Forum: FPGA, VHDL & Co. Welche IDE für Xilinx CPLD XC9536XL?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Doktor Gnadenlos (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand, welche IDE ich benötige, um für das CPLD XC9536XL unter 
Windows 10 (64-bit) zu entwickeln?
Die aktuelle Version 14.7 unterstützt ausschließlich Spartan®-6.
ISE Design 14.7 unterstützt Spartan-6, Virtex-6 und Coolrunner.
Vivado unterstützt Zynq, Kintex und Spartan-7.
In der Software Development Kit Standalone WebInstall Client taucht das 
CPLD auch nicht auf.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doktor Gnadenlos schrieb:
> Die aktuelle Version 14.7 unterstützt ausschließlich Spartan®-6.
Das kann ich nicht bestätigen.
"Meine" 14.7 unterstützt sogar noch die alten 5V CPLDS der 95er Serie...

: Bearbeitet durch Moderator
von berndl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, es gibt 2 ISE14.7 Versionen...
Die eine "klassische" hat alle Chips (bis S6 und ein paar 7er) drin, 
laeuft wohl aber nicht unter Win10.
Xilinx hat dann noch eine Version fuer Win10 nachgeschoben als ISE schon 
abgekuendigt war. Und diese Version unterstuetzt m.W. nur Spartan6 (die 
cash-cow von Xilinx, Vivado kann Spartan6 nicht).

Tipp: Ne VM installieren, dann ein Linux (z.B. aktuelles Debian), dort 
dann ISE14.7 fuer Linux installieren. Dann geht man dem ganzen Aerger 
aus dem Weg...

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe aber Win10 und ich kann die alten Dinger auch bearbeiten. 
Oder zumindest auswählen... :-/

Ich kann das aber erst in 2einhalb Wochen nach dem Urlaub 
ausprobieren... ;-)

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
berndl schrieb:
> Achtung, es gibt 2 ISE14.7 Versionen...
> Die eine "klassische" hat alle Chips (bis S6 und ein paar 7er) drin,
> laeuft wohl aber nicht unter Win10.
> Xilinx hat dann noch eine Version fuer Win10 nachgeschoben als ISE schon
> abgekuendigt war. Und diese Version unterstuetzt m.W. nur Spartan6 (die
> cash-cow von Xilinx, Vivado kann Spartan6 nicht).
>
> Tipp: Ne VM installieren, dann ein Linux (z.B. aktuelles Debian), dort
> dann ISE14.7 fuer Linux installieren. Dann geht man dem ganzen Aerger
> aus dem Weg...

Die alte ISE 14.7 läuft sehr wohl unter Windows 10. Einige Tools wie 
Planahead machen Stress, aber das braucht man ja nicht so oft.
Aufpassen muss man wenn man Vivado parallel installieren will, seit 
einer Weile beißen sich die Treiber für die Programmierkabel. Bis 18.1 
konnte man das noch fixen, indem man den alten Treiber wieder drüber 
bügelt, aber bei 18.2 hab ich das irgendwie nicht hinbekommen. Mit dem 
ISE Treiber zickt der HW Manager von Vivado rum und mit dem Vivado 
Treiber geht Impact nicht. Ich hab jetzt das ISE auf einen zweiten 
Rechner zum Programmieren der Proms ausgelagert. Die ISE an sich läuft 
unter Win 10 x64 einwandfrei, wenn man diese SmartHeap DLL austauscht 
wie in der Anleitung von Xilinx:
https://www.xilinx.com/support/answers/62380.html

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Aufpassen muss man wenn man Vivado parallel installieren will, seit
> einer Weile beißen sich die Treiber für die Programmierkabel.
Darüber bin ich auch schon gestolpert...

Christian R. schrieb:
> Die ISE an sich läuft unter Win 10 x64 einwandfrei, wenn man diese
> SmartHeap DLL austauscht wie in der Anleitung von Xilinx:
> https://www.xilinx.com/support/answers/62380.html
Jepp, das wars. Die Installation hat Probleme gemacht.

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Darüber bin ich auch schon gestolpert...

Hast du eine Lösung? Das Neu Installieren der Jungo Treiber scheint seit 
18.2 nix mehr zu bringen.
Schön ist das nicht mit dem 2. Rechner...

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Hast du eine Lösung?

Die offensichtliche Lösung sind zwei VMs, jeweils mit den 
unterschiedlichen Umgebungen. Jede VM enthält ihren eigenen Treiber und 
spricht damit die Hardware direkt an.

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Christian R. schrieb:
> Hast du eine Lösung?
>
> Die offensichtliche Lösung sind zwei VMs, jeweils mit den
> unterschiedlichen Umgebungen. Jede VM enthält ihren eigenen Treiber und
> spricht damit die Hardware direkt an.

Naja, das wäre eine Notlösung nur zum Programmieren.
Für die Sythese/Implement ist das aber nix, die ist so 
ressourcenhungrig, die läuft nativ viel schneller. Auf meinem Desktop 
mit i7 und 32GB RAM läuft ein Design fast doppelt so schnell durch wie 
auf unseren TeamCity VMs, die auch 8 virtuelle Kerne und 32GB haben.
Zumal der rote Degugger in VMWare auch immer mal Stress gemacht hat, 
zumindest als wir das auf einen ESX Server hatten um die Hardware über 
Teamcity zu flashen. Da mussten wir dann auch auf ein nicht 
virtualisiertes System umstellen.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Naja, das wäre eine Notlösung nur zum Programmieren.

Ja, denn nur dort tritt das Problem auf. Simulation, Synthese und 
Implementation brauchen schließlich keine Treiber.

Christian R. schrieb:
> Hast du eine Lösung?

Du kannst die Linux-Versionen von ISE und Vivado benutzen. Da tritt das 
Problem nicht auf, weil es keine systemweiten Treiber gibt.

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Du kannst die Linux-Versionen von ISE und Vivado benutzen. Da tritt das
> Problem nicht auf, weil es keine systemweiten Treiber gibt.

Ist auf Arbeit keine Option, wir haben nur Windows.
Aber die VM zum Programmieren werde ich mal für die ISE Labtools 
einrichten. Schade dass die das vermurkst haben.

von Thomas L. (thomas_hx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Doktor Gnadenlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die hilfreichen Inputs.
Unter Windows 10 muss die Version 14.7 (ohne das Anhängsel „Windows 10“, 
kein Witz) heruntergeladen werden. Man erhält ein knapp 8 GB große 
tar-Datei. Diese entpacken, installieren und sich beim ersten Starten 
darüber wundern, dass nichts passiert. Es müssen noch ein paar DLLs 
umbenannt werden.
Hier die genaue Beschreibung:
https://www.xilinx.com/support/answers/62380.html
Danach klappt’s das Öffnen des ISE Project Navigators. Dann muss man 
sich mit der Lizenzierung rumschlagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.