Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HDMI Bild und Ton trennen via Relais?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Iguan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe einen Intel Compute Stick in ein kleines NES (Nintendo) Gehäuse
eingebaut und würde gerne Emulator-Spiele darauf laufen lassen.
Was mich stört ist, dass man sieht, wie Windows startet. Deshalb würde 
ich gerne den HDMI Anschluss, bis Windwos und der Emulator gestartet 
sind trennen (damit ein schwarzes Bild (no Source - Meldung) zu sehen 
ist).
Ich dachte am einfachsten wäre das via Relais. (Klar, das ist Bastelei, 
aber passt schon ;-) )

Zu meiner Frage:
Könnt ihr mir Sagen, welches, oder welche Signale des HDMI Anschlusses 
das sind.

Gibt es vielleicht einen einfacheren Weg?

Vielen Dank!

mfg

Iguan

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dr. Emmett Brown (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Iguan schrieb:
> Gibt es vielleicht einen einfacheren Weg?

Zeitschalter.

von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Iguan schrieb:
> Gibt es vielleicht einen einfacheren Weg?

Pfusch' solange am Windows 'rum, bis es beim booten nicht mehr als 
Windows erkennbar ist.
HDMI Signale und Relais - das wird nix. Eigentlich wird jeder Eingriff 
an einem HDMI Signal nix - es sei denn, man weiss sehr genau, was man 
tut.

Gruss
WK

von Student (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per Relais kannst du das vergessen. Das gibt nix. Dafür ist das HDMI 
Signal zu komplex. Du kannst höchstens einen HDMI Splitter nehmen und 
dessen Stromversorgung erst dann einschalten, wenn der Bootvorgang 
fertig ist. Sonst gibt das nix.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Student schrieb:
> Per Relais kannst du das vergessen. Das gibt nix. Dafür ist das HDMI
> Signal zu komplex

Und selbst wenn, müsste ein Relais 8 x 600 MHz schalten. Und natürlich 
Zuleitungen ausgelegt auf HF-Signalpaaare.

Iguan schrieb:
> Was mich stört ist, dass man sieht, wie Windows startet

Stört das dich selbst (wieso eigentlich), oder willst du vor Zuschauern 
verbergen, dass du Windows benutzt?

Georg

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Iguan schrieb:
> Ich dachte am einfachsten wäre das via Relais.

Damit schaltet man dann aber die Versorgung vom Monitor ein - wenn der 
Compute Stick hochgefahren ist. Es gibt per USB schaltbare Relais 
Platinen.

Das setzt allerdings eine externe Versorgung des Sticks voraus - keine 
Ahnung woher der seinen Strom normalerweise bekommt. Sieht man auf den 
Bilder nicht.

von Tobias B. (Firma: www.elpra.de) (ttobsen) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das solltest du auf keinen Fall via Hardware lösen! Ich bin kein Windows 
Experte, aber ich bin mir sicher da gibt es vernünftige Software 
Lösungen. Z.B.

https://www.wintotal.de/tipp/logo-beim-systemstart-ausblenden/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.