Forum: Offtopic Kontaktdaten kosten neuerdings Provision


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gustav K. (hauwech)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eben was bei einem Anbieter im großen Auxionshaus angefragt, da findet 
sich unterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man 
vielleicht wissen.

Gustav

:
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Deutshes Sproch sveres Sproch...

von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Auxionshaus

was ist das?

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> ...nterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man
> vielleicht wissen.

Danke für die Mitteilung. Da muß man sich anderweitig umsehen. Die 
wollen eben schön mitlesen können, was die Leute unter sich ausmachen 
wollen. Wegen des Datenschutzes und so...

Ist ja hier nun ähnlich: Da muß der Mailverkehr auch übers Forum 
laufen, wenn man z.B. im "Markt" einen Gegenstand kaufen möchte.

Sven A. schrieb:
>> Auxionshaus
>
> was ist das?

Das ist eine Einrichtung, in der man Leute ersteigern kann, deren 
Schädel mit Puffreis gefüllt ist.

: Bearbeitet durch User
von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Gustav K. schrieb:
>> ...nterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man
>> vielleicht wissen.
>
> Danke für die Mitteilung. Da muß man sich anderweitig umsehen. Die
> wollen eben schön mitlesen können, was die Leute unter sich ausmachen
> wollen. Wegen des Datenschutzes und so..

Man will halt verhindern, was lange praktiziert wurde: Artikel wird bei 
eBay eingestellt, Auktion endet, Käufer und Verkäufer brechen die 
Auktion ab und einigen sich privat, eBay geht leer aus.
Verständlich, dass man das unterbinden will.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:

> eben was bei einem Anbieter im großen Auxionshaus angefragt, da findet
> sich unterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man
> vielleicht wissen.

Der Hinweis ist neu, die Rechtslage nicht. Bei einem Verkauf "an der 
Auktion vorbei" war schon immer eine Vertragsstrafe in Höhe der 
Verkaufsprovision fällig. Man geht halt davon aus, dass Du wenn Du die 
Kommunikation in private Kanäle verlagerst genau das vorhast.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Man will halt verhindern, was lange praktiziert wurde: Artikel wird bei
> eBay eingestellt, Auktion endet, Käufer und Verkäufer brechen die
> Auktion ab und einigen sich privat, eBay geht leer aus.
> Verständlich, dass man das unterbinden will.

Hast Du mal daran gedacht, daß es auch Gegenstände gibt, die so groß 
und/oder sperrig sind, daß Selbstabholung erforderlich ist? Da muß es 
Absprachen geben, wie, wo, wann etc.

Da brauche ich keinen Dritten, der meine Nachrichten mitlesen und bei 
Bedarf nicht weitersenden kann.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Da muß der Mailverkehr auch übers Forum laufen, wenn man z.B. im "Markt"
> einen Gegenstand kaufen möchte.

Nein, Paul.  An keiner Stelle wird dir hier verboten, in einer Nachricht
deine Kontaktdaten an dein Gegenüber weiterzugeben; es erfolgt eben nur
nicht mehr automatisch und vor allem nicht ungefragt wie zuvor.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ist ja hier nun ähnlich: Da muß der Mailverkehr auch übers Forum laufen,
> wenn man z.B. im "Markt" einen Gegenstand kaufen möchte.
Müssen "muss" da gar nichts. Gib halt im Post deine Email-Adresse an.

Offenbar schon zu heiß heute, da geht das Hirn in Notlauf...

EDIT: Nur Zweiter  ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von K. L. (trollen) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Hast Du mal daran gedacht, daß es auch Gegenstände gibt, die so groß
> und/oder sperrig sind, daß Selbstabholung erforderlich ist? Da muß es
> Absprachen geben, wie, wo, wann etc.

Thema verfehlt. Es geht nicht um Absprachen zum Versand, sondern um 
Absprachen zur Umgehung der Auktion→ "Hallo Bieter, ich brech die 
Auktion ab und schick dir das Teil einfach so. Hier meine 
Konto-/Kontaktdaten..." Damit spart er sich die eBay-Gebühren.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg

dafür hast du hier Herr B.(herr-barium) mit eine Namen verknüpft der 
nicht zu dessen Profil ....

Namaste

Gleiches geschah mir hier auch schon an anderer Stelle.
So etwas nennt man Indiskretion und ist geschäftsschädigend besonders 
für den
Betreiber.
Namaste

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Nein, Paul.

Doch, Alfred!

Lothar M. schrieb:
> Offenbar schon zu heiß heute...

Bei Dir? Hier ist es heute erträglich.

Lothar M. schrieb:
>> Ist ja hier nun ähnlich: Da muß der Mailverkehr auch übers Forum laufen,
>> wenn man z.B. im "Markt" einen Gegenstand kaufen möchte.
> Müssen "muss" da gar nichts. Gib halt im Post deine Email-Adresse an.

Dieser Hinweis wäre ganz sicher im Forum "Markt" ganz oben festgenagelt 
wesentlich sinnvoller als hier.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>>> Ist ja hier nun ähnlich: Da muß der Mailverkehr auch übers Forum laufen,
>>> wenn man z.B. im "Markt" einen Gegenstand kaufen möchte.
>> Müssen "muss" da gar nichts. Gib halt im Post deine Email-Adresse an.
> Dieser Hinweis wäre ganz sicher im Forum "Markt" ganz oben festgenagelt
> wesentlich sinnvoller als hier.
Warum sollte dieser Hinweis im Forum Markt oben festgenagelt werden? 
Dort ist ja auch NICHT festgenagelt, dass man sich per PN kontaktieren 
kann oder gar muss. Wie Kontakt aufgenommen wird, das ist dem jeweiligen 
Menschen komplett selber überlassen. Den meisten muss man das nicht 
extra sagen...

Aber kein Problem: du selber kannst das ja in den Thread eintragen, der 
da ganz oben festgenagelt ist.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>>> Ist ja hier nun ähnlich: Da muß der Mailverkehr auch übers Forum laufen,
>>> wenn man z.B. im "Markt" einen Gegenstand kaufen möchte.
>> Müssen "muss" da gar nichts. Gib halt im Post deine Email-Adresse an.
>
> Dieser Hinweis wäre ganz sicher im Forum "Markt" ganz oben festgenagelt
> wesentlich sinnvoller als hier.

Was für ein Hinweis? "Bei Kontaktaufnahme Hirn einschalten!"?

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Warum sollte dieser Hinweis im Forum Markt oben festgenagelt werden?
> Dort ist ja auch NICHT festgenagelt, dass man sich per PN kontaktieren
> kann oder gar muss. Wie Kontakt aufgenommen wird, das ist dem jeweiligen
> Menschen komplett selber überlassen. Den meisten muss man das nicht
> extra sagen...

Daß es in der letzten Zeit damit enorme Probleme gab, scheint an Dir 
spurlos vorüber gegangen zu sein. Im Forum "Markt" kann man in diversen 
Threads von der Verärgerung der Nutzer darüber lesen, wenn man denn 
will.

Lothar M. schrieb:
> Aber kein Problem: du selber kannst das ja in den Thread eintragen, der
> da ganz oben festgenagelt ist.

Ich?!

Ich werde mich hüten! Es sind zu viele meiner Beiträge gelöscht worden, 
als daß ich da irgendwelche Hinweise verfassen würde. Darüber hinaus ist 
das Marktforum hier per se unbrauchbar, weil:
-jedes Rindvieh jedes Angebot in den Schmutz treten kann
-weil keine Kennzeichnung von bereits verkauften Gegenständen 
stattfindet.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Hirn einschalten!

... das geht wie?

Namaste

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:

> Hast Du mal daran gedacht, daß es auch Gegenstände gibt, die so groß
> und/oder sperrig sind, daß Selbstabholung erforderlich ist? Da muß es
> Absprachen geben, wie, wo, wann etc.

Das ist ja auch in den AGB nicht verboten. Im Gegenteil, nach 
Auktionsende bekommst Du sogar die Postanschrift des Geschäftspartners. 
Nur vor dem Vertrag darfst Du keine Nebenabreden treffen.

Gemäß AGB musst Du den Artikelstandort mit Postleitzahl angeben, damit 
weiss ein potentieller Selbstabholer zumindest schonmal wo er hinfahren 
müsste.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Gemäß AGB musst Du den Artikelstandort mit Postleitzahl angeben, damit
> weiss ein potentieller Selbstabholer zumindest schonmal wo er hinfahren
> müsste.

Das ist mir bekannt und das ist auch sinnvoll, denn sonst würde wohl 
kein Flensburger auf einen rostigen Nagel (mit Selbstabholung) in 
Saarbrücken bieten.

soul e. schrieb:
> Das ist ja auch in den AGB nicht verboten.
Nach dem 1. Beitrag zu urteilen, nun aber schon.

> Im Gegenteil, nach
> Auktionsende bekommst Du sogar die Postanschrift des Geschäftspartners.
> Nur vor dem Vertrag darfst Du keine Nebenabreden treffen.

Das will ich aber können. Nimmt man mir diese Möglichkeit, wechsele ich 
zu den Kleinanzeigen und der Schuß erfolgt in's eigene Knie des 
Verunstalters, äh Veranstalters.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:

> Daß es in der letzten Zeit damit enorme Probleme gab, scheint an Dir
> spurlos vorüber gegangen zu sein.

Die PNs haben, nachdem sich Andreas entschlossen hat, nicht mehr
einfach jedem so die Mailadresse des Gegenüber mitzuteilen, eine
zeitlang nicht funktioniert.

Aber du hast die korrekte Zeitform gewählt: Vergangenheit.  Damit muss
man darauf jetzt keine Rücksicht mehr nehmen.

> Ich werde mich hüten!

Dann verstehe ich gar nicht, warum du mit deinem (noch dazu sachlich
falschen) Einwand überhaupt an dieser Stelle aufgeschlagen bist.  Es
müsste dich ja gar nicht weiter kümmern, wenn du da sowieso nichts
verkaufen oder kaufen möchtest.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Es
> müsste dich ja gar nicht weiter kümmern, wenn du da sowieso nichts
> verkaufen oder kaufen möchtest.

Ich glaube, es ist besser, darauf nicht zu antworten.

von Roland L. (roland2)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Das ist ja auch in den AGB nicht verboten. Im Gegenteil, nach
> Auktionsende bekommst Du sogar die Postanschrift des Geschäftspartners.
> Nur vor dem Vertrag darfst Du keine Nebenabreden treffen.

es gibt aber auch Dinge, die ich vorher anschauen möchte. Ein Auto würde 
ich z.B. nicht ungesehen ersteigern.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Das ist eine Einrichtung, in der man Leute ersteigern kann, deren
> Schädel mit Puffreis gefüllt ist.

Geht auch Bordellreis?

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Hast Du mal daran gedacht [blahfasel]

Es geht nicht darum, was ich denke, sondern was eBay denkt.

Herr B. schrieb:
> Das will ich aber können. Nimmt man mir diese Möglichkeit, wechsele ich
> zu den Kleinanzeigen und der Schuß erfolgt in's eigene Knie des
> Verunstalters, äh Veranstalters.

Ja dann mach halt, es zwingt dich keiner eBay zu nutzen.

Roland L. schrieb:
> es gibt aber auch Dinge, die ich vorher anschauen möchte. Ein Auto würde
> ich z.B. nicht ungesehen ersteigern.

Verbietet dir auch keiner. Wenn der Käufer die Auktion dann löscht, ohne 
dass das Auto verkauft wurde, kann eBay halt die Gebühren trotzdem von 
ihm fordern in der Annahme, dass ihr eBay übergangen habt. Betrifft aber 
erstens dich nicht, zweitens steht es dir frei, eine andere Plattform zu 
verwenden. eBay ist eh seit Jahren nicht mehr zu gebrauchen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Geht auch Bordellreis?

nein nur Popcorn. ;)

Namaste

von H. O. (oster)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Hallo,
>
> eben was bei einem Anbieter im großen Auxionshaus angefragt, da findet
> sich unterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man
> vielleicht wissen.
>
> Gustav

Na schätze mal das jeder Andere der auch eine Frage an jmd. stellt die 
gleiche Nachricht angezeigt bekommt, meinst du nicht, und weshalb sollte 
dich als Interessent das etwas kosten?

Aber Ebay filzt schon seit (wenigsten ~5) Jahren über deren System 
gesendete Nachrichten. Jdf. war das mal plötzlich so daß wenn man eine 
normal formartierte mailadresse 'x@y.z' im Text mitgesendet hat wurde 
diese einfach komentarlos gelöscht.

Evtl. stand das auch damals schon in den AGB, das kann schon sein.

Beitrag #5451632 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sascha H. (knallbaer)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Paul sieht halt überall eine Verschwörung gegen sich laufen...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> soul e. schrieb:
>> Gemäß AGB musst Du den Artikelstandort mit Postleitzahl angeben, damit
>> weiss ein potentieller Selbstabholer zumindest schonmal wo er hinfahren
>> müsste.
>
> Das ist mir bekannt und das ist auch sinnvoll, denn sonst würde wohl
> kein Flensburger auf einen rostigen Nagel (mit Selbstabholung) in
> Saarbrücken bieten.
>
So aber kann er das nach Gutdünken mit Wohlgefallen tun. Ein echter 
Vorteil!

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Hallo,
>
> eben was bei einem Anbieter im großen Auxionshaus angefragt, da findet
> sich unterhalb des Anfragedialogs ein neues Sprüchlein. Sollte man
> vielleicht wissen.
>
> Gustav

Ist das Ebay?
Interessant.

Das Weitergeben von den Daten die man ausserhalb von ebay zum Austausch 
der Ware nutzen könnte (womit natürlich die Provision entgeht) war schon 
seit langem verboten und wurde sogar maschinell überprüft! Nicht selten 
bekamen Leute nur Sekunden später eine Mitteilung diesbezüglich.

Wenn man sich richtig verhält hat man also auch mit der neuen Regelung 
nichts zutun.
Hatte ich jedenfalls nie mit der Alten...

von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Da muß man sich anderweitig umsehen.
Gibt es zum allseits bekannten Auxionshaus eine Alternative?

Herr B. schrieb:
> Die wollen eben schön mitlesen können, was die Leute unter sich
> ausmachen wollen. Wegen des Datenschutzes und so...

Man will wohl eher noch den letzten Tropfen aus der Zitrone. Wobei die 
vorzeitige Beendigung eines Angebots m.W. schon lange die Provision 
kostete.

Beim allseits bekannten Auxionshaus was anzubieten kann man so langsam 
ernsthaft vergessen, es lauern immer mehr Fallstricke. Mich wundert 
schon lange, dass überhaupt noch Leute ihre Sachen dort anbieten. So 
langsam schmeiß ich mein Zeugs lieber gleich weg.

soul e. schrieb:
> Man geht halt davon aus, dass Du wenn Du die
> Kommunikation in private Kanäle verlagerst genau das vorhast.

Irgendwann geht man davon aus, dass ich vor habe, eine Bank zu 
überfallen. Dann geht es vorbeugend schon mal paar Jahre in den Knast. 
Das hat was.

soul e. schrieb:
> Im Gegenteil, nach
> Auktionsende bekommst Du sogar die Postanschrift des Geschäftspartners.
> Nur vor dem Vertrag darfst Du keine Nebenabreden treffen.

Gerade das ist eben nicht Ordnung. Nicht alle Artikel lassen sich in 
einen Karton stecken und bei Nichtgefallen im gleichen Karton wieder 
zurückschicken. Bestimmte gebrauchte Artikel (z.B. ausgewachsene 
Werkzeugmaschinen) müssen vorher begutachtet und u.U. auch in Betrieb 
genommen werden. Wie soll dies ohne die Bekanntgabe von Kontaktdaten vor 
sich gehen? Oder ist es modern geworden, die Katze im Sack zu kaufen?

Nebenbei: Ich nehme mal an, dass die eigene Tel. Nummer auch zu den 
Kontaktdaten zählt. Dann darf ich mir also bei einem Verkauf von irgend 
jemand das Telefonieren verbieten lassen. Wie konnte ich gerade in einem 
anderen Beitrag lesen: "Aber das ist doch das grundlegende Prinzip der 
menschlichen Weiterentwicklung." Na denn ...

Beitrag #5451791 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5451811 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-16 lesenswert
nicht lesenswert
So, Freunde -jetzt mal aufgemerkt:

Ich habe mich hier von den Herren Moderatoren böswillig beleidigen zu 
lassen:
Jörg W. schrieb:
> Nein, Paul.  An keiner Stelle wird dir hier verboten, in einer Nachricht
> deine Kontaktdaten an dein Gegenüber weiterzugeben; es erfolgt eben nur
> nicht mehr automatisch und vor allem nicht ungefragt wie zuvor.

...und der Meister aller Klassen ist todtraurig darüber, nicht der Erste 
gewesen zu sein:

Lothar M. schrieb:
> Offenbar schon zu heiß heute, da geht das Hirn in Notlauf...
>
> EDIT: Nur Zweiter  ;-)


Obendrein werden noch Beiträge von mir gelöscht, die gegen NICHTS in den 
Nutzungsbedingungen Aufgeführte verstoßen.

Wollt ihr wirklich Trouble? Ich meine RICHTIG Trouble -so mit Allem drum 
und dran?

Beitrag #5451834 wurde vom Autor gelöscht.
von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Das ist eine Einrichtung, in der man Leute ersteigern kann, deren
> Schädel mit Puffreis gefüllt ist.

Ich kenne das als auktionshaus. aber vielleicht bin ich dafür auch nicht 
gangzta genug.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven A. schrieb:
> Ich kenne das als auktionshaus. aber vielleicht bin ich dafür auch nicht
> gangzta genug.

Mein Gott...
Selbst ich als alter Mann habe sofort verstanden, was der TO gemeint 
hat. Manchmal denke ich: Hier herrscht die inverse Logik: Schwachsinn 
wird gefeiert und ein Scherz mit der Fliegenklatsche zerschmettert.

Was ist denn hier nur noch los?! Im realen Leben, in anderen Foren habe 
ich das Gefühl, daß die Menschen, mit denen ich mich da unterhalte, so 
sind, wie sie immer waren. Hier nicht. Nur noch Hauen und Stechen, Recht 
haben wollen, Leute zu Meinungen erziehen wollen, die nicht die Ihren 
sind.

Es macht keinen Spaß mehr -echt.

Ja, ich weiß: Ich könnte hier abhauen. Will ich aber nicht, weil ich 
doch manch Einem (und sei es außerhalb des Forums, wenn es hier mal 
wieder eskaliert ist) helfen kann.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Herr B. schrieb:
>
>> Hast Du mal daran gedacht, daß es auch Gegenstände gibt, die so groß
>> und/oder sperrig sind, daß Selbstabholung erforderlich ist? Da muß es
>> Absprachen geben, wie, wo, wann etc.
>
> Das ist ja auch in den AGB nicht verboten. Im Gegenteil, nach
> Auktionsende bekommst Du sogar die Postanschrift des Geschäftspartners.
> Nur vor dem Vertrag darfst Du keine Nebenabreden treffen.
>
>
Nö.
Wenn es im Gesamtzusammenhang eines Vertrages Haupt- und Nebenabreden 
gibt, sind alle gleichermaßen Vertragsbestandteil. Anderenfalls läge 
Dissens vor. Der endgültige Vertragsschluss folgt somit erst durch 
Einigung über sämtliche Bedingungen.
Dass ebay am Liebsten bereits für das Anzeigen des Angebotes eine 
Provision kassieren würde, steht auf einem anderen Blatt.

von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Sven A. schrieb:
>> Ich kenne das als auktionshaus. aber vielleicht bin ich dafür auch nicht
>> gangzta genug.
>
> Mein Gott...
> Selbst ich als alter Mann habe sofort verstanden, was der TO gemeint
> hat. Manchmal denke ich: Hier herrscht die inverse Logik: Schwachsinn
> wird gefeiert und ein Scherz mit der Fliegenklatsche zerschmettert.
>
> Was ist denn hier nur noch los?! Im realen Leben, in anderen Foren habe
> ich das Gefühl, daß die Menschen, mit denen ich mich da unterhalte, so
> sind, wie sie immer waren. Hier nicht. Nur noch Hauen und Stechen, Recht
> haben wollen, Leute zu Meinungen erziehen wollen, die nicht die Ihren
> sind.
>
> Es macht keinen Spaß mehr -echt.
>
> Ja, ich weiß: Ich könnte hier abhauen. Will ich aber nicht, weil ich
> doch manch Einem (und sei es außerhalb des Forums, wenn es hier mal
> wieder eskaliert ist) helfen kann.

Ich wollte gerade nur eine Stelle zitieren, konnte mich aber nicht 
festlegen...
Bin ganz bei dir. Aber dieses "schreiben lernen nach Gehör", wo dann am 
Ende "auxionshaus" rauskommt - irgendwo hört der Spaß auf. Auch wenn die 
Absicht hinter dem Post an sich sicherlich eine gute ist.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sven A. schrieb:
> Aber dieses "schreiben lernen nach Gehör", wo dann am
> Ende "auxionshaus" rauskommt - irgendwo hört der Spaß auf.

X, wie Xangsverein, L, wie lektrisch Licht und E, wie Eelsardine

;)

Ja, Du hast schon Recht. Da der TO aber sonst keine Schreibfehler in 
seinem Text hatte, war ich mir schon sicher, daß das eine Verballhornung 
war.

Man muß auch mal die Kirche auf dem Teppich lassen.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ich habe mich hier von den Herren Moderatoren böswillig beleidigen zu
> lassen:
> Jörg W. schrieb:
>> Nein, Paul.  An keiner Stelle wird dir hier verboten, in einer Nachricht
>> deine Kontaktdaten an dein Gegenüber weiterzugeben; es erfolgt eben nur
>> nicht mehr automatisch und vor allem nicht ungefragt wie zuvor.

Wo genau wird da eine Beleidigung verortet?

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Sollte man vielleicht wissen.

Das war doch schon damals(R) im real-existierendem Auktionshaus der 
Fall.

Hammerslag und dann dem Käufer zu schreiben: "Kaufabwicklung über 
e-mail" und dann die Auktion als gescheitert melden - zack ist die 
Auktionariusprovision gespart. Der Auktionarius guckt in die Röhre.
So überlebt kein Auktionshaus.

Beitrag #5452716 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte beim Thema bleiben. Danke.

: Wiederhergestellt durch Moderator
von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Da der TO aber sonst keine Schreibfehler in
> seinem Text hatte ...

Immerhin einer hat bemerkt, dass das "x" eine Bedeutung hat ...

Percy N. schrieb:
> Dass ebay am Liebsten bereits für das Anzeigen des Angebotes eine
> Provision kassieren würde, steht auf einem anderen Blatt.

War das nicht ursprünglich mal so? Es gab eine Einstellgebühr und dann 
konnte man die Kontaktdaten anfragen und den Verkauf mit dem Käufer 
abwickeln. Man konnte sogar seinen Artikel gleichzeitig auch anderweitig 
anbieten. Eine Verkaufsprovision gab es dann zusätzlich - oder manchmal 
eben auch nicht. Ist wie Straßenbahnfahren, auch hier löst nicht jeder 
einen Fahrschein.

Offensichtlich wurde die Einstellgebühr irgendwann durch Bevormundung 
ersetzt. Ein Verkaufsangebot ohne Kontaktmöglichkeit ist ein schlechter 
Scherz und völlig unakzeptabel.

Nebenbei: Richtig logisch ist das Ganze aber auch nicht, denn 
gewerbliche Anbieter dürfen ihre Kontaktdaten schon im Angebot 
platzieren. Nichts ist leichter, als einen gewerblichen Anbieter zu 
besuchen und dort direkt zu kaufen. Sollen nun die privaten Anbieter das 
sinkende Schiff retten?

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Offensichtlich wurde die Einstellgebühr irgendwann durch Bevormundung
> ersetzt. Ein Verkaufsangebot ohne Kontaktmöglichkeit ist ein schlechter
> Scherz und völlig unakzeptabel.
Blödsinn. Spring nicht auf nen Hasstiradezug auf bevor du nicht 
verstanden hast um was es geht.
Du darfst immer noch Nachrichten schreiben und problemlos kommunizieren! 
Aber eben über Ebay (so wie schon immer).

Die Kommunikation über Ebay zu führen ist auch aus einem bestimmten 
Grund sinnvoll: Wenn du nämlich eine Frage zum Zustand, Details oder 
Ähnliches hast, und später trotzdem ein Problem diesbezüglich (also der 
VK hat nicht die Wahrheit erzählt), können von den Ebay/PP Schlichtern, 
die Nachrichten eingesehen werden.
Normale Mail Kommuniaktion dagegen wäre praktisch wertlos.


> Nebenbei: Richtig logisch ist das Ganze aber auch nicht, denn
> gewerbliche Anbieter dürfen ihre Kontaktdaten schon im Angebot
> platzieren. Nichts ist leichter, als einen gewerblichen Anbieter zu
> besuchen und dort direkt zu kaufen. Sollen nun die privaten Anbieter das
> sinkende Schiff retten?
Gewerbliche Anbieter sorgen insgesamt für den wohl signifikanteren 
Umsatz. Die etwas größeren haben auch bessere Konditionen als die 10% 
die Ebay von privatleuten verlangt, so dass sich das Umgehen der Gebür 
garnicht lohnen würde.

Des weiteren gibt es kein sinkendes Schiff. Die Investitionen haben 
erfolgreich für mehr Umsatz gesorgt. Gewinn sollte folgen.

: Bearbeitet durch User
von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Blödsinn. Spring nicht auf nen Hasstiradezug auf bevor du nicht
> verstanden hast um was es geht.
> Du darfst immer noch Nachrichten schreiben und problemlos kommunizieren!
> Aber eben über Ebay (so wie schon immer).

So, wie schon immer, aha. Deshalb hat man auch den NEUEN Spruch 
hinzugefügt , den der TO im ersten Beitrag brachte. Ziemlich logisch 
-für Manche.

Ich sehe hier eine andere Absicht: Die Privatverkäufer, die alle 
Jubeljahre mal ein Zahnrad mit Modul 11,5 verkaufen wollen -die will man 
rauskegeln.

Frank M. schrieb:
> Bitte beim Thema bleiben. Danke.

Winfried WAR beim Thema. Er hatte es exakt getroffen.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> So, wie schon immer, aha. Deshalb hat man auch den NEUEN Spruch
> hinzugefügt , den der TO im ersten Beitrag brachte. Ziemlich logisch
> -für Manche.
Ja, es war schon immer so! lies weiter oben.
Das einzige was sich geänder hat, ist dass man jetzt zahlen muss, 
anstelle nur erzwungenen Kommunikationsabbruch oder bei Widerholung, 
temporär gebannt zu werden.

> Ich sehe hier eine andere Absicht: Die Privatverkäufer, die alle
> Jubeljahre mal ein Zahnrad mit Modul 11,5 verkaufen wollen -die will man
> rauskegeln.
Lol, du weisst offenbar nicht so wirklich wofür Privatleute, Ebay 
nutzen...

: Bearbeitet durch User
von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe...

Wisch Dir vor dem Schreiben mal den Schaum von Mund und Augen. Das kann 
man ja kaum entziffern, was Du da vor Wut zusammengestammelt hast.

Alex G. schrieb:
> Lol, du weisst offenbar nicht so wirklich wofür Privatleute, Ebay
> nutzen...

Ich weiß , daß Privatleute die Ebay-Kleinanzeigen lieber nutzen, da 
das
a) keine Provision erfordert
b) die Kunden meist in unmittelbarer Nähe zu finden sind
c) Bargeld bei Abholung die reelste Methode überhaupt ist.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Hilfe...
>
> Wisch Dir vor dem Schreiben mal den Schaum von Mund und Augen. Das kann
> man ja kaum entziffern, was Du da vor Wut zusammengestammelt hast.
Wen man keine Argumente mehr hat, haut man eben auf die Rechtsschreibung 
oder fängt mit persönlichen Vermutungen an... Am besten beides.
Wie immer.

Ist übrigens nicht Wut, sondern nur der Drang schnell zu schreiben um 
nicht mehr Zeit als nötig hiermit zu verschwenden ;)


> Ich weiß , daß Privatleute die Ebay-Kleinanzeigen lieber nutzen, da
> das
> a) keine Provision erfordert
> b) die Kunden meist in unmittelbarer Nähe zu finden sind
> c) Bargeld bei Abholung die reelste Methode überhaupt ist.
Und was zum Henker hat das hiermit zutun?

Kleinanzeigen haben wie das große Ebay natürlich ihre 
Daseinsberechtigung.
Wenn du aber was ausgefallenes willst, wie besagtes Zahnrad, wirst du 
das nie und nimmer in deiner Nähe finden - und als Verkäufer wirst du 
wahrscheinlich auch keinen Käufer finden :/

Erst recht wenn du nicht in einer Großstadt wohnst.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ich weiß , daß Privatleute die Ebay-Kleinanzeigen lieber nutzen

Beides sind doch zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Auch bei den Kleinanzeigen kommen anschließend genügend Interessenten
daher, die das gern verschickt haben möchten, was Punkt b und c deiner
Argumentation verwirft.  Es gibt halt Dinge, die will man einfach nur
los werden, dafür sind Kleinanzeigen gut (und die gibt's ja nicht nur
vom Auktionshaus), und es gibt Dinge, da hätte man schon gern den
Maximalpreis, den der Markt hergibt.  Dann macht man eine Auktion.

Alex G. schrieb:
> Gewerbliche Anbieter sorgen insgesamt für den wohl signifikanteren
> Umsatz.

Da diese wiederum ihre Anbieter-Kennzeichnung (und damit Möglichkeit
zur Kontaktaufnahme) anbringen müssen (sonst müsste ebay ja für
alle Verträge als Anbieter auftreten und rechtlich einstehen), ist es
allerdings um so unlogischer, dass private Anbieter sie nicht kundtun
dürfen.

von Max B. (citgo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ich weiß , daß Privatleute die Ebay-Kleinanzeigen lieber nutzen, da
> das

Woher weißt du das denn?

> a) keine Provision erfordert
> b) die Kunden meist in unmittelbarer Nähe zu finden sind
> c) Bargeld bei Abholung die reelste Methode überhaupt ist.

Gewerbliche können aber auch auf Kleinanzeigen verkaufen!

Davon mal abgesehen sind die Nebenabreden und Übermittlungen von 
Kontaktdaten auch in den AGB beschrieben.
Das es nun zusätzlich einen Hinweis gibt finde ich gut.
So kann niemand nachher meckern mit versteckten Kosten.
Stattdessen meckern hier jetzt einige wegen diesem Hinweis der 
"plötzlich" da ist obwohl das schon längst auch alles per AGB festgelegt 
war.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Herr B. schrieb:
>> So, wie schon immer, aha. Deshalb hat man auch den NEUEN Spruch
>> hinzugefügt , den der TO im ersten Beitrag brachte. Ziemlich logisch
>> -für Manche.
> Ja, es war schon immer so! lies weiter oben.
> Das einzige was sich geänder hat, ist dass man jetzt zahlen muss,
> anstelle nur erzwungenen Kommunikationsabbruch oder bei Widerholung,
> temporär gebannt zu werden.

Auch das hat sich nicht geändert, in den AGB steht es schon lange so 
drin. Neu ist nur der Hinweis an prominenter Stelle.

Vielleicht hat ebay festgestellt, dass nicht alle Nutzer die AGB 
auswendig können? Gelesen hat sie ja selbstverständlich jeder ;-)

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Auch das hat sich nicht geändert, in den AGB steht es schon lange so
> drin. Neu ist nur der Hinweis an prominenter Stelle.
Achso, das wusste ich nicht. Hab in einem anderen Forum zwei mal 
Beschwerden gelesen die durch die nachrichten temporär gebannt wurden; 
aber nicht dass Kosten dadurch aufkamen.
Vieleicht eher etwas das Ebay in der Hinterhand behielt, aber nie so 
richtig durchgesetzt hat?
Hätte zu viel negative Publicity erzeugt.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
>> Ich weiß , daß Privatleute die Ebay-Kleinanzeigen lieber nutzen, da
>> das
>
> Woher weißt du das denn?

Ich habe Freunde, Bekannte, Verwandte. Daher weiß ich das. Jaja, jetzt 
hast Du mich: Das ist nicht repräsentativ und bla...

Ist mir aber egal.

Im März habe ich z.B. einen Satz Komplett-Räder über die Kleinanzeigen 
in der Nähe der Nachbarstadt gekauft: Gesehen, angerufen, 
Wegbeschreibung bekommen, losgefahren, bar bezahlt -> retour. Eine Sache 
von 2,5h

Kein Sackgang, kein Mailgeschreibe, keine Provision...

Aber wie gesagt: Jeder, wie er mag! Wer sich gern gängeln läßt, den 
halte ich da nicht auf.

Waidmannsheil!

von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ich sehe hier eine andere Absicht: Die Privatverkäufer, die alle
> Jubeljahre mal ein Zahnrad mit Modul 11,5 verkaufen wollen -die will man
> rauskegeln.

Gut möglich, dass man das "Kleinvieh" lieber bei den Kleinanzeigen sehen 
möchte.

von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Vielleicht hat ebay festgestellt, dass nicht alle Nutzer die AGB
> auswendig können?

Eh ein Unding: Jeder Depp schickt mir seine AGBs im Telefonbuchformat 
und in feinsten Juristenchinesisch, möglichst noch ein Update davon 
jeden Monat.

Dass bei bestimmten Inhalten der privaten Kommunikation zwischen den 
Handelspartnern auch schon mal komplette Mails gelöscht wurden, ist eine 
Sache, dass nun auch noch eine Geldstrafe ausgesprochen wird, eine 
andere. Hier kann man gut die eigene Bereitschaft erkennen, sich immer 
mehr bevormunden zu lassen - oder einfach zu allem JA zu sagen.

Herr B. schrieb:
> Kein Sackgang, kein Mailgeschreibe, keine Provision...

Das funktioniert leider nur bei Angeboten um die Ecke und Abholung bei 
Barzahlung. Bei Vorkasse und Postversand besteht ein immenses Risiko, 
die Nase richtig einzuklemmen.

von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Das funktioniert leider nur bei Angeboten um die Ecke und Abholung bei
> Barzahlung.

> Bei Vorkasse und Postversand besteht ein immenses Risiko,
> die Nase richtig einzuklemmen.

Ein Risiko, als Verkäufer auf einen Idioten zu treffen ist beim 
"normalen" Ebay-Portal z.B. ungleich größer. Ich hatte einen vollkommen 
funktionsfähigen Oszi (mit Papieren und Bedienungsanleitung) angeboten, 
aber der Ersteigerer hatte vorher noch nie so ein Gerät gesehen. Zu 
blöde das Gerät zu bedienen, knallte der mir eine Bewertung rein, daß 
ich mich ein Jahr lang nicht mehr dorthin wagen konnte. Ebay war das 
völlig gleichgültig.

Seit dem: Nichts, aber auch gar nichts mehr über diese Plattform.

Wie gesagt: Wem das noch nicht passiert ist, der soll zu Allem "ja und 
Amen" sagen. Ich habe meine Lehren daraus gezogen:
Nur noch Abholung mit Vorführung unter Zeugen und dann Barzahlung.

: Bearbeitet durch User
von Max B. (citgo)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ein Risiko, als Verkäufer auf einen Idioten zu treffen ist beim
> "normalen" Ebay-Portal z.B. ungleich größer. Ich hatte einen vollkommen
> funktionsfähigen Oszi (mit Papieren und Bedienungsanleitung) angeboten,
> aber der Ersteigerer hatte vorher noch nie so ein Gerät gesehen. Zu
> blöde das Gerät zu bedienen, knallte der mir eine Bewertung rein, daß
> ich mich ein Jahr lang nicht mehr dorthin wagen konnte. Ebay war das
> völlig gleichgültig.
>
> Seit dem: Nichts, aber auch gar nichts mehr über diese Plattform.
>
> Wie gesagt: Wem das noch nicht passiert ist, der soll zu Allem "ja und
> Amen" sagen. Ich habe meine Lehren daraus gezogen:
> Nur noch Abholung mit Vorführung unter Zeugen und dann Barzahlung.

Mimimimimimimi...

Idioten gibt's auch bei Kleinanzeigen... oder in Foren... oder auf der 
Straße!
Das jetzt nur auf Ebay abzuwälzen ist schon traurig!

ich hab auch mal ne negative Bewertung bekommen zu unrecht. Na und? Hab 
Ebay angerufen und dann war sie weg die Bewertung!
Hat keine 2,5h gedauert...

kein Sackgang..kein rumgemaile...und ohne Provision!

Man kann auch alles schwarz sehen und rumjammern!
Man verkauft um Geld zu bekommen und nicht für eine positive Bewertung !

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Herr B. schrieb:
>> Ich habe mich hier von den Herren Moderatoren böswillig beleidigen zu
>> lassen:
>> Jörg W. schrieb:
>>> Nein, Paul.  An keiner Stelle wird dir hier verboten, in einer Nachricht
>>> deine Kontaktdaten an dein Gegenüber weiterzugeben; es erfolgt eben nur
>>> nicht mehr automatisch und vor allem nicht ungefragt wie zuvor.
>
> Wo genau wird da eine Beleidigung verortet?


Im 2. Teil des von dir selektiv zitierten Postes.
Der von dir zitierte Teil ist Kontext.

Lothar M. schrieb:
> Offenbar schon zu heiß heute, da geht das Hirn in Notlauf...

Das darf man getrost als Beleidigung auffassen.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Herr B. (herr_barium)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
> Idioten gibt's auch bei Kleinanzeigen... oder in Foren...

Das kann so sagen. Wahre Worte.

Erstaunlich, wieviele Masochisten es hier gibt. Ich sage ja: Jeder, wie 
er mag.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Der von dir zitierte Teil ist Kontext.

Nein, er war völlig unnütz zitiert (von Paul bereits).

: Bearbeitet durch Moderator
von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Ein Risiko, als Verkäufer auf einen Idioten zu treffen ist beim
> "normalen" Ebay-Portal z.B. ungleich größer.

Stimmt, aber auch erst, seit der Käufer am längeren Hebel sitzt 
(Rückgabemöglichkeit + Bewertung).

Habe auch schon ein neues und teures Fräswerkzeug verkauft, der Käufer 
hat damit sein Zeugs gefräst und dann auf den Button "Artikel 
zurückgeben" geklickt. Da kommt Freude auf, wenn  der Zahlbetrag 
automatisiert zurücküberwiesen wird. Das ist der Preis des 
Onlinehandels, das wird niemals für beide Seiten vernünftig zu regeln 
sein.

Herr B. schrieb:
> Seit dem: Nichts, aber auch gar nichts mehr über diese Plattform.

99% meiner bisher verkauften Artikel wurden rel. weit weg verkauft. 
Würde ich Kleinanzeigen wählen und auf Abholung und Barzahlung bestehen, 
würde nichts mehr laufen.

Max B. schrieb:
> Hab Ebay angerufen und dann war sie weg die Bewertung!

Darauf würde ich mich nicht verlassen. Das klappt nur, wenn die Sache 
eindeutig ist. I.d.R. ist genau dies nicht der Fall und dann hast du ein 
Jahr lang den Rotz an der Backe.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Herr B. schrieb:
> Danke für die Mitteilung. Da muß man sich anderweitig umsehen. Die
> wollen eben schön mitlesen können, was die Leute unter sich ausmachen
> wollen

Nein.

Die wollen nur nicht, daß du deren Plattform benutzt, um den Kontakt zum 
Käufer herzustellen, ihr euch dann aber aussendrumrum über den Deal 
einigt und den Plattformbetreiber um seine erwartete Provision bringt.

Also kassiert der dann auch Provision, weil ja der Kontakt über ihn 
stattfand, wenn ihr behauptet, daß der Deal nicht zu Stande kam, denn 
DAS kann er ja nicht mehr kontrollieren.

Aber wenn man keine Provision zahlen will, sollte man von vorneherein 
solche Auktionshäuser meiden, es ist ja nun nicht aufwändig, selbst eine 
Seite ins Netz zu stellen, auf der man seine zu verkaufenn Artikel 
auflistet, mit Kontaktinformationen, oder eBay-Kleinanzeigen zu nutzen, 
die noch provisionsfrei sind.

Wenn du aber glaubst, die Teilnahme am Auktionshaus würde deine 
Käuferschar so vergrössern, daß ein höherer Preis erzielbar ist, dann 
wäre das Zahlen der Provision wohl nicht zu viel verlangt.

von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Die wollen nur nicht, daß du deren Plattform benutzt, um den Kontakt zum
> Käufer herzustellen ...

Bei gewerblichen Anbietern hat man dbzgl. keine Probleme ...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Die wollen nur nicht, daß du deren Plattform benutzt, um den Kontakt zum
>> Käufer herzustellen ...
>
> Bei gewerblichen Anbietern hat man dbzgl. keine Probleme ...

Denen muss man zwangsweise die Anbieterkennzeichnung gestatten, denn
ansonsten müsste ebay ja selbst als Anbieter für die jeweiligen
Angebote einstehen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.