Forum: Fahrzeugelektronik Kettenfahrzeug im Selbstbau


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ausbilder Schmidt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend zusammen,

ich würde gerne mal zum Spaß ein Modellbaukettenfahrzeug bauen.
Motoren würden von Pollin kommen 
(https://www.pollin.de/p/gleichstrom-getriebemotor-my2007u222-12-v-31055 
- die haben anscheinend gut Dampf), Steuerung vorerst per Kabel, später 
vielleicht auch ferngesteuert.

Schwierig sind wie zu erwarten die Ketten für den Antrieb. Die würde ich 
gerne selbstbauen, ohne ein Vermögen loszuwerden. Ich dachte dabei an 
Fahrradketten mit entsprechenden Ritzeln als Antriebsräder. Manche 
Fahrradketten (zB diese 
https://www.lxs-bike.de/kette,3,71,21826?gclid=CjwKCAjwjZjZBRAZEiwAPeLSK9vxO3asNyzNAS9pnIahwFAsxQwSjmmXZlYc0iGyxvVlaedD7G8JWBoCkaUQAvD_BwE) 
haben Hohlnieten drin. In der Aussparung wollte ich Schrauben benutzen, 
um Kettenglieder (Aluplättchen mit passender Breite) zu befestigen.

Kann das hinhauen, schaffen Fahrradketten ein bisschen Seitenkräfte 
(Differential beim Umdrehen)?

Gibt es andere Ideen für Low-Budget-Ketten?

von Ketten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Pollinlink ist broken

von Ausbilder Schmidt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt schrieb:
> Kann das hinhauen, schaffen Fahrradketten ein bisschen Seitenkräfte
> (Differential beim Umdrehen)?

das wird nicht das Problem, nochzumal die Fahrzeuge ja auf der 
Unterseite auch komplett auf Laufrollen stehen, welche eine Führung der 
Kette gewährleisten.

Ausbilder Schmidt schrieb:
> - die haben anscheinend gut Dampf), Steuerung vorerst per Kabel, später
> vielleicht auch ferngesteuert.

Fernsteuerkomponenten kosten heutzutage kaum noch was, du brauchst ja 
nur eine 2 Kanal Funke und einen V-Leitwerk Mischer, gibt's zusammen für 
30 Euro (Schätze ich mal)

Ausbilder Schmidt schrieb:
> haben Hohlnieten drin. In der Aussparung wollte ich Schrauben benutzen,
> um Kettenglieder (Aluplättchen mit passender Breite) zu befestigen.

Da bin ich mir nicht sicher, ob das ein Sinnvolles Vorgehen ist.
Ob du damit billiger wirst, als das zu kaufen?

https://www.banggood.com/DIY-Smart-Robot-Tank-Tracked-Car-Tank-Chassis-Kit-with-Crawler-for-Arduino-p-1257249.html?rmmds=category&cur_warehouse=CN

kommt natürlich auch darauf an, was es am Ende werden soll. Bei einem 
Scale Fahrzeug wird man um den Selbstbau der meissten Teile nicht 
herumkommen. Allerdings beisst sich das mit dieser Aussage:

Ausbilder Schmidt schrieb:
> ohne ein Vermögen loszuwerden

Scale ist meisst sehr Kostenintensiv.

von John Trafolta (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lego Technic 42065 - Ferngesteuerter Tracked Racer 
https://www.amazon.de/dp/B01J41LWFW/ref=cm_sw_r_sms_awd_xs_eS0jBbT1G4886

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt schrieb:
> ich würde gerne mal zum Spaß ein Modellbaukettenfahrzeug bauen.
Nicht schlecht sind die
Trelleborg Viking S-1500 Band
passen perfekt an einen Hägglund BV206.

https://www.blocket.se/vasterbotten/Bandvagn_206_72871411.htm

https://www.mascus.se/transportfordon/begagnade-ovriga-cargo-losa-byggnationer-och-reservdelar/other-bandvagn-206/s9ykuaq5.html

Dann fällt die Anreise zum Skiurlaub auch nicht mehr so schwer.

scnr.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt, das ist doch der Typ der immer schreit: 'Morgen ihr 
Luschen!'

Ausbilder Schmidt schrieb:
> Ich dachte dabei an
> Fahrradketten mit entsprechenden Ritzeln als Antriebsräder.

Fahrradketten haben zumindest einen eigenen Stil. Finde ich gar nicht so 
doof und man bleibt mit dieser Konstruktion im positiven Sinne im 
Gespräch.

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt schrieb:
> Gibt es andere Ideen für Low-Budget-Ketten?

a) Mehrere O-Ringe
b) Zahnriemen (umgedreht, also "Stege" außenliegend)
c) Doppelzahnriemen

Wie groß soll das Fahrzeug werden und auf welchen Untergründen soll es 
bewegt werden können?

Grüße

von Markus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Wie wäre es damit:

Das ist ja schon fast so cool wie bei Robot Wars:

https://www.youtube.com/watch?v=GkbAcwYix7I

von Ausbilder Schmidt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Hägglund BV206

Kein Witz: Ein Video der Bundeswehr davon war der Auslöser für die Idee. 
Das hat irgendwie schon was, wenn das Teil durch den Schlamm und Schnee 
heizt.

(Was auch die Frage nach dem Einsatzort erübrigt: Alles außer sehr hohes 
Gras und Flüssen. Wenn der Antrieb das hergibt, wird das Teil vielleicht 
sogar als Schneeräumroboter produktiv eingesetzt. Aus demselben Grund 
kommen auch Lösungen wie Lego oder Arduino-Plastikchassi nicht infrage.)

L. H. schrieb:
> c) Doppelzahnriemen

Sieht vielversprechend aus und wird zumindest stabiler als eine 
umfunktionierte Fahrradkette. Günstiger dafür wahrscheinlich nicht.

Angepeilte Größe: 50 cm Länge, 20-30 cm Breite. Die Motoren und eine 
angemessene Batterie brauchen halt Platz. Ob es LiPo wird weiß ich noch 
nicht, vielleicht wird es auch eine Bleibatterie. Für die Traktion ist 
ein bisschen Gewicht wahrscheinlich gar nicht so schlecht...

von Marcel Proust (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn das Teil durch den Schlamm und Schnee heizt
:
> wird das Teil vielleicht
> sogar als Schneeräumroboter produktiv eingesetzt

> Angepeilte Größe: 50 cm Länge, 20-30 cm Breite.

Um was zu räumen? Den Balkon einer 1-Zi-Stadtwohnung?

Such mal nach "Kyosho/Graupner Blizzard DX" aus den frühen 80ern, der 
Uropa unter den RC-Pistenbullys. In Alpenland gibt's auch eine 
Spezi-Firma f. RC Pistenbullys.

von Marcel Proust (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Proust schrieb:
>. In Alpenland gibt's auch eine
> Spezi-Firma f. RC Pistenbullys.

Das ist dann 
https://www.pistenking.com/shop/?cat=c11_Pistenking-PistenBully-400-Pistenking-PistenBully-PB400.html

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt schrieb:
> (Was auch die Frage nach dem Einsatzort erübrigt: Alles außer sehr hohes
> Gras und Flüssen. Wenn der Antrieb das hergibt, wird das Teil vielleicht
> sogar als Schneeräumroboter produktiv eingesetzt. Aus demselben Grund
> kommen auch Lösungen wie Lego oder Arduino-Plastikchassi nicht infrage.)
>
Hohes Gras ginge wohl schon noch - wird halt nach hinten 
"durchgewurschtelt" bis wieder Grip da ist. :)
Schneeräumen wirst Du Dir m.E. "abschminken" können.
Denn bei Pulverschnee reicht der Grip mangels Kettenflächen nicht aus 
und bei Pappschnee ist das noch viel schlimmer, weil sich der 
zusammengeschobene so verdichtet, daß der Pipifax-Schub, den Du wohl 
auch nur aufbringen kannst, nicht dazu ausreicht, um Schnee wegschieben 
zu können.
Nicht mal beim "Schnee-Pflug-Prinzip" oder schräg gestellter 
"Wegräum-Schaufel".

> L. H. schrieb:
>> c) Doppelzahnriemen
>
> Sieht vielversprechend aus und wird zumindest stabiler als eine
> umfunktionierte Fahrradkette.

Beides kannst Du bei Deinen Anforderungen "vergessen".
Denn eine Fahrradkette taugt zwar für einen Antrieb, aber Du wirst da 
nur schwerlich Kettenglieder anbringen können.

> Günstiger dafür wahrscheinlich nicht.

Doppelzahnriemen sind natürlich teurer als einfache, aber sie taugen 
dennoch nicht für Deine Anforderungen, weil sie viel zu wenig Grip 
bieten können.

Weshalb ich an Deiner Stelle nun auch eher in Richtung von 
KFZ-Zahnriemen und zugehörigen Riemenscheiben denken würde. ;)

Hast Du eine Drehmaschine oder Zugriff auf eine oder jemand, der Dir 
KFZ-Zahnriemenscheiben (sie abdrehend) modifizieren kann?

Denn dann kannst Du das schon relativ preisgünstig realisieren.
Weil KFZ-Zahnriemen normalerweise routinemäßig gewechselt und 
weggeschmissen werden.
Die vorgeschriebenen "Wechselintervalle" sind aber keineswegs "kritisch" 
und die Zahnriemen noch lange nicht "fix und fertig".
Man macht das nur, weil Reißen eines Zahnriemens einen (fast) kapitalen 
Motorschaden nach sich ziehen würde.

Die in KFZ verbauten Zahnriemenscheiben sind im Prinzip bzgl. 
Durchmessern alle gleich:
An der Kurbelwelle halber D wie an der Nockenwelle oder VESP- und 
Ölpumpen-/Unterdruckpumpen-Welle.

> Angepeilte Größe: 50 cm Länge, 20-30 cm Breite.

Wenn Du bzgl. Länge Freiheitsgrade hast, würde ich eine L anpeilen, die 
es erlaubt, "gebrauchte" KFZ-Zahnriemen einsetzen zu können.

> Die Motoren und eine
> angemessene Batterie brauchen halt Platz. Ob es LiPo wird weiß ich noch
> nicht, vielleicht wird es auch eine Bleibatterie. Für die Traktion ist
> ein bisschen Gewicht wahrscheinlich gar nicht so schlecht...

Ist doch an sich gar kein Thema:
- Beidseits brauchst Du nur einen E-Mot, und ob der vorne oder hinten 
liegt, ist doch an sich so wurscht wie sonstwas. ;)
- Und Bleiakku im Schwerpunkt des "Fahrgestells" oder vertikal darüber 
"ist Pflicht"!
Woher willst denn sonst ordentliche Traktion bekommen wollen?

Die Zahnriemenscheiben von KFZ (PKW) sind ca. 30mm breit.
Und die Zahnriemen ca. 25mm.
(Kann ich Dir bei Interesse auch genau angeben, weil ich genug davon 
"herumkugeln" habe.)

Meine prinzipiellen Ideen dazu wären:
- Nimm (gebrauchtes) Standard-Material dazu her.
- Modifizier das so, wie Du es brauchst, um best- und schnellstmöglich 
ein solides Fahrgestell "auf die Beine stellen" zu können.

Zur "Kettenkonstruktion":
Hier ein Bild von einer Nockenwelle-Zahnriemenscheibe, die am besten 
verdeutlichen kann, was ich meine:
http://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=%2fwKU9aTO&id=4C5DE754EC9232B96AAE7769C258AB20B011FB72&thid=OIP._wKU9aTOKnDm0lyf_xO3mQAAAA&mediaurl=https%3a%2f%2fwww.picclickimg.com%2fd%2fl400%2fpict%2f323204484462_%2fVW-GOLF-IV-1J1original-Nockenwelle-AQY-050109101P-Zahnriemenscheibe.jpg&exph=237&expw=400&q=zahnriemenscheibe+nockenwelle+vw&simid=608043749417879577&selectedIndex=37&ajaxhist=0

Wenn Du richtig guten Grip haben willst:
- Dreh die Zahnriemenscheibe beidseits im D so weit ab, daß Du Platz für 
Blindnieten hast, die den "Rundlauf" nicht stören.
Mittig bleibt dann eine Original-Breite stehen, die allemal dazu 
ausreichen sollte, um die Kraft eines E-Mot. auf den Zahnriemen und an 
ihn angenietete "Kettenrippen" übertragen zu können.

Bzgl. angenieteter Rippen kannst Du Winkel oder U-Profile annieten.

Ist nur Arbeit und zeitaufwendig, dafür aber mit Sicherheit unter allen 
Umständen funktionsfähig:
- Schlamm drückt es heraus
- Und evtl. Sand in den Riemenscheiben-Nuten kann eine federgespannte 
Spannrolle kompensieren.

Erlaub mir bitte noch eine persönliche Frage:
Bist Du wirklich Ausbilder oder benennst Du Dich nur so?

Grüße

von Summit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Erlaub mir bitte noch eine persönliche Frage:
> Bist Du wirklich Ausbilder oder benennst Du Dich nur so?

Es gibt im Informationszeitalter nichts persönliches mehr:
https://de.wikipedia.org/wiki/Holger_M%C3%BCller_(Komiker)

von ryven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raupenketten sind eines der aufwendigen Teile weil du viele braucht.
Nimm nen Flachriemen und schraub Winkeleisen drauf, in der Mitte Löcher 
rein für den Eingriff.
Aber Ketten sind eh nie lange haltbar.
Nur Stahl zu hause giesen, das ist schon etwas fortgeschrittener. :-)

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbilder Schmidt schrieb:
> Schwierig sind wie zu erwarten die Ketten für den Antrieb. Die würde ich
> gerne selbstbauen, ohne ein Vermögen loszuwerden.

Dachte eben daran, evtl. Kettenglieder aus Kunststoff selbst 
anzufertigen.
Auf der Suche danach, welche Form (genau) die Glieder haben sollten, 
stieß ich zufällig darauf:
https://www.flix-brix.de/einzelteile/zubehor/ketten-kettenglieder/technik-kettenglied-mittel-schwarz.html

Könnte für Dich tauglich sein.

Grüße

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Könnte für Dich tauglich sein.

glaub ich nicht, das ist Lego Technik. Einen rauhen Ausseneinsatz wird 
das kaum lange mitmachen.
Ich hatte ja relativ am Anfang schon ein komplettes Fahrwerk gepostet, 
Kunststoffketten auf Metall Rädern im Metall rahmen. Aber der TO hat nur 
Arduino und Kunststoff gelesen und entschieden, daß das nichts taugt :)

Ichz hab auch noch 2 1,6m lange Panzerketten aus Kunststoff zu hause, 
incl. Treibräder. Sollte irgendwann mal ein Modell werden, aber 
vermutlich wird das nichts mehr... für ein entsprechendes Angebot könnte 
ich mich davon trennen. das kostet aber deutlich über die 50Euro, 
welches die Chinesen für das Fahrwerk aufgerufen haben.

von irgendjemand (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winkellaschenketten gibt es auch in der Fördertechnik auch in Plaste. 
Auch bei Ali in Chinakracherqualität sogenannte "Slat top chain"

Die Chinesen bewerben das als sicheres lebensmittelkontaktmaterial. 
Glaub ich nicht, brauchst du aber auch nicht.

aufgepasst: Die unvermittelte Bildersuche "slat top chain" ist 
mehrdeutig.
da ist man schnell im NSFW-Segment.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Die in KFZ verbauten Zahnriemenscheiben sind im Prinzip bzgl.
> Durchmessern alle gleich:
> An der Kurbelwelle halber D wie an der Nockenwelle oder VESP- und
> Ölpumpen-/Unterdruckpumpen-Welle.

Alle gleich. Selten so gelacht.

@TO: Was Du brauchst ist Masse. Viel Masse. Wenn es Schnee räumen soll, 
mindestens 100kg.

Im Schnee brauchst Du viel Gewicht mit wenig Fläche, im weichen Boden 
genau umgekehrt.

Wie wäre es damit:

Besorg Dir von alten Fahrrädern die Zahnkränze der hinteren 
Gangschaltung, 20 oder 24 Stück im selben Durchmesser.

5 oder 6 davon bilden ein Kettenrad. Über das kommen die Fahrradketten, 
also 5 oder 6 davon nebeneinander. Dazu einen massiven Stahlrahmen und 
einen Rasenmähermotor. Auf diese Weise bekommst Du schon mal gut Gewicht 
zusammen bei genügend Leistung.

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> L. H. schrieb:
>> Die in KFZ verbauten Zahnriemenscheiben sind im Prinzip bzgl.
>> Durchmessern alle gleich:
>> An der Kurbelwelle halber D wie an der Nockenwelle oder VESP- und
>> Ölpumpen-/Unterdruckpumpen-Welle.
>
> Alle gleich. Selten so gelacht.

Wenn Dich bei Deinem selektiven Lesen Dein "Widerspruchs-Geist" bereits 
vor einem Doppelpunkt "übermannt":
Dann lach ruhig weiter! :D

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.