mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder NWA-Messung an DC-Elektronikschaltung


Autor: Marten M. (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

leider schaffe ich es gerade nicht die Brücke zwischen DC und HF zu 
schlagen :-)

Folgendes: Man nehme eine elektronische Schaltung die einen Strom in ein 
Bauteil einprägt und gleichzeitig misst. Hinter dieser DC-Schaltung 
verbergen sich diverse Bauteile (RLC + ICs).

Ich wüsste gerne, wie die Impedanz in diese Schaltung rein aussieht aus 
HF-Sicht bei einer bestimmten Frequenz.

Wenn das ganze passiv wäre, könnte ich mit dem NWA rein messen über S11 
und mir das am Smith anschauen. Aber da es sich nicht nur um eine 
DC-Messschaltung handelt, sondern diese auch einen Strom einprägt, habe 
ich Angst dass mein NWA-Port geschädigt wird!

Was kann ich hier tun? Ein Serien-C vor den NWA und den mit rein 
kalibrieren?


Danke euch,
MG

Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den NWA musst du vor DC schützen, also ja, Serien C einsetzen und 
herauskalibrieren.

Autor: Marten M. (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard S. schrieb:
> Den NWA musst du vor DC schützen, also ja, Serien C einsetzen und
> herauskalibrieren.

Hi Bernhard,

ok - und in welcher Größenordnung wählt man das C? Ich möchte im Bereich 
von GSM/3G messen, sprich 850/1850MHz.


Gruß,
M

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas gibt's auch als SMA-Lego-Baustein, nennt sich dann "DC Block".

Autor: Bernd B. (microwave-designer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marten,

bitte nenne einmal den Typ Deines NWA - vollständigen Namen mit allen 
Optionen.

Gruß

Bernd

Autor: Bernhard S. (gmb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten M. schrieb:
> ok - und in welcher Größenordnung wählt man das C? Ich möchte im Bereich
> von GSM/3G messen, sprich 850/1850MHz.

So, dass das C auch bei der Frequenz noch als C wirkt und nicht als L, 
weil die parasitären Induktivitäten überwiegen ... am besten wie Jörg 
schon schrieb was fertiges nehmen. Schließlich ist auch der Aufbau 
wichtig.

Autor: Mikrowilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wähle den Kondensator so, daß die aus Kapazität und parasitärer 
Serieninduktivität resultierende Serienresonanz in der Nähe der 
Meßfrequenz liegt. Hier ist ein Anhaltspunkt: 
https://leleivre.com/images/cap_srf.png .

Autor: Bernd B. (microwave-designer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marten,

die Frage nach Typ und Optionen ist darin begründet, dass manch ein NWA 
bereits ein Speisenetzwerk integriert hat.

Dann braucht man gar nichts machen, kein Bias-T oder DC-Block notwendig.

Eigentlich sollte an den Ports ein Symbol angebracht sein, das alles 
erklärt. ... oder eine Buchse an der Rückseite, oder, oder, oder...

Gruß

Bernd

Autor: Marten M. (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Hallo Marten,
>
> bitte nenne einmal den Typ Deines NWA - vollständigen Namen mit allen
> Optionen.
>
> Gruß
>
> Bernd

Agilent 8753ES oder
R&S ZVL13

Autor: Marten M. (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Sowas gibt's auch als SMA-Lego-Baustein, nennt sich dann "DC Block".

Also sowas hier?

https://ww2.minicircuits.com/pdfs/BLK-89+.pdf

Autor: EMU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ein Bias-tee kann man auch selbst bauen (in Profi-Qualität)
http://www.wb9jps.com/Gary_Johnson/Bias_Tee.html
EMU

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten M. schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>> Sowas gibt's auch als SMA-Lego-Baustein, nennt sich dann "DC Block".
>
> Also sowas hier?

yep

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.reichelt.de/Antennendosen-Zubehoer/TZU...
"Stromeinspeiseweiche für SAT-Verstärker"
"Frequenzbereich 5 ... 2200 MHz Hz" oder "950...2200 MHz" oder 
"47-2200"??

Ist vermutlich nicht präzise genug für Messzwecke. Dafür billig, 9,80€

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd B. (microwave-designer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marten,

im User Manual findet sich auf Seite 7-69 ein Bild einer Messanordnung.

https://www.testworld.com/wp-content/uploads/user-...

Sofern Du Deine Messobjekte nicht direkt an die Ports des VNA 
anschliesst, benötigst Du in der Tat Bias-T.

Auf der Seite davor ist auch ein Beispiel für ein qualifiziertes 
Speisenetzwerk benannt. Bist Du Mitarbeiter eine Firma, empfehle ich 
Teile von Mini-Circuits (z. B. von Municom - notfalls googlen).

Bist Du Hobbyforscher, empfehle ich Dir einen Nachbau von UKW-Berichten, 
DARC, Dubus oder so.

Beim R&S wird es sicher gleich sein. Dann noch, mindestens einen 
DC-Block benötigst du, wenn Deine Speisung sonst die Attenuator grillt. 
Und denke an den Cal-Short, und und und...

Viel Erfolg!

Gruß

Bernd

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte den Link zu Minicircuits nicht angeschaut, das ist ja nur ein 
Blockkondensator, keine Einspeisung.

Die haben aber auch eine Reihe "Bias-Tee's"
https://ww2.minicircuits.com/WebStore/BiasTees.html

z.B. TCBT-2R5G+ https://www.minicircuits.com/pdfs/TCBT-2R5G+.pdf
wideband, 20 to 2500 MHz
low insertion loss, 0.4 dB typ.
bis zu 100 mA - was muss es denn können?
$6,95 10er-Preis

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.