Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ist On-Widerstand?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von TTL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte mir vielleicht einer erklären, was man unter einem On-Widerstand 
versteht? Das Wort habe ich in Bezug auf Mosfets und dem CD4051 gelesen. 
Die Erklärungen dazu verstehe ich aber nicht :(

MfG

von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Widerstand im durchgeschaltenem Zustand

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TTL schrieb:
> was man unter einem On-Widerstand
> versteht?

On (englisch) = Ein.
der Vollständigkeit halber: Off = Aus.

Georg

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTL schrieb:
> könnte mir vielleicht einer erklären, was man unter einem On-Widerstand
> versteht?

In der Digitaltechnik werden die meisten MosFets oder Transistoren als 
"Schalter" verwendet.Wird an einem (selbstsperrenden) MosFet z.B. eine 
genuegend hohe Gatespannung angelegt,besteht zwischen dem Drain und der 
Source die maximal beste leitende Verbindung.Idealerweise sollte diese 
Verbindung 0 Ohm betragen um die Verlustleistung gering zu halten.Dies 
ist aber in der Praxis nicht der Fall und je nach MosFet-Typ liegt 
dieser Widerstand zwischen einigen MilliOhm und mehreren Ohm => 
ON-Widerstand.
Kleine Rechnung:Bei einem ON-Widerstand von 0.1 Ohm und einem Drainstrom 
von 10A entsteht eine Verlustleistung von 10W! Da laeuft ohne Kuehlung 
nix...

Ist die Gatespanung nicht hoch genug,dann wird der MosFet auch leitend 
aber er befindet sich im "analog"-Betrieb und uebernimmt mehr oder 
weniger die Funktion als einstellbarer Widerstand (Wert zwischen 
MilliOhms bis hin zu mehreren 100kOhm...)

Im Grunde genommen hat eigentlich jedes Bauteil das als Schalter 
eingesetzt wird einen ON-Widerstand - z.B. auch ein pobeliger 
mechanischer Lichtschalter:Auch der hat in der Regel ein paar MilliOhm 
im Neuzustand und wenn die Kontakte anfangen zu verkokeln wird dann aus 
MilliOhm schnell mal ein paar Ohm.Die Folge sind Erwaermung,weiteres 
Verkokeln und irgendwann Totalausfall

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTL schrieb:
> Hallo,
>
> könnte mir vielleicht einer erklären, was man unter einem On-Widerstand
> versteht? Das Wort habe ich in Bezug auf Mosfets und dem CD4051 gelesen.
> Die Erklärungen dazu verstehe ich aber nicht :(
>
> MfG

Beim CD4066, CD4051 und ähnlichen Analog Schaltern spricht man beim "On 
Resistance" über den Widerstandswert zwischen Ein und Ausgang im 
durchgeschaltenden Zustand.

Z.B. "ON" = 115-470 Ohm je nach Versorgungspannung
"OFF" = 10-100pA Channel leakage am Jeweiligen Eingang. Das ist der 
Leckstrom gegen die positive und negative Versorgungsspannung.

Den ON Resistance kann man mit dem Ohmeter messen. Siehe Figure 19 im 
Datenblatt:

http://www.ti.com/lit/ds/schs047i/schs047i.pdf

Im Datenblatt wird oft gezeigt wie solche Parameter gemessen werden 
sollten.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> ... spricht man beim "On Resistance" über ...

Die Tatsache, dass "man" vom "On Resistance" spricht, ist nicht ganz 
unwesentlich dem Umstand geschuldet, dass es sich um englischsprachige 
Datenblätter/Literatur handelt. ("Resistance" (en) = Widerstand).
Im Prinzip bezeichnet "On"-Widerstand die Steigung im vorderen steilen 
Teil der Ausgangskennlinie.

von weiss alles (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Widerstand der Firma "ON". ;-)

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:

> Im Datenblatt wird oft gezeigt wie solche Parameter gemessen werden
> sollten.

Aber aufpassen: Rds,on ist eine Eigenschaft des Chips. Die 
Übergangswiderstände von Gehäuse und Lötstellen kommen noch oben drauf. 
Das steht im Datenblatt so direkt nicht drin, sonst würden die Werte ja 
nicht mehr so toll aussehen.

Beim 4066 ist das weniger relevant, bei 5 mOhm-Typen in DFN-Gehäusen 
schon eher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.