Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 6 Stepper Motoren ansteuern Kit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sergej P. (benito_juarez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich suche nach einem Evaluation Kit oder einer vorhadenen Board, 
mit dem man gleichzeitig bis zu 6 Steppermotoren (24V a 0,5A) ansteuern 
könnte. Hat da jemand einen Tipp für jemanden der was möglichst fertiges 
kaufen möchte mit wenig selbst Entwicklungsauffand.

von Flo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such vielleicht nach 6-Achs-CNC-Controllern. Was verwendest du zum 
Ansteuern? Arduino, PC->USB, Raspberry, ...?

von Sergej P. (benito_juarez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am besten direkt per PC, Umweg über Raspi oder Arduino wäre auch 
akzeptabel

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mehrere Schrittmotore habe ich immer eine einzige Schaltung in 
entsprechender Anzahl verwendet: 
http://mino-elektronik.de/Generator/takte_impulse.htm#bsp8
Am PC läßt sich das Ganze per USB-RS232 Adpater ansteuern.
Zur Adressierung werden dem Befehl Kleinbuchstaben 'a', 'b', ... 
vorangestellt, während die Befehle selbst nur Ziffern und Großbuchstaben 
verwenden.
Zum Probieren kann man sich die Datei "stepper_controller.hex" auf einen 
ATmega328 (Arduino UNO) laden und mit dem PC testen. Ein Schrittmotor 
bzw. ein Treiber müssen nicht angeschlossen sein.

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:
> einer vorhadenen Board,
> mit dem man gleichzeitig bis zu 6 Steppermotoren (24V a 0,5A) ansteuern
> könnte

Und warum nicht 6 einzelne Kontroller? Oder 3 für je 2 Stepper, oder 2 
für je 3? Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand genau 6 Stepper auf einem 
Board haben wollte und das auch noch verkauft ist ziemlich gering. Und 
für CNC-Maschinen ist das auch garnicht erwünscht, da möchte man Module, 
die man im Fehlerfall austauschen kann, am besten eines pro Achse.

Georg

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Such' Dir am besten 'Adafruit Stepper v2'. Das Board kann 2 
Schrittmotoren steuern, das beste daran ist, du kannst bis zu 64 Shields 
'stapeln'. Also 128 Motoren ansteuern.

von Sergej P. (benito_juarez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Such' Dir am besten 'Adafruit Stepper v2'. Das Board kann 2
> Schrittmotoren steuern, das beste daran ist, du kannst bis zu 64 Shields
> 'stapeln'. Also 128 Motoren ansteuern.

Danke Philipp, genau sowas habe ich gesucht.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:
> Steppermotoren (24V a 0,5A)

Da diese Module für Schrittmotore eigentlich recht ungeeignet sind, muß 
ich noch einmal nachfragen:
"Sind es bipolare Motore mit 24 V Strangspannung?
Wenn ja, wie schnell sollen sie sich drehen?"

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> "Sind es bipolare Motore mit 24 V Strangspannung?
> Wenn ja, wie schnell sollen sie sich drehen?"

Der Adafruit shield kommt sowohl mit bi- als auch mit unipolaren 
zurecht.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es nicht um uni- oder bipolar, sondern um die Spannungsangabe 
Deiner Schrittmotore. Das Adafruit-Teil hat keinerlei Stromregelung, was 
bei Steppern zu nennenwerten Einschränkungen führt. Aber vielleicht 
kannst Du damit ja leben.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Mir geht es nicht um uni- oder bipolar, sondern um die Spannungsangabe
> Deiner Schrittmotore. Das Adafruit-Teil hat keinerlei Stromregelung, was
> bei Steppern zu nennenwerten Einschränkungen führt. Aber vielleicht
> kannst Du damit ja leben.

Das Ada Teil akzeptiert eine externe Stromquelle.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, Du verstehst meine Frage nicht.
Dennoch viel Erfolg.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Na gut, Du verstehst meine Frage nicht.
> Dennoch viel Erfolg.

Ich bin nicht der TO;)

Aber ich verstehe Deine Frage, vor allem die wegen der Drehzahl dürfte 
relevant sein.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Ich bin nicht der TO;)

Ach so! Aber wenn Du schreibst, das Adafruit-Teil akzeptiert eine ext. 
Stromquelle, hat es denn auch eine interne?

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Philipp G. schrieb:
>> Ich bin nicht der TO;)
>
> Ach so! Aber wenn Du schreibst, das Adafruit-Teil akzeptiert eine ext.
> Stromquelle, hat es denn auch eine interne?

Jop, hat es, sozusagen.

Den Adafruit Shield kannst Du direkt auf einen Arduino UNO draufstecken, 
die Pins sind bereits vorkonfiguriert. Dabei läuft die Versorgung über 
die +5VCC des Unos - die Stromquelle ist natürlich dabei stark 
beschränkt, reicht aber für irgendwelche Miniservos.

Mit einem Jumper auf dem Board kann man die externe Quelle freischalten, 
default wird der Ada Shield über den Spannungsregler vom Uno versorgt.

: Bearbeitet durch User
von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich will ich ja nur verstehen, wozu das Adafruit-Teil nützlich 
ist.
In einer Beschreibung finde ich diesen Text:
"Vier H-Brücken: Der TB6612-Chipsatz bietet 1,2 A pro Brücke (3 A peak) 
– mit internem Übertemperaturschutz, intern-integrierter Freilaufdiode. 
Motoren können mit 4,5 VDC bis 13,5 VDC laufen."
Mit einem 24 V Motor wird das Drehmoment eher suboptimal aussehen.

Aber vermutlich bin ich zu verwöhnt, sodaß ich mir statt eines 24 V / 
0,5 A Motors lieber einen mit 2,4 V und 5 A besorgen würde.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Eigentlich will ich ja nur verstehen, wozu das Adafruit-Teil nützlich
> ist.
> In einer Beschreibung finde ich diesen Text:

Liest Du da irgendwas von:

This product is suitable for 5-axis milling maschines for professional 
industry applications.

Also:

Um es plug&plug auf einen Arduino zu stecken, damit Servos, DC-Motoren, 
Stepper über eine eigene Library zu steuern. Der Anwender braucht sich 
nicht über H Brücken oder sonstige Treiber zu kümmern.

Stepper verbinden, Lib includieren, fertig.

: Bearbeitet durch User
von m.n. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Um es plug&plug auf einen Arduino zu stecken, damit Servos, DC-Motoren,
> Stepper über eine eigene Library zu steuern. Der Anwender braucht sich
> nicht über H Brücken oder sonstige Treiber zu kümmern.

Alles klar: außer irgendetwas zusammenzustecken, taugt das Teil zu 
garnichts!
Wenn der TO seine 24 V dort anlegt, sind die Treiber umgehend 
abgeraucht.

Sergej P. schrieb:
> Danke Philipp, genau sowas habe ich gesucht.

Und ich dachte, Du suchst eine Lösung?
Na denn!

von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Stepper verbinden, Lib includieren, fertig.

wie bereits von m.n. geschrieben: "4 H-Bridges: TB6612 chipset provides 
1.2A per bridge  (3A for brief 20ms peaks) with thermal shutdown 
protection, internal kickback protection diodes. Can run motors on 
4.5VDC to 13.5VDC."

Sergej P. schrieb:
> 6 Steppermotoren (24V a 0,5A)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.