Forum: PC Hard- und Software Suche Tool zum Bearbeiten von Oszilloskop Bilder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oscar90 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich suche ein gutes Tool mit dem ich Oszilloskop Signal Verläufe 
bearbeiten kann. Damit meine ich zum Beispiel: verschiedene Bereiche 
eines Signals mit Strichen markieren, umkreisen etc..alles was zum 
Optischen und besseren Lesbarkeit beiträgt. Mit Paint finde ich das 
einfach nicht sauber genug.
Egal ob für Mac, Windows oder gar online.

Hat da jemand eine gute Empfehlung? Habe leider nichts vernünftiges bzw 
passendes gefunden.

Liebend Dank

: Verschoben durch Moderator
von Karl M. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

GIMP - https://www.gimp.org/

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irfanview!
Nichts anderes! ;-))

Old-Papa
Ja, ich mag den Gimpel nicht. Doch jeder wie er mag.

von Thorsten (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Irafanview kann keine Text, keine Kreis und kein garnichts.
PaintNET, wenn schon.

von Old P. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten schrieb:
> Irafanview kann keine Text, keine Kreis und kein garnichts.
> PaintNET, wenn schon.

Irfanview kann Text, kann Symbole, kann Kreise, Rechtecke, Linien, 
Pfeile usw in variabler Größe und allen Farben des Regenbogens. Es kann 
schärfen, Gammakorrektur, kann Bildausschnitte, kann Auflösung und Größe 
ändern und vieles mehr.
Alle meine Fotos hier im Forum sind damit entstanden, wo es sein 
musste natürlich bearbeitet. (naja, fast alle)

Einfach mal installieren und probieren. Einen blöden Beitrag kannst Du 
dann nochmal schreiben ;-)

Old-Papa
Update: hier ein Test mit extra dicken Strichen ;-)

von Tom K. (ez81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man darf Bitmaps auch in Programme für Vektorgrafik (z. B. Inkscape) 
importieren und damit malen. Dann gilt die beschränkte Auflösung nur für 
den Screenshot-Hintergrund und hinzugefügter Text/Linien/Pfeile bleiben 
sauber und scharf (und später noch komplett bearbeitbar).

von herbert (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gimp ist wirklich nur was für Masochisten. Mit Irvan Habe ich das noch 
nicht probiert, weil ich so eine abgespeckte Photoshop Version (Limited 
Edition)habe mit der ich alle Bilder bearbeite. Durch Zufall bin ich vor 
ein paar Tagen zu einer Vollversion Photoshop CS gekommen welche auch 
gut läuft.

Technische Zeichnungen für mechanische Projekte mache ich mit 
Sprint-Layout. Das geht prima wenn man danach nicht Versucht eine DRC 
Check zu machen ;-)

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Gimp ist wirklich nur was für Masochisten.

So unterschiedlich können die Meinungen sein. Ich finde GIMP genial.
Und ich sehe mich keinesfalls als "Masochist" :-)

InkScape für Vectorgrafiken mit Ebenen und allem Pipapo ist ebenfalls 
Spitze.

von Nonnenklo Ster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oscar90 schrieb:
> Hallo,
>
> Ich suche ein gutes Tool mit dem ich Oszilloskop Signal Verläufe
> bearbeiten kann.

Was willst du?

 a) Oszilloskop bearbeiten oder
 b) Signal bearbeiten oder
 c) Verläufe bearbeiten?

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nonnenklo Ster schrieb:
>
> Was willst du?
>
>  a) Oszilloskop bearbeiten oder
>  b) Signal bearbeiten oder
>  c) Verläufe bearbeiten?

Das hat er doch geschrieben. Einfach mal lesen!

Ansonsten: CS5 in Vollversion plus LR6.0 habe ich auch. Doch mit 
Irfanview bin ich bei so einfachen Sachen einfach schneller.
Ist auch egal, jeder nimmt, was ihm mehr liegt.
Mit dem Gimpel hatte ich einige Versuche, endeten mit einem halben 
Dutzend Toolfenstern (verwirrend) auf dem Bildschirm und kläglich ;-) 
Vielleicht bin ich auch zu doof dazu....

Old-Papa

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle Photoshop, mittels Layern und dank eingebetteter 
Vektorgrafik lassen sich Deine Wünsche schnell und easy umsetzen.

von Achim K. (achim67)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal SnagIt an, von TechSmith. Das ist ein recht gutes Bild- 
und Video Capture Tool mit einem zusätzlichen Editor, mit dem man auch 
Markierungen/Texte etc. einfach hinzufügen kann...
...kostet aber

von Keiner N. (nichtgast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werf auch mal paint.net in den Raum.

Das ist nicht so mächtig wie Gimp oder Photoshop, dafür aber auch 
einfacher zu erlernen.

Kann dann aber auch Layer und Co. (Wie konnte ich früher nur ohne Layer 
auskommen ^^)

von Achim K. (achim67)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Hier noch eine SnagIt Demo auf Basis von Old-Papas 
Screenshot...

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner N. schrieb:
>
> Kann dann aber auch Layer und Co. (Wie konnte ich früher nur ohne Layer
> auskommen ^^)

Layer für einfache Texte und Striche? Halte ich für overkill ;-)
Klar, in CS5 finde ich das zur echten Fotoberabeitung genial, doch für 
ein paar Striche?....

Während CS5 (also Photoshop) noch hochrödelt, habe ich in Irfanview das 
bearbeitete Bild schon gespeichert ;-)
Zum Wurst schneiden geht ein Schweizer Taschenmesser mit Schere, Feile, 
Hammer und Ambos (neuerdings auch mit USB-Stick) eventuell auch (wenn 
man das Messer findet) doch ein griff in die Besteckkiste und ein 
simples Messer liegt in der Hand (und ist ergonomischer ;-)

Aber macht ruhig...

Old-Papa

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim K. schrieb:
> Nachtrag: Hier noch eine SnagIt Demo auf Basis von Old-Papas
> Screenshot...

Sieht gut aus! Muss ich mal anschauen.

Old-Papa

von Achim K. (achim67)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ist mit Version 11 gemacht, also nicht gerade die Aktuellste...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Sieht gut aus! Muss ich mal anschauen.

50 Ökken? Nee, für den Schnickschnack reicht mir Irfanviwe. :)

Wer sowas öfter/täglich braucht, dem kann ich das aber auch nur 
empfehlen. Hat, zumindest in den Anfangsversionen, Spaß gemacht damit zu 
arbeiten.

von Keiner N. (nichtgast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Layer für einfache Texte und Striche? Halte ich für overkill ;-)
> Klar, in CS5 finde ich das zur echten Fotoberabeitung genial, doch für
> ein paar Striche?....
>


Ja, dann kann man einfach auch alles unabhängig voneinander verschieben, 
bis es passt. Das kannst du ohne Layer nicht. Text auf einer Linie 
platziert und später nach ein paar anderen Sachen entschieden, dass es 
doof aussieht? Ohne Layer machst du alles noch mal. Mit Layern hast du 
da keine Sorge, weil du nicht auf dem Hintergrund malst.

von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lightshot... kostenlos.
Screencapture mit ein paar einfachen Markierungsoptionen.
Reagiert auf die "Druck"-Taste.
Verwende ich regelmäßig um kleine Screenshots von Softwareoberflächen 
mit Markierungen in emails einzufügen.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Tom K. schrieb:
> Man darf Bitmaps auch in Programme für Vektorgrafik (z. B. Inkscape)
> importieren und damit malen. Dann gilt die beschränkte Auflösung nur für
> den Screenshot-Hintergrund und hinzugefügter Text/Linien/Pfeile bleiben
> sauber und scharf (und später noch komplett bearbeitbar).

Genau aus den von dir genannten Gründen ist auch für mich Inkscape die
erste Wahl für das nachträgliche Herumkritzeln in Rastergrafiken (und
für viele andere Anwendungen ebenso).

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
+1 Inkscape.

Man kann seine Kreise, Pfeile und Kästchen auch noch nachträglich noch 
verschieben oder ändern wenn man es zwischenzeitlich als .svg speichert, 
Texte sogar neben dem Bild anbringen, noch irgendwo ein zweites Bild 
einfügen und wenn man das Gesamtkunstwerk dann im Forum hochladen will 
exportiert man es einfach wieder als .png.

von Michael W. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sach's mal so - PaintShopPro :-)

von Nonnenklo ster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Nonnenklo Ster schrieb:

>>  a) Oszilloskop bearbeiten oder
>>  b) Signal bearbeiten oder
>>  c) Verläufe bearbeiten?
>
> Das hat er doch geschrieben. Einfach mal lesen!

Gerade beim Lesen habe ich das Problem. Es steht geschrieben: "Suche 
Tool zum Bearbeiten von Oszilloskop" - nur was soll das bedeuten, ein 
Oszilloskop mit einem Tool zu bearbeiten? Mit dem Hammer kaputtschlagen?

Der Zusatz "Bilder" legt nahe, dass eine Skizze des gewünschten Tools 
das Gemeinte erhellen würde - diese fehlt aber.

Wollte der Threadersteller aber, um einen alternativen Deutungsversuch 
zu wagen, Bilder bearbeiten und hätte nur versehentlich, möglicherweise 
in einer unkontrollierten Zuckung, das Wort "Oszilloskop" eingefügt, 
dann hätte es aber "zum Bearbeiten von Bildern" oder "eines Bildes" 
heißen müssen.

Mit den zu bearbeitenden "Verläufen" im Text wird die Konfusion weiter 
gesteigert.

Fazit: Wer liest, bekommt einen mentalen Blue Screen, aber keine 
Klarheit. Oder: Wer lesen kann, kriegt Magenkrämpfe.

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nonnenklo ster schrieb:
> Gerade beim Lesen habe ich das Problem. Es steht geschrieben: "Suche
> Tool zum Bearbeiten von Oszilloskop" - nur was soll das bedeuten, ein
> Oszilloskop mit einem Tool zu bearbeiten? Mit dem Hammer kaputtschlagen?

Auch mit der Deutschen Sprache ist es nicht möglich sich 100% 
zweifelsfrei und eindeutig auszudrücken, daher würde ich mir wegen 
solchen Formulierungen keinen Kopf machen, auch wenn man diesen Satz 
natürlich ohne grossen Aufwand doch noch etwas präziser hätte 
formulieren können.

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nonnenklo ster schrieb:

> Gerade beim Lesen habe ich das Problem. Es steht geschrieben: "Suche
> Tool zum Bearbeiten von Oszilloskop" - nur was soll das bedeuten, ein
> Oszilloskop mit einem Tool zu bearbeiten? Mit dem Hammer kaputtschlagen?

Das kommt davon, wenn man nur die Überschrift ließt ;-)

Er hatte doch deutlich geschrieben:
Oscar90 schrieb:
.....
> Damit meine ich zum Beispiel: verschiedene Bereiche
> eines Signals mit Strichen markieren, umkreisen etc..alles was zum
> Optischen und besseren Lesbarkeit beiträgt. Mit Paint finde ich das
> einfach nicht sauber genug.
> Egal ob für Mac, Windows oder gar online.

Eindeutiger gehts doch nicht.

Old-Papa

von Chris M. (yoblid) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Irfanview kann Text, kann Symbole, kann Kreise, Rechtecke, Linien,
> Pfeile usw in variabler Größe und allen Farben des Regenbogens. Es kann
> schärfen, Gammakorrektur, kann Bildausschnitte, kann Auflösung und Größe
> ändern und vieles mehr.

Welches Plugin verwendest du dafür?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Welches Plugin verwendest du dafür?

F12  :)

von Chris M. (yoblid) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> F12  :)

Vielen Dank.

von tom tomato (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Irfanview kann Text, kann Symbole, kann Kreise, Rechtecke, Linien,

Dein Text ist dann aber im Bild verewigt oder?

Als Text kommst du da später nicht mehr dran genausowenig wie an 
Pfad-Koordinaten bspw. nachgezeichter oder automat. generierter 
Linienzüge wenn du gerne xy-datensätze aus der abfotografierten Röhre 
hättest ...
falls einer sowas machen möchte
---
Einfacher wärs nat.sich ein billiges sposzi zu gönnen ;)

SVG mit Inkscape!

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom tomato schrieb:
> Dein Text ist dann aber im Bild verewigt oder?

Du schmierst direkt ins Bild. Mehr als Undo is nich.


PS: Das Positionieren von zB. Ellipsen, ist arg gewöhnungsbedürftig und 
erfordert Übung. :)

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Irfanview kann Text, kann Symbole, kann Kreise, Rechtecke, Linien,
> Pfeile usw in variabler Größe und allen Farben des Regenbogens.

das war mir neu, aber eben ausprobiert :)

sonst nehme ich PS CS2-5 oder Gimp

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom tomato schrieb:
> Dein Text ist dann aber im Bild verewigt oder?
> Als Text kommst du da später nicht mehr dran genausowenig wie an
> Pfad-Koordinaten bspw. nachgezeichter oder automat. generierter
> Linienzüge wenn du gerne xy-datensätze aus der abfotografierten Röhre
> hättest ...

Der Wünsche gibt es viele, doch solche hatte ich (bei dieser Anwendung) 
noch nie. Ja ich möchte auch nicht, dass im Nachhinein was verändert 
wird.
In Photoshop kann ich zwar dutzende Ebenen basteln, auf jeder einen 
anderen Strich, doch wenn ich speichere (außer im PSD-Format) dann wird 
eh auf eine Ebene reduziert. PSD möchtest Du nicht per Mail verschicken 
oder hier im Forum hochladen ;-)
Das mit den "xy-datensätze aus der abfotografierten Röhre" musst Du mir 
erklären. Wie soll das gehen?

> Einfacher wärs nat.sich ein billiges sposzi zu gönnen ;)

So isses ;)

Old-Papa

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.