Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Potentielle Schwerpunkt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Voraussicht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin derzeit in meinem Studium und es stehen in ETIT sehr viele 
mögliche Schwerpunkte zur Verfügung. Dass nicht alles Gold ist, was 
glänzt, ist mir bewusst und deshalb frage ich euch:
Welche Schwerpunkte sehen guten Zeiten entgegen?
Klar sollte man sein Studium nach Interessen ausrichten. Gleichzeitig 
ist es aber auch etwas kurzsichtig, 2 Jahre etwas mehr Begeisterung( die 
anderen Schwerpunkte interessieren einen ja auch. Ist ja immernoch der 
gleiche Studiengang) gegen schlechtere Chancen später einzutauschen.

In einem anderen Thread wurde gesagt, dass E-Mobilität in Deutschland 
schlecht dasteht. Habt ihr ähnlich absehbare Einblicke?

Vielen Dank !

von Nachsicht (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn zur Auswahl? Und was für Firmen gibt es in der Nähe?

von Durchblicker (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:

> Welche Schwerpunkte sehen guten Zeiten entgegen?

Familiengründung und Eigenheimbau, Studium und Beruf ist nur Mittel zum 
Zweck.

von Code (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Familien Gründung ist stressig und erdrückend. Kompletter Verlust der 
Freiheit und Freizeit.
Finanziell massive Verschlechterung.

Dankbarkeit später so gut wie nicht vorhanden.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Code schrieb:
> Familien Gründung ist stressig und erdrückend. Kompletter Verlust
> der Freiheit und Freizeit.
> Finanziell massive Verschlechterung.
>
> Dankbarkeit später so gut wie nicht vorhanden.

Kann man so sehen, muss man aber nicht. Sein Leben nur auf die Karriere 
zu fixieren, ist am Ende sicher stressiger und erdrückender als eine 
Familiengründung.

von Code (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du Recht. Besser nicht auf Karriere fixieren. Brauchst ja viel 
weniger Geld ohne Kinder.
Die schönen Dinge des Lebens sind dennoch alle drin. Reisen etc.

von Voraussicht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lokal ist mir nicht so wichtig, ich würde auch gern durch Deutschland 
ziehen und ein bisschen was sehen.
Auswahl gibt es viel. Allein die verschiedenen Universitäten in meinem 
Bundesland kommen auf über 10 verschiedene Schwerpunktmöglichkeiten

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:
> 10 verschiedene Schwerpunktmöglichkeiten

Na warum wohl?

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:
> Welche Schwerpunkte sehen guten Zeiten entgegen?

Der Schwerpunkt ist egal. Der hilft eventuell etwas um den ersten Job zu 
bekommen. Mehr nicht. Kaum ein Ingenieur arbeitet nach ein paar Jahren 
im Beruf im Bereich seines Studien-Schwerpunkts.

Sowieso, eine Glaskugel die funktioniert hat hier niemand. Wer behauptet 
sichere Zukunftsaussagen treffen zu können ist ein Lügner.

von Durchblicker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:
> Lokal ist mir nicht so wichtig, ich würde auch gern durch Deutschland
> ziehen und ein bisschen was sehen.
> Auswahl gibt es viel. Allein die verschiedenen Universitäten in meinem
> Bundesland kommen auf über 10 verschiedene Schwerpunktmöglichkeiten

Dann beleg doch alle!
Was denkst Du warum man früher 5 Jahrer bis zum Diplomabschluss 
studierte? Und warum einem Dipl.-Ing. (Uni) mehr Türen offen stehen als 
einem Absolventen mit einem einzigen schweren Punkt ;-)

von Voraussicht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Forum enttäuscht einen wirklich nie :D
Okay der Reihe nach;

Cha-woma M. schrieb:
> Na warum wohl?

Willst du damit sagen, dass die hohe Anzahl zeigt, wie irrelevant der 
Schwerpunkt ist? Falls nicht, versteh ich dich nicht.

Hannes J. schrieb:
> Der Schwerpunkt ist egal. Der hilft eventuell etwas um den ersten Job zu
> bekommen. Mehr nicht. Kaum ein Ingenieur arbeitet nach ein paar Jahren
> im Beruf im Bereich seines Studien-Schwerpunkts.
>
> Sowieso, eine Glaskugel die funktioniert hat hier niemand. Wer behauptet
> sichere Zukunftsaussagen treffen zu können ist ein Lügner

Heisst das, die Grenzen sind auch zwischen Et'lern im Energie- und im 
Embedded-Bereich fließend? Für mich als Laien sehen die 
Anforderungsprofile unterschiedlich und ein Wechsel dementsprechend 
nicht so leicht aus. Deshalb frag ich euch, in der Hoffnung, dass ich 
mit euren Antworten ein besseres Gesamtbild für mich fassen kann.

Und klar geht es nicht um überzeugte Prognosen. Allerdings gibt es nun 
gute Argumente, die man berücksichtigen kann/sollte. Zum Beispiel, dass 
bestimmte Entwicklungsarbeiten tendenziell immer häufiger ausgelagert 
werden, dass erneuerbare Energien abhängig von Subventionen sind, usw. 
Und genau solche Argumente suche ich. Auch im positiven.

Durchblicker schrieb:
> Dann beleg doch alle! Was denkst Du warum man früher 5 Jahrer bis zum
> Diplomabschluss studierte? Und warum einem Dipl.-Ing. (Uni) mehr Türen
> offen stehen als einem Absolventen mit einem einzigen schweren Punkt ;-

Und auch das war zu erwarten... Die Universitären haben allein an 
Pflichtmodulen für jeden Schwerpunkt 30 CP veranschlagt. Studiert man 
alle, hätte man zeitlich ein zweites bachelor-Studium vor sich. Und es 
geht auch nicht darum, auf einen Schwerpunkt fixiert zu sein( ich 
vermute, dass du das in meinen Postings liest), sondern einen sinnvollen 
ersten Schritt zu tun, um von einer guten Position aus später weitere 
Richtungen einzuschlagen.

von dunno.. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mach was dich interessiert. Dann hast du eine reelle Chance, wirklich 
gut zu sein.

Und vermutlich im job auch mehr spaß.

Am ende ist's eh mehr ausschlaggebend in welchem job du landest. In der 
regel schlägt man dann mit der zeit eine schiene ein.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebäudetechnik/Planung kann eher weniger nach Fernost ausgelagert werden 
als Elektronik/Geräteentwicklung.
Letztendlich sind für die spätere Jobwahl die Beziehungen viel wichtiger 
als jede Qualifikation.
Und je höher man auf der Karriereleiter steht, desto irrelevanter sind 
irgendwelche Fachkenntnisse.

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau, solange Du die anvisierten Schwerpunkte nicht genauer beschreibst 
als das es 10 davon gibt, kann man Dir keinen besseren Rat geben als zur 
Auswahl einen Zehnseitigen Würfel zu benutzen.

von motorpower (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorraussicht evtl. sprichst du dich mit dem TO zum Thema 
Elektromobilität ab. Ihr scheint ja die gleichen Themen zu haben ROFL.

Also wenn du mich fragst keine Spezialisierung. Sehe anderer Beitrag. ( 
wenn noch nicht geschehen) ;-)

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Code schrieb:
> Dankbarkeit später so gut wie nicht vorhanden.

Also genau wie im Beruf

ROFL

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:
> Und klar geht es nicht um überzeugte Prognosen.

Natürlich geht es dir um eine Prognose. Nämlich wo du in 2 -4 Jahren die 
besten Berufsaussichten hast.
Nur ist so eine Prognose immer Müll.
Schau dir irgendwelche Prognosen vor der Finanzkrise an, und die zwei 
Jahr später.

Zukunftsforscher und Prognosen-Abgeber sind genauso seriös wie ein 
Meteorologe, der behauptet in 2 Jahren regnets in Frankfurt am 13.5. 
zwischen 2 und 4 Uhr.

von StefG (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mach Maschinenbau. Danach kannst Du Schwerpunkte berechnen und musst 
nicht mehr in Foren danach fragen ;-)

von Voraussicht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> ebäudetechnik/Planung kann eher weniger nach Fernost ausgelagert werden
> als Elektronik/Geräteentwicklung.
> Letztendlich sind für die spätere Jobwahl die Beziehungen viel wichtiger
> als jede Qualifikation. Und je höher man auf der Karriereleiter steht,
> desto irrelevanter sind irgendwelche Fachkenntnisse

Danke für diesen Gedanken !

Fpga K. schrieb:
> Schau, solange Du die anvisierten Schwerpunkte nicht genauer beschreibst
> als das es 10 davon gibt, kann man Dir keinen besseren Rat geben als zur
> Auswahl einen Zehnseitigen Würfel zu benutzen

Musste bei dem Würfel lachen, danke!
Ich gebe dir Recht, dass ich das hätte schreiben können, aber: es gibt 
so gesehen einige Oberbereiche , die jedem ET'ler einfallen und da mir 
eure Erfahrungen allgemein wichtiger sind als maßgeschneiderte Antworten 
auf zufällig formulierte Schwerpunkte, habe ich es gelassen.
Falls es dir hilft eine Auswahl: Energietechnik, embedded, robotik, 
hochfrequenz, plasmatechnik, Elektronik

Der Andere schrieb:
> Natürlich geht es dir um eine Prognose. Nämlich wo du in 2 -4 Jahren die
> besten Berufsaussichten hast.
> Nur ist so eine Prognose immer Müll.
> Schau dir irgendwelche Prognosen vor der Finanzkrise an, und die zwei
> Jahr später.
>
> Zukunftsforscher und Prognosen-Abgeber sind genauso seriös wie ein
> Meteorologe, der behauptet in 2 Jahren regnets in Frankfurt am 13.5.
> zwischen 2 und 4 Uhr

Wenn du den Beitrag nochmal liest, merkst du, dass es mir um Argumente 
geht, die nachvollziehbar sind. Es macht einen Unterschied, ob jemand 
sagt "x hat keine Zukunft. In meiner Firma bauen wir gerade Personal ab 
und ich verdiene auch seit 10 Jahren nur 30k" oder ob jemand sagt " laut 
Statistiken sinkt die Nachfrage nach ... Seit 10 Jahren. Außerdem hat 
die Regierung vor x Jahren Subventionen gekürzt, die sich auf die 
Branche die nächsten 5 Jahre auswirken"

Beitrag #5448860 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5449365 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussicht schrieb:
> ich bin derzeit in meinem Studium und es stehen in ETIT sehr viele
> mögliche Schwerpunkte zur Verfügung.

> Welche Schwerpunkte sehen guten Zeiten entgegen?

> Klar sollte man sein Studium nach Interessen ausrichten. Gleichzeitig
> ist es aber auch etwas kurzsichtig, … gegen schlechtere Chancen später
>
> In einem anderen Thread wurde gesagt, dass E-Mobilität in Deutschland
> schlecht dasteht.

> eine Auswahl: Energietechnik, embedded, robotik,
hochfrequenz, plasmatechnik, Elektronik


Allgemein:
Man sollte die eigenen Interessen aber auch die Jobmöglichkeiten 
berücksichtigen. Nur nach Interessenlage zu entscheiden, ist naiv.

Konkret:
- E-Mobilität -- das ist nur ein Marketing-Gag
- Energietechnik -- eher nicht
- Robotik, HF, Plasma. -- zu speziell, ist nur dann zu empfehlen, wenn 
der spätere Arbeitgeber bereits feststeht (Kontakte zum Unternehmen 
festigen durch Praktika, Werkstudententätigkeiten, Semesterarbeiten, 
Abschlußarbeit)
- Elektronik -- Schaltungstechnik ja, Automobilelektronik ja, IC nein
- Embedded Systems -- ja, da branchenunabhängig

- Automatisierungstechnik, MSR -- empfehlenswert
- Informationstechnik -- empfehlenswert, weil IT eine Wachstumsbranche 
ist
- Kommunikationstechnik -- nicht empfehlenswert

So, Kaffeepause ist rum   ;)

Gruß
      Jo S.

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Re: Potentielle Schwerpunkt

Versuch es mal mit operativer Dynamik !

Kannst du gut auf Inbetriebnahme gebrauchen.

von Istdochso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

je mathe- und programmierlastiger, desto besser. Weiter ist die Wahl der 
Dozenten/Uni deutlich relevanter als das Fach/der SP.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.