Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schottky-Diode


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lutz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet der Wert 5,1V unter dem Schaltzeichen der Schottky-Diode?

: Verschoben durch Moderator
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Was bedeutet der Wert 5,1V unter dem Schaltzeichen der Schottky-Diode?

Wahrscheinlich, dass der Autor das Schaltzeichen für eine Zener-Diode 
nicht gefunden oder gekannt hat.

von HildeK (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er meinte sicher die Z-Diode.
BTW: in LTSpice sehen beide nochmals anders aus - siehe Anhang.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Was bedeutet der Wert 5,1V unter dem Schaltzeichen der Schottky-Diode?

Das der Dummkopf, der diesen Schaltplan gezeichnet hat, den 
Abblockkondensator vergessen hat.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Amis sind für Z-Dioden mehrere Symbole gebräuchlich, darunter
auch das in deiner Schaltung.

  http://binaryupdates.com/what-are-different-types-of-diode/circuit-symbols-of-zener-diode/

In Europa ist der Kathodenbalken der Z-Diode meist nur an einem Ende
abgeknickt, so wie hier:

  https://de.wikipedia.org/wiki/Z-Diode

Bei der Schottky-Diode, ist der Balken meist auf beiden Seiten um
jeweils 2 × 90° abgeknickt, so wie hier:

  https://de.wikipedia.org/wiki/Schottky-Diode

Schaltplanzeichner leben gerne ihre künstlerische Freiheit aus, weswegen
es (wie auch bei vielen anderen Bauteilen) trotz Normungsversuchen keine
einheitliche Darstellungsweise gibt.

von Lutz (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Aber was bedeutet die 5,1V ?
MfG

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Er meinte sicher die Z-Diode.

Wieso "meinte"? Das ist eine Z-Diode.

> BTW: in LTSpice sehen beide nochmals anders aus - siehe Anhang.

So soll das sein. Eselsbrücke: der Kathodenstrich bildet einmal ein Z 
für die Z-Diode und das andere Mal ein S für die Schottky-Diode.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Aber was bedeutet die 5,1V ?

Das ist die Angabe der Zener-Spannung.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
5,1 ist eine Dezimalzahl, also ein zehntel mehr als 5.

Und das V bedeutet Volt, die Einheit für die elektrische Spannung.

Und das steht in der Nähe des Schaltzeichens, weil damit dessen 
Schwellspannung als wesentliche Eigenschaft des Bauteils gemeint ist, 
bei der die Schwelle zum leitenden Bereich in Sperrichtung erreicht 
wird.

Wenn man die Diode vorheizt, ändert sich auch deren Schwellspannung.

Man kann dies auch aus Lehrbüchern oder den zahlreich verfügbaren 
Tutorials erfahren, wenn man dort mal nachsieht.

MfG

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Wieso "meinte"? Das ist eine Z-Diode.

Ja, schon klar.

Ich wollte doch nur zeigen, dass weitere 'Zeichner' weitere Varianten 
von Schottky- und Z-Diode hervorbringen ...

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich wollte doch nur zeigen, dass weitere 'Zeichner' weitere Varianten
> von Schottky- und Z-Diode hervorbringen ...

Es dürfte sich bei der Bezeichnung einer Z-Diode oder einer 
Schottkydiode also um einen kreativen Prozess handeln, bei dem jeder 
individuell anders seine Phantasie auszuleben pflegt... und später 
"sein" Bauteil wieder richtig wiedererkennt.

mfG

: Bearbeitet durch User
von my2ct (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Und das steht in der Nähe des Schaltzeichens, weil damit dessen
> Schwellspannung als wesentliche Eigenschaft des Bauteils gemeint ist, ...

Meist wird die Spannung als "Durchbruchspannung" bezeichnet, der Begriff 
"Schwellspannung" ist eher für den Betrieb in Leitrichtung der Diode 
gebräuchlich.

von Diode (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Bei der Schottky-Diode, ist der Balken meist auf beiden Seiten um
> jeweils 2 × 90° abgeknickt, so wie hier:
>
>   https://de.wikipedia.org/wiki/Schottky-Diode
>
> Schaltplanzeichner leben gerne ihre künstlerische Freiheit aus, weswegen
> es (wie auch bei vielen anderen Bauteilen) trotz Normungsversuchen keine
> einheitliche Darstellungsweise gibt.

Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer 
normalen Diode.

Gruß Diode

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode schrieb:
> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
> normalen Diode.

In welcher Norm?

von wdym (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode schrieb:
> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe
> ist wie bei einer normalen Diode.

Ergänzend zu Wolfgangs Frage hätte mich noch interessiert: Was
genau meinst Du damit? Welche "Formung" hätte der "Strich" bei
beiden, so wie Du es im Gedächtnis hast?

Ich kenne diverse Abwandlungen / Darstellungen.

Irgend ein Schaltplaneditor machte das mal mit 45° Winkeln. Und
zwar so, daß eine normale Diode einen glatten Strich ohne so was,
eine Schottky ein S, eine Zener / Z dafür halt ein Z hatte. Aber
halt je nur 45° (und auch nur einfach/einmalig) gewinkelt/-bogen.

Bitte beschreibe noch mal genau, was Du meinst. Denn allein schon:

"normiertes Symbol der Schottky ist wie bei normaler Diode"

klingt mißverständlich (auch ganz abgesehen von der unbek. Norm).

von nono (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schöne an der Geschichte ist doch, dass so viele Normen existieren, 
dass sie keine Normen mehr sind. Gerade bei Schottky-Dioden bekommt man 
das zu spüren.

Die Angabe von 5,1V weist aber auf eine Z-Diode hin, deren 
Nenn-Durchbruchspannung 5,1V beträgt.
 Dürfte aber aus dem Datenblatt des IC zu klären sein, wenn da z.B.5V 
Betriebsspannung genannt ist.

von Diode (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> In welcher Norm?

EN-60617

http://pcad-libs.embedders.org/rules/ref_617.pdf

wdym schrieb:
> klingt mißverständlich (auch ganz abgesehen von der unbek. Norm).

EN-60617

von Wolfgang (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode schrieb:
> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
> normalen Diode.

Diode schrieb:
> EN-60617

Das halte ich für ein Gerücht.

von Lutz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

von Wolfgang (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry

von Diode (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Diode schrieb:
>> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
>> normalen Diode.
>
> Diode schrieb:
>> EN-60617
>
> Das halte ich für ein Gerücht.

Bloß als Anmerkung warum ich es nicht für ein Gerücht halte, da ich den 
Satz in der Norm zur Anwendung der besonderen Kennzeichen so deute 
("darf"), dass man das Symbol, wenn man möchte mit dem Kennzeichen 
zeichnen darf (um normgerecht zu sein), aber dass man es nicht so 
zeichnen muss. Daher mein Behauptung, dass das Symbol von Schottky-Diode 
und normaler Diode identisch sind (normgerecht).

Interessant wäre auch die Frage nach einer merged PIN Schottky Diode? 
Gibt es da ein anderes Schaltzeichen?

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Diode schrieb:
> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
> normalen Diode.

Zeigen. Verlinke doch bitte diese Norm!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode schrieb:
> Daher mein Behauptung, dass das Symbol von Schottky-Diode
> und normaler Diode identisch sind (normgerecht).

Falls es für die Funktion der Schaltung egal ist (oder man keinen Bock 
auf einen aussagekräftigen Schaltplan hat), kann man natürlich das 
Symbol einer allgemeinen Halbleiterdiode verwenden. Besonders nützlich 
ist das nicht.

In dem Schaltplan ist das Symbol 05-02-04 (Durchbruch-Effekt, in beiden 
Richtungen) gezeigt, was nicht das Schaltzeichen einer Schottky-Diode 
ist - und das war doch die Frage des TO.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Zeigen. Verlinke doch bitte diese Norm!

Aufwachen

Diode schrieb:
> EN-60617
> http://pcad-libs.embedders.org/rules/ref_617.pdf

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Aufwachen

Hat nichts mit "Aufwachen" zu tun. Wenn ich schreibe und den Beitrag 
noch nicht abgeschickt habe, dann kann in der Zwischenzeit einiges an 
Beiträgen kommen.



Diode schrieb:
> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
> normalen Diode.

Und mit dem Verlinken konterkarierst du deine Aussage, wenn ich noch 
richtig lesen kann.

von Diode (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Diode schrieb:
>> Wobei das normierte Symbol der Schottky-Diode dasselbe ist wie bei einer
>> normalen Diode.
>
> Und mit dem Verlinken konterkarierst du deine Aussage, wenn ich noch
> richtig lesen kann.

Ja da hast Du teilweise recht, das liegt allerdings daran, dass ich auf 
die Schnelle die offizielle Norm nicht da hatte, daher nur schnell einen 
Link aus dem Internet auf ein anderes Dokument geben konnte, bei dem 
leider der Text aus der Norm fehlt. Daher später der zweite Post um 
14:28 Uhr.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Hat nichts mit "Aufwachen" zu tun. Wenn ich schreibe und den Beitrag
> noch nicht abgeschickt habe, dann kann in der Zwischenzeit einiges an
> Beiträgen kommen.

Wenn du fast 4h dafür brauchst, wäre es vielleicht nicht schlecht, vor 
dem Absenden mal zu gucken, was inzwischen so gelaufen ist ;-)

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wenn du fast 4h dafür brauchst

Es waren nur 13 Minuten!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen von der Müllkippe schrieb:
> Es waren nur 13 Minuten!

Hmmh ...

10:43
Diode schrieb:
> http://pcad-libs.embedders.org/rules/ref_617.pdf

14:38
F. F. schrieb:
> Zeigen. Verlinke doch bitte diese Norm!

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Jürgen von der Müllkippe schrieb:
>> Es waren nur 13 Minuten!
>
> Hmmh ...
>
> 10:43
> Diode schrieb:
>> http://pcad-libs.embedders.org/rules/ref_617.pdf
>
> 14:38
> F. F. schrieb:
>> Zeigen. Verlinke doch bitte diese Norm!

Zeitdilatation!

von wdym (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Zeitdilatation!

Welche Masse an Müll sollte dazu nötig sein?  Ô_Ô

@Diode: Danke für die Stellungnahme - noch aber blicke ich nicht völlig 
durch, was da wie genau ob und wann wieso das exakt so nicht... ist.
(Oder eben nicht nicht ist.)

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Zeitdilatation!

Sorry. Ich habe nur von 14:38 Uhr bis 14:51 Uhr gerechnet. Mein Fehler. 
:-(

von wdym (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Du offensichtlich rechnen kannst, hast Du Dich schlicht verguckt.

von Diode (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wdym schrieb:
> @Diode: Danke für die Stellungnahme - noch aber blicke ich nicht völlig
> durch, was da wie genau ob und wann wieso das exakt so nicht... ist.
> (Oder eben nicht nicht ist.)

Nun ja ich würde sagen, man kann laut Norm EN 60617 halt entweder das 
normale Diodensymbol für Schottky, PN, PIN Dioden etc. verwenden und hat 
trotzdem (im Sinne der Norm) das richtige Symbol. Natürlich hat Wolfgang 
recht, dass es besser ist, wenn man erkennen kann was gemeint ist. Was 
ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass selbst wenn man eine (übliche) 
Norm verwendet man unterschiedliche Möglichkeiten hat die Diode zu 
kennzeichnen.

Aber wie Wolfgang bereits sagte, dass eigentliche Problem/Frage ist 
schon längst beantwortet, die Diode des TO ist eine Z-Diode (bzw. 
verwendet das Symbol einer bidirektional durchbrechenden Diode) und ist 
keine Schottky Diode.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Wenn du fast 4h dafür brauchst, wäre es vielleicht nicht schlecht, vor
> dem Absenden mal zu gucken, was inzwischen so gelaufen ist ;-)

Hahaha! War das doch so lange? Leider gibt es noch Haushalt und Telefon 
und weiß der Geier was. War noch offen und ich habe das einfach 
abgeschickt.
Hast wohl recht.
Sorry!

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die eigentliche Frage des TO ist nicht beantwortet, weil er sie 
nicht gestellt hat.

Die Zener Diode ist da drin, um den Pic vor zu hoher Spannung an Vdd zu 
schützen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.