Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Renesas Synergy ohne Quartz möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von EXTAL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

speziell geht es um zwei Vertreter der Synergy-Familie von Renesas. Der 
S3A7 und der S124 haben die Möglichkeit, die Anschlüsse für den Quartz 
auch als Port zu nutzen. Allerdings verstehe ich nicht, wie ich den 
Controller zu konfigurieren habe, um auf den Externen Takt zu 
verzichten. Entweder ich interpretiere das falsch, oder man lässt ihn 
einfach weg und konfiguriert die beiden Anschlüsse als Port. Ich 
verstehe es jedenfalls so, dass alle internen Clocks durch 
unterschiedliche Teiler die entsprechenden Taktfrequenzen aus dem 
externen Clock generieren. Und in dieser Hinsicht würde er doch ohne 
Taktquelle nicht laufen. Hat damit jemand Erfahrung? Ich würde nämlich 
gerne diese beiden Anschlüsse als Port benutzen, die Taktgenauigkeit 
spielt eine untergeordnete Rolle.
Danke!

von void (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EXTAL schrieb:
> Allerdings verstehe ich nicht, wie ich den
> Controller zu konfigurieren habe, um auf den Externen Takt zu
> verzichten. Entweder ich interpretiere das falsch, oder man lässt ihn
> einfach weg und konfiguriert die beiden Anschlüsse als Port.

Nein, du interpretierst das richtig. Einfach auf Ports stellen und gut.


> Ich verstehe es jedenfalls so, dass alle internen Clocks durch
> unterschiedliche Teiler die entsprechenden Taktfrequenzen aus dem
> externen Clock generieren. Und in dieser Hinsicht würde er doch ohne
> Taktquelle nicht laufen. Hat damit jemand Erfahrung?

Das jedoch verstehst du falsch.
Die "internen clocks" laufen nach Reset auf den internen Oszillatoren 
(LOCO/MOCO/HOCO) und werden erst bei Bedarf auf ext. Quarz Clock 
umgeschaltet. Falls der mal ausfallen sollte gibt es auch noch eine 
Schaltung die in dem Fall zurück auf die int. Oszillatoren wechselt 
("Oscillation stop detection circuit").

siehe Kapiel 9.2.2 Clock Source Control Register (SCKSCR)
"The SCKSCR register selects the clock source for the system clock. 
(System clock (ICLK), Peripheral module clocks (PCLKA, PCLKB, PCLKC, and 
PCLKD),
Flash interface clock (FCLK), External bus clock (BCLK)))

The bits SCKSCR.CKSEL[2:0] select from one of the following sources:
- Low-speed on-chip oscillator (LOCO)
- Middle-speed on-chip oscillator (MOCO)   - DEFAULT CKSEL[2:0]=001b 
MOCO
- High-speed on-chip oscillator (HOCO)
- Main clock oscillator (MOSC)
- Sub-clock oscillator (SOSC)
- PLL circuit.

Im Diagramm "Figure 9.1 Clock generation circuit block diagram" auf 
Seite 132 erkennt man auch noch gut die Clock-Verteilung sowie Teiler 
und Multiplier(PLL).

http://www.renesas.com/en-us/doc/products/renesas-synergy/doc/r01um0002eu0130-synergy-s3a7.pdf

von EXTAL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super! Jetzt hat es bei mir "KLICK" gemacht. Danke für die schöne 
Erklärung!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.