Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Lichterkette Schaltung gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab hier eine LED Lichterkette aus China, 24V DC etwa 350 ma. Mit dabei 
war ein kleines Steuerkästchen mit diversen Blinkeffekten.

Problem: Bei Stromwegnahme im Winter über eine Zeitschaltuhr wählt der 
controller jedesmal eine zufällige Blinksequenz aus. Das nervt. Also 
umbauen auf Dauerbetrieb.. Der Controller bestand aus einer Platine mit 
CoB und sonst nix drauf. Also weg damit.

Mein neues Problem: Die LED der Kette sind 50% richtig und 50% anders 
gepolt verbaut, klemmt man also + und - an leuchten die halben LED, 
dreht man die Polung um leuchtet die andere Hälfte, also jede zweite LED 
auf.

Ich bräuchte daher eine passende Schaltung damit auch wirklich alle LED 
gleichmäßig leuchten. Mein Ansatz wäre eine H Brücke und einen Arduino 
nehmen. H Brücken sind aber eher für Motoren geeignet hab ich gelesen.

Hat jemand eine einfache Idee?

Dankeschön.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Mein neues Problem: Die LED der Kette sind 50% richtig und 50% anders
> gepolt verbaut, klemmt man also + und - an leuchten die halben LED,
> dreht man die Polung um leuchtet die andere Hälfte, also jede zweite LED
> auf.

Schaltplan? Verdrahtungsplan? Ggf reicht eine Brücke.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde H Brücken nehmen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> hab hier eine LED Lichterkette aus China,

Die Frage gab es bereits?

> Mein neues Problem: Die LED der Kette sind 50% richtig und 50% anders
> gepolt verbaut, klemmt man also + und - an leuchten die halben LED,
> dreht man die Polung um leuchtet die andere Hälfte, also jede zweite LED auf.

Also kann sie Wechselspannung, klemme einen 24V-Trafo dran.

von Daniel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
24V Trafo? Hab ich dann kein 50hz flackern drin?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab ich dann kein 50hz flackern drin?

Ja, das würde ich daher nicht machen.

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> 24V Trafo? Hab ich dann kein 50hz flackern drin?

Das siehst du nicht.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>> Hab ich dann kein 50hz flackern drin?
> Ja, das würde ich daher nicht machen.

Dirk J. schrieb:
>> 24V Trafo? Hab ich dann kein 50hz flackern drin?
> Das siehst du nicht.

Ich habe in einem Nachtlicht die Glimmlampe durch zwei antiparallele 
LEDs ersetzt, welche dicht beieinander liegen und nehme dort kein 
Flackern wahr.

Also: Probieren!

von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

versuche eine Lichterkette aus dem Angebot vor Weihnachten vom Aldi aus 
dem letzten Jahr zu bekommen und Du wirst feststellen, dass "nur" ein 
24V-Wechselspannungssignal ausreicht. Die Wirkungsweise von 
Serienwiderständen oder Strombegrenzungen wird sowie überbewertet. ... 
und die Chinesen haben das bereits erkannt, da sie im Auftrag der 
Deutschen Händler liefern.

Augen zu und durch!

Viel Erfolg

Bernd

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
> Hab ich dann kein 50hz flackern drin?
>
> Ja, das würde ich daher nicht machen.
>
> Dirk J. schrieb:
> 24V Trafo? Hab ich dann kein 50hz flackern drin?
>
> Das siehst du nicht.
>
> Ich habe in einem Nachtlicht die Glimmlampe durch zwei antiparallele
> LEDs ersetzt, welche dicht beieinander liegen und nehme dort kein
> Flackern wahr.

Natürlich. Dicht nebeneinander sind es auch 100Hz mit maximal 10% Pause, 
deutlich über den 70Hz die als wahrnehmbare Flimmergrenze gelten.

In der Lichterkette aber 50Hz (mit 50% Pause).

Wer das nicht flimmern sieht, ist blind.

Merke: Man kann nicht jede Erfahrung beliebig auf andere Gegebenheiten 
übernehmen.
Nachdenken über physikalische Grundaussagen würde manchmal vermeiden 
beliebigen Bullshit zu schreiben.

von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke an alle Interessenten.

Ich habs mit einem 24V Trafo (sowie Widerstandsbegrenzung) probiert und 
das 50Hz Flackern treibt mich in den Wahnsinn. Die Option fällt mal weg.

Die Verdrahtung sieht so aus. 10 LED in Reihe, danach sind alle parallel 
verdrahtet, jede zweite ist anders gepolt drin.

Die übrigen Optionen wären:

Etwa 120 LED umlöten. Fällt weg.
H Brücke basteln, zu hohe Kosten und zeitlicher Aufwand. Fällt auch weg.

Hab mich daher entschieden nur 50% der LED zu nutzen. Für den 
Außenbereich im Winter reicht das schon.

Danke nochmals.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider nur max. 12 Volt. Hab schon etwas gegoogelt.

Bräuchte eine H Brücke für etwa 27 Volt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Tip, hab mal 2 stück bestellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.