Forum: Markt [Hilfe] Neues Rigol DS1052E gekauft, 6 Jahre altes erhalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe mir diese Woche endlich ein Oszi gekauft, um endlich auch zu 
sehen zu können was ich den zusammenstöppsel.

Jetzt habe ich ein Rigol DS1052E für 285€ gekauft (ca. 10€ günstiger als 
üblicher Preis, aber auch kein kracher Angebot, bei einem imho Namhaften 
Onlineshop "Vo*****r" ).

Ich hätte nichts gegen ein gebrauchtes Gerät, fühle mich aber für den 
Neupreis etwas über den Tisch gezogen.

Erstmal woran ich es erkannt habe das es alt ist:
- Die Lüfter sind bereits staubig
- die Barcodes auf der Rückseite sind ausgegilbt
- der Bildschirm ist "schmierig aber abgewischt"
- der beigepackte Kalibrierungsnachweis ist von 2012!

Was sagt ihr, einfach zurückschicken, oder sollte ich evtl. eine 
Minderung des Kaufpreises aushandeln ( bzw. was für ein Preis wäre denn 
sinnvoll für ein 6 Jahre altes Oszi mit Neupreis 300€ ohne aktuelle 
Kalibrierung)?

Edit: Ich habe mal nachgeschaut auf dem Gerät ist die Firmware v00.03.01
hat jemand evtl. ein Neugerät und kann vergleichen?

: Bearbeitet durch User
von Stefan T. (stefan_t741)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus
> Jetzt habe ich ein Rigol DS1052E für 285€ gekauft (ca. 10€ günstiger als
> üblicher Preis, aber auch kein kracher Angebot, bei einem imho Namhaften
> Onlineshop "Vo*****r" ).
>
> Ich hätte nichts gegen ein gebrauchtes Gerät, fühle mich aber für den
> Neupreis etwas über den Tisch gezogen.
>
> - der beigepackte Kalibrierungsnachweis ist von 2012!
>
> Was sagt ihr, einfach zurückschicken, oder sollte ich evtl. eine
> Minderung des Kaufpreises aushandeln

Moin,

Du bist aber nicht zufällig an einen Händler geraten, der mit 
gebrauchten/aufbereiteten Geräten handelt? War im Ebay- Beschrieb "Neu" 
gestanden, oder eher " wie Neu"?

Was du machst, bleibt dir überlassen, wenn ich ein Neugerät kaufe, 
möchte ich auch eines. Man kann sich gerne darüber unterhalten, wenn das 
Teil als Vorführer oder Ausstellungsstück unterwegs war, aber ein 
seriöser Händler wird das auch kundtun. Eine 6 Jahre alte Möhre für 
Neupreis geht aber sicher nicht. Möglicherweise ist der Händler aber 
selber geleimt worden und man hat ihm ein Gebrauchtgerät während der 
Umtauschfrist zurückgeschickt. Wäre enorm frech, aber gibt nichts was es 
nicht gibt.
Warum kontaktierst du den Händler nicht? Mach ein paar Fotos, wenn das 
ein wie oben geschrieben, seriöser Händler ist, nimmt er das Teil 
anstandslos zurück oder ihr einigt euch auf einen maximal halben 
Neupreis...

Schönen Sonntag
Stefan

von Rene S. (Firma: BfEHS) (rschube)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt den der Verkäufer?

von Eddy C. (chrisi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick‘ ihm den Link in diesen Thread und frage ihn, was er für einen 
positiven Verlauf der Gesamtsituation beitragen kann.

von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

Ich bin unter der Woche in der Regel unterwegs, d.h. bei einer 
Umtauschaktion werde ich bestimmt 2 oder 3 Wochen kein Oszilloskop in 
meinem Besitz halten, das finde ich extremst ärgerlich.

Den Verkäufer habe ich noch nicht Kontaktiert, da es Sonntag ist und ich 
erstmal von der Situation etwas überrumpelt war.

Der Shop heißt www.voelkner.de und sieht eigtl. sehr seriös aus, da geht 
man einmal nicht über amazon und muss sich dann mit sowas rumärgern.

von Stefan T. (stefan_t741)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt habe ich ein Rigol DS1052E für 285€ gekauft (ca. 10€ günstiger als
> üblicher Preis, aber auch kein kracher Angebot, bei einem imho Namhaften
> Onlineshop "Vo*****r" ).
>


Sorry, ich bin bei Online-Shop von Kauf im Online- Großkaufhaus 
ausgegangen.
Wenn ich "Vo.....r" und den Preis zusammenaddiere, dürfte es sich um 
Voelkner handeln, gell?
Imho dürfte sich das Problem nach einem kurzen Schriftwechsel in 
Wohlgefallen auflösen.

Edit: Warst 3 Sekunden schneller ;-)

: Bearbeitet durch User
von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzes Update: Der Lüfter ist nicht nur staubig, sondern auch noch 
defekt, d.h. er dreht garnicht.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus F. schrieb:
> Kurzes Update: Der Lüfter ist nicht nur staubig, sondern auch noch
> defekt, d.h. er dreht garnicht.

Ich hab da 4x in meinem Leben was bestellt.
3x in den Anfängen von Völkner (~82/83). 50% jeder zugesandten Ware, hat 
NICHTS mit meiner eigentlichen Bestellung gemein.
Das letzte mal '92, ein Wobbelgenerator-Bausatz, vorausschauend per 
Nachname. Zusage und nach 1J ein Brief. "Es tut uns leid das Schiff ist 
gesunken, kommt im ca. 3Monaten" oder so ähnlich. 1,5J Später ein 
weiterer Brief, mit ähnlichem Inhalt. Nach WEITEREN knappen 2J kam die 
Erlösung, ein weiterer Brief mit dem Inhalt "Juhu, wir´schicken Ihnen 
das Teil endlich zu".
Ich warte Heute noch. :D

von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Umtauschen nach Fernabgesetz

Gruß JackFrost

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:

> 3x in den Anfängen von Völkner (~82/83). 50% jeder zugesandten Ware, hat
> NICHTS mit meiner eigentlichen Bestellung gemein.
> Das letzte mal '92, ein Wobbelgenerator-Bausatz,

Der Völkner aus den 70er Jahren hat ausser dem Namen mit dem
heutigen Völkner nichts gemeinsames. Der "alte" Völkner war
immerhin der zweitgrösste Elektronikversender Deutschlands.

von Stefan T. (stefan_t741)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
> Umtauschen nach Fernabgesetz
>

Unter diesen Umständen, nachdem das Gerät nicht nur gebraucht, sondern 
auch defekt ist, die einzig sinnvolle Lösung.
Ich würde trotzdem vorab "Beweise" sichern und schriftlich Kontakt mit 
Völkner aufnehmen.
Völkner hat scheinbar eine miserable 
Wareneingangsprüfung/Retoutenkontrolle.
Ich denke, da hat jemand - wie schon im Eingang geschrieben- seinen 
Schrott gegen ein Neugerät getauscht.
Wenn du das Gerät einfach kommentarlos zurücksendet, könnte dir 
wiederum eventuell eine Betrugsabsicht unterstellt werden, also vorher 
in jede Richtung absichern.

Gruß
Stefan

von Torben H. (jera)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan T. schrieb:
> Ich denke, da hat jemand - wie schon im Eingang geschrieben- seinen
> Schrott gegen ein Neugerät getauscht.

Ich sehe da ein Problem: Woher will der Versender wissen, ob das alte 
und defekte DSO auch wirklich an den TO verschickt wurde?

Es könnte ja auch schließlich der TO sein, der ein gutes Gerät erhalten 
hat und jetzt versucht seinen Schrott loszuwerden. Nicht, dass nachher 
noch der TO beschuldigt wird. Man sollte sich sehr gut absichern und 
nicht vorschnell handeln.

Klar, es ist relativ unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Ich habe sowas ähnliches schon mal erlebt, allerdings war ich 
Geschädigter bei einer Sachbeschädigung (3.000 €). Nach meiner 
Zeugenaussage (Täter wurden bei der Tat gesehen) legte die Polizei mir 
sehr nahe, keine Anzeige zu erstatten. Ich wüsste ja, dass eine 
Falschaussage strafbar sei.
Trotz der Wahrheit und einem weiteren Zeugen hätte ich damals keine 
Chance gehabt, so mein Rechtsanwalt. Die andere Seite hatte einfach die 
überzeugenderen Zeugen, um es so auszudrücken.

Seit dem weiß ich, dass ohne Beweise die Wahrheit nichts Wert ist. Im 
Gegenteil, es ist egal ob man lügt oder nicht, einzig und allein die 
Anzahl der Zeugen zählt.

VIEL GLÜCK!

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus F. schrieb:
> Der Shop heißt www.voelkner.de und sieht eigtl. sehr seriös aus, da geht
> man einmal nicht über amazon und muss sich dann mit sowas rumärgern.

Na ja, gerade Amazon ist für ungeprüfte Rückläufer auch ein guter 
Kandidat:

https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018-12-Riskante-Einkaeufe-auf-der-Resterampe-4052981.html

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torben H. schrieb:
> Ich sehe da ein Problem: Woher will der Versender wissen, ob das alte
> und defekte DSO auch wirklich an den TO verschickt wurde?

Ganz einfach. Sr.Nr.
Da sehe ich gar kein Problem.

Torben H. schrieb:
> Ich habe sowas ähnliches schon mal erlebt, allerdings war ich
> Geschädigter bei einer Sachbeschädigung (3.000 €). Nach meiner
> Zeugenaussage (Täter wurden bei der Tat gesehen) legte die Polizei mir
> sehr nahe, keine Anzeige zu erstatten. Ich wüsste ja, dass eine
> Falschaussage strafbar sei.

Geht es etwas genauer?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Torben H. schrieb:
> Es könnte ja auch schließlich der TO sein, der ein gutes Gerät erhalten
> hat und jetzt versucht seinen Schrott loszuwerden.

Haben Geräte Seriennummern..?

Harald W. schrieb:
> Der "alte" Völkner war
> immerhin der zweitgrösste Elektronikversender Deutschlands.

Aber auch der Erstschlechteste. Wenn man auf die Frage "wo hastn das 
gekauft" mit "Völkner" geantwortet hat, war das immer für ein paar 
Lacher gut. Daran hat sich ganz zurecht nichts geändert.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:

> Aber auch der Erstschlechteste. Wenn man auf die Frage "wo hastn das
> gekauft" mit "Völkner" geantwortet hat, war das immer für ein paar
> Lacher gut. Daran hat sich ganz zurecht nichts geändert.

"Mit kleinen, vom erfahrenen Bastler leicht zu behebenden Fehlern." Das 
war doch legendär.

von Rainer W. (rawi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Der Völkner aus den 70er Jahren hat ausser dem Namen mit dem
> heutigen Völkner nichts gemeinsames.

Stimmt, zwischen 1990 und 2008 gehörte Völkner wohl Conrad und jetzt 
gehört die Marke der Re-In Retail International GmbH - so jedenfalls 
Wikipedia.
https://de.wikipedia.org/wiki/Conrad_Electronic

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus F. schrieb:
> Was sagt ihr, einfach zurückschicken

Auf jeden Fall.

Du musst beim Zurücksenden keinen Grund angeben, kannst es aber, und in 
Deinem Fall lautet der "Kein Neugerät, sondern defektes Gebrauchtgerät 
erhalten".

Willst Du wirklich ein DS1052? Das würde ich in Anbetracht seines Alters 
bestenfalls als Gebrauchtgerät anschaffen, für ein Neugerät ist es 
einfach zu "angestaubt" (d.h. technisch überholt), um attraktiv zu sein.

von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

>
> Willst Du wirklich ein DS1052? Das würde ich in Anbetracht seines Alters
> bestenfalls als Gebrauchtgerät anschaffen, für ein Neugerät ist es
> einfach zu "angestaubt" (d.h. technisch überholt), um attraktiv zu sein.

Gibt es ein empfehlenswerteres DSO in der unter 300€ Klasse? Ich bin für 
Vorschläge offen.

Die Seriennummer auf der Kiste ist übrigens die gleiche wie die auf dem 
Gerät. Außerdem sind noch Barcodes von Conrad drauf.

von Andreas B. (buyman)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Empfehlung? 100€ drauflegen und den Nachfolger holen 
https://www.batronix.com/versand/oszilloskope/Rigol-DS1054Z.html

von René F. (therfd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer W. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Der Völkner aus den 70er Jahren hat ausser dem Namen mit dem
>> heutigen Völkner nichts gemeinsames.
>
> Stimmt, zwischen 1990 und 2008 gehörte Völkner wohl Conrad und jetzt
> gehört die Marke der Re-In Retail International GmbH - so jedenfalls
> Wikipedia.
> https://de.wikipedia.org/wiki/Conrad_Electronic

Und wenn du ein paar Zeilen weitergelesen hättest:

„Conrad betreibt weiterhin über die Tochterfirma Re-In Retail 
International GmbH die Online-Shops voelkner.de, digitalo.de und 
smdv.de.“

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und bei den ganzen Ablegern von Conrad ist es wirklich interessant wie 
sie mit den Preisen Karussel fahren. Ich finde das unseriös.
Da sind schnell mal mehr als 20% Unterschied drin. Aber nicht 
konstant...


Habe mir letztens eine neue Lötstation gekauft, war bei digitalo etwa 
100 Euronen billiger als bei Conrad. Nächste Woche wieder hochgesetzt. 
Dann wieder billig.
Deren Modalitäten bei der Rechnungsstellung sind auch lustig- da wird 
lustig mit ner mail nachträglich von Einzug auf Vorkasse umgestellt - 
vermutlich weil die eine vorherige Bestellung  selbst noch nicht von 
meinem Konto eingezogen hatten, ich Neukunde war und die kalte Füße 
bekamen... Und ich warte auf die neue Lötstation - und finde dann 
irgendwann die neue nachträgliche vorkassemail zwischen dem spam.

Also : mit der Bande - nur im Notfall - oder wenn die mit Lockangeboten 
unter dem EK werben und man Zeit hat...

Ist der gleiche Käse wie mit den Büromarkt-Lockangeboten, wo die Preise 
nur über externe Suchmaschinen zu erreichen sind, bei Kauf als treuer 
Kunde über deren Webshop aber teuer sind.


P.S. das mt dem Scope ist wirklich eine Sauerei.
Hatte ich letztens gottseidank wirklich - wir wollten 
Oldtimer-Autobasteln und Teile fehlten in der Lieferung trotz Auflistung 
im Lieferschein.
Da waren wir beim Auspacken wirklich zu mehreren und hatten die 
Schraubenschlüssel schon gewetzt. Der Oldtimerteilehändler war dann bei 
Nachfragen in der "Szene" auch schon bei anderen diesbezüglich 
unrühmlich aufgefallen.

viel Erfolg

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
> mit den Preisen Karussel fahren.

Hast du auch bei Ebay gegugt? Da bietet zumindest Conrad, einige 
Elektronik-Bauteile, wesentlich günstiger an. :)

von Markus M. (adrock)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Voelkner macht sich nichtmal die Mühe die Tütchen von Conrad zu ändern - 
habe da schon diverse Sachen bestellt (die teilweise eben in 
Conradtütchen geliefert wurden), aber bis jetzt hatte ich keine 
Beanstandungen.

Das nmit dem Rigol ist dann wohl ein Retourenbetrug vom Vorgänger. Also 
auf jeden Fall nach Fernabsatzgesetz retournieren. Die Frage ist eben 
nur, wie Du glaubhaft machen kannst, das Du der Betrogene bist.

Bin mal gespannt wie die Sache ausgeht, auch von mir viel Erfolg!

von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja die Seriennummer auf dem Gerät ist die richtige zum 
Kalibriernachweis, laut Webseite ist der shop zertifiziert, d.h. sie 
sind eigtl. verpflichtet die Seriennummern aufzunehmen.

von Klaus B. (butzo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Also
> auf jeden Fall nach Fernabsatzgesetz retournieren.
Wenig schlau, ich würde eher nach BGB returnieren.

Das FAG ist 2002 ausser Kraft getreten,
da war das Rigol noch nicht erfunden :-)


Butzo

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus F. schrieb:
> Naja die Seriennummer auf dem Gerät ist die richtige zum
> Kalibriernachweis, laut Webseite ist der shop zertifiziert, d.h. sie
> sind eigtl. verpflichtet die Seriennummern aufzunehmen.

Steht diese Seriennummer auch auf Rechnung/Lieferschein?
Sonst wird man vermutlich behaupten, du würdest versuchen denen eine 
alte  Krücke unterzujubeln.

von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetztiger Stand:

- Bei Voelkner kommen wohl viele tausend Reklamationen übers Wochenende, 
und  es dauert bis zum Ende der Woche bis diese abgearbeitet sind (O-Ton 
auf meine Telefonanfrage)

- Ich habe das Gerät trotzdem schon zurückgeschickt mit Begründung auf 
Retourenschein (zum Anhaken "Neues Gerät gekauft, gebrauchtes 
geliefert")

- heute habe ich ein Ticket gestellt bekommen, dass heißt ich werde in 
1-2 Tagen eine Rückmeldung bekommen

- Seriennummer war auch auf dem Karton, nicht aber auf dem Lieferschein

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Goggleplus F. schrieb:
> Seriennummer war auch auf dem Karton, nicht aber auf dem Lieferschein

Daher hat dein Betrugsvorgänger das alte kaputte Gerät im alten 
Originalkarton zurückgeschickt. Gewieft!

von Thomas V. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Betrugsvorgänger"
mit solchen Aussagen sollte man immer sehr vorsichtig sein!

....zumal wir das alles nicht nachprüfen können...

Gruß
Thomas

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Na ja, gerade Amazon ist für ungeprüfte Rückläufer auch ein guter
> Kandidat:

echt jetzt?
mir hatten sie ja mit Ausschluß gedroht mit den Worten:

>> Unsere Qualitätssicherung überprüft jeden einzelnen bestellten Artikel
>> bevor er unser Logistikzentrum verlässt

>> Ein Hinweis: Bleibt Ihr derzeitiges Retourenverhalten so außergewöhnlich
>> wie bisher, ohne dass Sie uns eine Begründung mitteilen, bitten wir Sie um
>> Verständnis, dass wir uns das Recht vorbehalten, Ihr Amazon.de Konto zu
>> schließen.

: Bearbeitet durch User
von Goggleplus F. (goggleplus_f)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal an alle Poster die mir seeligen Beistand geleistet haben!


Das Umtauschgerät ist heute angekommen und ist ein neues Gerät mit 
aktueller Firmware und frisch Kalibriert (April 2018). Der Lüfter ist 
auch so wie er sein soll.

Der Umtausch an sich war unspektakulär, bei der Hotline wurde mir gesagt 
ich soll einfach den Retourenschein ausfüllen, ankreuzen ob ich Geld 
zurück oder Ersatzgerät möchte und fertig. Umtausch kam kommentarlos per 
DHL.

Trotzdem ärgerlich das es quasi 3 Wochen ab Bestellung gedauert hat bis 
bei mir ein funktionierendes Gerät stand.

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
> Und bei den ganzen Ablegern von Conrad ist es wirklich interessant wie
> sie mit den Preisen Karussel fahren. Ich finde das unseriös.
> Da sind schnell mal mehr als 20% Unterschied drin. Aber nicht
> konstant...

Die Verkaufspreise werden nicht händisch bestimmt, sondern per 
Algorithmus. Darin fließen etliche Informationen ein, z.B. über die von 
Dir besuchten Webseiten, Verweildauern, Browsertyp, Computermarke usw.. 
Anwender von Apple-Computern müssen häufig mehr bezahlen, da sie als 
kaufkräftiger und markentreu gelten. Auch Amazon arbeitet so; wenn 
mehrere Leute gleichzeitig ein Produkt abrufen, kann es passieren, dass 
unterschiedliche Preise angezeigt werden. Bei Amazon erzielt man die 
günstigsten Preise ca. eine Woche, nachdem man erstmalig bei Amazon nach 
solch einem Produkt geschaut hat.

Die obige Preisfindung ist der Grund schlechthin, warum 
personenbezogene Profile so viel wert sind und hoch gehandelt werden.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Voelkner macht sich nichtmal die Mühe die Tütchen von Conrad zu ändern -
> habe da schon diverse Sachen bestellt (die teilweise eben in
> Conradtütchen geliefert wurden), aber bis jetzt hatte ich keine
> Beanstandungen.

Conrad/Voelkner/In-Retail arbeitet auch mit etlichen anderen Unternehmen 
zusammen, um z.B. deren gering ausgelastete Logistik zu nutzen. Ich habe 
bei einer Werksbesichtigung eines bekannten Modellbauunternehmens aus 
Kirchheim/Teck selbst gesehen, dass dort alle möglichen Produkte im 
Namen von Conrad gelagert, verpackt und verschickt werden. Der 
entsprechende Mitarbeiter erzählte auch ganz offen, dass Conrad auf 
diese Art und Weise seine Logistik auf etliche Unternehmen verteilt hat.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.