mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitet hier jemand als Prozessingenieur bei Infineon Dresden?


Autor: Neoninfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

arbeitet hier jemand momentan als Prozessingenieur bei Infineon in 
Dresden?
Welche Arbeitszeitregelung gibt es bei euch? Wie schaut es mit 
Homeoffice aus? Ist das möglich, oder geht es rein arbeitstechnisch 
nicht? Wie ist so das Klima in der Abteilung und das 
Vorgesetztenverhältnis?

Über ein paar Infos wäre ich sehr dankbar.

Beitrag #5453874 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5454343 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5454494 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5454544 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5455605 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5458438 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5477011 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: ehemaliger Ossi (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komme ursprünglich aus der Region, habe nach der Wende im Westen 
studiert und mich während meiner Karriere einmal als Zeitarbeiter nach 
Dresden vermitteln lassen. Das ist aber Jahre her, daher sind meine 
Aussagen zu Infineon nicht mehr aktuell.

>Prozessingenieur
Ich war Entwickler, genauer Tester und Verifkationsexperte. Die 
Prozessingenieure dort sind eher Leute, die für Maschinen zuständig 
sind, Einkaufen, Warten, Wartung verlassen und im Besten Falle Abläufe 
verifizieren, analysieren, teilweise mit MATLAB.

>Welche Arbeitszeitregelung gibt es bei euch?
40h GLZ ohne Zulagen oder Ausgleich. Für uns Zeitis galt Dasselbe. Wir 
konnten allerdings wirklich 40h abrechnen. Die armen Festangestellten 
machten manchmal ungestochene Überstunden.

>Wie schaut es mit Homeoffice aus?
Bei den Entwicklern so gut wie Null und den Prozesslern sicher gänzlich 
0. Was willst Du daheim machen?

>Ist das möglich, oder geht es rein arbeitstechnisch nicht?
Gut erkannt.

>Wie ist so das Klima in der Abteilung und das Vorgesetztenverhältnis?
Da dort viel gewechselt wird, machen Aussagen dahingehend kaum Sinn. Von 
denen, die ich kannte, waren die meisten ok, aber Viele sind auch von 
dort weg. Da mache ich also keine Aussage zu, da ich die Neuen nicht 
kenne.

Was ich noch anmerken kann: Das Arbeitsklima war nicht so, dass es mich 
hätte bewegen können, dort dauerhaft zu arbeiten. Deshalb habe ich auch 
meine Stunden gestochen und nicht etwa unterschlagen oder so gebuckelt, 
wie die, welche unbedingt dort reinkommen wollten.

Leider ist dies eine Masche, die man nicht nur bei Infineon sieht: Man 
leiht sich Arbeitnehmer ein und behält dann die, die bereit sind 5 
gerade sein zu lassen. Gilt für Zeitis, Festis und Azubis und 
Praktikantis. Nur wer richtig buckelt, keine Förderung oder Schulungen 
einfordert, wird später nicht aussortiert. Auch mit Urlaubsforderungen 
und Kontakten zum Betriebsrat sollte man vorsichtig sein.

Oft werden auch nur die eingestellt, von denen man vorneweg annimmt, 
dass sie sich fügen. Im Nachhinein war es wohl so, dass man mich auch 
nur deshalb genommen hat, weil ich dort aufgewachsen bin und man 
vermutete, dass ich dort bleiben werde - zu günstigen Konditionen für 
die Firma.

Am Ende des Projektes habe ich nicht verlängert, weil ein anderer AG was 
Besseres geboten hat. Dresden ist eben schon halb Polen und die Gehälter 
entsprechend. Für uns Zeitarbeiter haben sie aus Dringlichkeitsgründen 
mal mehr hingelegt, aber was dann an Gehaltsangebot zur Übernahme kam, 
war unakzeptabel.

So habe ich dort insgesamt nur 6M zugebracht. Zur ehemaligen AMD dort 
könnte ich Dir mehr erzählen. Aber das ist noch länger her.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehemaliger Ossi schrieb:

Danke für deinen sehr interessanten Beitrag!

> Das Arbeitsklima war nicht so, dass es mich
> hätte bewegen können, dort dauerhaft zu arbeiten.

Wie kann man sich dieses Klima vorstellen?
>
> Leider ist dies eine Masche, die man nicht nur bei Infineon sieht:
> Nur wer richtig buckelt, keine Förderung oder Schulungen
> einfordert, wird später nicht aussortiert. Auch mit Urlaubsforderungen
> und Kontakten zum Betriebsrat sollte man vorsichtig sein.

Kontakt zum BR und dann landet man auf der schwarzen Liste? Oder welche 
Konsequenzen hat das?
>
> Oft werden auch nur die eingestellt, von denen man vorneweg annimmt,
> dass sie sich fügen. Im Nachhinein war es wohl so, dass man mich auch
> nur deshalb genommen hat, weil ich dort aufgewachsen bin und man
> vermutete, dass ich dort bleiben werde - zu günstigen Konditionen für
> die Firma.

Das wird in allen strukturschwachen Regionen so genutzt.
>
> Am Ende des Projektes habe ich nicht verlängert, weil ein anderer AG was
> Besseres geboten hat. Dresden ist eben schon halb Polen und die Gehälter
> entsprechend.

Arbeitest du noch in DD?

> was dann an Gehaltsangebot zur Übernahme kam, war unakzeptabel.

Wieviel haben die angeboten, für welchen Job und wann war das?
>
> Zur ehemaligen AMD dort könnte ich Dir mehr erzählen.

Mach das, ist auch von Interesse.

Gruss
    Jo S.

Autor: Spazieal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Arbeitest du noch in DD?

DD?
Düsseldorf oder DDR?

Autor: Neoninfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehemaliger Ossi schrieb:
> Für uns Zeitarbeiter haben sie aus Dringlichkeitsgründen
> mal mehr hingelegt, aber was dann an Gehaltsangebot zur Übernahme kam,
> war unakzeptabel.

Was kam denn? Wie sahen die Boni aus? Mir wurde etwas von der 
Fab-komponente erzählt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.