Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino CCT LED Stripe Steuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hicks (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne mehrer einzelne Dualwhite (CCT) Led Stripe (24V) mit 
einem Arduino ansteuern. Benötige ich hierzu einen separaten Controller 
oder lässt sich das über einen Arduino direkt die Lichtfarbe regulieren?

Vielen Dank für ein Feedback.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Arduino
2. PCA9685
3. Eine Handvoll FETs
4. Netzteil

: Bearbeitet durch User
von Hicks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Anleitung mir angesehen. Wie werden CCT Led Stripes mit dem 
PCA9685 verbunden? Man hat für Cold and warm LED je ein PIN. Insgesamt 
sollen es 12 Stripes werden. Der PCA9685 stellt 15 Channel zur 
Verfügung. Benötige ich dann 2 PCA9685 Chips?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hicks schrieb:
> Wie werden CCT Led Stripes mit dem
> PCA9685 verbunden?
Im Datenblatt des Chips ist beschrieben, wie man ihn als Treiber für 
N-Kanal FETs verwendet und konfiguriert.
Lese es bitte!

Hicks schrieb:
> Der PCA9685 stellt 15 Channel zur Verfügung.
16 Kanäle

Hicks schrieb:
> Insgesamt sollen es 12 Stripes werden.
Versuche es doch mal mit rechnen.
12 * 2 = 24 Kanäle


Hicks schrieb:
> Benötige ich dann 2 PCA9685 Chips?
Kann man 24 Kanäle an einen Chip anschließen, welcher nur 16 Kanäle hat?
Die Antwort:
Man kann!
Aber man kann sie dann nicht unabhängig voneinander steuern.

: Bearbeitet durch User
von Hicks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Versuche es doch mal mit rechnen.
> 12 * 2 = 24 Kanäle

Gibt es einen Chipsatz der die 24 Kanäle Steuern kann.
Ich benötige bei allen Stripes die gleiche Lichtfarbe. Aber alle 12 
Stripes sollen einzeln angesteuert werden.

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Im Datenblatt des Chips ist beschrieben, wie man ihn als Treiber für
> N-Kanal FETs verwendet und konfiguriert.
> Lese es bitte!

Kann einer eine Empfehlung aussprechen, welche N-Kanal FET´s für max. 30 
Watt pro LED Streifen geeignet sind?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hicks schrieb:
> Kann einer eine Empfehlung aussprechen, welche N-Kanal FET´s für max. 30
> Watt pro LED Streifen geeignet sind?

https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht#N-Kanal_MOSFET

Dein Problem sind die 24V, denn viele MOSFet, die eigentlich reichen 
würden, vertragen nur 20V. Viel zu fett, aber billig und bequem zu 
verbauen ist z.B. ein IRLZ34N im TO220 Gehäuse.
Wenn dir SO-8 recht ist, geht z.B. auch ein IRF7403. Musst du aber schon 
mit 5V ansteuern.

: Bearbeitet durch User
von Hicks (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benötige ich einen Widerstand zwischen GND vom V24 Netzteil und GND 
Arduino/9685 Board bzw darf ich diese verbinden? Ich würde die 
Dual-LED-Strips mit je einem Kanal ansteuern.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hicks schrieb:
> Benötige ich einen Widerstand zwischen GND vom V24 Netzteil und GND?

Nein.

Hicks schrieb:
> darf ich diese verbinden?

Ja.

Hicks schrieb:
> Ich würde die
> Dual-LED-Strips mit je einem Kanal ansteuern.

Mit einem N-Kanal-MOSFET oder mit einem NPN-Tansistor? Bei einem 
NPN-Transistor (lt. deinem Fotoentwurf) musst du noch einen Widerstand 
vor die Basis einbauen!

: Wiederhergestellt durch Moderator
von Äxl (geloescht) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar musst du GND verbinden! ohne Widerstand...

von Hicks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Du grüne Neune schrieb:
> Mit einem N-Kanal-MOSFET oder mit einem NPN-Tansistor? Bei einem
> NPN-Transistor (lt. deinem Fotoentwurf) musst du noch einen Widerstand
> vor die Basis einbauen!

Ich habe 24 Stück IRLZ34N eingeplant. 2 pro LED Streifen. Dazu 2x Board 
mit PCA9685 Chipsatz. Beim N-Kanal-Mosfet benötige ich keinen 
Widerstand, wenn ich das richtig sehe.

von Hicks (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt auf dem Schaltplan die FET´s getauscht. Jede LED stellt 
einen anal auf dem LED-Streifen (WW/CW) dar.

Lässt sich das PWM-Signal in Bezug auf Störungen eine Strecke von max. 
12m übertragen?

Kennt jemand eine Tabelle oder ähnliches, der die Farbtemperaturen 
beschreibt, die ich über das PWM-Signal einstellen kann.

LED-Streifen sollen folgende werden:
https://www.everen.de/stripes/b-led-technik-b-br-i-stripes-cct-mischung-i/383/led-flex-stripe-5m-cct-weissmischung-ww/cw-2835-smd-120-leds/m-super-bright-1500lm-24v

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.