mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie TDK-Epcos NTC Lib in LTspice einbinden?


Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die LTspice Daten vom Sedlbauer Trafo konnte ich nach dessen Anleitung 
einbinden. Funktioniert.
Bei der TDK/Epcos NTC Lib habe ich nur eine .lib Datei.
Diese habe ich nach
C:\Users\xyz\Documents\LTspiceXVII\lib\sub
kopiert.

Von hier:
https://de.tdk.eu/tdk-de/193030/design-support/tools-fuer-entwickler
Basiert jedoch auf LTspice 10 - ich habe die aktuelle 17.

Was muss ich machen um die Bauteile zur Verfügung zu haben?

Autor: srima (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> Basiert jedoch auf LTspice 10 - ich habe die aktuelle 17.
Version 10 bezieht sich auf PSpice - LTSpice sollte weitgehend 
kompatibel sein.

> Was muss ich machen um die Bauteile zur Verfügung zu haben?
Du benötigst ein Symbol dazu. Siehe ntc_tdk.asy im Anhang.

Auswahl des NTC im Attribute-Editor (Rechtsmausklick auf Symbol) und 
Doppelklick auf SpiceModel liefert eine Liste der in der lib verfügbaren 
Typen. Beim Default "NTC" können die Parameter in SpiceLine manuell 
angepasst werden.

Das Problem dabei ist, dass die Temperaturvorgabe für den NTC über den 
globalen Parameter TEMP erfolgt - alle anderen Bauteile in der 
Simulation die eine Temperaturabhängigkeit implementiert haben (z.B. 
Dioden, Transistoren etc.) werden dann ebenfalls bei dieser Temperatur 
analysiert.
Daher habe ich die lib und ein weiteres Symbol so modifiziert, dass die 
Temperatur des NTC über einen dritten Pin in Form einer Spannung 
(1V=1°C, Rin=1MΩ gegen 0) vorgegeben werden kann (ntc_tdk_mod.asy, 
ntc_20130313_mod.lib).
Änderungen sind nicht in der lib kommentiert. Ist aber recht einfach:
* Dritten Pin eingefügt (.SUBCKT C619_10000 1 2 3 usw.)
* Wegen Namenskollision mit internem Netz 3 die Pins des allgemeinen 
Subckt umbenannt (.subckt NTC A B TA)
* Lastwiderstand eingefügt (RT TA 0 1Meg)
* in den Formeln TEMP mit V(TA) ersetzt

Nachteilig ist, dass dann die x-Achse im Plot standardmäßig in Volt 
angezeigt wird.

Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Hilfe und Anpassung.
Ich komme leider damit noch nicht klar.
Bauteilauswahl ist alles klar.
Der simulierte Temperaturbereich wird mit der Formel "Textzuweisung" 
ausgedrückt. temp 0 50 1  bzw. V1 0 50 1, nur kann ich das nicht ändern. 
Ich kann nur die Spannungsquellen ändern.

Die "unmodifzierte" Version sieht wie bei dir aus. y Ohm und x °C

Die "modifizierte Version" ist bei mir y Ohm und x m und ohne Kurve.
Wähle ich einen Messpunkt am NTC aus erhalte ich nur senkrechte Linien 
im Diagramm.

Bei dir sehen beide Diagramme gleich aus.

Ziel ist es den NTC primär an den Sedlbauertrafo zuklemmen und schauen 
was der Einschaltstrom macht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Veit,

Du hast gerade einen Bug in LTspiceXVII entdeckt.
LTspiceXVII hat verlernt die Einheit *1°C zu verabeiten. Die originale 
Plotdatei(.plt) hat srima(Gast) mit LTspiceIV gemacht und da werden auch 
richtig die ° auf der x-Achse angezeigt.
In LTspiceXVII kann man schon gar kein *1°C eingeben. Sollte es in einer 
Plotdatei, erzeugt mit LTspiceIV, doch drin sein, ist LTspiceXVII völlig 
verwirrt und macht nur noch Blödsinn.

Ändere die x-Achse auf V1/1V und verzichte im Moment auf die °.
Ich werde einen bug report an den Author von LTspice schicken.

Nochmals zum Thema wo das Modell ablegen.
Also ich lege den Modellfile (.lib, .sub,...) und den Symbolfile(.asy) 
immer in das Verzeichnis des Schaltplans. Dadurch habe ich immer alles 
zusammen, wenn ich etwas weitergebe.

Gruß
Helmut

Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,

vielen Dank.

Ich merke schon, LTspice ist was für Profis, so mal eben rumspielen ist 
nicht. Ohne fremde Hilfe nicht für mich zu machen. Dafür gibts zum Glück 
euch.  :-)   x Achse geändert und der Graph ist da wie er sollte. Man 
muss es im neuen Fenster wiederholen sobald das Fenster geschlossen war.

Wie kann ich die Simulation zum Bsp. von 50°C auf 100°C ausdehen? Ich 
kann die Zeile ".dc V1 0 50 1" nicht ändern.

Wegen der Fileablage. Du ziehst dir wirklich alle verwendeten Files für 
jeden neuen Schaltplan aus dem zentralen Ordner raus? Ist das nicht 
mühsam? Man muss ja auch die richtigen Dateien erwischen. Für die 
Weitergabe natürlich von großen Vorteil. Nimmt sich denn LTspice immer 
zuerst das Modell was im Schaltplanordner liegt und wenn da nichts ist 
dann erst das im zentralen Ordner?

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich merke schon, LTspice ist was für Profis, so mal eben rumspielen ist
nicht. Ohne fremde Hilfe nicht für mich zu machen. Dafür gibts zum Glück
euch.  :-)   x Achse geändert und der Graph ist da wie er sollte. Man
muss es im neuen Fenster wiederholen sobald das Fenster geschlossen war.

Speichere das Plotsetting nachdem du das auf V1/1V geändert hast.
Plot Settungs -> Save Plot Settings


> Wie kann ich die Simulation zum Bsp. von 50°C auf 100°C ausdehen? Ich
kann die Zeile ".dc V1 0 50 1" nicht ändern.

Rechtsklick auf .dc V1 0 50 1, dann ändern.



> Wegen der Fileablage. Du ziehst dir wirklich alle verwendeten Files für
jeden neuen Schaltplan aus dem zentralen Ordner raus?

Im zentralen Ordner stehen bei mir nur die Files die LTspice mitbringt.
Da zieh ich also gar nichts heraus, weil bei mir da nichts eigenes drin 
ist.


> Ist das nicht mühsam? Man muss ja auch die richtigen Dateien erwischen. Für die 
Weitergabe natürlich von großen Vorteil.

So viele Designs mit dem NTC gibt es doch gar nicht.


> Nimmt sich denn LTspice immer zuerst das Modell was im Schaltplanordner liegt 
und wenn da nichts ist dann erst das im zentralen Ordner?

LTspice schaut erst in dem zentralen Installations-Ordner. Deshalb kommt 
mir da gar nichts rein. Der ist übrigens bei LTspiceXVII unter 
"Documents" des users. Auch mein Ordner "Autogenerated" ist und bleibt 
leer.


Es haben sich inzwischen tausende von Designs auf meiner Festplatte 
angesammelt und die meisten sind/waren zum weitergeben gedacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

okay, Danke.

Du hast also irgendwo deinen eigenen Sammel-Bauteilordner aus dem du dir 
die benötigten Bauteile in den Schaltplanordner kopierst? Kann ich mir 
das so vorstellem?

Habe den Schaltplan um den mod NTC erweitert und nach besten Gewissen 
angepasst. Passt das so? Oder kommt dabei Müll raus? Ich habe zudem 
immer wieder Probleme die Simulationsdauer festzulegen. Manchmal kann 
ich das Controlpanel öffnen und dann wieder nicht.

Edit:
oder muss ich in dem Schaltplan den normalen NTC ohne Zusatzpin 
verwenden? Weil ich ja nicht mehr den NTC anschauen möchte sondern die 
Schaltung, also den Spannungs-Stromverlauf im Primärkreis nach dem NTC.

: Bearbeitet durch User
Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich komme zu dem Schluss das ich den NTC im Primärkreis weglassen kann. 
Der zeigt so gut wie keine Wirkung. Egal ob ich 22 Ohm oder 470 Ohm 
verwende. Dafür begrenze ich den Ladestrom der Glättungselkos. Der wirkt 
sich auch auf die primäre Einschaltstromspitze aus, wenn man der 
Simulation glauben darf. Die Wirkung auf die Einschaltstromspitze habe 
ich so nicht erwartet.

Wegen dem einstellen der Simulationsdauer. Selbst Schuld. Während die 
Berechnung noch läuft kann man natürlich nichts ändern. Die benötigte 
Zeit ist nach kleinen Änderung überraschend unterschiedlich. Trotz 16GB 
RAM und i7-2600.

Autor: srima (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> ich komme zu dem Schluss das ich den NTC im Primärkreis weglassen kann.
Das bezweifle ich. Das Trafomodell hat einfach keine nichtlinearen 
Effekte (Sättigung) implemnentiert. Kann man wegen der Verschlüsselung 
nicht überprüfen, aber ein Leerlaufstrom der auch bei doppelter 
Nennspannung linear wächst ist ein gutes Zeichen dafür.

Ansonsten sollten die Wicklungen eine Verbindung zu GND haben, auch wenn 
sie nicht genutzt werden.

Ein Vergleich mit einem selbstgestrickten Modell eines NTC von Ametherm 
zeigt gute Übereinstimmung. Allerdings kann ich die Skalierung der 
internen Temperatur an Node U2:1:3 nicht ganz nachvollziehen. Auch die 
Beschreibung von EPCOS, die anno 2012 noch im Download-Zip enthalten 
hilft das nicht. Ist aber für die Funktion nicht wichtig.

Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dankeschön.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
helmuts schrieb:
> Ändere die x-Achse auf V1/1V und verzichte im Moment auf die °.
Ich werde einen bug report an den Author von LTspice schicken.

Der Bug ist heute behoben worden. Einfach mit Tools ->Sync Release 
updaten.

Danach kann man auch wieder °C auf die x-Achse bekommen.
V1/1V*1°C

: Bearbeitet durch User
Autor: Veit D. (devil-elec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke im Namen aller LTspice Benutzer.  :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.