Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler ohne Leckstrom (wie z.B. LM 317)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fabian H. (boho)


Lesenswert?

Hallo
ich habe eine Schaltung bei der mein yController 5.5 Volt benötigt. 
Allerdings beträgt meine Batterieseitige Versorgungsspannung 6 Volt.
Gibt es eine Möglichleit ohne Leckspannung (wie beim LM317) um ca 0,5 
Volt
abzusenken? Z.b. Diode? Es muss kurzzeitig Ströme bis 2 Ampere 
vertragen?

: Verschoben durch Moderator
von Gerd E. (robberknight)


Lesenswert?

Fabian H. schrieb:
> ich habe eine Schaltung bei der mein yController 5.5 Volt benötigt.

Das ist etwas ungewöhnlich. Meist empfiehlt der Hersteller 5V maximal 
und 5,5V sind dann das maximal erlaubte. Wenn man etwas Toleranz für den 
Spannungsregler etc. mit berücksichtigt, dimensioniert man das meist auf 
5V Nennspannung.

> Gibt es eine Möglichleit ohne Leckspannung (wie beim LM317) um ca 0,5
> Volt abzusenken?

Ganz ohne Leckspannung geht das nicht. Aber es gibt Regler mit sehr 
geringer Leckspannung, z.B. MCP1703.

> Z.b. Diode?

Bei einer Diode ist die Vorwärtsspannung sehr stark von der Last 
abhängig. Wenn Dein µC z.B. nur 1mA verbraucht ist sie z.B. bei 0,2V, 
wenn Du Deine 2A ziehst sind es z.B. 1V. Daher ist eine Diode für sowas 
nur sehr bedingt brauchbar.

> Es muss kurzzeitig Ströme bis 2 Ampere
> vertragen?

Ein µC 2A? Was für einer ist das und was hängt da noch dran?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Leckspannung ? Leckstrom ?

Fabian H. schrieb:
> Allerdings beträgt meine Batterieseitige Versorgungsspannung 6 Volt

Welche Batterie hat immer die gleiche Spannung ? Die wird nie leer.
Informiere doch erst mal, welche Batterie du hast und welche Spannung 
zwischen voll und entladen vorliegt.

Fabian H. schrieb:
> ich habe eine Schaltung bei der mein yController 5.5 Volt benötigt.

Kaum.
Entweder benötigt er 5V und darf nie mehr als 5.5V bekommen (und nicht 
weniger als 4.5V), oder er benötigt 5V und hat einen Spannungsregler 
vorgeschaltet so daß mindestens 5.5V angelegt werden müssen damit er 
funktioniert es darf aber auch etwas mehr sein.

Informiere dich über den tatsächliche Spannungsbedarf deines uC.

Es ist keineswegs garantiert, daß ein Low Drop Spannungsregler wie 
LM2950 für dich eine Lösung ist. Achsoja, und wie viel Strom braucht 
deine uC ?

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Gerd E. schrieb:
> Aber es gibt Regler mit sehr geringer Leckspannung, z.B. MCP1703.

Was auch immer eine "Leckspannung" ist, der MCP1703 wird bei 2A 
definitiv nicht mit machen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Das heiss Drop-out Spannung, und die gesuchten Regler findest du, wenn 
du nach LDO suchst.

von Fabian H. (boho)


Lesenswert?

Mit Leckspannung/Strom meinte ich dem Strom der beim LM 317 immer über 
den Widerstand abfällt mit dem ich auch die Spannung einstelle. Dieser 
fällt ab egal ob mein Verbraucher arbeitet oder nicht. Mein Highside 
switch von Vishay verträgt max 5,5 Volt (SiP32431). Also kann ich keinen 
normalen Spannungsregler verwenden. Is mein Anliegen jetzt klarer?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Das ist der "Quiescent Current". Es gibt Regler, die ohne Last nur 
wenige µA aufnehmen.

Ich glaube du suchst aber dennoch nach LDO, denn du willst ja aus 6V 
Batteriespannung stabile 5,5V machen.

Um auf 5V zu kommen kannst du aber keine 6V Batterien gebrauchen, denn 
wenn diese nur halb entladen sind bist du schon unter 5V.

: Bearbeitet durch User
von K. S. (hagbart06)


Lesenswert?

Fabian H. schrieb:
> Mein Highside
> switch von Vishay verträgt max 5,5 Volt (SiP32431). Also kann ich keinen
> normalen Spannungsregler verwenden. Is mein Anliegen jetzt klarer?

"The SiP32431 operates with an input voltage from 1.5 V to
5.5V"

Nur weil der maximal 5,5V verträgt, darf man ihn aber auch trotzdem mit 
weniger benutzen.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Fabian H. schrieb:
> Mit Leckspannung/Strom meinte ich dem Strom der beim LM 317 immer über
> den Widerstand abfällt mit dem ich auch die Spannung einstelle. Dieser
> fällt ab egal ob mein Verbraucher arbeitet oder nicht.

Der fällt nicht ab, der fliesst vorbei, mit 50uA kannn er bei einem 
angeblich 2A verbrauchenden uC kein Thema sein.

Und der SiP32431 schaltet keine 2A, aber sehr gerne auch weniger als 
5.5V, z.B. 5V.

Und warum die Hälfte der Rückfragen unbeantwortet blieb ist auch 
schleierhaft, macht dir das zu viel Mühe ?

von Fabian H. (boho)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Fabian H. schrieb:
>> Mit Leckspannung/Strom meinte ich dem Strom der beim LM 317 immer über
>> den Widerstand abfällt mit dem ich auch die Spannung einstelle. Dieser
>> fällt ab egal ob mein Verbraucher arbeitet oder nicht.

>
> Der fällt nicht ab, der fliesst vorbei, mit 50uA kannn er bei einem
> angeblich 2A verbrauchenden uC kein Thema sein.
>
Es gibt Bauteile die kurzzeitig 2 Ampere ziehen! Sim Module z.B.

> Und der SiP32431 schaltet keine 2A, aber sehr gerne auch weniger als
> 5.5V, z.B. 5V.
Wenn man zwei parallel schaltet schon

>
> Und warum die Hälfte der Rückfragen unbeantwortet blieb ist auch
> schleierhaft, macht dir das zu viel Mühe ?
macht es nicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.