mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zählweise für paarweise verdrillte Adern


Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kürzlich habe ich einen größeren Rest einer Mantelleitung gefunden, den 
ich für ein Projekt einsetzen werde. Die Leitung besteht aus neun 
miteinander verdrillten Aderpaaren und einem gemeinsamen Folienschirm 
mit blankem Leiter, siehe Foto. Erstaunlicherweise befindet sich auf dem 
Kabel kein Aufdruck und keine Prägung.

Jede einzelne Ader ist einfarbig. Somit ergeben sich die folgenden 
Aderpaare, wobei ich in Klammern die Adernummer nach DIN 47100 für 
mehrfarbige Einzeladern aufgeführt habe; orange wird hierbei durch 
rosa ersetzt:

- weiß-rot          (23)
- braun-schwarz     (26)
- grün-rot          (33)
- grün-schwarz      (35)
- gelb-schwarz      (36)
- orange-schwarz    (42, rosa-schwarz)
- blau-schwarz      (43)
- rot-schwarz       (44)
- weiß-schwarz      (61)

Hat irgendjemand hier eine Ahnung, welchem Standard diese Adernfarben 
entsprechen und wie die Zählweise dieser Paare lautet? DIN 47100 scheint 
es ja wohl nicht zu sein.

Übliche Twisted-Pair-Leitungen haben in jedem Aderpaar eine weiße Ader 
und keine schwarze. Trotzdem kann ich nicht ausschließen, dass die 
Leitung aus dem amerikanischen Markt stammt oder für diesen bestimmt 
ist.

Vielen Dank im voraus!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch bestimmt ein Kabel ähnlich wie dieses:

https://www.kabelscheune.de/J-Y-ST-Y-Telefonkabel/...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Das ist doch bestimmt ein Kabel ähnlich wie dieses:

Dort ist ja die bekannte Zählweise verwendet worden, hier z.B. erklärt:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0312171.htm

Andreas S. hat ein Kabel, bei dem diese Zählweise nicht anwendbar ist. 
Er sucht einen Standard dafür.
Trotzdem: bei seinem Kabel gibt es jedoch keine Zweideutigkeiten, es 
sind einfach verschiedenfarbige Doppeladern. Eventuell einfach ohne 
irgendeinem Standard zu folgen ...

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Eventuell einfach ohne
> irgendeinem Standard zu folgen ...
Denke ich auch, aber die Anordnung der Aderpaare entspricht meines 
Wissens nach üblicherweise auch der Zählweise: Nebeneinander liegende 
Paare, von innen beginnend nach außen. Wo man innen beginnt, und wo die 
nächsten Lage beginnt, lässt sich hier sicherlich nicht sagen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> Nebeneinander liegende
> Paare, von innen beginnend nach außen. Wo man innen beginnt, und wo die
> nächsten Lage beginnt, lässt sich hier sicherlich nicht sagen.

Ich hab's so gelernt, dass man von Außen mit dem rot/blau beginnt. Der 
Rote zeigt den Anfang einer Lage an. Es ist auch bei 20DA relativ 
einfach, zu sehen, welche weiter dann außen liegen und die Farben zeigen 
die Reihenfolge (bl, ge, gn, br, sw und dann wieder bl usw.). Die 
nächste Lage beginnt dann mit einem roten anstatt einem weißen Draht, 
zusammen mit einem der o.g. Farben, je nach dem, wie die Reihenfolge 
aufgeht; sie bleibt auf jeden Fall erhalten. Wichtig ist ja nur, dass 
die mehrfach vorkommenden Farben der DAs auf beiden Seiten richtig und 
einfach identifiziert werden können - ohne Meßmittel.
Das Kabel von Andreas S. hat eine andere Farbcodierung, aber dort 
braucht man weder Zählen noch irgend eine Reihenfolge feststellen, denn 
alle Paare haben unterschiedliche Farben und sind so eindeutig 
identifizierbar. zumindest in dem Beispiel und solange die 
Doppeladernpaare zuordenbar sind. Das sieht zumindest in dem Bild so 
aus.
In dem Kabel sind viel zu viele rote Adern, das ist bei den 
Telefon-Installationskabeln nicht so.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn also auch von Euch niemand sofort aufschreit, weil ihm die 
Aderfarben bekannt vorkommen, werde ich die Paare einfach irgendwie 
durchnummerieren, Hauptsache konsistent.

Trotzdem vielen Dank für Eure Bemühungen!

: Bearbeitet durch User
Autor: Nautilus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Deutschland gab es auch mal einen Teil, in dem die TGL als Vorschrift 
galt.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo alt dürfte die Kabelrolle aber bei weitem nicht sein. Ich habe mir 
ein paar TGL-Dokumente angeschaut, in denen ich aber keine Aderfarben 
finden konnte.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne zu wissen, ob es für Dich passt: Abweichende Adernfarben sind mir 
in Verkabelungen in Belgien, Österreich, Frankreich und Großbritannien 
begegnet.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Techniker meines Kunden, die den Kram demnächst installieren 
müssen und aus deren Lagerbestand die Rolle mit Kabel stammt, kennen das 
auch nicht mehr so richtig. Durch die mutmaßlich korrekte Farbzuordnung 
wollte ich bloß vermeiden, nach Vorlage meines Schaltplans nicht als 
farbenblinder Depp dazustehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.