Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Nochmal Stromversorgung LED


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jarnich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einer WS2812B LED sitzen ja eigentlich 3 LED'S -> Rot Grün Blau ... 
alle 3 zusammen ergeben additiv weiß.
Man sagt, dass eine WS2812B im worst case 60mA zieht. Das bedeutet pro 
Farbe 20mA (sicher je nach Farbe der LED etwas unterschiedlich, aber im 
Mittel eben schon).

Bedeutet das jetzt auch, dass eine weiß leuchtende WS2812B 3 mal so hell 
ist, als wenn sie nur in einer Farbe leuchtet?

Ich frage, weil ich ein Projekt gesehen habe, bei dem 200 LED's mit 8xAA 
Batterien betrieben werden und diese meiner Meinung nach nicht mit 
vollem weiß leuchten können, weil die Spannungsversorgung den Strom 
dafür gar nicht liefern kann ... irgendwie müssen die das ja aber 
trotzdem gelöst haben und ich kann mir nur vorstellen, dass dort 
irgendeine Art Begrenzung drin ist, dass bei Weiß eben nur 3x10mA=30mA 
pro LED benötigt werden oder sowas. Dabei muss das Weiß dann aber 
subjektiv nicht wirklich weniger hell sein als einfarbige LED's.

Mal angenommen, dort wird ein WS2812B Strip verwendet, dessen LED 
jeweils 5V/60mA benötigen ... das sind bei 200 LED ja schon 12A, wenn 
man auf voll weiß aufdreht ... das halte ich für eine mobile 
Stromversorgung mit normalen AA Batterien einfach nicht für möglich, 
auch nicht kurzfristig.


8 x 1,5V = 12V ... da braucht man also noch einen Step-Down/Linearregler 
um auf 5V zu kommen und da hat man auch noch etwa 25% Verlust... nun 
weiß ich nicht, wie hoch der Entnahmestrom einer herkömmlichen AA 
Baterrie sein kann, aber 12A klingen für mich sehr viel.


Hat jemand eine Idee, wie sowas möglich ist?

Das Projekt was ich meine ist dieser Pixelstick hier

http://www.thepixelstick.com/

Man sieht leider keine Details, eben nur dass es mit 8xAA Batterie läuft 
und 200 LED's sind ... vielleicht sind es auch gar keine WS2812B mit 5V 
sondern irgendwelche anderen (vielleicht 10V LED Strip)? Das war nur so 
eine Vermutung ...

Ich frage mich die ganze Zeit, wie ich so etwas sinnvoll nachbauen kann. 
Alles was ich bisher gelesen und gehört habe ist, dass es mit Batterien 
so nicht möglich ist.

Jemand ne Idee?

: Verschoben durch Moderator
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bedeutet das jetzt auch, dass eine weiß leuchtende WS2812B 3 mal
> so hell ist, als wenn sie nur in einer Farbe leuchtet?

Ja.

> das halte ich für eine mobile Stromversorgung mit normalen
> AA Batterien einfach nicht für möglich
> Hat jemand eine Idee, wie sowas möglich ist?

man muss sie ja nicht mit voller Helligkeit leuchten lassen. Es gibt 
helles und dunkles weiß.

: Bearbeitet durch User
von John (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jarnich schrieb:
> Bedeutet das jetzt auch, dass eine weiß leuchtende WS2812B 3 mal so hell
> ist, als wenn sie nur in einer Farbe leuchtet?

Nein.

Es wird (ungefähr) die dreifache Lichtmenge ausgestrahlt. Aber da das 
menschliche Auge für die verschiedenen Farben ein unterschiedliches 
Helligkeitsempfinden hat, ist es nicht drei mal so hell.

von Jarnich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber für ein Foto müsste es och die dreifache Energie-Lichtmenge sein 
oder? Also bei 60mA weiß muss ich nur ein drittel so lange belichten als 
bei 20mA in einer Farbe?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern das, was Du belichten willst, eine dem menschlichen Auge 
vergleichbare Spektralkennlinie hat, ja.

Was genau hast Du da vor?

von John (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jarnich schrieb:
> Also bei 60mA weiß muss ich nur ein drittel so lange belichten als
> bei 20mA in einer Farbe?

Nein.

Die Pixel in deiner Kamera mit blauem Filter interessieren sich nur für 
das Licht der blauen LEDs. Die Pixel mit rotem Filter interessieren sich 
nur für das Licht der roten LEDs. Und die Pixel mit grünem Filter 
interessieren sich nur für das Licht der grünen LEDs.

Die Pixel mit rotem Filter interessiert es nicht ob zusätzlich noch blau 
und/oder grün leuchten. Das rot im rot, das rot im magenta, das rot im 
gelb und das rot im weiß sind immer gleich hell. Der einzige 
Unterschied, ob die LEDs einer oder mehrerer Farben leuchten ist, dass 
entsprechend eine oder mehrere der entsprechenden Farbpixel belichtet 
werden.

Du musst immer gleich belichten.

von Jarnich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir sowas wie den Pixelstick bauen und frage mich, ob eben 
60mA Voll-Weiß das Bild nicht eher überstrahlen im Verhältnis zum 20mA 
Ein-Farben-Modus der LED ... dann wäre es sogar höchst sinnvoll, das 
weiß auf auch 20mA Strom zu begrenzen (also RGB jeweils etwa 7mA) und 
würde mir gleichzeitig bei der Stromversorgung entgegenkommen ...

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jarnich schrieb:
> und frage mich, ob eben
> 60mA Voll-Weiß das Bild nicht eher überstrahlen im Verhältnis zum 20mA
> Ein-Farben-Modus der LED ... dann wäre es sogar höchst sinnvoll, das
> weiß auf auch 20mA Strom zu begrenzen (also RGB jeweils etwa 7mA) und
> würde mir gleichzeitig bei der Stromversorgung entgegenkommen ...

Zugegeben, ich weiß auch nicht, wie sich das im Ergebnis verhält.
Aber: Die WS2812 musst du doch sowieso über Software ansteuern. Da ist 
es doch einfach, per Programmierung einfach mal ein 20mA R, G und B mit 
einem 60mA Weiß und einem 20mA Grau zu vergleichen? Wäre jedenfalls 
meine Vorgehensweise.
Den Stick und den gesamten Aufbau beeinflusst das doch nicht, nur ein 
paar kleine Codeänderungen ... Einfach mal anschauen, austesten und 
beurteilen, was wie am besten passt. Und dich darauf einstellen, dass 
die Stromversorgung kräftiger als mit AA sein muss.

Aber deine Frage zu 8 AA und 5V/12A: Sind dann bei 12V 'nur' noch etwa 
6A, aber auch das traue ich einer AA nicht zu. Es ist vielleicht mit 
Monozellen möglich (aber teuer), mit einem 12V Bleiakku oder LiPo auf 
jeden Fall.
Von nichts kommt nichts ... :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.