Forum: PC Hard- und Software Win10 braucht ewig um zu erkennen, dass Netzwerkdrucker jetzt angeschaltet und druckbereit ist


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul H. (powl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier einen Dell C1660W Farb Laserdrucker. Der hat WLAN und 
einen automatischen Ausschalter. Zum Drucken starte ich dann immer 
wahlweise erst den Drucker und kurz danach den Druckauftrag oder 
umgekehrt, egal. Unter Windows 7 hat der Drucker dann mein Dokument auch 
innerhalb von Sekunden damit begonnen, die Dokumente rauszudrucken.

Seitdem ich irgendwann auf Windows 10 geupdatet hatte dauert es jedoch 
eine Ewigkeit, im Bereich von Minuten, bis Windows endlich mal bemerkt, 
dass der Drucker mittlerweile eingeschaltet, druckbereit und nicht mehr 
"Offline" ist. Teilweise merkt das System es auch gar nicht und ich muss 
den Druckauftrag neustarten.

Leider habe ich keine Einstellung gefunden, mit der man das irgendwie 
beheben könnte. Liegt das am Druckertreiber oder ist das ein Bug in 
Windows? Jemand ne Idee, wie man das fixen könnte? Es nervt tierisch.

lg, Paul

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte damit zu tun haben, wie Dein Windows mit dem Drucker "redet". 
Es gibt etliche verschiedene Netzwerkprotokolle für Drucker, angefangen 
beim guten alten LPD/LPR, über "Internet printing" oder auch 
irgendwelche SMB-Varianten.

Dein Drucker wird mehrere davon anbieten, und Dein Windows sich 
irgendeines davon ausgesucht haben.

Welches ist es denn?

von ./. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Intelligente Treiber und Netzwerkdrucker nutzen fuer sowas SNMP.

Vielleicht mal mit einem Sniffer die Uebereinstimmung von
Netzwerktraffic und den konfigurierten Werden pruefen.

Und mal mit einem Ping feststellen, ob sich der Drucker
auch sein WLAN findet.

Den Spoolerservice per Batch nach dem Einschalten des Druckers
neuzustarten ist sicher auch keine schlechte Idee, einem
schlappen Treiber den (An-)Tritt zu geben...

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir unter Win10 auch aufgefallen.

Interessanter Weise trat dieses Problem erst (nach einem Update?) vor ca 
3 Monaten auf und hält bis heute an.

Meiner Meinung nach haben die irgendwas umgebaut, denn davor ging es. 
Mein Drucker ist seit einem Jahr aktiv und hatte davor nie derartige 
Probleme.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht benutzt Windows einen eigenen Treiber für den Drucker. Diese 
Zicken dann manchmal rum. Hatte ich auch schon mal. Nach Installation 
des Treiber vom Hersteller des Druckers, war der "Fehler" behoben..

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drucker ist vermutlich suboptimal mittels WSD angebunden. Weise ihm 
eine feste IP-Adresse zu und ändere am PC die Verbindung auf Standard 
TCP/IP Port.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Interessanter Weise trat dieses Problem erst (nach einem Update?) vor ca
> 3 Monaten auf und hält bis heute an.

Ja, W10 dreht einem gerne grüne Bananen an. Beim Creators Update mußte 
ich dreimal das Rollback ausführen, weil jedesmal irgendwas klemmte. 
Erst das 4. Update lief wieder stabil.
Das Rollback ist allerdings nur 10 Tage nach dem Update möglich, also 
schnell alles wichtige testen. Danach wird der Speicherplatz wieder 
freigegeben.

von GeraldB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange braucht der Drucker denn überhaupt zum vollständigen Starten? 
Ich hatte mal mit dem Samsung CLP-770 zu tun. Der Drucker war zwar 
schnell "Bereit" und die internen Statusseiten (außer NW-Status) konnten 
bereits gedruckt werden. Das Starten der NW-Schnittstelle und das evtl. 
Verbinden über WLAN dauerte dann anschließend immer noch einige Zeit.

Wie sprichst den Drucker den an - über die statische bzw. dynamische 
IP-Adresse oder über seinen Namen? Im zweiten Fall muß sich der Drucker 
ja erst beim DNS-Server registrieren und anschließen muß der Pc auch 
noch seinen DNS-Cache aktualisieren. Um dieses zu erzwingen mußt du in 
der Kommandozeile den Befehl "ipconfig /flushdns" eingeben. Weiterhin 
solltest du bei statischer IP-Adresse die IP-Adresse des DNS-Servers im 
Drucker eintragen.

Beitrag #5494026 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.