Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ansteuerung Blinkrelais Schalplan


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter H. (borntopizza)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ich bin gerade dabei die Supra 4 GP meines Bruders auf 12V umzurüsten. 
Zur Zeit raubt mir die Konstruktion des Blinkgebers meine Nerven. Das 
funktioniert bei ausgeschaltetem Motor wunderbar, nur sobald der Motor 
an ist, Blinken die Blinker sozusagen wie sie wollen, also nicht in 
regelmäßigen abständen. Ich weiss so langsam wirklich nicht mehr weiter. 
Stört da bei Betrieb die Lichtmaschine meinen NE555? Kann man das 
irgendwie abschirmen oder Filtern? Anderes Relais mit größerer 
Ansprechleistung? (das hier verwendete hat gerade mal 150mW) der NE555 
liefert ja bis zu 200mA.

Oder hat jemand einen Schaltplan von einem 12V Blinkrelais, wie es sie 
auch zu kaufen gibt?


Danke und Viele Grüße

Peter

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter H. schrieb:
> Oder hat jemand einen Schaltplan von einem 12V Blinkrelais, wie es sie
> auch zu kaufen gibt?

Bist du sicher, das du das selber bauen willst? Dazu sind Blinkrelais 
einfach zu billig und haben oft auch gleich noch die Signalisierung, 
wenn eine Lampe durchgebrannt ist:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=12V+Blinkrelais&_osacat=0

von Robin M. (smartnoob)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannes vielleicht sein, dass das Problem nur auftritt, wenn du eine 
Lampe am Relais anschließt?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
99:
> Blinken die Blinker sozusagen wie sie wollen

Nun ja, es gibt da eine merkwürdige Schaltung, die erst wenn der 
Schalter zur Lampe geschlossen wird die Versorgungsspannung des NE555 
einschaltet - und ausschaltet so bald die Lampe per Relais leuchtet.

Undxwas machst du mit dem Auto dsnn ? Auf Rennstrecken fahren ? Im 
Strassenverkehr wäre dein Blinkgeber nicht zulässig.

Kauf dir ein fertiges Blinkrelais.

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich wollte das eigentlich schon selber bauen. Laderegler fürn 12V 
Akku sollte ja später auch noch mit drauf. Ein Schaltplan von solchen 
Dingern wäre halt auch cool, aber in Google kommen immer nur 
Verkabelungspläne.

Das Problem tritt nur auf wenn der Motor an ist. Wenn der Motor aus ist, 
Blinken die Lampen ganz normal.

Okay wie würde denn so eine Schaltung denn aussehen?

: Bearbeitet durch User
von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist überhaupt keine Befilterung und Schutz gegen Störungen aus dem 
Bordnetz. Wundert überhaupt nicht dass der Motor da rein kotzt.

Kaufe ein fertiges Blinkrelais, damit dein Bruder die nächsten zwei bis 
drei Jahre fahren kann, bis du deine Schaltung hinreichend stabil für 
den öffentlichen Straßenverkehr hast.

Erwischen lassen darf er sich mit dem Gebastel so oder so nicht, denn 
ein Blinkgeber muss eine Erkennung/Meldung für ausgefallene Blinker 
haben.

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der ursprüngliche Blinkgeber hat sowas auch nicht :D nur leider 
funktioniert der mit 6V.

Die Blinker sind sowieso meistens nicht angebaut.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest zuerst mal klarstellen, daß eine "Supra 4 GP" kein 
japanisches Auto, sondern ein altes Mokick(?) von Hercules ist.
Wobei sich mir die Frage stellt, warum will man so eine schöne alte 
Kiste auf 12V vergewaltigen?
1. Erlischt damit die Betriebserlaubnis genauso als würdest du sie 
frisieren und
2. handelt man sich nur Probleme ein weil das System angefangen mit der 
Lichtspule aufeinander und auf 6V abgestimmt ist.

Wo also ist der Vorteil das zu tun?

von Äxl (geloescht) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fehlen ersteinmal .zig Kodensatoren:
pin5->gnd: 10nF bis 100nF
pin1->pin8: 100nF dicht am 555er
pin4 an 12V
parallel zum 1K noch einen kleinen 1µF Elko.
in die Betriebsspannung zum 555er eine 100µH Drossel, davor und dahinter 
einen 1µF Folie und einen 10nF Keramik-C. Sowas alles.
Ausgang pin3 richtung Relais eine diode (1n4148) in Flussrichtung, 
parallel zum Relais eine in Sperrrichtung. Betriebsspannungspin 555er: 
22-47Ohm in Reihe als Vorwiderstand für z-Diode 15V direkt parallel am 
555er.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äxl (geloescht) schrieb:
> Da fehlen ersteinmal .zig Kodensatoren:
> pin5->gnd: 10nF bis 100nF
> pin1->pin8: 100nF dicht am 555er
> pin4 an 12V
> parallel zum 1K noch einen kleinen 1µF Elko.
> in die Betriebsspannung zum 555er eine 100µH Drossel, davor und dahinter
> einen 1µF Folie und einen 10nF Keramik-C. Sowas alles.
> Ausgang pin3 richtung Relais eine diode (1n4148) in Flussrichtung,
> parallel zum Relais eine in Sperrrichtung. Betriebsspannungspin 555er:
> 22-47Ohm in Reihe als Vorwiderstand für z-Diode 15V direkt parallel am
> 555er.

Ich liebe Prosa!
Das ist nicht "malen nach Zahlen", sondern "malen nach Worten".

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Erwischen lassen darf er sich mit dem Gebastel so oder so nicht, denn
> ein Blinkgeber muss eine Erkennung/Meldung für ausgefallene Blinker
> haben.

Das stimmt nicht für Krafträder.

Siehe §54 (2) StVZO.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter H. schrieb:
> Also der ursprüngliche Blinkgeber hat sowas auch nicht :D nur leider
> funktioniert der mit 6V.

Nimm doch einfach den Schaltplan der 6V-Variante auf und stricke sie um 
auf 12V. Vermutlich muss man nicht mal viel mehr als das Relais 
ersetzen.

von Peter H. (borntopizza)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an Pin 5 vom NE555 habe ich schon 100nF Keramik, und Pin 4 liegt auch an 
+, sorry hab ich vergessen einzuzeichnen. Was meinst du mit davor und 
dahinter einen 1uF Folie und einen 10nF Kermik-C ? Die Freilaufdiode am 
Relais ist ja auch da.

von kghjcfxb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Nimm doch einfach den Schaltplan der 6V-Variante auf und stricke

Der Andere schrieb:
> sondern ein altes Mokick(?) von Hercules ist.

Ob das einen elektronischen Blinkgeber hat?
Ich vermute da eher einen mechanischen.

kghjcfxb

von Peter H. (borntopizza)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh ja schon allein die Schaltung für 6V nicht, da weiss ich 
garnicht wie ich die für 12V modifizieren soll.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Peter H. schrieb:
>> Also der ursprüngliche Blinkgeber hat sowas auch nicht :D nur leider
>> funktioniert der mit 6V.
>
> Nimm doch einfach den Schaltplan der 6V-Variante auf und stricke sie um
> auf 12V. Vermutlich muss man nicht mal viel mehr als das Relais
> ersetzen.

Das Original verträgt Wechselspannung, wird wohl thermomechanisch sein.

von kghjcfxb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Das Original verträgt Wechselspannung,

Sorry, da hab ich die Kiste zu alt eingeschätzt, die hat ja sogar eine 
Batterie.



> wird wohl thermomechanisch sein.

Das kann dennoch gut sein.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
>> wird wohl thermomechanisch sein.
>
> Das kann dennoch gut sein.

Nö.:

Beitrag "Re: Ansteuerung Blinkrelais Schalplan"

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter H. schrieb:
> Ich versteh ja schon allein die Schaltung für 6V nicht, da weiss ich
> garnicht wie ich die für 12V modifizieren soll.

Man könnte simulieren, um sie leichter zu verstehen.
Die Einschränkung der Versorgungsspannung dürfte im Wesentlichen auf das 
Relais selber und den Elko C3 zurückzuführen sein. Ev. noch den 
Widerstand R10 erhöhen und mit R7 und R9 die Blinkfrequenz und das 
Tastverhältnis nachstellen.

von Homer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wiederstand

Was soll das denn nun?
Forenprofis und Vielnutzer werden es wohl verstehen.

Ich hätte auch Hausverkabelung, Schutzerde, Netzspannung schreiben 
können.

Immer wieder lustig zu sehen wie die Hunde nach den ewig gleichen 
Knochen springen...

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homer schrieb:
> Wiederstand
>
> Was soll das denn nun?
> Forenprofis und Vielnutzer werden es wohl verstehen.
>
> Ich hätte auch Hausverkabelung, Schutzerde, Netzspannung schreiben
> können.
>
> Immer wieder lustig zu sehen wie die Hunde nach den ewig gleichen
> Knochen springen...

Der Sinn dieses Artikels erschließt sich mir nicht.

Im ganzen Beitrag ist weder von "Wiederstand" noch von solchen Sachen 
wie "Hausverkabelung" die Rede.

Kann es sein, daß du hier in einem falschen Thread geantwortet hast?

von Homer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nein

wenn du Lust hast nutze mal die Suchfunktion oder stell mal einfach mal 
eine nur leicht naive Frage zum Thema Hausverkabelung (selbst gemacht), 
Schutzerde (am besten im Zusammenhang mit den Neutralleiter) 
Netzspannung oder schreib mal in irgendeinen Beitrag Wiederstand (mit ie 
- das ist der Knochen auf den die Hunde anspringen).
Ähnlich läuft es hier garantiert wenn es um das Thema Umbau und 
Veränderung am KFZ, Motorrad, Fahrrad oder irgend ein Fahrzeug das am 
öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt geht.
Da wird vielfach nicht die eigentliche Frage beantwortet sondern...
Probier es einfach aus...

Homer

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Die Einschränkung der Versorgungsspannung dürfte im Wesentlichen auf das
> Relais selber und den Elko C3 zurückzuführen sein. Ev. noch den
> Widerstand R10 erhöhen und mit R7 und R9 die Blinkfrequenz und das
> Tastverhältnis nachstellen.

ACK.

Also zunächst Relais und C3 austauschen, dann sieht man weiter.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homer schrieb:
> Da wird vielfach nicht die eigentliche Frage beantwortet sondern...

Es gibt eben nicht auf alles die gewünschte Antwort.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> dann sieht man weiter.

Böse Abschaltspannungen? Eine zusätzliche Gleichrichterdiode von + nach 
Minus in Sperrrichtung wäre evtl. nützlich um die niedichen Transistoren 
gegen negative Abschaltspannung der Zündspule zu schützen? Mehr da F.23 
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Eine zusätzliche Gleichrichterdiode von + nach
> Minus in Sperrrichtung wäre evtl. nützlich um die niedichen Transistoren
> gegen negative Abschaltspannung der Zündspule zu schützen?

Das ist ein Moped mit Magnetzündung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.