Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik RGBW LED Streifen Softschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dustin Z. (xtremestevie)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde, ich habe mal eine Frage zu einem Schaltungsaufbau:

Ein 12V Led Streifen mit 18 LEDs, davon 9x RGB und 9x Weiß 
(Stromaufnahme 360mA) soll soft ein und ausgeschaltet werden.

Dazu habe ich die angehangene Schaltung gefunden. Problem ist, dass der 
Streifen 4x Masse über einen Controller bekommt und die Softschaltung 
somit vor dem Vorwiderstand der Leds stattfinden muss.

Das ausschalten habe ich bereits hinbekommen, indem ich einen 470uF Elko 
und einen 10k Ohm Widerstand parallel zu dem Streifen geschaltet habe.

Zum einschalten jedoch müsste ja ein widerstand vor den Kondensator, und 
somit auch vor den Led Streifen -> der dann dunkler wird, oder zwischen 
Streifen und Kondensator, wodurch auch das ausschalten nicht mehr 
funktioniert..

Hat dazu jemand eine Idee?

Beitrag #5469264 wurde vom Autor gelöscht.
von sim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn GND nicht zugänglich, könnte man einen High Side Mosfet verwenden. 
Wobei der natürlich auch mit einem passenden Treiber bzw. Pegelwandler 
angesteuert werden müßte.

Mich würden in jedem Fall die Datenblätter von Modul sowie Controller 
interessieren - ein richtiger Schaltplan wäre noch besser.

von Dustin Z. (xtremestevie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sim schrieb:
> Wenn GND nicht zugänglich, könnte man einen High Side Mosfet verwenden.
> Wobei der natürlich auch mit einem passenden Treiber bzw. Pegelwandler
> angesteuert werden müßte.
>
> Mich würden in jedem Fall die Datenblätter von Modul sowie Controller
> interessieren - ein richtiger Schaltplan wäre noch besser.

Das ist das Problem, die Ebay Chinesen haben es mit Datenblättern leider 
nicht so, Schaltplan für die Streifen kann ich zeichnen aber ob das 
etwas bringt bin ich mir nicht sicher, gibt halt 5 Kontakte, einmal +12V 
und 4 mal GND für Rot, Blau, Grün und Weiß, vor jedem Chip ist ein 
widerstand und die Streifen aneinander gekettet ergeben eine 
parallelschaltung. Ein Streifen besteht aus 6 Chips, davon 3x RGB 3x W 
und in meinem Fall sollen 3 dieser Streifen angesteuert werden.

Der Controller schaltet über Transistoren die Massen, und hat 
normalerweise auch eine Funktion um +12V abzuschalten, da ich das ganze 
aber im Auto verwenden möchte kommt 12V hier von den originalen Leuchten 
um deren Funktionen direkt zu übernehmen, die softschaltung ist für ein 
Fach in dem normalerweise kein Licht ist, es hat aber einen Taster der 
bei geöffneter Klappe schließt, und damit das Licht dann nicht so 
schlagartig da und wieder weg ist will ich das ein wenig dämpfen.

im endeffektsoll das ganze so klein und einfach wie möglich sein, das 
faden muss auch nicht besonders sauber aussehen, so wie oben beschrieben 
reicht mir das völlig aus, die Frage ist nur wie ich das langsame 
einschalten realisiere ohne einen Helligkeitsverlust zu haben.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.