mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 1/(j*w*C) = Kondensator; 1/((j*w)^3*K) = ?


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,

Der komplexe Widerstand eines Kondensators ist ja Z=1/(jwC) und der 
einer Spule Z=jwL.

Ich habe jetzt einen Fall bei dem der komplexe Widerstand die Form
hat. K ist eine Konstant mit der entsprechenden Einheit.

Der Widerstand fällt über die Frequenz ja viel stärker ("hoch -3") ab 
als bei einem Kondensator ("hoch -1").

Kann man diesen komplexen Widerstand irgendeinem Ersatzschaltbild (aus 
RLC oder anderen Komponenten) zuordnen? Oder ist das ein Kondensator mit 
frequenzabhängiger (quadratisch mit f steigender) Kapazität?



Danke schonmal
Hans

: Verschoben durch Moderator
Autor: A-Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
über einen unbegrenzten Frequenzbereich geht das meines Wissens nach 
nicht.

über einen engen Frequenzbereich könntest du es mit einen 
Serienschwingkreis annähern der knapp unter der Resonanz ist

Autor: jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for Z.png
    Z.png
    42,8 KB, 231 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So könnte das aussehen.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Ich habe jetzt einen Fall ...

Lustig Formulierung. Und Du weißt selber nicht, wo Du "den Fall" 
herhast?

: Bearbeitet durch User
Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jens schrieb:
> So könnte das aussehen.

Ziemlich cool... danke :)

Könntest du noch ein paar Worte dazu sagen? Und ist die spule die 
einzige Lösung oder könnte das durch ähnliche verschaltung auch mit 
Kondensatoren repräsentiert werden?

DA deine Ersatz Schaltung nur aus gesteuerten Quellen und Bauelementen 
besteht,  heißt das dass man das ganze mit normaler linear zeit 
invarianter Netzwerk Analyse auswerten kann?

LG
Hans

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Und ist die spule die einzige Lösung oder könnte das durch ähnliche
> verschaltung auch mit Kondensatoren repräsentiert werden?

Die zu Jens' Schaltung duale Schaltung enthält statt der drei Spulen
drei Kondensatoren und hat die Impedanz jω³K. Fügst du noch einen
Gyrator hinzu, wird daraus 1/(jω³K).

> DA deine Ersatz Schaltung nur aus gesteuerten Quellen und Bauelementen
> besteht,  heißt das dass man das ganze mit normaler linear zeit
> invarianter Netzwerk Analyse auswerten kann?

Ja.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Könntest du noch kurz beschreiben, was ein Gyrator ist? Ist mir gerade 
nicht present.

LG
Hans

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Danke.
>
> Könntest du noch kurz beschreiben, was ein Gyrator ist? Ist mir gerade
> nicht present.
>
> LG
> Hans

Hallo 2. Hans,

ein Gyrator https://de.wikipedia.org/wiki/Gyrator verhält sich kapazitiv 
am Eingang trotz Induktivität am Ausgang. Bzw. eine Schaltung die auf 
einer Spule basiert aber an den Toren sich wie ein Kondensator verhält. 
(Bzw. umgekehrt)

LG
Hans (Threderöffner)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Links.
Könntest Du die Funktion in einigen Sätzen beschreiben?

LG
Hans

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte mir jemand den Gyrator in wenigen Worten erkläre?

Ich finde den Scherz vom Copy-Hans nicht sehr lehrreich.

Danke schonmal
Hans

Autor: jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for Z.png
    Z.png
    43,9 KB, 107 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Version mit Kondensatoren.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Könnte mir jemand den Gyrator in wenigen Worten erkläre?

Oh, da ist ja ein Link der direkt alles erklärt. Muss ich
also nurnoch lesen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.