Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ST - Zeitplan für Markteinführung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von B.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie sehr kann man sich eigentlich auf die Aussagen zum Zeitpunkt der 
Markteinführung des Herstellers ST verlassen?

Der stm32wb55cg soll im Juni als Sample verfügbar sein und ab Oktober 
soll die Massenproduktion für jedermann verfügbar sein.

Der Grund:
Es gibt hier ein kleines Projekt welches einen nRF52832 (Controller mit 
Bluetooth) nutzt, jetzt soll das alles noch mals 
verkleinert/optimiert/verbessert werden und ich habe die Information 
bekommen dass es scheinbar mit dem Bluetooth Probleme gibt und auch 
nicht genügend Flash vorhanden ist.

Bei der Suche bin ich jetzt auf sehr ähnliche Angebote gestoßen. Viele 
hatten einen ARM Cortex-M4 als Hauptprozessor und dann noch einen 
Coprozessor ARM Cortex-M0+ für die Bluetooth-Kommunikation auf einem 
Chip.
Der Controller von ST hatte gleich genügend ADC-Kanäle drauf und auch 
ordentlich Flash.

Er wäre perfekt als besserer Ersatz geeignet, nur gibt es noch keine 
Errata die man sich mal anschauen könnte und ich weiß jetzt nicht ob ich 
gleich lieber zu einem anderen wechseln sollte oder einfach noch ein 
wenig warten sollte.

Der K32W0XFS von NXP ist ja scheinbar auch noch nicht verfügbar. :-(

von Lothar (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die größte Auswahl bei Bluetooth hat eigentlich Silabs und ist auch 
alles lieferbar:

https://www.silabs.com/products/wireless/bluetooth/blue-gecko-bluetooth-low-energy-socs

Es gibt sogar einen mit Antenne auf dem Chip. Hat für Deine Anwendung 
aber zu wenig Flash:

https://www.silabs.com/products/wireless/bluetooth/bluetooth-low-energy-modules/bgm121-bluetooth-sip-module

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> wie sehr kann man sich eigentlich auf die Aussagen zum Zeitpunkt der
> Markteinführung des Herstellers ST verlassen?

Du kannst dich bei keinem Hersteller auf irgendeine Aussage dieser Art 
verlassen. Wir Alten haben das alle mal auf die Harte Tour gelernt.

Hinzu kommt, Lieferbarkeit ist das eine, vollständige 
Funktionsfähigkeit, die man auch realisieren kann (z.B. brauchbares 
Datenblatt und andere Informationen vorhanden), das andere.

> nur gibt es noch keine
> Errata die man sich mal anschauen könnte

Die wird erst mit der weiteren Verbreitung des Controllers wachsen, wenn 
die Early Adaptors sich nach und nach beim Hersteller über Probleme die 
sie feststellen beschweren.

Sollte sich der Controller am Markt nicht durchsetzen können käme noch 
hinzu, dass er eventuell schneller vom Markt verschwindet als dir lieb 
ist.

von whynot (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und warum fällt der nrf52840 weg?

den gibts auch als kleines modul
https://www.insightsip.com/products/bluetooth-smart-modules/isp1807

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Du kannst dich bei keinem Hersteller auf irgendeine
> Aussage dieser Art verlassen.

Sehe ich auch so. Meine letzte (off-topic) Erfahrung dazu war, das ich 
1,5 Jahre länger auf ein von BMW angekündigtes Motorrad für 5000€ 
wartete. Es wurde dann aber für 8500€ verkauft. Da habe ich dann die 
Marke gewechselt - hätte ich gleich machen sollen, anstatt zu warten.

von B.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Lothar für den Link.
Der Chip mit der integrierten Antenne schaut gut aus und ist auch als 
Coprozessor nutzbar.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> bekommen dass es scheinbar mit dem Bluetooth Probleme gibt und auch
> nicht genügend Flash vorhanden ist.

Der nächstgrößere nrf52840 ist fertich und bei den Distributoren 
verfügbar.

Auch der STM32 wird wohl nur Low Energy unterstützen (und kein 
Classic/EDR).

Ohne Not würde ich nicht den Hersteller wechseln, da fängt man in der 
Entwicklung praktisch bei Null an - Portierungsaufwand ist riesig.

Ob der Hersteller seine Termine einhalten kann, weiss man immer erst 
hinterher. Wenn ein $Großkunde wegen eines Fehlers "HALT" schreit, dann 
kann das länger dauern (ansonsten packt man die ins Errata Sheet).

von B.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und warum fällt der nrf52840 weg?
> den gibts auch als keines modul

Modul geht höchstens für einen Funktions-Prototypen, die Schaltung muss 
zum Schluss extrem klein werden.

Den nrf52840 habe ich mir als erstes angeschaut, er hat aber keinen 
Coprozessor um die Bluetooth-Arbeit zu erledigen. Diese 
Datentransfer-Prozesse stören scheinbar andere Prozesse. Habe bis jetzt 
noch keine Dokumentation der bisherigen Arbeit bekommen und konnte auch 
noch nicht den Quelltext anschauen.

Vielleicht bekomme ich mit dem SiLabs-Chip und einem kleinen ARM-Chip 
von ST eine passende Schaltung gezaubert welche genug Rechenleistung 
hat.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Samples werden vermutlich da sein und für bei ST direkt kaufende 
Kunden mit Ansprechpartner dort verfügbar.

Aber bei der breiten Verfügbarkeit in Stückzahlen kommt es dann gerne 
mal zu deutlichen Verzögerungen. Mehrere Monate bis über ein Jahr sind 
keine Seltenheit, selbst schon erlebt, zum Glück nicht darauf angewiesen 
gewesen sondern nur interessiert beobachtet. Schon bei den bisherigen, 
normalen STM32ern kommt es zur Zeit hin und wieder zu deutlich längeren 
Lieferzeiten als üblich.

Was dann auch noch hinzukommt ist, daß das hier ja kein Controller ist 
den Du rein mit Deiner eigenen Firmware bespielst, sondern Du wirst 
einen BLE-Stack von ST dazu nehmen müssen. Und in dem, oder dessen 
Anpassung an diesen µC, können auch noch dicke Bugs schlummern.

Bei wirklich frei programmierbaren µC mit BLE ist Nordic eigentlich der 
Vorreiter gewesen, die machen das jetzt schon ein paar Jahre und haben 
dementsprechend Erfahrung in diesem Bereich.

Ich würde daher eher schauen was es bei Nordic noch an alternativen µCs 
zur Auswahl gibt.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Du kannst dich bei keinem Hersteller auf irgendeine Aussage dieser Art
> verlassen.

Ich schaue mir neue Chips erst dann an, wenn sie bei mindestens 2 
Distris lagernd sind.
Ich hab auch erlebt, daß es Chips schon als Sample gab und sie dann 
wieder eingestampft wurden.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> Den nrf52840 habe ich mir als erstes angeschaut, er hat aber keinen
> Coprozessor um die Bluetooth-Arbeit zu erledigen. Diese
> Datentransfer-Prozesse stören scheinbar andere Prozesse.

Kommt schwerstens darauf an was "andere Prozesse" sind, YMMV.

Auf einem Cortex-M packe ich wirklich kritische Sachen ohnehin lieber 
komplett in Hardware, falls irgendwie möglich. Und mit DMA und PPI kann 
man da einiges machen bei NRF52.

Außerdem kann man das Softdevice (Bluetooth Stack) Dir vorher Bescheid 
sagen wenn es das Radio (und die CPU) haben will. So lassen sich 
zeitkritische Sachen ums Bluetooth herum stricken.


Außerdem hattet Ihr diese Probleme beim nRF52832 offensichtlich schon 
mal gelöst.

: Bearbeitet durch User
von Torsten R. (Firma: Torrox.de) (torstenrobitzki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:

> Bei wirklich frei programmierbaren µC mit BLE ist Nordic eigentlich der
> Vorreiter gewesen, die machen das jetzt schon ein paar Jahre und haben
> dementsprechend Erfahrung in diesem Bereich.

Dazu kommt, dass wenn man sich die Software von ST und Nordic anguckt, 
den Eindruck bekommt, dass Nordic auch SW kann und ST eben nicht.

Und wer schon mal eine Frage im Forum von ST gestellt hat, der weis den 
Support von Nordic auch zu schätzen.

Vielleicht wäre ein alternativer BLE Stack auf dem nrf52 die Lösung? ;-) 
(https://github.com/TorstenRobitzki/bluetoe)

von B.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe am Freitag Sample von SiLabs geordert und schon am Montag gegen 
16:30 Uhr waren sie schon da.

Habe mich jetzt erst mal für den EFR32BG13P732F512GM48 entschieden, 
durch den AD-Multiplexer hat man da bis zu 31 AD-Kanäle und sonst kann 
man da auch genügend Peripherie anschließen.
Programmieren will ich den Chip über die Black-Magic-Probe, die EFR32 
werden ja angeblich unterstützt.


Bei Ti habe ich leider nicht gut genug nachgeschaut, denn die haben den 
CC2640R2F im Angebot, einen Cortex M3 mit Bluetooth 5 und Cortex M0+ 
Coprozessor.
Die Chips sind in der Silicon-Version F, also die 6. überarbeitete 
Version des Chips. Die meisten Bugs sind also raus und er ist auch recht 
günstig und verfügbar.

Hier gibt es auch ein Eval-Board gleich mit XDS110 Debug Probe für 
29USD, mit Einfuhrsteuer wären es dann also etwa 31,50€.
Das hole ich mir auch und vergleiche die Chips von Ti und SiLabs.

von Benni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal zur Erinnerung, ST hat schon mal STM32W eingestampft trotz deren 
Laufzeit Garantie. Da kann man sich gar nicht drauf verlassen. Die sind 
ausserdem neu im Bluetooth Markt. Keiner weiss ob deren Stack überhaupt 
stabil (über längere Zeit) läuft.  Schau mal das Atmel und TI 
rumgepatche an.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.