Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Coole Jobs, aber zu wenig Bewerber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Cooler Student (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert

von Inhuman Ressources (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Bewerbt euch!

Nein! Ich habe einen gut bezahlten Job und komme daher als Bewerber für 
einen coolen Job leider nicht in Frage :-P

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Bewerbt euch!

Gerne, aber wie immer keine konkreten Angebote. Warum nur?

von Radar (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Gerne, aber wie immer keine konkreten Angebote. Warum nur?

Hallo Jan,

weil das ein Thread von Ma... Be. ist. Buäähhh
(Muss mir jetzt erst einmal die Hände waschen)


Schönen Abend noch Jan

von Marc Horby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radar schrieb:
> Thread von Ma... Be. ist

Wer ist das?

von Monkonog (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Radar schrieb:
> Jan H. schrieb:
>> Gerne, aber wie immer keine konkreten Angebote. Warum nur?
>
> Hallo Jan,
>
> weil das ein Thread von Ma... Be. ist. Buäähhh
> (Muss mir jetzt erst einmal die Hände waschen)
>
> Schönen Abend noch Jan

Jetzt schriebt dieser Mattis schon für die FAZ.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Bewerbt euch!

Sind wir hier in einer Kirche und der Arbeitsmarkt die Religion?

Jan H. schrieb:
> Warum nur?

Dann müssten die Firmen ja sich dem Wettbewerb stellen
(ordentliche Anreize bieten), was so gar nicht in dieses
gelebte Sektendenken passt.

Radar schrieb:
> weil das ein Thread von Ma... Be. ist. Buäähhh

Ich hatte da eher an diesen Oberlobbyisten vom VDI
gedacht. Wie hieß der doch gleich? He..Me...?
Würde jedenfalls zu Ihm passen. ;-b

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Glaube das Problem fängt schon in den Schulen an.
Aus meinem Jahrgang an einer wissenwchaftlich geprägten Schule war ich 
der einzige der Informatik Leistungskurs belegt hatte. Musste extra in 
einer anderen Schule für den Kurs wo wir 11 Leute die ganze 80k Stadt 
abdeckten und ansonsten kann ich mich auch nicht erinnern gehört zu 
haben dass sich jemand für Elektronik interessieren würde...

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinste PROPAGANDA ...

von Gästchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Coole Jobs, aber zu wenig Bewerber

Ist das übliche Branchen-Geschwaffel der Fachkrätemangel-Trolle.
Präsentieren kann man viel, spätestens wenn es Richtung 
Gehaltsverhandlung geht: die wollen hochqualifizierte Fachkräte haben, 
mit 10 Jahren Berufserfahrung, 16 Jahre alt und für mit 30€/Stunde, 
bereits für Zeitarbeit, deutschlandweiter Umzug drin. Aber meist stellt 
man fest dass es diese Jobs erst gar nicht gibt.

Die (prinzipiell) gleiche Sülze stand neulich in einem Artikel "Wer 
rettet unsere Erdbeeren"? Es ging darum dass man im Schland keine 
Erntehelfer mehr findet und die Erdbeeren vergammeln. Und das bedeuert 
man ausdrücklich in diesem Artikel. Dass die eigentliche Ursache die 
Gehälter sind, die sogar für Rumänien und Tschechien schon zu peinlich 
sind, stand in keinem dieser Trollartikel.

von Steffen K. (botnico)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Cebit als Festival bezeichnen. Das ist eine Verunglimpfung des 
Wortes Festival. Und das bei einer IT Leitmesse. Da sieht man mal in 
welchem Zustand die Branche inzwischen ist.

Dann ist gemäß Link IoT die wettbewerbsentscheidende 
Schlüsseltechnologie, noch vor Big Data. Und das auf einer IT-Messe. 
Wenn man sich jetzt den fachlichen Anspruch von IoT vor Augen führt, ist 
klar, wohin die Reise geht.

Heute schon gekaspert?

von Steffen K. (botnico)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gästchen schrieb:
> Ist das übliche Branchen-Geschwaffel der Fachkrätemangel-Trolle.
> Präsentieren kann man viel, spätestens wenn es Richtung
> Gehaltsverhandlung geht: die wollen hochqualifizierte Fachkräte haben,
> mit 10 Jahren Berufserfahrung, 16 Jahre alt und für mit 30€/Stunde,
> bereits für Zeitarbeit, deutschlandweiter Umzug drin. Aber meist stellt
> man fest dass es diese Jobs erst gar nicht gibt.

Bei einer durchschnittlichen IoT Anwendung geht es darum, z.B. ein 
Embedded System zu entwickeln mit einem ARM-SoC mit Sub-GHz Wifi und 
irgendeinen Sensor mit I2C. Die Hersteller stellen massenweise 
Eval-Boards mit Code-Samples für jede On-Chip Peripherie bereit.
Vom fachlichen Anspruch her ist das nicht sonderlich hoch. Das kann ein 
Schüler hinbekommen, von daher passt das mit den 16 Jahren schon mal. 10 
Jahre Berufserfahrung sind dagegen für sowas nicht erforderlich, bei IoT 
sind die Anforderungen an die Verfügbarkeit auch deutlich niedriger, it 
works most of the time ist also völlig ausreichend. 30 Euro/Stunde ist 
für einen 16 jährigen Schüler ein guter Stundensatz.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, IOT von Schülern.. und dann beschwert ihr euch dass es mit der 
Sicherheit/Datenschutz und (manchmal) Sinnhaftigkeit nicht klappt?

Diese Branche braucht sehr wohl profis. Die müssen sogar neues lernen 
(Softwaresecurity und wie man Meshes aufbaut z.B.), weil dies noch immer 
eine neue Branche ist.

: Bearbeitet durch User
von Gästchen (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Lol, IOT von Schülern.. und dann beschwert ihr euch dass es mit der
> Sicherheit/Datenschutz und (manchmal) Sinnhaftigkeit nicht klappt?

Ach Alex, hetzt hast du unsere wirtschaftskonforme Denkblase kaputt 
gemacht. Du bist aber gemein.

von LLCoolJ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen K. schrieb:

> Wenn man sich jetzt den fachlichen Anspruch von IoT vor Augen führt, ist
> klar, wohin die Reise geht.
>
> Heute schon gekaspert?

Man versucht der "neuen" IT beim Nachwuchs ein Ruf des Unbeschwerten, 
des Startups und des Trendsetters zu geben. Beim Kunden versucht man es 
mit alles wird besser, wer nicht mitzieht und sich diesen teuren 
Schickimickikram in die Firma oder ins Eigenheim holt, wird abgehängt 
sein. In Wahrheit alles ohne Nutzen und buggy.
Die klassische IT versagt ja auch immer mehr.

von Jack (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Coole Jobs, aber zu wenig Bewerber

> Bewerbt euch!

Geht nicht. Falsche Qualifikation, habe nicht Kälte-/Klimasystemtechnik 
studiert.

von Toordi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trend geht Richtung mobiler Arbeitsplatz. Und zwar das einer 5 
Stellen bzw. Standorte erschälgt. Damit hat der BWL Man dann das maximum 
raus.

Die Leute gehen dann auch brav mit 50 bzw. mitte 40 vom Arbeitsmarkt und 
dann sind die entweder so schlau und treiben andere an oder sind in 
Frührente und können mit alg2 sich beglücken.

Das ist so gewollt. Für in großen Industriestill ging das auch schon, 
dort waren wir Weltführer, was das anging. Dort wurde sich um alles so 
perfekt gekümmert, das der Gewinn extrem enorm war, das wird heute auch 
wieder angestrebt. Wenn die 3/4 schon ins System zurückfließt, dann 
gewinnt da ganz wer anderes.


Es muss halt nicht mehr alles so primitiv wie vor 100 Jahren laufen ;-)

von Cooler Student (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Arbeit sucht, findet auch welche. Die Cloud braucht euch. Und ich 
sage mal so, Geld ist zweitrangig, wenn man das macht, was einem 
gefällt. Schluss mit dem Gejammer und bewerben! :-)

von Toordi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprüche ergaben nix und dieser ist heutzutage zu hohl...

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Wer Arbeit sucht, findet auch welche. Die Cloud braucht euch. Und ich
> sage mal so, Geld ist zweitrangig, wenn man das macht, was einem
> gefällt. Schluss mit dem Gejammer und bewerben! :-)

Schluss mit dem Gejammer, mehr zahlen!

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen K. schrieb:
> Die Cebit
> Und das bei einer IT Leitmesse.

Den aktuellen Berichten zufolge scheint mir, dass die Cebit wieder zu 
einer Publikums-Kaspermesse mutiert. Riesenrad, abendliche Events ..., 
was soll das?

Um nochmal auf den eingangs erwähnten Artikel zu kommen: Der Beginn des 
ersten Satzes "Der Digitalverband Bitkom" genügt schon, keine weitere 
Lesezeit mit diesem zu verschwenden.

von Eztof Lemmip (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier steht das Gegenteil:
https://www.elektroniknet.de/markt-technik/karriere/selbst-s_chuld-am-fachkraeftemangel-154246.html

Das "_" entfernen, weil der depperte Filter das als Spam erkennt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Coole Jobs, aber zu wenig Bewerber

Jaja, wieder 'nen Haufen Buzzwords, ahnungslose BWLer und Personaler, 
die sich selber fürstliche Gehälter auszahlen, aber die Typen, die die 
Arbeit machen, für einen Apfel und ein Butterbrot haben wollen.
Und dann ist das Gejammer gross, das der arme Kerl wegen Zeitdruck eine 
Sicherheitslücke vergessen hat zu schliessen. Da wird dann ein 'Meating' 
angesetzt, bei dem der Junge zerfleischt wird.

: Bearbeitet durch User
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eztof Lemmip schrieb:
> Hier steht das Gegenteil:
> 
https://www.elektroniknet.de/markt-technik/karriere/selbst-s_chuld-am-fachkraeftemangel-154246.html
>
> Das "_" entfernen, weil der depperte Filter das als Spam erkennt.

Naja, wirklich eine schlüssige Erklärung ist das nicht.
Würde es stimmen dass nur das headhunting nicht funktioniert und die 
Job-Beschreibungen nicht attraktiv genug sind, es aber in Wirklichkeit 
genug Leute gibt, dann müsste das doch bedeuten dass im Moment all die 
fehlenden Mitarbeiter, arbeitslos sind...

Sicherlich könnten Unternehmen sich attraktiver machen, und Ingenieure 
von anderen Firmen abwerben. Das würde das Problem, sofern es wirklich 
existiert, aber nicht lösen.


Anders sieht es da bei der Fach-Ausbildung aus. Da würde Attraktivität 
definitiv was bewirken.

: Bearbeitet durch User
von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/cebit/cebit-2018-fachkraeftemangel-ist-groesste-huerde-der-digitalisierung-15633866.html

Übelste Propaganda ...

> Wer Arbeit sucht, findet auch welche. Die Cloud braucht euch. Und ich
> sage mal so, Geld ist zweitrangig, wenn man das macht, was einem
> gefällt. Schluss mit dem Gejammer und bewerben! :-)

Bist echt gut ...

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA 
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA.....

Und ich könnte es noch seitenlang es so machen ...

von Toordi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib es eine Fachausbildung zum Dipl. Ing. (FH)?

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Gib es eine Fachausbildung zum Dipl. Ing. (FH)?

Studium ...

Mit oder ohne plenken ...

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Student schrieb:
> Wer Arbeit sucht, findet auch welche.

Wer Arbeit sucht wird von der Wirtschaft gegängelt und verarscht.
Hauptsache, alle Bewerber kommen der Einladung nach, aber garantiert
wird nix. Anreize oder Verantwortung -> Fehlanzeige.

> Die Cloud braucht euch.

Sicher nicht, denn die läuft doch schon seit Jahren.

> Und ich
> sage mal so, Geld ist zweitrangig, wenn man das macht, was einem
> gefällt.

Wenn die Summe stimmt, aber großzügig will kein Unternehmen sein.
Also fehlt schlicht der Anreiz. Die Ansprüche der Firmen sind
dagegen groß und meist nicht mal im Außenverhältnis bekannt.

Schluss mit dem Gejammer und bewerben! :-)

Ne, Verantwortung übernehmen und hier keine dümmliche Doktrin
verbreiten.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn die Summe stimmt, aber großzügig will kein Unternehmen sein.

Bei der Bewerberschwämme was wir derzeit erleben ...

50 Bewerber pro real existierende Stelle ist die ABSOLUTE Unterkante , 
500 Bewerber und mehr kann auch schon mal vorkommen , bei BMW , Daimler 
&Co kann die Zahl schon mal auf über 1000 steigen ...

von Cerberus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Bei der Bewerberschwämme was wir derzeit erleben ...

Komisch, das einige Firmen ihre Vaganzen Monate, manchmal sogar
Jahrelang nicht besetzen. Antwort auf eine Bewerbung gibts auch
nicht. Was muss man sich jetzt denken?

Beitrag #5454981 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Deutschland, du mieses Lohndrückerland (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gold haben wir dank Merkel jetzt genug ;)

von Ölkanne (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Forever Hartz4 schrieb im Beitrag #5454981:
> Auf der Universität lern man, wie man aus Scheiße Gold macht oder
> nicht?

Eher das Gegenteil.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Komisch, das einige Firmen ihre Vaganzen Monate, manchmal sogar
> Jahrelang nicht besetzen. Antwort auf eine Bewerbung gibts auch
> nicht. Was muss man sich jetzt denken?

Werbung , wir suchen Leute also geht es uns gut ...

So einfach ist das !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.