mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC-Lüfter-Schaltung für PWM


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Daniel W. (angemon84)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte über den MSP430FR4133 via PWM einen PC-Lüfter hochfahren. Der 
Lüfter hat neben den Plus- und Masse-Kabel noch ein drittes Kabel, andem 
ich eine Spannung (kleiner als 12V) abgreifen kann. Diese 
Referenzspannung ist beim hochfahren des Lüfters ca. 10V und fällt dann 
ca auf 4V bis 5V ab.
Frage:
1) Ich möchte eine Freilaufdiode paralel zum Lüfter schalten, um die 
Spannungsspitzen zu dämpfen. Ist diese richtig vergeschaltet?

2) Da der µ-Controller am ADC-Eingang 2V bis 3,6V erlaubt, habe ich vor 
einen Spannungsteiler zu verwenden. Daher ein 1kOhm Widerstand, hinter 
dem ich dann die Restspannung zum ADC-Pin einlese. Sollte hier noch ein 
Kondensator vorsehen, da auch hier beim Hochfahren des Lüfters >8V 
erreicht werden, welche sich erst nach dem Erreichen den Nenndrezahl auf 
3,2V absenken.

Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel W. schrieb:
> Ist diese richtig vergeschaltet?

Nein. Einmal umdrehen bitte, so wird das nix. Das solltest du aber auch 
bereits wissen, oder dringend die Grundlagen lernen.

Preisfrage zum lernen: Was passiert den so?

PS: Nicht böse gemeint! :)

Autor: Kan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal!

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel W. schrieb:
> Ich möchte über den MSP430FR4133 via PWM einen PC-Lüfter hochfahren. Der
> Lüfter hat neben den Plus- und Masse-Kabel noch ein drittes Kabel, andem
> ich eine Spannung (kleiner als 12V) abgreifen kann. Diese
> Referenzspannung ist beim hochfahren des Lüfters ca. 10V und fällt dann
> ca auf 4V bis 5V ab.

Willst Du Dich nicht erstmal informieren, was für ein Signal dort 
rauskommt, statt Multimeter-Messfehler als Design-Grundlage zu 
verwenden?

Autor: Christopher J. (christopher_j23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier nach:
http://www.formfactors.org/developer/specs/4_wire_pwm_spec.pdf

Das ist zwar für vierpolige Lüfter aber das mit dem Tachosignal ist 
identisch. Dort findet sich dann

> 2.1.3 Tachometer Output Signal
> Fan shall provide tachometer output signal with the following characteristics:
> • Two pulses per revolution
> • Open-collector or open-drain type output
> • Motherboard will have a pull up to 12V, maximum 12.6V

Autor: Daniel W. (angemon84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher J. schrieb:
>> • Open-collector or open-drain type output
>> • Motherboard will have a pull up to 12V, maximum 12.6V

Was habe ich unter "Open-collector or open-drain type output" zu 
verstehen?

Warum wird das Motherboard einen Pullup auf 12V haben? Es kann doch die 
Referenzspannung vom dritten Kabel ausgewertet werden?

Hmmm schrieb:
> Willst Du Dich nicht erstmal informieren, was für ein Signal dort
> rauskommt, statt Multimeter-Messfehler als Design-Grundlage zu
> verwenden?

Ich werde es ab morgen mal über den Oscilator laufen lassen. 
Letztendlich muss ich doch trotzdem die Referenzspannung des dritten 
Kabel im Bereich zwischen 2V bis 3,6V bringen, daher komme ich doch an 
einem Vorwiderstand am ADC-Pins nicht vorbei, oder?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hälst dich penetrant an deiner Meinug, dass der dritt Pin eine 
analoge Spannung ausgibt. Und das, obwohl Dir bereits die korrekte 
Antwort gegeben wurde.

Du solltest erst einmal viel lesen.

Und warum willst Du den Lüfter an einem Oscillator laufen lassen?
Ich rate Dir, mal nachzuprüfen, was Du da geschrieben hast.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel W. schrieb:
> Was habe ich unter "Open-collector or open-drain type output" zu
> verstehen?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Open-Collector-Ausgang

> Es kann doch die
> Referenzspannung vom dritten Kabel ausgewertet werden?

Woher stammt Deine "Information" mit der Referenzspannung? Das ist 
Unsinn.

> Ich werde es ab morgen mal über den Oscilator laufen lassen.

Meinst Du ein Oszilloskop?

Bevor Du Dich an den Aufbau einer Schaltung wagst, sollten ein paar 
Grundlagen da sein, sonst wird es im Zweifelsfall warm und stinkt.

Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Bevor Du Dich an den Aufbau einer Schaltung wagst, sollten ein paar
> Grundlagen da sein, sonst wird es im Zweifelsfall warm und stinkt.

Dadurch wird der Lerneffekt vielleicht mal etwas größer ausfallen.

Daniel W. schrieb:
> Was habe ich unter "Open-collector or open-drain type output" zu
> verstehen?
>
> Warum wird das Motherboard einen Pullup auf 12V haben? Es kann doch die
> Referenzspannung vom dritten Kabel ausgewertet werden?

Christian H. schrieb:
> Du solltest erst einmal viel lesen.

Dito!

Autor: Daniel W. (angemon84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
>> Ich werde es ab morgen mal über den Oscilator laufen lassen.
>
> Meinst Du ein Oszilloskop?

Ja, ich meinte natürlich ein Oszilloskop.
Da werde ich dann mal sehen, wie der Spannungsverlauf des Tachsignal im 
Vergleich zum PWM-Signal ist.

Hmmm schrieb:
> Daniel W. schrieb:
>> Was habe ich unter "Open-collector or open-drain type output" zu
>> verstehen?
>
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Open-Collector-Ausgang
"...ein Ausgang einer integrierten Schaltung mit einem Bipolartransistor 
mit freiem Kollektor-Ausgang. Meist dient er dazu, den Anschluss an ein 
höheres Spannungsniveau zu erlauben oder die logischen Verknüpfungen UND 
(engl. AND) und ODER (eng. OR) als sogenannte Wired-AND- und 
Wired-OR-Verknüpfung in Bus-Systemen wie dem I²C-Bus zu ermöglichen."

Sorry, aber aus der Beschreibung werde ich nicht schlau.
Nur eins habe ich glaube verstanden. Das Tachosignal ist wie das 
PWM-Eingangssignal eine Rechteckspannung (d.h. digital) und kann nicht 
mit dem ADC ausgewertet werden, oder?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel W. schrieb:
> Das Tachosignal ist wie das PWM-Eingangssignal eine Rechteckspannung (d.h. 
digital)
Korrekt. Genau gesagt sind es zwei Impulse pro Umdrehung.

> und kann nicht mit dem ADC ausgewertet werden, oder?
Theoretisch schon. Jedoch ist eine direkte digitale Auswertung 
einfacher.

Autor: Fred R. (Firma: www.ramser-elektro.at/shop) (fred_ram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christopher J. (christopher_j23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wikipedia-Artikel ist schon sehr akademisch. Besser finde ich die 
Erklärung im Elko: 
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/1206121.htm

Open-Collector- und Open-Drain-Ausgang sind hier analog zueinander, 
einmal mit Bipolartransistor und einmal mit Mosfet. Das Prinzip ist 
jedoch das gleiche. Das Signal wird nie aktiv auf High gezogen, sondern 
nur passiv durch den Pullup-Widerstand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.