mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 80C48 MCS48 Assembler


Autor: Werner Köler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo , ich bin auf der Suche nach nem brauchbaren MCS48 Assembler. Die
Forumssuche ist ziemlich gruselig und wirft nicht viel ab, daher ein
eigener Beitrag.

Alternativ habe ich hier noch einen MCS 51 Assembler von Keil, mit dem
ich ganz gur zurecht komme. Kann ich diesen auch für den 8048 benutzen,
unter Berücksichtigung der entsprechenden Resourcen, sprich sind die
Befehle von 8048 die gleichen wie die vom 8051, und codiert der
Assembler diese auch entsprechend?

Danke schonmal, Werner

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8048 <> 8051, nicht kompatibel. Mag die '48-er Architektur etwas an
'51 erinnern, ist sie jedoch eher eine Art Betaversion gewesen, aus
der dann '51 erwuchs. Finger weg wenn's nicht unbedingt sein muss.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal was von Google gehört?
http://sourceforge.net/projects/asm48/

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 8048 hat zu einem beachtlichen Teil andere Befehle als der 8051 und
natürlich auch völlig andere Codes.

Ich habe vor langer Zeit mal mit TASM gearbeitet, zu dem gab es
Tabellen für verschiedene MCUs, unter anderem auch 8048 und 8051.

Autor: Werner K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. nimms mir bitte nicht übel aber nachdem ich bei google mit
haufenweise Ebay-Müll und irgendwelchen Ersatzteilehändlern
konfrontiert wurde hab ich das ganz schnell gelassen und hab mich
direkt an die Fachleute gewand.

Heisst also, dass der 8051 Assembler die Befehle anders kodiert als der
8049 sie braucht?

Das Problem ist, dass der 8049 in einer alten Steuerungsanlage steckt,
die aus Kostengründen erweitert wird statt eine neue anzuschaffen.
Leider müssen da auch ein paar Routinen angepasst werden auf die neuen
Erweiterungen.

...Werner

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
habe noch einen TASM hier (DOS Version) mit dem ich bis vor etwa vier
Jahren gearbeitet habe. Wenn du willst kannste eine Kopie haben. Der
unterstützt die Dinosaurier (auch 8048). Weiß aber nicht mehr wie der
funktionierte. Doku ist dabei, kann alles zusammenzippen wenn es
gewünscht wird.

Gruß
Thomas

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre ja obersuper, ist da der Linker und so auch mit dabei?

Vielen Dank Thomas

Werner

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Crossassembler:
1. AS: http://shop-pdp.kent.edu/ashtml/asxxxx.htm
2. AS(ein anderer): http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/as/
3. TASM, XASM und mehr:
http://www.dtweed.com/circuitcellar/ftp_area/areacro2.html
4. SB-Assembler: http://www.sbprojects.com/

Viel Erfolg

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
war ein paar Tage offline und habe nix gelesen. In der Anlage der
Crosscompiler falls die Links oben nicht das gewünschet lieferten.

Gruß
Thomas

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MCS-48? Warum? Warum nur, um alles in der Welt, WARUM??

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Gut zum Grundlagenlernen, da recht einfach aufgebaut.
2. Hardware ist vorhanden --> Der Originalposter hat noch ein Board.
3. Erzieherische Wirkung --> Da Speicherplatz ziemlich begrenzt ist,
ist man gezwungen, möglichst effektiv zu programmieren. Trifft aber auf
die kleinen ATTinys aber auch zu.
Übrigens, ein AT90S1200 ist mit einem 8748 recht gut vergleichbar,
die sind beide ziemlich gleichwertig.
Und ausserdem, nicht in alles, wo eine LED blinkt oder eine Uhrzeit zu
sehen ist, muss auch ein ATMega32 rein.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 8048 war der erste 8 bit Mikrocontroller überhaupt, etwa 1976.

Die Deutsche Bundespost vertrieb Ende der 70er Jahre erstmals
intelligente Telefonanlagen mit diesem Controller (8039, externes ROM
und RAM, Heimtelefonanlage, HTA, FTA), Konfigurierung durch den Kunden,
Rufnummernspeicher, usw.. Das war schon was für diese Zeit!

Es gibt mit Sicherheit noch den TASM, einen Table Driven Assembler, der
für verschiedene µC (8080, 8085, Z80, 6502, 6800, 8048, usw.) einsetzbar
ist. Habe diesen für 8048 und 8085 erfolgreich eingesetzt.

Falls im Internet nicht auffindbar, hier ein Buchtip:

Erfolgreich Messen, Steuern und Regeln mit Mikrocontrollern:
serielle Interface-Schaltungen in der Praxis / Burkhard Kainka
Poing: Franzis, 1998
ISBN: 3-7723-1
ISBN: 3-7723-3 (1.Aufl.)

Da befindet sich der TASM auf der Buch-CD.

Einen Linker für 8048, das ist doch ein Scherz, oder? Hat das Ding eh
nur 4 kB Codespeicher.

Selbst in Assembler, mußte man höllisch aufpassen, wenn man die Grenze
einer Page von 256 Byte überschritt, ob der Code noch korrekt war.

@Egon:
"MCS-48? Warum? Warum nur, um alles in der Welt, WARUM??"

Scherz beiseite, hatte kürzlich in einem anderen Thread mal angemerkt,
daß der 8085 zur Zeit der meist produzierte µP bei Intel ist. Beim 8048
bin ich mir nicht ganz sicher, vermute aber ähnliches. Und zu meinen
eigenen Rechnern, bemerke ich folgendes:

Kaufte ich 1993 einen 486er, so hatte der eine Tastatur mit µC8051. Der
in 2001 gekaufte Pentium3 hat in der Tastatur einen 8048. Welch ein
Fortschritt :-) Nun ja, der tut seine Aufgabe genau so gut, aber
vielleicht preisgünstiger.

Gruß

Dietmar

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der 8048 war der erste 8 bit Mikrocontroller überhaupt, etwa 1976."

Ehre wem Ehre gebührt. Intel mag in manchen Dingen Erster gewesen sein,
hier war es jedoch Fairchild mit dem F8. Kann allerdings sein, dass 8048
der erste Single-Chip Microcontroller war, denn F8 (=3850) war zunächst
eine 2-Chip-Lösung (garnet ungeschickt allerdings).

Ende der 70er soll der 3850 der am häufigsten hergestellte
Microcontroller gewesen sein - laut Auskunft eines damit arbeitenden
Entwicklers zu diesem Zeitpunkt. Kennt heute kein Schwein mehr. Muss
Fairchild wohl später einiges falsch gemacht haben.

Autor: Werner K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Mühe. Wie schon gesagt, ich kann leider keinen anderen MC
nehmen, da in der Steuerungsanlage eben ein 8049 sitzt. Für alles andere
müßte noch mehr an Hardware angepasst werden. Da das alles nichts kosten
soll... naja, lassen wir das.

Vielen Dank nochmal 1

Werner

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den AS von Alfred Arnold ( Jadeclaws Punkt 2.) habe ich schon
gearbeitet. Der kennt wirklich fast jeden Prozessor bis zu den ersten
DSPs. Ich habe hier auch noch ein paar 8048 oder so ähnlich rumliegen,
die gabs mal BILLIG beim Elektronikschrotthändler Bühler Elektronik in
Karlsruhe, eine Ausführung mit internem ROM, das man aber abschalten
und mit externem Eprom ersetzen kann.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der ct gabs einen Disassembler für 8048 in BASIC:

BASIC-Programm enträtselt MCS48-Code
Einfacher Disassembler unter Apple-DOS
Bernd Rüter
Programm, Apple
c't 2/86, S. 69 (ja)

damit habe ich damals ( Atari 1040 Omicron.Basic) meine
Typenradschreibmaschine disassembliert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist auf der c't-DVD drauf, aber die OCR-Ergebnisse, mit der die
PDF-Dateien hinterlegt sind, sind zu schlecht, als daß man sie nutzen
könnte.

Da bleibt nur Abtippen. Denn als Download gibt es das auf dem
Heise-ftp-Server auch nicht, das älteste ist eine PC-Sammeldiskette von
Ende '86. Aber die enthält eben PC-spezifische Dinge und nichts für den
Apple II.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich es einscannen oder die alte Atari-Diskette suchen? Wie gesagt
ein DISassembler, gerade fürs reverse engineering ganz praktisch

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodele
das ist noch 5 Jahre älter, aber die "mc" gibts nicht mehr zu kaufen,
da hab ich kein so schlechtes Gewissen, das einzuscannen. Das Programm
aus der ct hab ich aber auch noch im Original vorliegen. Der Text am
Ende des PDF ist nur die rohe Texterkennungsausgabe von Fine-Reader 5 ,
ich hab nicht genauer drübergeschaut, hat wahrscheinlich noch Fehler.
Daher davor die Bilder des Originalartikels, "8748-Disassembler für
Commodore PET" aus MC 2/1981

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist,
hätte nicht gedacht, daß den heute noch einer brauchen würde.
Der APPLE liegt schon im Müll, die Disketten.... wohl auch.
Evtl. habe ich noch die Diskette in meinem Ordner Eigener Programme...

Aber, da muß es doch was geben....

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Apple][ entsorgt man nicht im Müll, sowas geht für Geld bei eBay
weg. Da steht gerade ein //c drin, ist schon bei 41 Euro und läuft noch
fast eine Woche.

Folgt man meinem 3. Link, findet man diesen Disassembler:
ftp://ftp.circuitcellar.com/pub/Cross_Development/DIS_8048.ARC

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit kann ich ".ARC" entpacken? Mit 7-ZIP unter WinXP und "Ark"
unter Knoppix geht es nicht. Ich muß wohl nach einem uraltes
DOS-Programm suchen.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier hier:
http://www.winzip.de/xextern.htm

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinosaurier wer'n immer traurijer. Unter sooo modernen
Betriebssystemen läuft ein sooo altes Programm nicht mehr...
Mit pk361.exe konnte ich es endlich entpacken, ARC.exe Version 5.12 von
1986 sagt, das File müsse mit einer neueren Version von ARC gepackt
sein.

Nach Aufruf des DIS_8048.EXE im WinXP-DOS-Fenster rührt sich nichts,
ich muß "sofort beenden" und kann einen "Problembericht senden"...
Ich habs auch im C:\ Wurzelverzeichnis probiert, manchmal ist ja nur
ein Ordnername mit mehr als 8 Zeichen schuld - selbes Ergebnis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.