mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Wassszähler für kleine und große Volumen/h?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kai T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

gibt es Zähler die auch noch einen langsam tropfenden (1 Tropfen/10s) 
Wasserhahn mit zählen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.Zumindest schonal nicht bezahlbar. Für was sollte sowas auch gut 
sein?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai T. schrieb:

> gibt es Zähler die auch noch einen langsam tropfenden (1 Tropfen/10s)
> Wasserhahn mit zählen?

Sicherlich. Allerdings dürfte die höchstzulässige Durchflussmenge
dann bestenfalls bei einigen hundert Tropfen/10s liegen.

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Kolbenmesswerk sollte das perfekt gehen. Tanksäulen haben 
solche Messwerke.

Autor: Andreas M. (andreas_m62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb immer den Schlauch von der Tanksäule schön mit leerlaufen 
lassen.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Waage ins Becken und n leeres Glas drauf?

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai T. schrieb:
> Moin,
>
> gibt es Zähler die auch noch einen langsam tropfenden (1 Tropfen/10s)
> Wasserhahn mit zählen?

Natürlich. Wie will man sonst in der Medizinlabortechnik dosieren?
Nur kannst du mit solchen Volumenstromzählern nicht > 6l/min erfassen 
und duschen will man ja auch mal.

Für Hausinstallationen nimmt man Geräte die der Messgeräterichtlinie 
2004/22/EG (MID) und den einschlägigen Normen genügen.

So ein Diehl Hydrus (Elektronische Zähler mit Ultraschallsensor) gibt 
dir Alarm bei fehlendem 0-Verbrauch.
Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Autor: Walter K. (walter_k488)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volumenstromzähler gibt es für alle möglichen Durchflussmengen.
Es gibt sie für "leicht leitende" Flüssigkeiten aber auch für
"gut isolierende" Medien.
Oft wird neben dem Volumenstrom auch die Temperatur und die Dichte des 
Mediums
erfasst.

Messprinzip bei letzteren ist ganz grob vereinfacht:
Im Messgerät wird die Flüssigkeit durch ein dickes und ein parallel 
liegenden dünneres Rohr geleitet.
Beide Rohre werden in mechanische Schwingungen versetzt - und man misst 
im Prinzip die Phasenverschiebung zwischen dem Rohr und den Bypass ...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern es darum geht, das tropfende Wasser zu "sparen" - bei den 
Wasserpreisen in Deutschland ist der zur Erfassung erforderliche Zähler 
erheblich teurer als der "Verlust", selbst über Jahrzehnte gerechnet.

In Berlin kostet* ein Kubikmeter Wasser etwa 5 EUR - bei einem 
Tropfverlust von 100 ml/Tag dauert es also 10000 Tage, bis diese 5 EUR 
erreicht sind - das sind über 27 Jahre.

Der Preis in Berlin ist einer der höchsten im Bundesgebiet.


Das "Sparen" von Wasser ist in Deutschland auch aus anderen Gründen 
nicht sinnvoll.

*) incl. korrespondierender Abwasserkosten

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai T. schrieb:
> noch einen langsam tropfenden (1 Tropfen/10s)
> Wasserhahn mit zählen?

Durchaus möglich, daß sich das Zähler-Rädchen mal etwas bewegt. Es ist 
ein großer Unterschied ob man 1m³ komplett entnimmt oder 1000x nur einen 
Liter zapft. Die meisten Fehlmessungen entstehen durch die mechanische 
Trägheit wenn das Wasser in vielen kleinen Mengen entnommen wird weil 
das Rädchen noch nachläuft.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ringkolbenzähler...

Die zählen alles...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.