Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [Reparaturbericht] Xerox WorkCentre 6027 EEPROM Error 117-350


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luca E. (derlucae98)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier mal wieder ein Reparaturbericht. Vielleicht für den ein oder 
anderen interessant.
Mein Xerox WorkCentre 6027 hat nach 2 Jahren und 3 Monaten das Drucken 
verweigert. Fehlercode: 117-350 (EEPROM Error).
Ich habe zunächst die Service Hotline von Xerox angerufen. Nachdem mir 
der Kostenvoranschlag für den Techniker genannt wurde, habe ich das 
Gespräch freundlich beendet.

Ich habe also beschlossen, besagtes EEPROM zu finden und auszutauschen. 
Ich bin davon ausgegangen, dass die maximalen Schreibzyklen erreicht 
waren. Das war jedoch offensichtlich doch nicht der Fehler.

Das Öffnen des Druckers ist der schwierigste Teil der Reparatur. Das 
Plastikgehäuse wird komplett mit Clips zusammengehalten. Hier hat sich 
ein stabiles Plektrum als nützliches Hilfsmittel erwiesen.
Die Scannerbaugruppe und die blaue Papierablage müssen ebenfalls 
entfernt werden.

Das EEPROM sitzt auf der Rückseite der LED-Treiber Platine. Diese ist 
etwas versteckt unter einem Stahlblech auf der linken Gehäusehälfte 
montiert. Es empfiehlt sich die Lüfterhalterung zu demontieren, da man 
das Blech und die Platine sonst nicht entfernt bekommt. Die 
Lüfterhalterung ist mit einer Schraube unter der Hauptplatine (IP-Board) 
befestigt.

Ich habe das EEPROM (24C02) ausgelesen und die Werte in ein neues 
geschrieben. Das SO8 Footprint habe ich auf einen DIP8 Sockel adaptiert, 
um ein erneutes Auslöten zu ersparen.

EEPROM eingesteckt, provisorisch zusammengebaut und eingeschaltet: Der 
Drucker bootet nicht mehr (Fehlercode 124-333). Grund dafür war ein 
Kurzschluss auf der 3,3V Rail. Offensichtlich ist dem 0402 
Abblockkondensator des EEPROMs die Hitze beim entlöten nicht bekommen.
Ich hatte leider keinen 0402 Kerko zur Hand und 0603 passte nicht so 
recht auf das Footprint. Nachdem ich diesen ersetzt habe, fuhr der 
Drucker wieder hoch und er druckte wieder einwandfrei!
Nach ca. 30 gedruckten Seiten habe ich das EEPROM erneut ausgelesen. Die 
Werte haben sich nicht geändert. Der Drucker funktionierte sogar mit dem 
originalen EEPROM wieder, nachdem ich dieses neu programmiert habe.

Was der Fehler nun genau war, kann ich nicht sagen. Offensichtlich hat 
es gereicht, das EEPROM mit seinen eigenen Werten neu zu programmieren. 
Hat sich also gelohnt.

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler ist in der Zwischenzeit erneut aufgetreten. Ich habe das 
EEPROM daraufhin gegen ein neues ersetzt. Damit ist nun hoffentlich ein 
für allemal Ruhe.

von R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns nicht klappt, schmeiß die Xerox auf den Müll:

https://www.youtube.com/watch?v=7FeqF1-Z1g0

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Zeit nahm die Rep. in Anspruch? Wie hast Du das besagte Eprom 
gefunden, wird ja wohl nicht das Einzige sein.

: Bearbeitet durch User
von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Wieviel Zeit nahm die Rep. in Anspruch?

4 bis 5 Stunden etwa.

Philipp G. schrieb:
> Wie hast Du das besagte Eprom
> gefunden, wird ja wohl nicht das Einzige sein.

Ich habe die beiden offensichtlichen Platinen nach EEPROMs abgesucht 
(Aufschrift in Frage kommender ICs gegoogelt). Nachdem auf diesen beiden 
Platinen kein EEPROM zu finden war, habe ich auf der etwas versteckten 
Platine nachgesehen und bin fündig geworden.

von Kneipenterrorist (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca E. schrieb:
> Damit ist nun hoffentlich ein
> für allemal Ruhe.

Meinen Respekt! Hätte nicht gedacht, dass man sowas noch erfolgreich 
reparieren kann.

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kneipenterrorist schrieb:
> Hätte nicht gedacht, dass man sowas noch erfolgreich
> reparieren kann.

Ich auch nicht. Glücklicherweise sind die Fehlercodes recht gut 
dokumentiert. Ich hätte nicht gedacht, dass ein defektes EEPROM dahinter 
steckt, wenn der Drucker den Druckvorgang mit der Meldung "Fehler - 
Hintere Tür öffnen und schließen" abbricht.

von derjaeger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöner Bericht und gut erklärt!

Beitrag #5478992 wurde vom Autor gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.