Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Usb Seriell Konverter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus B. (Firma: Home) (sukramb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell 
Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?
Habe eine uralte Steuerung hier rumliegen und wollte den RX/TX mal mit 
nem FT232RL verbinden, leider ohne Erfolg, mit nem fertigen USB Adapter 
auf FTDI Basis läuft es ohne Probleme ... ?
Eigentlich vermute ich schon ganz stark, das es so ist... vielleicht 
kann mir einer gleich mal eine Bsp Schaltung sagen, oder wonach ich 
suchen muss ... komme leider nicht so ganz aus der Materie, aber zum 
lernen ist man ja nie zu alt :D

Mfg

Markus

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell
> Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?

Das kommt drauf an, ob sie von USB auf "TTL" oder auf RS232 wandeln.

Ein FT232RL wandelt jedenfalls auf "TTL" - das verrät schon das 
Datenblatt.

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell
> Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?

Ja, da ist ein MAX232 o.ä. drin. Der FT232 gibt nur TTL Pegel ein/aus.

Markus B. schrieb:
> Habe eine uralte Steuerung hier rumliegen und wollte den RX/TX mal mit
> nem FT232RL verbinden, leider ohne Erfolg

Herzlichen Glückwunsch, du hast den FT232 mit den 15V vom RS232 
gegrillt.

von Markus B. (Firma: Home) (sukramb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, also wie schon gedacht... brauche ich nen TTL -> RS232 Wandler ... 
der Begriff hat mir gefehlt ...
Es ist wie so oft, nur weil man ein Buch lesen kann, heißt es noch lange 
nicht, das man es auch versteht :D

Danke

Mfg

von Markus B. (Firma: Home) (sukramb)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Markus B. schrieb:
>> Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell
>> Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?
>
> Ja, da ist ein MAX232 o.ä. drin. Der FT232 gibt nur TTL Pegel ein/aus.
>
> Markus B. schrieb:
>> Habe eine uralte Steuerung hier rumliegen und wollte den RX/TX mal mit
>> nem FT232RL verbinden, leider ohne Erfolg
>
> Herzlichen Glückwunsch, du hast den FT232 mit den 15V vom RS232
> gegrillt.

Ne, läuft noch ;) waren die Ströme wohl nicht allzu groß ...
Aber der FTDI wäre mir auch egal, die Steuerung wäre schlimmer

Mfg

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Hallo
>
> Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell
> Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?


die Frage ist nicht blöde

es gibt TTL USB Wandler +5V/0V zur Chipprogrammierung, manchmal 
selektierbar auf 3,3V/0V und es gibt welche mit Pegelwandler auf +-10 
bis +-12V für RS232 V24 Pegel und manche Sparfüchse geben auch nur +-6V 
oder +6V/0V aus weil einige damit klarkommen.

aber auf der µC Seite ist es nicht invertiert -> aktiv LOW 0V in Ruhe 
high, der RS232 verlangt aber invertierung, dort wirds inaktiv also in 
Ruhe -12V (in den Grenzen von -3 bis -15V) und aktiv +12V (in den 
Grenzen von +3 bis +15V)

siehe V24 Pegel
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0310301.htm

von Markus B. (Firma: Home) (sukramb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke :)

Einfach nen MAX232 mit dazwischen und alles ist gut ?
LOL, ich dussel

Mfg

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Hallo
>
> Danke :)
>
> Einfach nen MAX232 mit dazwischen und alles ist gut ?
> LOL, ich dussel
>
> Mfg

besser ein max3232 der kann auch 3,3V die 232 verwende ich nicht mehr 
sind mir zu eingeschränkt laufen erst ab 4,5V

endweder so:
Ebay-Artikel Nr. 253381742330

bekommt man noch im Stecker unter und ist in der Belegung frei


oder so
Ebay-Artikel Nr. 281353512577

leider female und damit oft falsch, aber es gibt ja polwender
oder Nullmodemkabel

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> leider female und damit oft falsch, aber es gibt ja polwender
> oder Nullmodemkabel

... was wiederum zwei völlig verschiedene Dinge sind. Gender Changer 
setzen von Männlein auf Weiblein (oder umgekehrt) um, während 
Nullmodemkabel Adern vertauschen (und zusätzlich oft Gender Changer 
sind).

von Markus B (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank , werde dann den mit in die Schaltung verbauen
https://m.reichelt.de/ICs-MAX-1000-9201/MAX-3232-CSE/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5470&ARTICLE=57869

Wohne quasi neben Reichelt

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Es ist wie so oft, nur weil man ein Buch lesen kann, heißt es noch lange nicht, 
das man es auch versteht :D

Entweder fehlt Lesekompetenz oder das Buch taugt nichts - ein sehr 
streitbares Thema.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> ... was wiederum zwei völlig verschiedene Dinge sind. Gender Changer
> setzen von Männlein auf Weiblein (oder umgekehrt) um,

ach was, mir brauchst das aber nicht erklären....
manno, immer diese Schlaumeier, ich wies nur drauf hin und wie der TO 
seine Geräte anschliesst muss er wissen, da können wir hier nur rätseln 
was ER braucht.

Für mich ist ein µC auch nur ein Compi der andere steuert, also wünsche 
ICH mir male Dsub9 und nicht wie immer angeboten female.

: Bearbeitet durch User
von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> Mal eine blöde Frage, haben die ganzen gängigen fertigen USB/Seriell
> Wandler eigentlich Pegelwandler integriert ?

Wenn hinten eine DB9/DB25 Buchse dran ist, dann liegt da RS232 Pegel an.

Bei einer Stiftleiste (oder Lötpunkten) eher nicht - dann muss aber der 
TTL Spannungspegel irgendwo angegeben sein. Es gibt fertige 3,3V oder 5V 
UART Wandler - die kommen aber praktisch immer ohne DB9 Buchse...

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B schrieb:
> Ok, vielen Dank , werde dann den mit in die Schaltung verbauen
> 
https://m.reichelt.de/ICs-MAX-1000-9201/MAX-3232-CSE/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5470&ARTICLE=57869
>
> Wohne quasi neben Reichelt

Kann man so machen, insbesonders wenn es eilig ist. Es gibt aber auch 
genug solcher Adapter, wo das schon drin ist. Die haben i.a. eine SUB-D9 
Buchse. Immer lästig und fehlerträchtig, wenn man noch ein Platinchen 
dazwischen hängen hat.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Wenn hinten eine DB9/DB25 Buchse dran ist, dann liegt da RS232 Pegel an.

Eine 25pol Buchse ist Druckerport. RS232 am PC oder auch als USB nach 
RS232 haben Stecker (DB25 oder DB9 male).

Hat die Gegenseite auch Stecker, braucht man ein Nullmodemkabel.

Dumm nur, dass sich viele nicht dran halten :-(

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die letzten "Billig"-USB-Serial-Adapter mit CH341, die ich gekauft habe, 
haben keinen wirklichen Pegelwandler ala MAX232 mehr drin. TX schaltet 
nur noch zwischen 0 und 5V. Reicht für die 10cm zum Gerät ;)

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Die letzten "Billig"-USB-Serial-Adapter mit CH341, die ich gekauft habe,
> haben keinen wirklichen Pegelwandler ala MAX232 mehr drin. TX schaltet
> nur noch zwischen 0 und 5V. Reicht für die 10cm zum Gerät ;)

Was meinst du wohl, warum im Datenblatt des CH341 steht: "Providing 
RS232, RS485 and RS422 interface through adding level switch equipment 
external."
Auf gut deutsch bedeutet das, dass der CH341 keine RS232-Pegel liefert, 
sondern dafür zusätzliche Hardware erforderlich ist.

RFTM

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss unterscheiden zwischen den verwendeten USB-UART-Bridges als 
Baustein und kompletten Modulen.

Die nackten Bausteine (FT232, CH340, PL2303 etc.) enthalten keinerlei 
Pegelwandler. Die geben "TTL-Pegel" (hier bewusst in Anführungszeichen 
geschrieben) aus, d.h. eine logische 0 ist 0V und eine logische 1 ist 
--je nach Baustein und Konfiguration-- 3.3V, 5V oder eine ähnliche 
Spannung.

Module (d.h. Platinen mit USB-UART-Bridge und USB-Anschluss darauf) 
können Pegelwandler enthalten, müssen aber nicht.

Hat das Modul einen SUB-D9-Stecker, kann man mit einer gewissen 
Sicherheit davon ausgehen, daß ein Pegelwandler vorhanden ist, ist nur 
eine Stiftleiste vorhanden, heißt es nachsehen.

von zyxw (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei man viele USB-Chips auf inverted schalten kann und die meisten 
RS232-Geräte mit invertedTTL zurechtkommen. In Rx kann man ja einen 
Angstwiderstand einfügen.
So spart an sich den Pegelwandler.
Ist halt nicht astrein, geht jedoch meist gut.

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Auf gut deutsch bedeutet das, dass der CH341 keine RS232-Pegel liefert,
> sondern dafür zusätzliche Hardware erforderlich ist.

Hätte ich dazusagen sollen, dass das Ding ein DSUB-9 hat?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Hätte ich dazusagen sollen, dass das Ding ein DSUB-9 hat?

Ein DSUB-9 alleine macht noch kein RS-232 ;-)

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe aber noch keinen mit DSUB gesehen, der da TTL-Pegel drauf 
hatte. RS485 allerdings schon.

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe aber noch keinen mit DSUB gesehen, der da TTL-Pegel drauf
> hatte.

Kann man sogar kaufen ;)

Ebay-Artikel Nr. 182962854574

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher? Steht nirgendwo. Hast du so einen?

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Hast du so einen?

Genau der. In dem durchsichtigen Stecker sieht man einen Die mit Blob, 
ein paar R/Cs und sonst nichts. Aber funktioniert problemlos mit echten 
RS232-Devices, vermutlich würde es bei 100m aber knapp ;)

von Markus B. (Firma: Home) (sukramb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
externe Wandler fallen aus, das in meine Elektronik eine Display 
integriert ist und das Endgerät mittels Pfostenstecker gemountet wird...
Also nützt es nichts, ich muss die Hauptplatine mit dem FT232 einmal neu 
ätzen und diesmal inkl MAX3232 :)
Vielen Dank für die ausführliche Hilfe, eigentlich dumm von mir, das ich 
das nicht gleich bedacht hatte

mfg

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus B. schrieb:
> vielleicht
> kann mir einer gleich mal eine Bsp Schaltung sagen, oder wonach ich
> suchen muss

Kurze Antwort : Datenblatt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.