Forum: Markt [V] Bestückungslinie für Kleinserien und Prototypen (SMT)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter V. (peter_v21)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abzugeben ist eine Bestückungslinie für Kleinserien und Prototypen 
(SMT). Die Linie wird aktuell noch benutzt und funktioniert einwandfrei.
1
- Bestückungsautomat - Mechatronika M10V inkl. Untergestell
2
  - Beschr.: http://www.mechatronika.com.pl/content/view/21/4/lang,en/
3
  - 2x Tape Feeder für 16 x 8mm
4
  - 1x Tape Feeder für 10 x 8mm, 2 x 12mm, 2x 16mm
5
  - 1x Tape Feeder für 6 x 12mm, 6x 16mm
6
  - 1x Tape Feeder für 1 x 24mm
7
  - 1x Tape Feeder für 1 x 32mm, 1 x 16mm
8
  - 2x Tray Halter (JEDEC)
9
  - 1x Stick Feeder  
10
- Reflow Ofen - Mechatronika MR10 inkl. Absaugung
11
  - Beschr.: http://www.mechatronika.com.pl/content/view/9/4/lang,en/
12
- Pastendrucker - EKRA XM
13
  - Beschr.: https://www.asys.de/agweb/en/item/xm)
14
- Kompressor - Schneider SEM 30-8-4
15
  - Beschr.: https://www.schneider-druckluft-fachhandel.de/schneider-kompressor-sem-30-8-4-w-a333005)
16
  - inkl. Filter-System
17
- Trockenschrank, 990 x 450 x 1010 mm, 320 Liter (Wetec MEZ0320C)
18
- Wartungsmaterial (Spezial Fette, etc)

Die Geräte können in Schönkirchen (24232) bei Kiel besichtigt werden. 
Vorführung und Bedienungseinführung möglich.

Preis komplett 30000,- Euro VHB. Einzelverkauf aber auch möglich. 
Abholung/Lieferung möglich. Kontakt per PM.

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine wunderhübsche Linie mit sehr guter Ausstattung!
Darf man fragen, warum du das verkaufst?
Mir dreht sich schon jetzt der Magen um, wenn ich daran denke, dass ich 
meine komplette Linie in spätestens zehn Jahren auch verkaufen muss :-((

von Peter S. (pe_se)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Können die Feeder auch einzeln gekauft werden?
Wenn ja, was würden die 2x Tape Feeder für 16 x 8mm und der 1x Tape 
Feeder für 10 x 8mm, 2 x 12mm, 2x 16mm kosten?
Was soll der Reflow Ofen - Mechatronika MR10 inkl. Absaugung kosten?

von Jürgen F. (snipor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde interessieren was der Drucker einzeln kosten soll.

von Peter V. (peter_v21)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gefragt wurde. Einzelpreise VHB, alles Netto, mit Rechnung.
1
M10V           26000,- €
2
MR10            1800,- €
3
EKRA XM         2000,- €
4
Trockenschrank  1500,- €
5
Kompressor       300,- €

Zur M10V. Die Feeder werden nicht einzeln verkauft.

von Frank W. (pixelchen)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, Moin!
Frage: Ist der Drucker noch zu verkaufen?

Grüße
Frank

von Peter V. (peter_v21)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update. Die Linie ist noch zu haben. Für alles zusammen (M10V, MR10, 
EKRA XM, Trockenschrank und Kompressor) 18000,- € VHB. Nur 
Selbstabholung.

: Bearbeitet durch User
von Daniel D. (danieldx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mechatronika ist so gut wie tot, seit Jahren keine Entwicklung mehr. Um 
Abzocke vorzubeugen: Vorsicht die Mechatronika Geschäftsführer lügen, 
sind freundlich aber sobald man reklamiert suchen sie das Weite.

Diese Maschine hat Probleme mit HASL Leiterplatten, die 
Top-Kamera-Backlight Beleuchtung ist nicht in Ordnung das Licht des LED 
rings wird durch den Diffuser nicht gut genug gestreut, da muss was ganz 
anderes hin.
Man hat auch keine Möglichkeit die Fiducial-Erkennung zu testen, also 
ein Lock durchzuführen - die Position zu überprüfen und dann die 
Bestückung dementsprechend durchzuführen (Stepping ist keine Lösung, da 
beim Bestückungsdurchgang die Fiducials wieder neu überprüft werden).

Eine Nozzle kostet unverschämte 100 EUR bei Mechatronika (wir reden hier 
von einer polnischen Firma und nicht von einer Firma aus Frankfurt am 
Main, beim Distributor 140 EUR), gibt man die Nozzles einer CNC Firma in 
Auftrag kosten sie ca 9 EUR (10 Stück/90 EUR).
Die Kameras an sich kosten 10$ in China.

Die Haupt-Bestückungsmaschine ist nicht mehr wert als 1500 EUR die 
Software ist eine Frechheit. Die Feeder maximal 100 EUR gebraucht, neu 
maximal 300 EUR (dort sind in einem gesamten Block 2 Stepper Motoren 
verbaut und eine Platine mit Solenoids schiebt einen Stichel in die 
Tapes welche dann vorgeschoben werden)

Die Maschine bestückt ja, aber man macht sich das Setup auf der anderen 
Seite unnötig schwierig.

Jedes einzelne Bauteil welches ein bißchen anders aussieht muss extra 
trainiert werden (aufheben - über die Kamera ziehen, ein Referenzbild 
machen und abwerfen).

Die Feeder sind Service-anfällig und kommen mit plastik-Tapes nicht bzw. 
nur schwer zurecht.

Da wäre ich doch sehr vorsichtig mit Mechatronika.

Tut mir Leid für die negativen Informationen, aber man muss andere nicht 
auch in's Messer laufen lassen. Der Preis der Maschine und Feeder 
entspricht nicht der Leistung bzw. dem Output der Maschine und in 
Anbetracht dass die Firma in Polen ein wertloses Service bietet und ihre 
Fehler nicht korrigiert sollte man überhaupt nicht daran denken sich so 
eine Maschine anzuschaffen.

Damit sie nicht auf dem Sperrmüll landet:
Es ist nicht so schwierig die Maschine auf OpenPNP umzubauen, das ist 
die einzige Alternative die ich für Mechatronika Bestückungsautomaten 
überhaupt sehe.

: Bearbeitet durch User
von Peter S. (pe_se)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Und da ist er wieder, unser ewiger Querulant.
Ich habe die Beiträge von Daniel schon richtig vermisst!!!
Immer wieder amüsant, wie er über Mechatronika herzieht.

Wir haben selbst eine MX70 von Mechatronika und kommen damit sehr gut 
zurecht.
(Ja, wir bestücken damit Serien und auch 0402 ist kein Problem).

Ich bin auf die Antwort von Daniel schon richtig gespannt!

von Daniel D. (danieldx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben mittlerweile eine weitere Maschine - selber gebaut für eine 
zweite Location und haben die Software welche wir für die Mechatronika 
geschrieben haben auf die neue Maschine portiert (aktuell mit 2 Nozzles, 
aber vorbereitet für 8 Nozzles), aktuell 40.000 Zeilen C++, auch die 
Firmware haben wir selber entwickelt.
Ich hab mittlerweile mehr als genug Ahnung von dem Ganzen.

Wer maximal ineffizient arbeiten will (wegen der verhunzten Bedienung) 
holt sich halt eine Mechatronika mit Single-Pickup-Head in's Haus 
während jede andere 0815 Maschine mit 2-8 Pickup-Heads daherkommt und 
die Präzisionsschienen dadurch nicht so sehr beansprucht, mehr kann man 
dazu nicht sagen.

Mechatronika ist und bleibt Technik aus dem Jahr 2000, und alle 
Maschinen verwenden den gleichen Bestückungskopf. Seid nicht beleidigt 
es ist einfach so das ihr Krempel gekauft habt.
Auf Ebay gibt's ne Mydata, Ipulse und Juki die mehr hergeben und auch 
deutlich günstiger sind. Das sind Hersteller die eine weit bessere 
Mechanik entwickelt haben als Mechatronika.

2 Stepper Motoren für je 10 EUR in den Blockfeedern mit nem kleinen 
optischen Sensor zur Positionsbestimmung und ein paar Solenoids sind 
einfach keine 2000-3000 EUR wert. Es ist einfach so. Wenn es Dir das 
wert ist .. dann ist es so, ich würd mein Geld nicht mehr dafür 
ausgeben.

Wenn Du konstruktiv sein willst beantworte meine Kritik, und belege sie 
mit Bildern dass Du diese Probleme nicht hast, aber ich schätze Du 
verwendest halt keine HASL Leiterplatten und/oder nur limitiert Bauteile 
in Plastikgurten (das Design von Mechatronika hat seine Limitierungen)
Gewisse Leiterplatten lassen sich sicher passend Bestücken, die Maschine 
ist aber nicht für alle Leiterplatten und Bauteile (=Aufgrund der 
Limitierungen der optischen Erkennung) geeignet.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter V. schrieb:
> Preis komplett 30000,- Euro VHB.

Na ja, die Linie ist wohl 10 Jahre alt und buchhalterisch abgeschrieben, 
technisch überholt, eher für bleihaltig und 0805. Jeden Euro den die 
heute einbringt, ist Reingewinn.

Wer eine Firma hat, kauft sich was Neues, und für Gelegenheitsnutzer die 
der Anlage einen Gnadenhof geben um sich in ihrer Freizeit damit 
rumzuplagen ist sie um 10 fache zu teuer.


Bernd G. schrieb:
> Mir dreht sich schon jetzt der Magen um, wenn ich daran denke, dass ich
> meine komplette Linie in spätestens zehn Jahren auch verkaufen muss :-((

Verschrotten, nicht verkaufen, zumindest nicht quasi zum Neupreis 
modernenr Anlagen (ja, damals war alles teurer...), sie muss sich bis 
dahin komplett amortisiert haben und einen Restwert von 0.

von Bülent C. (mirki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> Ja, wir bestücken damit Serien und auch 0402 ist kein Problem

Vielleicht sollte man mal "kein Problem beim bestücken" definieren!
Für mich ist ein "problemloses bestücken" wenn ca. 20k Bauteile auf ca. 
100 Nutzen so bestückt und sauber verlötet wurden, das ein manueller 
Eingriff (Korrektur)nicht notwendig ist. Alle 20k kann mal ein kleiner 
Verdreher eines Bauteils i.O.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
> sind freundlich aber sobald man reklamiert suchen sie das Weite.
Welche Manager, Geschäftsführer, Angestellte oder Firmen generell
machen das denn bitteschön nicht? Der Kunde ist nur König solange er
noch nicht bezahlt hat. Danach ist er nur noch der Arsch.

von Daniel D. (danieldx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sich bei Mechatronika darauf gefasst machen dass einige 
Projekte funktionieren und einige halt überhaupt nicht.
Überhaupt nicht entspricht dass man das jeweilige Bauteil mit der Hand 
setzen muss, oder es halt absolut in die Hose geht bei HASL 
Leiterplatten.
Bei ENIG Gold gibt es kein Problem mit der Fiducials Erkennung, 
geschliffenes HASL sollte auch ok sein.

Ursache der Unterschiede sind:
- Diverse Bauteile (welche die optische Erkennung nicht zulässt, bzw. es 
einfach zu einer Fehlerkennung kommt)
- Plastikgurte
- Leiterplattenbeschaffenheit (sofern man die Kamera nicht modifiziert)

Und die Mechatronika Feeder sind extrem service-Anfällig, bzw. auch 
abhängig von den Bauteilrollen.
Wir arbeiten zum Teil mit CL-Feedern um die Probleme mit den 
Plastiktapes in den Griff zu bekommen (die Block-Feeder ziehen sie nicht 
richtig ein), wir haben aber auch elektronische Single Feeder entwickelt 
welche mit den Mechatronika Maschinen deutlich besser funktionieren, zur 
Zeit warten wir noch auf ein paar Teile damit wir diese selber 
herstellen können.

Pneumatische CL-Feeder funktionieren aber nur mit ner eigenen Software, 
da man den Slot offen halten muss während man die Bauteile rausnimmt.

Elektronische CL-Feeder könnte man direkt verwenden, sind aber auch 
dementsprechend teurer (haben aber auch einen Mehrwert verglichen mit 
den primitiven Mechatronika Feedern).

Die MX80 ist nur bedingt für CL-Feeder geeignet, die M10V, MX70/M70er 
sind dafür besser geeignet da die Portal-Aufhängung nicht die Fläche des 
Bestückungstisches zerschneidet.

Man muss sich im klaren sein dass die Maschine dann doch unterhalb des 
OpenPNP Niveaus liegt, die OpenPNP Foren sind sehr interessant, die 
Leute gehen dort auf die Details diverser Problemstellungen ein. 
Mechatronika also die Geschäftsführer Dariusz und Lezlaw hat sich nie um 
die Details bei ihren Maschinen gekümmert.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.