Forum: Offtopic Für was ist dieses Teil?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ständig finde ich beim Auf- und Ausräumen verschiedene Dinge.
Was ist das, für was benutzt man es?

von Fredl H. (fredl)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

habe ich grad´ bei mir gewechselt:

Es ist eine Kartusche (Keramik) für eine Einhebel-Mischbatterie.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fredl H. schrieb:
> Es ist eine Kartusche (Keramik) für eine Einhebel-Mischbatterie.

Danke, aber was mache ich jetzt damit?

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Danke, aber was mache ich jetzt damit?

Einen schönen Platz in der Vitrine suchen, grün anmalen, an die Wand 
hängen....

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte sicher einen Grund warum das ausgetauscht wurde, wegschmeißen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Danke, aber was mache ich jetzt damit?

Was du mit deinem anderen Kram auch machst, ins Marktforum stellen.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Hatte sicher einen Grund warum das ausgetauscht wurde, wegschmeißen.

Sieht aber richtig ungebraucht aus!

von Dirk B. (dirkb2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Hatte sicher einen Grund warum das ausgetauscht wurde, wegschmeißen.
>
> Sieht aber richtig ungebraucht aus!

Aber ohne den Kalk.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Aber ohne den Kalk.

Richtig, aber da muss man das Bild genau anschauen.
Habe es nicht umsonst so Hochauflösend gemacht!;-)

: Bearbeitet durch User
von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Hatte sicher einen Grund warum das ausgetauscht wurde, wegschmeißen.
>
> Sieht aber richtig ungebraucht aus!

Naja also ich sehe da gebraucht Spuren. Im zweiten Bild auf dem weißen 
Stecker

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fredl H. schrieb:
> habe ich grad´ bei mir gewechselt:

gibts die einzeln? Lohnt sich das, die zu wechseln?
(Ich hab auch einen tropfenden Einhebel-Hahn, und frag mich deshalb)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Lohnt sich das, die zu wechseln?

Wenn die Armatur erhaltenswert ist (besonderes Design, hochpreisig 
o.ä.), dann ja, sonst i.d.R. nicht. Komplette Einhebelmischbatterien 
sind oft günstiger als das Ersatzteil (das ja mangels Standardisierung 
auch genau das zur jeweils vorhandenen Armatur passende sein muss).

Und auch günstige Armaturen können recht hohe Standzeiten erreichen -- 
ich habe den Einhebelmischer in meiner Küche nach 18 Jahren durch einen 
neuen ersetzt, nicht, weil der Mischer selbst nicht mehr funktioniert 
hätte (er war nur ein bisschen schwergängiger), sondern weil mit 
vertretbarem Aufwand kein zum Design passender Brausekopf für den 
ausziehbaren Teil mehr zu organisieren war, denn der war kaputt. 
Immerhin hat das Ding die zehnjährige Ikea-Garantie problemlos überlebt.

von Guido B. (guido-b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> ich habe den Einhebelmischer in meiner Küche nach 18 Jahren durch einen
> neuen ersetzt,

Wie kriegt man denn die Mutter auf, gibt es da Spezialschlüssel?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido B. schrieb:
> Wie kriegt man denn die Mutter auf,

Welche Mutter meinst Du?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wenn die Armatur erhaltenswert ist (besonderes Design, hochpreisig
> o.ä.), dann ja, sonst i.d.R. nicht. Komplette Einhebelmischbatterien
> sind oft günstiger als das Ersatzteil (das ja mangels Standardisierung
> auch genau das zur jeweils vorhandenen Armatur passende sein muss).

Nö, diese Teile gibt es standardisiert mit 40mm und mit 50mm Stärke.
Ein Tausch ist kinderleicht und auf jeden Fall lohnt es sich, 
gelegentlich das Teil zu wechseln.

Ebay-Artikel Nr. 282718523605

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> Nö, diese Teile gibt es standardisiert mit 40mm und mit 50mm Stärke.

Und alle Einhebelarmaturenhersteller halten sich dran? Wäre ja schön, 
wenn das so ist.

> und auf jeden Fall lohnt es sich, gelegentlich das Teil zu wechseln.

Ich würd's ja nur wechseln, wenns nötig ist (Inkontinenz, 
Schwergängigkeit). Warum sonst?

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Und alle Einhebelarmaturenhersteller halten sich dran? Wäre ja schön,
> wenn das so ist.

Yep, so isses. Ich habe schon viele dieser Teile gewechselt und mir ist 
noch nie eines untergekommen welches ausserhalb dieser Standardmaße lag.

Warum ich so viele gewechselt habe?

Ich habe eine Hütte und obwohl ich im Winter das Wasser abstelle, platzt 
mir regelmässig die Kartusche, wenn ich sie vor Frostbeginn nicht 
rechtzeitig aus dem Mischer nehme. Das Restwasser gefriert dann.

Aber auch im Haus musste ich schon verschiedene wechseln. Das kommt halt 
auch darauf an welche Wasserhärte vorliegt.

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Phasenschieber S. schrieb:
>> Nö, diese Teile gibt es standardisiert mit 40mm und mit 50mm Stärke.
>
> Und alle Einhebelarmaturenhersteller halten sich dran? Wäre ja schön,
> wenn das so ist.
>
>> und auf jeden Fall lohnt es sich, gelegentlich das Teil zu wechseln.
>
> Ich würd's ja nur wechseln, wenns nötig ist (Inkontinenz,
> Schwergängigkeit). Warum sonst?

Hmmm, ich kann da Rufus nur zustimmen.

War´s eine 29€-Baumarktbatterie besser wegschmeißen und ca. das 
5-10fache
investieren. Dann hat man statt Plastikeinsatz auch Keramik, und der 
HÄLT dann auch >10 Jahre !!!

Gruss Asko

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Küchenarmaturen sind die Hölle... im verdrehten Liegen muss man 
mit speziellen verlängerten Nüssen hantieren nur um am Ende 
festzustellen dass man es nicht perfekt mittig eigebaut hat und irgendwo 
Wasser rausläuft...

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Diese Küchenarmaturen sind die Hölle... im verdrehten Liegen muss man
> mit speziellen verlängerten Nüssen hantieren nur um am Ende
> festzustellen dass man es nicht perfekt mittig eigebaut hat und irgendwo
> Wasser rausläuft...

Dann machste was verkehrt!!!
Mit dem "verdrehtem liegen", gut, da haste Recht.

Gruss Asko

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> Nö, diese Teile gibt es standardisiert mit 40mm und mit 50mm Stärke.

... und 35mm und 25mm, außerdem mit 28mm, 30mm und 42mm Höhe, dann gibt
es verschiedene Zapfen zur Befestigung des Hebels usw. Hier sind ein
paar Beispiele

  Ebay-Artikel Nr. 180958048523
  Ebay-Artikel Nr. 391539789697
  Ebay-Artikel Nr. 112165917322
  Ebay-Artikel Nr. 381266499552

Immerhin scheinen sich die Noname-Hähne (wie so oft) auf ein paar wenige
Typen zu konzentrieren, die man dann auch für wenige Euro erwerben kann.

> Ein Tausch ist kinderleicht

Sofern man den Hebel von dem Kunststoffzapfen abbekommt, was oft nicht
ganz leicht ist. Der Rest ist aber kein Problem, da hast du recht.

> und auf jeden Fall lohnt es sich, gelegentlich das Teil zu wechseln.

Selbst die Noname-Produkte halten i.Allg. viele Jahre. Wenn das Teil
dann nur schwergängig und noch nicht undicht ist, hilft manchmal etwas
frisches Silikonfett auf den Keramikgleitflächen.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe, du hast dich schlau gemacht. Gut so.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe selbst einige Billigarmaturen dieser Art 95/9& eingebaut.
Sind nicht undicht und funktionell i.O.
Haben auch kurzzeitige Frostzeiten überstanden, man darf sie nur nicht 
eingefroren bewegen!
Halten bis heute, nur die Verchromung hat gelitten.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Diese Küchenarmaturen sind die Hölle... im verdrehten Liegen muss man
> mit speziellen verlängerten Nüssen hantieren....

Genau das war der Grund warum ich eine einfachere Methode gesucht habe 
eine leckende Armatur wieder in Gang zu bringen.

Dass man dazu nur eine Imbusschraube lösen muss um den Hebel abzuziehen, 
ist mir dabei sehr entgegen gekommen.

Deshalb würde ich selbst die billigste Armatur nochmal mit einer neuen 
Kartusche ausstatten, als mich total verknotet unter eine Arbeitsplatte 
zu legen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.