Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verständnisfrage DSO/Tastkopf


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Micha W. (azubi2017)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nachdem ich mir für mein Projekt nun ein 230V-Trenntrafo ausgesucht 
habe, würde ich mir gerne beim Ein- und Ausschalten den Spannungsverlauf 
mit einem Oszi ansehen.
Insbesondere habe ich Bedenken hinsichtlich der induktiven 
Spannungsspitzen wenn die Primärseite getrennt wird.
In einem kurzen Telefonat versicherte mir der Hersteller zwar, dass ich 
hier keine bedenklichen Spannungsspitzen zu erwarten hätte, da die 
Leistung des Trenntrafos so gering sei, aber dennoch würde ich mir das 
gerne mal ansehen.

Beim Trafo handelt es sich um ein Block ST 20/23/23
( 
https://www.distrelec.de/de/steuertransformator-20-va-block-st-20-23-23/p/15601042 
).


Ich habe folgenden Tastkopf zur Verfügung:
PM 8931/09
20M Ohm//2,4pF
1,5m 100:1
max 4kVpk


Zum DSO:
Hierbei handelt es sich um ein Rohde & Schwarz HMO1024.
Unter maximaler Eingangsspannung habe ich folgende Angabe gefunden:
200 Vs (abfallend mit 20 db/Dekade ab 100 kHz auf 5 Veff)
( Seite 66 rechts oben 
https://cdn.rohde-schwarz.com/pws/dl_downloads/dl_common_library/dl_manuals/gb_1/h/hmo72x_202x/HMOcompact_DigitalOscilloscope_UserManual_de_03.pdf 
)


Da ich keine leicht verständliche Erklärung zur 100:1-Angabe und zu den 
200Vs gefunden habe, möchte ich lieber hier nochmal nachfragen, wie ich 
das interpretieren kann, bevor ich hier teueres Equipment zerstöre.

Beim Googeln bin ich drauf gestoßen, dass man ggf. die Spannung über 
einen Spannungsteiler senken sollte. Aber ist das bei einem 
100:1-Tastkopf auch nötig?




(Ich bin mir der Gefahr des Versuchaufbaus mit 230V bewusst und während 
der Durchführung wird hier auch ein ausgebildeter Elektroniker anwesend 
sein.)


----------------------------------------------------------------------
PS: Ich möchte euch bitten, Freitagskommentare und Froschpillen für 
andere Threads aufzuheben und hier on-topic zu bleiben. Danke!

von Michael K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha W. schrieb:
> Beim Googeln bin ich drauf gestoßen, dass man ggf. die Spannung über
> einen Spannungsteiler senken sollte. Aber ist das bei einem
> 100:1-Tastkopf auch nötig?

Was ist ein 100/1 Tastkopf anderes als ein Spannungsteiler ?

von Micha W. (azubi2017)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, okay. Das war mir nicht bewusst, danke für das Aufklären.
Also kann ich mit diesem Tastkopf bis zu 4000V als 40V ausgeben.

Dann bleibt noch die Frage nach den 200Vs. Steht das für 200Volt 
(Spitze)/peak ?

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha W. schrieb:

> Dann bleibt noch die Frage nach den 200Vs. Steht das für 200Volt
> (Spitze)/peak ?

Ja. Dein Oszi interessiert sich für den Maximalwert der Spannung. Also 
200 V DC oder 200 / wurzel(2) V AC (bei sinusförmigem Verlauf).

von Micha W. (azubi2017)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke für die Infos!

Hab meine Messung grade durchgeführt und endlich mal nen Eindruck von 
den Spannungsspitzen bekommen ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.