mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu geplatztem Kondensator im Oszi


Autor: chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in meinem Oszi ist der x2 Kondensator geplatzt. Neuer bereits vorhanden.
Beim Untersuchen der Platine sind mir die brüchigen Kondensatoren in der 
Nähe des X2 Kondensators aufgefallen. Für diese habe ich ebenfalls 
Ersatz bestellt (die roten im Bild).
Laut Schaltplan sind die 2x 1000 pF Bestandteil des Spannungsteilers für 
die Line-Trigger Funktion.
Kann ich diese ebenfalls einfach so austauschen, oder erfordert es 
hierfür spezielle (besonderer ESR, geringe Toleranz,..) Kondensatoren?
Das service-Manual schweigt sich hierüber leider aus...

Danke und viele Grüße

Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ersatzkondensatoren sollten ebenfalls X2 o.a. wie die Originale 
sein,
weil sie an Netzspannung betrieben werden, der Wima ist das nicht.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Dinger direkt am Netz liegen, sind auch hier X2 Kondensatoren 
keine schlechte Idee. Denn der Spass bei den X2 ist ja, das sie nicht 
mit Kurzschluss durchschlagen, sondern bei Überlastungen nur Kapazität 
verlieren. Der Line Trigger ist also besser geschützt.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Kann ich diese ebenfalls einfach so austauschen, oder erfordert es
> hierfür spezielle (besonderer ESR, geringe Toleranz,..) Kondensatoren?

Ja, die kannst du einfach austauschen mit einem FKP4 für 1600V DC und 
500V AC.
Toleranz dürfte keine Rolle spielen, über den wird nur das Netzsignal 
eingekoppelt. Mouser hat den mit 5% und 10% Toleranz.

chris schrieb:
> Das service-Manual schweigt sich hierüber leider aus...

Enthält es einen Schaltplan? Dann wäre eine zuverlässigere Aussage 
möglich.

Autor: G. H. (schufti)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem der Kondensator hier gegen Masse des Oszis geht und somit gegen 
berührbares Potential, wäre dafür ein Y-Kondensator vorgeschrieben ...

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Also wenn ich das richtig verstehe brauche ich bei den 2 Stück 1000 pF 
y-Kondensatoren.

HildeK schrieb:
> Enthält es einen Schaltplan? Dann wäre eine zuverlässigere Aussage
> möglich.

Ja, wie gezeigt, versorgen die beiden die Trigger-Stufe.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Ja, wie gezeigt, versorgen die beiden die Trigger-Stufe.

Sorry, hatte ich übersehen :-(
Ist aber nur ein Auszug, man sieht leider nicht woran die Cs hängen.

Autor: G. H. (schufti)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt "wäre vorgeschrieben" aber offenbar hat selbst der Hersteller 
davon abgesehen. Die FKP4 sollten es tun, aber du kannst ja mal die 
Beschriftung der 1000pF lesbar abbilden, dann kann man genaueres sagen.
Bei den X2 nicht vergessen, dass man mittlerweile auf 240V auslegen 
sollte.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der geplatze hat 0,22µF X2 und hier wieder einen X2 verwenden, falls aus 
den Blogs was anderes herausgelesen werden sollte.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nebenbei gesagt, diese abgefackelten X2 von Rifa sieht man so oft das 
ich die immer ersetzen wuerde wenn ich sie in einem alten Geraet finde 
egal ob sie noch funktionieren oder nicht. Ganz besonders dann wenn sie 
immer am Netz haengen.

Olaf

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Denn der Spass bei den X2 ist ja, das sie nicht
> mit Kurzschluss durchschlagen, sondern bei Überlastungen nur Kapazität
> verlieren.

Halbwissen!
Das machen alle MP Kondensatoren.

G. H. schrieb:
> nachdem der Kondensator hier gegen Masse des Oszis geht und somit gegen
> berührbares Potential, wäre dafür ein Y-Kondensator vorgeschrieben ...

Ob es Y sein sollen (1000pF)?
Aus der Bezeichnung heraus kann ich nur das VDE-Zeichen erkennen.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Ob es Y sein sollen (1000pF)?
> Aus der Bezeichnung heraus kann ich nur das VDE-Zeichen erkennen.

VDE 560-2, da nimmt man heute Y2.

Autor: chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die beiden jetzt mal ausgelötet und ein Foto von Vorder- und 
Rückseite gemacht.
Wenn das kleine y bedeutet, dass es ein Y-Kondensator sein muss, hat 
sich die Frage geklärt.
Wie gesagt, für den geplatzten x2 habe ich bereits Ersatz, es geht nur 
noch um die beiden kleineren.

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Wenn das kleine y bedeutet, dass es ein Y-Kondensator sein muss, hat
> sich die Frage geklärt.
Es ist damit geklärt!

Autor: der schreckliche Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fall ist doch eindeutig.
250V~, VDE-Zeichen, Y.
1nF wirst Du als X2-Kondensator nicht finden.
Ich verstehe das rumgeeiere nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.