Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taktfrequenz Atmega328


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hunter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hätte mal eine kleine Frage zur
Taktfrequenz des Atmega328 und im Forum fand
dazu nicht wirklich etwas.
Laut dem Datenblatt hatte ich das so verstanden,
dass der Atmega328 eine 8Mhz Taktfrequenz hat.
Mein Problem nun ist, dass anscheinend meiner doch nur
1Mhz hat, weil mit dem Delay für 1Mhz blinkt die LED
mit angegebener Sekundenanzahl auf den Punkt genau.
Hingegen bei 8Mhz Angabe stimmt die Sekundendauer
nicht über ein mit der die ich wollte.

Kann mir jemand von euch sagen, wie viel ein Atmega328
normalerweise standardmäßig hat?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hunter schrieb:
> Mein Problem nun ist, dass anscheinend meiner doch nur 1Mhz hat

Dann schalte den 1:8 Vorteiler aus.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standard?

Der interne Oszillator läuft mit 8MHz
Der Vorteiler ist per Fuse auf 8 gesetzt.
Üblicher Weise läuft ein 328 also mit 1MHz

Aber das steht auch alles im Datenblatt!
evtl. muss du das noch ein paarmal etwas sorgfältiger lesen.....

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sieh mal im Datenblatt nach CKDIV8.

MfG Spess

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Aber das steht auch alles im Datenblatt!
> evtl. muss du das noch ein paarmal etwas sorgfältiger lesen.....

Eigentlich ist es nur ein Satz im Kapitel 9.2.1 (Default Clock Source):
"The device is shipped with internal RC oscillator at 8.0MHz and with 
the fuse CKDIV8 programmed, resulting in 1.0MHz system clock."

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hunter schrieb:
> Laut dem Datenblatt hatte ich das so verstanden,
> dass der Atmega328 eine 8Mhz Taktfrequenz hat.

Datenblatt weiterlesen:

"The device is shipped with internal RC oscillator at 8.0MHz and with 
the fuse CKDIV8 programmed, resulting in
1.0MHz system clock."

Ist die Fuse CKDIV8 gesetzt (default), wird die interne 8MHZ Takt 
nocheinmal runtergeteilt.

von Florian (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Aber das steht auch alles im Datenblatt!
> evtl. muss du das noch ein paarmal etwas sorgfältiger lesen.....

Das ist bullshit! Das Datenblatt hat über 100 Seiten und ihr könntet mit 
der Info "schalte ckldiv/8 ab" ihm mehr helfen als mit "das steht auch 
alles im Datenblatt!".

Ihr mit eurer verclockten div 8 RTFM-Einstellung!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Das ist bullshit! Das Datenblatt hat über 100 Seiten

Das volle Familendatenblatt(*) hat genau genommen 660 Seiten, aber nur 
einen Abschnitt 9.2.1 und der hat genau 4 Zeilen, also bremse dich mal 
etwas.
*) ATmega48A/PA/88A/PA/168A/PA/328/P 8271G–AVR–02/2013

von Florian (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> genau 4 Zeilen, also bremse dich mal etwas.

Nein! In den 660 Seiten musst du das erst mal finden!
Aber wer beteits verclockt div 8 rtfm ist, wird das nicht interessieren. 
Hauptsache rtfm!

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> und ihr könntet mit
> der Info "schalte ckldiv/8 ab" ihm mehr helfen


Du meinst sowas wie:
> Es gibt keine doofen Fragen.
> Nur doofe Antworten.

Ich halte das für eine Durchhalteparole, für Dokuleseverweigerer und 
DAUs.


Auch ist damit eine irrationale Erwartungshaltung verbunden.

Du erwartest, dass wir das Datenblatt vollständig gelesen und verstanden 
haben um dir dann auswendig vorzubeten.

Ich kann mir vorstellen, dass sich die hier anwesenden 
Fragenbeantworter, lieber mit spannenden Problemstellungen beschäftigen, 
als den Papagei für Leute zu spielen, die mit einer 100 Seiten Doku 
überfordert sind.

PS:
In meiner Antwort habe ich bewusst die Worte Fuses und Vorteiler 
verwendet.
Das hätte ein Impuls sein können, die Bereiche im Datenblatt genauer zu 
untersuchen.

Dir, Florian, reicht das offensichtlich nicht.
Also bescheinige ich dir eine überzogene Erwartungshaltung.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In den 660 Seiten musst du das erst mal finden!

So ist das halt. Ohne viel zu lesen kommt man als Elektroniker und 
Softwareentwickler nicht weit.

Wem dieses Dokument zu groß ist, der kann ja mit einem ATtiny13A 
anfangen, da hat man nicht ganz so viele Features zu lesen. Wenn man mit 
dem ATTiny13A durch ist, fällt es auch viel leichter, sich mit den 
größeren AVR zu befassen.

von Florian (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Du erwartest, dass wir das Datenblatt vollständig gelesen und verstanden
> haben um dir dann auswendig vorzubeten

Mir brauchst du gar nichts vorbereiten, ich programmiere die AVR 
beruflich!

Doch was für ein Eindruck machen diese dümmlichen  RTFM-Parolen auf 
irgendeinen technikinteressierten Menschen im Anfangsstadium?

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Abschnitt zum Takt ist deutlich kürzer. Ein normaler STM32 hat 
auch viele hundert Seiten Datenblatt und über 1000 Seiten Reference 
Manual, aber zum LED blinken lassen brauche ich letztlich nur 10-15 
Seiten.

Wenn ich beispielsweise mich wundere, warum mein uC langsamer läuft als 
erwartet suche ich doch auch nicht im Abschnitt über den ADC nach dem 
Grund...

von Moby (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nun macht mal halblang.
Das Forum dient der schnellen Beantwortung von Fragen gerade weil man 
sich den Doku-Wust sparen möchte.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn hier einer etwas dümmlich rüber kommt, dann bist du das, liebster 
Florian.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Nein! In den 660 Seiten musst du das erst mal finden!

Wer nicht in der Lage ist, die genannte Kapitelüberschrift in die 
Suchmaske zu kopieren oder direkt anhand der Kapitelangabe den Text zu 
finden, sollte sich vielleicht ein anderes Hobby suchen.
Solange der TO nicht verrät, in welcher Datenblattausgabe er versucht 
hat, die Info zu finden, kann man ihn kaum auf die direkte Seite 
stubsen.

von Florian (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> liebster Florian.

Ich bin nicht lieb!

von Florian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> sollte sich vielleicht ein anderes Hobby suchen

Du hast aber nicht zu entscheiden wie der TO sein hobby auswählt und 
ausübt...

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Du hast aber nicht zu entscheiden wie der TO sein hobby auswählt und
> ausübt...

Du bist doch der einzige, der sich beschwert. Der TO hat sich noch gar 
nicht wieder gemeldet.

von Florian (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Der TO hat sich noch gar nicht wieder gemeldet.

Auch völlig richtig so! Nur hat er zur Hilfe noch fen blöden rtfm-dreck 
lesen müssen! Nächstes mal sagt er halt einfach er hätte das db versucht 
ganz zu lesen und zu verstehen, aber er nicht weis wo er was kapieren 
muss. Dann kommt hoffentlich die Antwort ohne rtfm. Im Endeffekt hat er 
euch dann angelogen und euch um euer dabla-gefasel gebracht :-)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstaunlich, wie viel Mitgefühl hier gehegt wird - oder auch nicht.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Nur

Wie gesagt...
Du schwebst auf einem irrationalen Ast!

Rekapituliere:

Die Frage war...
Hunter schrieb:
> Kann mir jemand von euch sagen, wie viel ein Atmega328
> normalerweise standardmäßig hat?
Zur Auswahl stehen 1MHz, wie vom TE festgestellt
Altenativ, 8MHz, wie der TE aus dem Datenblatt herausgelesen hat.

Meine Antwort darauf:

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Standard?
>
> Der interne Oszillator läuft mit 8MHz
> Der Vorteiler ist per Fuse auf 8 gesetzt.
> Üblicher Weise läuft ein 328 also mit 1MHz
Diese Antwort ist auf den Punkt genau!


Deine Antwort, bzw, die, welche du dir gewünscht hast...
Florian schrieb:
> "schalte ckldiv/8 ab"
Ist keine Antwort auf die Frage.

Deine Kritik, an der Stelle, ist irrational.



-------------

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Aber das steht auch alles im Datenblatt!
> evtl. muss du das noch ein paarmal etwas sorgfältiger lesen.....
Der TE hat das Datenblatt nicht sorgfältig genug gelesen.

Die benötigte Information steht da drin.
Was der TE ja indirekt bezweifelt.
Dieser Zweifel sollte ihm damit genommen worden sein.

Um Datenblätter zu verstehen, muss auch das lesen von Datenblättern 
geübt werden.
Darum mein Tipp: Nochmal lesen.
So oft, bis es verstanden ist.

Wie üblich:
> Selber lesen, macht selber schlau.

: Bearbeitet durch User
von Hunter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch auf jeden Fall für die Menge an Antworten
und weiß jetzt auf jeden Fall mehr.
Die Zeile im Datenblatt habe ich auch sogar auch schon gefunden
gehabt, aber irgendwie habe ich das mit dem 1Mhz überlesen,
wahrscheinlich weil ich nicht an Fuses gedacht habe.
Ich bin aber der Meinung das kann man einem Anfänger
nicht wirklich verübeln, Meister fallen ja bekanntlich Weise
nicht vom Himmel ^^'

von Paul Baumann (mit vergessssenem Passwort) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Erstaunlich, wie viel Mitgefühl hier gehegt wird - oder auch nicht.

Nein, das ist absolut nicht erstaunlich. Als erstaunlich bezeichne 
ich ,
mit welcher zur Schau gestellten Blödheit auf eine Frage reagiert wird. 
Florian hat absolut Recht mit seinen Feststellungen.

Solchen "Helfern" wünsche ich, mit einem Hexenschuß zum Notdienst zu 
kommen und mit den Worten: "Hexenschuss ist nicht der korrekte Ausdruck! 
Bitte studieren Sie zunächst 10 Semester Medizin!" abgewiesen zu werden.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann (mit vergessssenem Passwort) schrieb:
> und mit den Worten: "Hexenschuss ist nicht der korrekte Ausdruck!
> Bitte studieren Sie zunächst 10 Semester Medizin!" abgewiesen zu werden.

Das hat doch hier gar nicht stattgefunden!

Gehe erstmal kacken, vielleicht biste dann ein bisschen entspannter und 
hast die Ruhe den Thread noch mal aufmerksam zu lesen.

Hunter schrieb:
> Ich bin aber der Meinung das kann man einem Anfänger
> nicht wirklich verübeln,
Mache ich auch nicht...

Empfehle allerdings, das Dokulesen zu üben.
Denn das ist eins der Erfordernisse, wenn man den Anfängerstatus 
verlassen möchte.

: Bearbeitet durch User
von Paul Baumann (mit vergessssenem Passwort) (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:

> Gehe erstmal kacken, vielleicht biste dann ein bisschen entspannter und
> hast die Ruhe den Thread noch mal aufmerksam zu lesen.
>
So, ich habe beide Ratschläge in der angegebenen Reihenfolge beherzigt 
und muß sagen: An meinen o.g. Feststellungen habe ich Nichts zu ändern.

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Wolfgang schrieb:
>> genau 4 Zeilen, also bremse dich mal etwas.
>
> Nein! In den 660 Seiten musst du das erst mal finden!

Wenn man nicht irgendwie behindert ist, findet man dieses Statement bei 
einer logischen Analyse des Inhaltsverzeichnisses des DB innerhalb 
weniger Sekunden oder wenigstens innerhalb weniger Minuten.

Dazu ist ein Inhaltsverzeichnis nämlich da...

OK, bei weitem nicht jedes Problem ist so einfach zu lösen, dieses aber 
definitiv schon!

Wer das nicht schafft, ist entweder strunzdumm oder stinkendfaul. Beides 
keine Eigenschaften, die einen zum Programmierer prädestinieren. Wer 
also nichtmal sowas in einem Datenblatt zu finden vermag, sollte sich 
auf Tätigkeiten beschränken, für die ihm die Natur die nötigen 
Fähigkeiten mitgegeben hat. Höckern und Picheln z.B. macht durchaus auch 
Spass, erfordert aber viel weniger geistigen Einsatz...

von Moby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Wer das nicht schafft, ist entweder strunzdumm oder stinkendfaul. Beides
> keine Eigenschaften, die einen zum Programmierer prädestinieren

Mag sein. Du darfst aber nicht vergessen dass der Mensch auch lernfähig 
ist. Mit viel Ehrgeiz kann dann so manches ausgeglichen werden.

von Dennis K. (scarfaceno1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Arduino Fanboy D. schrieb:
>> liebster Florian.
>
> Ich bin nicht lieb!

Den Eindruck hab ich aber auch...

Stefanus F. schrieb:
> Erstaunlich, wie viel Mitgefühl hier gehegt wird - oder auch nicht.

Finde ich auch... Hat man sich hier vielleicht unter einem anderen Namen 
nochmal zu Wort gemeldet?!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung, was "man" macht. Ich halte jedenfalls nichts von 
Anonymität in diesem Forum, weil die schlimmsten Beiträge immer von 
anonymen Teilnehmern kommen.

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also normal laufen die atmegas erstmal mit 1Mhz.
Erst nach dem manuellen ändern haste 8 MHz intern oder extern mit 
quartz.
16 MHz oder (manche auch 20 MHz) sind aber nur noch mit quartz machbar.
Solltest du mit arduino zu tun haben denke daran das die takt rate erst 
nach dem brennen des bootloaders dem atmega übertragen wird.
Sonst bleibt dieser in 1 MHz intern egal was du einstellst.
Auch ist zu beachten das die löt freundlichen dip ics nur im breich 
zwischen 4,5 und 5,5 Volt laufen.(Als SMD version gehen die bis auf 3,3 
Volt glaube runter)
Am besten saubere 5 Volt auch bei 1 MHz.

von Linear (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> 16 MHz oder (manche auch 20 MHz) sind aber nur noch mit quartz machbar.
> Solltest du

Das gilt aber nur für die mehr oder weniger alten Gurken.
Die 0-Series und 1-Series können auch bei 20MHz per RC-Oszillator und 
haben noch viele andere Schmankerl.

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ok danke wusste ich noch nicht.

von Tom (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID -. schrieb:
> Auch ist zu beachten das die löt freundlichen dip ics nur im breich
> zwischen 4,5 und 5,5 Volt laufen.(Als SMD version gehen die bis auf 3,3
> Volt glaube runter)
Was soll denn der Schnee!
Die Gehäuseform hat nichts mit der Betriebsspannung zu tun. Das ist 
das selbe Silizium, nur anders verpackt.

Auch hier hilft Datenblatt lesen:
https://www.microchip.com/wwwproducts/en/ATmega328

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> DAVID -. schrieb:
>> Auch ist zu beachten das die löt freundlichen dip ics nur im breich
>> zwischen 4,5 und 5,5 Volt laufen.(Als SMD version gehen die bis auf 3,3
>> Volt glaube runter)
> Was soll denn der Schnee!
> Die Gehäuseform hat nichts mit der Betriebsspannung zu tun. Das ist
> das selbe Silizium, nur anders verpackt.

nun aber die DIE-Größe wurde sicher öfter durch Fertigungsumstellung 
verkleinert, das bedeutet oft das die Taktfrequenz erhöht werden könnte, 
aber aus Kompatiblitätsgründen wird das nicht beschrieben.

So hatte bei Atari eine Umstellung des Floppy Controllers von WD1772 zu 
WD1772-2 dazu geführt das man den Takt von 8MHz DD ungestraft auf 16MHz 
HD setzen konnte um HD Laufwerke anzusteuern (nur beim -2 Typ), das 
haben genug "Tuner" rausbekommen.

Ich bin sicher ohne die DIE Verkleinerung wäre die Verdoppelung vom Takt 
nicht möglich, klar in Grenzen +10% overclock möglich aber nicht um 
100%.

Auch hatten einige schon beim 1284p den Takt um 20% hochschrauben 
können.
Ist ja nichts neues bei PC overclock ggflls. mit VCC Erhöhung.
Wenn dann natürlich die VCC durch Toleranzen am oberen Limit lag war es 
noch leichter.

Ausserdem gilt nicht jedes Datenblatt ist wahr, meist zwar aber eben 
nicht immer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.