.

Autor: c r (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Wissenslücke ist Ansichtssache ;)

Ich denke du hattest einfach nie Kontakt mit komplexer 
Wechselstromrechnung.

Macht aber auch nichts, schau dir mal Bode-Diagramme und ein paar 
Animationen dazu an

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell dir einen einfachen RC-Hochpass vor. Bei hohen Frequenzen bildet 
der Kondensator so eine Art Kurzschluss. Und was ist, wenn auf beiden 
Seiten des Kondensators, also am Eingang und am Ausgang des Filters, die 
gleiche Spannung anliegt? Kann da noch ein Phase verschoben sein?

Nein, dafür braucht man weiß Gott keine komplexe Wechselstromrechnung. 
Bedauernswert, wer diesen einfachen Zusammenhang nur darüber ermitteln 
kann.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. M. schrieb:
> Hallo,
>
> ich scheinbar eine kleine Wissenslücke habe, die ich jetzt gern
> beseitigen möchte.
Gute Idee.

> Mir ist aufgefallen, dass bei einem Hochpass die Phasenverschiebung
> kleiner wird, je höher die anliegende Frequenz ist.
Oh, stimmt tatsächlich. Gut beobachtet.
>
> Jetzt wüsste ich nur gerne, wie man sich das erklärt?
Dies erklärt sich mit dem immer kleiner werdenden Scheinwiderstand des 
Kondensators gegenüber dem ohmschen Widerstand, relativ betrachtet. Im 
Endeffekt wirkt der Kondensator als Kurzschluß und der Widerstand ist 
wirkungslos, sofern die Quelle als ideale Spannungsquelle angesehen 
werden kann.

>
> Soweit ich weiß, hat es damit zu tun, dass sich der Kondensator auflädt
> und
> durch den Widerstand begrenzt erst mit Verzögerung reagieren kann und
> durch höhere Frequenzen wird die Amplitude bei einem Hochpass größer.
Diese Betrachtungsweise gilt eher für einmalige Vorgänge.
>
> Wodurch verringert sich nun aber die Phasenverschiebung?
> Ich freue mich, wenn mir das jemand erklären könnte.
Naja, durch die veränderte Länge der Hypotenuse, wenn kapazitiver und 
ohmscher Widerstand senkrecht zueinander ins kartesische 
Koordinatensystem eingezeichnet werden.

Wirkwiderstände zeichnet man im komplexen Koordinatensystem als Realteil 
ein und Blindwiderstände auf der imaginären Achse. Somit stehen sie 
senkrecht zueinander.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206171.htm

Hier wird es noch mit einfacher Rechnerei anschaulich erklärt:

https://elektroniktutor.de/analogtechnik/hochpass.html


mfG

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.