Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Linkes Vorgehen der Personalvermittler?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass die Jobs, die einem von Personalvermittlern angeboten 
werden, vom aktuellen Gehalt abhängen? Also wenn beispielsweise das 
aktuelle Gehalt 55k beträgt, dann bieten sie einem Job mit einen Gehalt 
zwischen 60 und 65k an. Wenn das aktuelle Gehalt aber 65k beträgt, dann 
bieten sie einem Jobs zwischen 70 und 75k an usw. usw.

Würde ja logisch Sinn machen, da sie Bewerbern mit aktuellem Gehalt von 
65k keinen Job mit 60k anbieten können. Also werden sie die gutbezahlten 
Jobs für die Leute aufheben, die sowieso schon gut verdienen. Wie sind 
da eure Erfahrungen?

von Egon N. (egon2321)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Finde so ein Vorgehen ja eher als rechts.

Aber was erwartest du denn? Wieso sollte jemand zu einer 
Leiharbeiterbude gehen, wenn er dadurch sogar auch noch weniger 
verdient?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Egon N. schrieb:
> Aber was erwartest du denn? Wieso sollte jemand zu einer
> Leiharbeiterbude gehen, wenn er dadurch sogar auch noch weniger
> verdient?

Natürlich erwarte ich das nicht. Deswegen frage ich ja, ob die 
Personalvermittler die Jobangebote schon entsprechend vorfiltern. Soll 
heißen, dass jemand mit z.B. 55k Gehalt nie ein Jobangebot für 75k 
bekommt, da sie diese für die Bewerber mit 65k Gehalt aufheben wollen.

: Bearbeitet durch User
von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Wie sind
> da eure Erfahrungen?

Kann dir egal sein. Du hast ausgesorgt. Deine Finanzerträge erlaube dir 
ein Leben als Privatier.

Thread kann geschlossen werden.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Kann dir egal sein. Du hast ausgesorgt. Deine Finanzerträge erlaube dir
> ein Leben als Privatier.

Prinzipiell schon, aber ich will das Lebensniveau als Privatier noch 
etwas steigern, deswegen brauche ich noch einen Teilzeitjob, wenn es 
kein ALG I mehr gibt.

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Wie sind
> da eure Erfahrungen?

Die heben nix auf!
Die wollen den Abschluß!
Oder zumindest den Mindestertrag, für ihre Mühen!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Die heben nix auf!
> Die wollen den Abschluß!
> Oder zumindest den Mindestertrag, für ihre Mühen!

Wenn sie einen 55k- und 65k-Bewerber für einen 65k- und 75k-Job haben, 
und sie den 75k-Job an den 55k-Bewerber vergeben, dann bleiben sie aber 
auf dem 65k-Job sitzen, weil der 65k-Bewerber sich dadurch nicht 
verbessern würde.

von Franz Perschau (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bei der Liebe: Wer vermittelt werden muss, bei dem ist Hopfen und 
Malz verloren!

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Wenn sie einen 55k- und 65k-Bewerber für einen 65k- und 75k-Job haben,
> und sie den 75k-Job an den 55k-Bewerber vergeben, dann bleiben sie aber
> auf dem 65k-Job sitzen, weil der 65k-Bewerber sich dadurch nicht
> verbessern würde.

Es läuft aber ned so wie du denkst!

Beitrag #5514401 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Re: Linkes Vorgehen der Personalvermittler?

Wo liegt das Problem ? Warum soll man nicht, selbst wenn man vorher auf 
internationaler Inbetriebnahme auf etwa 150.000,- € Jahresgehalt 
gekommen ist, nicht eine Tätigkeit in Deutschland für 80.000,- € 
annehmen ?

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Würde ja logisch Sinn machen, da sie Bewerbern mit aktuellem Gehalt von
> 65k keinen Job mit 60k anbieten können. Also werden sie die gutbezahlten
> Jobs für die Leute aufheben, die sowieso schon gut verdienen. Wie sind
> da eure Erfahrungen?

Wenn Du jetzt 55k€/a verdienst, dich an einen Personalvermittler wendest 
bzw. er sich bei dir über Xing LinkedIn etc. meldet und dir einen Jo für 
65k€/a anbietet, super. Für das gleiche Geld wechselt man idR. nicht.



Franz Perschau schrieb:
> Wie bei der Liebe: Wer vermittelt werden muss, bei dem ist Hopfen und
> Malz verloren!

Sehe ich nicht so - der / die weiß was er/sie sucht und gibt sich nicht 
so einfach zufrieden.


Hast Du solche Angebote über einen Vermittler bekommen, bei denen es 
auch zu einem Vorstellungsgespräch beim Kunden gekommen ist?

von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> ich will das Lebensniveau als Privatier noch
> etwas steigern,

In der Zeit, die du hierfür aufgebracht hast, hättest du doch mit deinen 
Börsenspekulationen einige Tausender machen können. Eine Anstellung 
bietet nicht solche Stundenlöhne. Deine Anfrage bleibt unsinnig.

Thread kann geschlossen werden.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Finanzberater, von DIR hätte ich so eine Frage nicht erwartet. Ich 
kenne deine bisherigen Beiträge.

Ich schätze, das ist mal wieder der Auftakt einer "ihr seid alle so arm, 
weil ihr zu dumm seid" Nummer.

: Bearbeitet durch User
von asdfg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Kann es sein, dass die Jobs, die einem von Personalvermittlern angeboten
> werden, vom aktuellen Gehalt abhängen? Also wenn beispielsweise das
> aktuelle Gehalt 55k beträgt, dann bieten sie einem Job mit einen Gehalt
> zwischen 60 und 65k an.

Selbst wenn dem so wäre, gib doch einfach mehr an als du eig verdient 
hast. Woher soll der Vermittler das wissen...

von EU-Bürger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders link sind derzeit die Engländer, die hier in DE fischen. Hier 
trudeln ständig Angebote von Real Staffing und Euro Engineering ein, die 
Stellen in ganz Deutschland zu besetzen haben. Am Ende kommt dann ein 
Vertrag zur Zeitarbeit bei einem in England sitzenden Arbeitgeber, die 
hier einen resident engineer einstellt.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den letzten Wochen bekomme ich über XING neben den üblichen Leihbuden 
verstärkt Anfragen von Vermittlern.

Da passt es entweder vom der fachlichen Richtung oder von der Gegend 
nicht.

Ob die jetzt weiter an Leihbuden vermitteln, weiß ich nicht.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
EU-Bürger schrieb:
> Besonders link sind derzeit die Engländer, die hier in DE fischen.

Nix ungewöhliches bei den Engländern, Fish&Chips!

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In den letzten Wochen bekomme ich über XING neben den üblichen Leihbuden
> verstärkt Anfragen von Vermittlern.

Ende der Urlaubszeit ?

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
>> In den letzten Wochen bekomme ich über XING neben den üblichen Leihbuden
>> verstärkt Anfragen von Vermittlern.
>
> Ende der Urlaubszeit ?

Die kamen aus Baden-Württemberg, Bayern & NRW, alle haben noch Ferien.

Langweile im Sommerloch?

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Langweile im Sommerloch?

Sitze gerade im Ausland , irgendwann im Laufe der Monat August ( Ende 
der Urlaubszeit ... ) gibt es IMMER eine Belebung auf diesem Gebiet ...

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> irgendwann im Laufe der Monat August ( Ende
> der Urlaubszeit ... ) gibt es IMMER eine Belebung auf diesem Gebiet ...

Profile einsammeln, bevor die Firmen wieder plötzlich anfangen neue 
(temporäre) Mitarbeiter zu suchen.

von Jemand anderes (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Also wenn beispielsweise das
> aktuelle Gehalt 55k beträgt, dann bieten sie einem Job mit einen Gehalt
> zwischen 60 und 65k an. Wenn das aktuelle Gehalt aber 65k beträgt, dann
> bieten sie einem Jobs zwischen 70 und 75k an usw. usw.

Du verdrehst die Tatsachen, es ist genau umgekehrt.

Wer etwas auf der Latte hat, braucht keinen Finanzdienstleister.

Diese Vermittler wissen ganz genau, wer zu ihnen kommt, hat es dringend 
nötig. Das drückt den Preis.

Jeder andere, der auch nur ein bisschen was kann, macht einen grossen 
Bogen um diese Makler.
Allenfalls werden wirklich gute Leute von Headhunter abgeworben.

von Jemand anderes (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Finanzdienstleister sollte Jobvermittler sein.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand anderes schrieb:
> Diese Vermittler wissen ganz genau, wer zu ihnen kommt, hat es dringend
> nötig. Das drückt den Preis.

Nicht unbedingt, ich lasse mich gerne vermitteln, wenn ich mich 
verbessern kann.
Ich habe es nicht eilig und schon gar nicht dringend nötig.

Ich kann auch, "Nein, Danke" sagen, wenn mir das Angebot nicht passt.

von Jemand anderes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Nicht unbedingt, ich lasse mich gerne vermitteln, wenn ich mich
> verbessern kann.
> Ich habe es nicht eilig und schon gar nicht dringend nötig.
>
> Ich kann auch, "Nein, Danke" sagen, wenn mir das Angebot nicht passt.

Dann bist du für einen Jobvermittler absolut uninteressant und wirst 
wahrscheinlich kaum ein Angebot erhalten.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser FB.

Die Erklärung hierfür ist folgende:

Du bist ein Nichtskönner, der weil er nichts kann, auch nur 45k bekommen 
hat.

Der Personaler weiß dass du nichts kannst und versucht dich trotzdem 
irgendwie bei einer firma unterzubringen.

Ps: Der Personaler bekommt prozentual von deinem neuen Gehalt seine 
Prämie. Er würde dich liebend gern für 150k vermitteln.

Aber du kannst keider nichts und bist ein sozial inkompetentes Wesen.

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Peter (Gast)
> Datum: 09.08.2018 10:52

> Aber du kannst leider nichts und bist ein sozial inkompetentes Wesen.

Da könnt ihr ja " Herr Kollege " zueinander sagen.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand anderes schrieb:
> Ich schrieb:
>> Nicht unbedingt, ich lasse mich gerne vermitteln, wenn ich mich
>> verbessern kann.
>> Ich habe es nicht eilig und schon gar nicht dringend nötig.
>>
>> Ich kann auch, "Nein, Danke" sagen, wenn mir das Angebot nicht passt.
>
> Dann bist du für einen Jobvermittler absolut uninteressant und wirst
> wahrscheinlich kaum ein Angebot erhalten.

Das mag sein, dass ich für DIESEN Jobvermittler uninteressant bin.
Macht nix, ich habe einen Job.
Dieser Jobvermittler findet bestimmt einen anderen.

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich da Einer schon vorzeitig in Wochentag geirrt, morgen ist doch 
erst Freitag?
Solch selten komische Frage(n), also ob es Jobs nach Gehaltsklasse gäbe, 
den dir dazu der Vermittler, oder wie auch immer, vor die Nase halten 
würde.
Es geht nach Anforderungs- oder Erfahrungs-Profil und was der Neuzugang 
davon haben will, natürlich bekommt der so wenig wie möglich ....
Also wieder nur Fantasien von Einem der keinen Plan hat!


Zocker_54 schrieb:
>> Autor: Peter (Gast)
>> Datum: 09.08.2018 10:52
>
>> Aber du kannst leider nichts und bist ein sozial inkompetentes Wesen.
>
> Da könnt ihr ja " Herr Kollege " zueinander sagen.
Da hat sich wieder mal der Richige zu dem Fakt gemeldet!

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Profile einsammeln, bevor die Firmen wieder plötzlich anfangen neue
> (temporäre) Mitarbeiter zu suchen.

Ist eine echte Belebung ...

von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Hat sich da Einer schon vorzeitig in Wochentag geirrt, morgen ist doch
> erst Freitag?

Das kann beim FB schon vorkommen. Als "Privatier" hat er ja keinen 
regelmäßigen Wochenrhythmus wie wir Angestellten. Er trollt dadurch 
jeden Tag.

Ich bleibe dabei, diese Thread kann geschlossen werden.

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Niemand schrieb:
>> Hat sich da Einer schon vorzeitig in Wochentag geirrt, morgen ist doch
>> erst Freitag?
Ochh, für Toll`s ist jeder Tag "troll-day"!
> Das kann beim FB schon vorkommen.
?????
> Als "Privatier" hat er ja keinen
> regelmäßigen Wochenrhythmus wie wir Angestellten.
Eher ist er ein AN im ÖD mit ein bißchen Kohle.
> Er trollt dadurch
> jeden Tag.
Faken tut er!
> Ich bleibe dabei, diese Thread kann geschlossen werden.

von Yo no soy marinero, soy capitan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Kann es sein, dass die Jobs, die einem von Personalvermittlern angeboten
> werden, vom aktuellen Gehalt abhängen? Also wenn beispielsweise das
> aktuelle Gehalt 55k beträgt, dann bieten sie einem Job mit einen Gehalt
> zwischen 60 und 65k an. Wenn das aktuelle Gehalt aber 65k beträgt, dann
> bieten sie einem Jobs zwischen 70 und 75k an usw. usw.

Woher will denn der Vermittler wissen, was man aktuell genau verdient?

von Ausgexingt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Also wenn beispielsweise das
> aktuelle Gehalt 55k beträgt, dann bieten sie einem Job mit einen Gehalt
> zwischen 60 und 65k an. Wenn das aktuelle Gehalt aber 65k beträgt, dann
> bieten sie einem Jobs zwischen 70 und 75k an usw. usw.

Nein, aus Erfahrung: Die bieten dir auch wenn du 90k oder 100k verdienst 
maximal 75k an.

Die haben nur Jobs zwischen 50k und 75k im Angebot und das hat einen 
einfachen Grund: Wenn da mehr zu holen wäre, bräuchte man die 
Personalvermittler nicht! Die gehen bloß für Firmen hausieren, die 
unterdurchschnittlich zahlen und hoffen mit Massenmails einen an Land zu 
ziehen.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Mechanismen des Arbeitsmarktes sind darauf ausgerichtet
Arbeitnehmer über den Tisch zu ziehen. Die Resourcen sind
allerdings endlich und deshalb schaltet man Dienstleister ein,
damit der Ruf der Unternehmen keinen Schaden nimmt.
Je billiger man als Dienstleister Leute einkauft, um so mehr
wird man daran auch verdienen können. Deren Kunden können
da prima Bedingungen diktieren. Problem ist dabei, dass das
ganze so unzuverlässig und perspektivlos ist, dass das System
längst kollabiert sein müsste. Scheinbar finden die immer einen
Dummen, der mehr zu verlieren hat. Also gehts zum Sklavenhändler.

Yo no soy marinero, soy capitan schrieb:
> Woher will denn der Vermittler wissen, was man aktuell genau verdient?

Weil die danach fragen und es sich von den Firmen bestätigen lassen?
Viele haben doch nicht die Eier in der Hose der Antwort diplomatisch
auszuweichen. Dazu ist der Druck im Vorstellungsgespräch zu hoch.

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Weil die danach fragen und es sich von den Firmen bestätigen lassen?
> Viele haben doch nicht die Eier in der Hose der Antwort diplomatisch
> auszuweichen. Dazu ist der Druck im Vorstellungsgespräch zu hoch.

Keine Ex-Nocj-Firma wird einem Vermittler verraten, was der 
Ex-Noch-Mitarbeiter verdient (hat).

Die Frage nach dem letzten Gehalt - Jahresbrutto hatte ich mal.
Meine Antwort: Das spielt keine Rolle, für diese Tätigkeit halte ich 
XXk€/a für angemessen.

Wer sich bei so einem Gespräch so schnell verunsichern lässt, wie soll 
der im Berufsalltag unter Druck vernünftig handeln?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Kann es sein, dass die Jobs, die einem von Personalvermittlern angeboten
> werden, vom aktuellen Gehalt abhängen

Warum ?
Wer zum Vermittler läuft, ist in Not, hat oeinen Job und braucht 
dringendst Geld.
Daher eher 35k als 65k.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Kann es sein, dass die Jobs, die einem von Personalvermittlern angeboten
> werden

Warum machst Du Dir über sowas überhaupt Gedanken? Du bist doch ein 
finanzkräftiger Aktionär und Privatier und pro-bono Finanzberater für 
dieses Forum hier der ständig hier davon schreibt was er wieder für vier 
oder fünfstellige Gewinne eingefahren hat letzte Woche weil ihm mit 
seiner allumfassenden Marktkenntnis und seinem goldenen Händchen keiner 
das Wasser reichen kann?

Was willst Du also mit nem lächerlichen 75k Job? Das kostet doch nur 
wertvolle Zeit und hält Dich davon ab Deinem Portfolio täglich beim 
Wertzuwachs zuzusehen und umzuschichten und hier im Forum kostenlose 
Finanzberatungen zu erteilen?

von Ausgexingt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Was willst Du also mit nem lächerlichen 75k Job?

Halbtags kann man das schon machen!

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Bernd K. (prof7bit)
> Datum: 17.08.2018 22:37

> > F. B. schrieb:

Ha, Ha, Ha, Ha, .......

Dem hast du es aber gegeben !

Gut so.

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man so einen Thread künstlich am Leben halten kann?
Die Startfrage zeigt doch deutlich dass der Hr. F.B. von der Materie 
absolut keinen Plan hat, oder auch gut so..., aber das Thema ist ja 
ausbaufähig!

Cerberus schrieb:
> Weil die danach fragen und es sich von den Firmen bestätigen lassen?
Retorikfragen sollte man so kennzeichnen?
> Viele haben doch nicht die Eier in der Hose der Antwort diplomatisch
> auszuweichen.
weil Leute, die zum Verleiher oder Vermittler laufen müssen, eben noch 
nicht auf dem fachlichen wie persönlichen Zenit angekommen sind?
> Dazu ist der Druck im Vorstellungsgespräch zu hoch.
welcher Druck bitte ... der dass man sich dorthin begeben und vorher das 
Bewerbungsprozedere auch positiv überstanden haben muß und dann mit 
Taschen voller Hoffnung und Träumen dort den lieben braven und fachlich 
fähigen miemt?
Das Wichtigste dabei ist ein vorbereitees Schreiben zur Bestätigung dass 
man von dem Typen oder Verein zu einem VG Gespäch eingeladen wurde und 
dem nachkam. Damit bekommt man dann seine Kosten wieder retoure, wenn 
man sich nicht ganz dämlich beim Vorlegen dessen anstellt.

Ich hatte am 1.08.2018 auch eine EMail von einem Versklaver, die 
eigentlich nur IT-ler verhökern, aber neurdings ja die TK-  EB-  
Brandmelde und NW- also ergo die ganze Elektrotechnik auch unter IT 
fällt.
Da wusste der Manager Recruiting & Services mit über 20 Jahren "BE" 
nicht mal was er auf meine banalen Fragen antworten sollte. Ich solle 
ihm mein berufliches Profil zuschicken und meine Gehaltsvorstellung und 
er wird sie seinem Projekt-AG vorlegen und dann sehen wir mehr.

Die Parasiten meinen man macht für die noch die praktische Arbeit und 
legt denen die Argumente und fachlichen Umstände der Projekte derer AG 
vor, damit die sich darin nicht selber einarbeiten müssen!

Solche Falchmaten braucht das Land... nur irgendwie muß deren primitives 
System ja funktionieren, sich also so viele Unfähige im 
Selber-Vermarkten dort melden, und denen praktisch deren Arbeit noch 
mitmachen. Weil die Vermittler oder Versklaver von dem Projekt, was sie 
anbieten, eigentlich selber keinen Plan haben.

Aber mit so Zahlen wie monatliches Gehalt so ca. 2,5 tsdn Brutto 
hantieren, als ob sich danach jemand dann bücken und ihn für voll oder 
ernst nehmen müsste!

Leider habe ich mir dem sein Profil online bei Xing erst hinterher 
angesehen. Da war mir dann bei der Fisage klar, dass der eigentlich gar 
nichts, außer kleinkarierte Leute nur über den Tisch ziehen kann.

Wöchentliche und monatliche AZ, Dienstfahrzeug bis nach Hause und wo 
werden eigentlich die ganzen Abrechnung gemacht, vllt. zu Hause im 
HomeOffice, oder irgendwo zentral in der nächst größeren Stadt in einer 
NL ..
und dann der Name von dem Projekt-AG ... ich ahnte ja schon wer es war, 
der sucht nämlich schon seit ettlichen Monaten Leute und hat sehr "gute" 
Bewertungen quer durch alle Portale.

Also warum soll man dann einem Lakaien, von einem A-Loch Projekt-AG, der 
eigentl. auch nur globaler DL auf einem breiten Feld ist, was näher 
bringen?

Im Verlaufe meiner Fragen, wo es dann tiefer in die Materie ging, kam 
dann seine Gegenantwort..als Abwehr..er hätte gerade noch einen anderen 
Termin und deshalb gerade weniger Zeit für mich ...! Ja klar, diese 
Ausreden, darauf werden die geschult diese Ganoven ... Geschichten 
erzählen die noch keiner kennt!

Welches Problem hatte eigentlich der TO da oben, dass er das ganze 
System noch nicht begriffen hat .. das war es doch glaube ich, kurz auf 
den Punkt gebracht!

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Die Frage nach dem letzten Gehalt - Jahresbrutto hatte ich mal.
> Meine Antwort: Das spielt keine Rolle, für diese Tätigkeit halte ich
> XXk€/a für angemessen.
>
> Wer sich bei so einem Gespräch so schnell verunsichern lässt, wie soll
> der im Berufsalltag unter Druck vernünftig handeln?

Richtig, nur werden solche Leute, die selbstständig und korrekt wie 
akkurat handeln können, eigentlich weniger bis gar nicht gesucht!
Man muß gerade so mit max. 75% die Anspürche in seinem zukünftigen 
Projekt gerade so bedienen können, sonst ist der Typ dem AG schon 
meilenweit voraus, und das können die gar nicht so ab!

von Peter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Antwort: „Das spielt keine Rolle, ich finde xx angemessen“ wärst 
du bei den meisten Personalern raus. Kein Mensch will arrogante Würste 
im Team.
Das klappt vllt noch bei KMUs. OEM wirst du deshalb niemals schaffen. :)

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Ich hatte am 1.08.2018 auch eine EMail von einem Versklaver, die
> eigentlich nur IT-ler verhökern, aber neurdings ja die TK-  EB-
> Brandmelde und NW- also ergo die ganze Elektrotechnik auch unter IT
> fällt.
Zur Zeit sind halt die TGA-Gewerke am Bau der Schlauch der am meisten 
zwickt!
Die Firmen haben Aufträge angenommen vor 1-2 Jahren ohne die Kapazitäten 
zu besitzen. Schlimmer noch, die Aufträge wurden zu Preisen angenommen 
die schon "knapp" waren! Die Projektabteilungen und  Projektierung und 
Montage war zu den Zeitpunkt personell  mager besetzt. Gefreut hat das 
den Kostenoptimierer, hohe Produktivität bei geringen Personalkosten war 
der Punkt der da erreicht war!
Bauhelfer der eine Schubkarre schiebt den  bekommt man an jeder Ecke.
Aber schon einfache Elektriker sind "Mangel", Heizungs- Luftung- und 
Sanitärbauer werden "händeringend" gesucht. Nur zahlen wollen die Firmen 
ned.
Aber keine Angst, wo Gier&Dummheit sich zusammentun, da reibt sich der 
GU die Hände. Wenn die TGA-Firmen die Termine nicht halten, dann brummt 
der BU
denen ein saftige Konventionalstrafe drauf! Huuuch wie da die GF hüpfen 
wird wenn die Strafe das 10-fache der Projektkosten beträgt!
Da wäre jeder PL froh, wenn Gozilla steppend  dem  auf Rücken stünde!


> Da wusste der Manager Recruiting & Services mit über 20 Jahren "BE"
> nicht mal was er auf meine banalen Fragen antworten sollte. Ich solle
> ihm mein berufliches Profil zuschicken und meine Gehaltsvorstellung und
> er wird sie seinem Projekt-AG vorlegen und dann sehen wir mehr.

20 Jahre BE?
Als was?

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma auf einer skala von 1-10, wie verzweifelt bist du eigentlich? 
Ist ja kaum anzuschauen was du hier täglich an Frust verzapfst. Bewirb 
dich doch lieber in der Zeit?

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Zur Zeit sind halt die TGA-Gewerke am Bau der Schlauch der am meisten
> zwickt!
die Projekt dort waren für alles mögliche nur nicht für den Bau von 
neunen Objekten .. ehr Umbau und Erweiterung von Bau- u.ä. 
Verkaufs-Märkten

> Die Firmen haben Aufträge angenommen vor 1-2 Jahren ohne die Kapazitäten
> zu besitzen.
das machen die schon länger so und finden immer eine Lösung wo dann 
vllt. der Subbi die RE bezahlt weil er keine Kohle bekommt?

Cha-woma M. schrieb:
> 20 Jahre BE?
> Als was?
Ich bin nach dem seinen Aussehen gegangen danach müsste der sogar über 
20 Jahre irgendwas gewurschtelt haben ... frei nach dem Motto Unkraut 
vergeht nicht!


Peter schrieb:
> Mit der Antwort: „Das spielt keine Rolle, ich finde xx angemessen“ wärst
> du bei den meisten Personalern raus.
das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun, denn wenn ein 
Personaler solch abartigen Fragen stellt, bekommt er i.d.R. gar keine 
Antwort von Leuten mit Format

> Kein Mensch will arrogante Würste im Team.
das sind seltsamerweise aber immer dann die welche beim VG ganz artig 
und zurückhaltend sind
> Das klappt vllt noch bei KMUs. OEM wirst du deshalb niemals schaffen. :)

von robocash (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rock me Amadeus:
================

Der deutsche Arbeitsmarkt zeichnet sich durch hohe Wohnungsmieten, 
Wohneigentum wider Willen und überteuerte Automobile mit Benzinantrieb 
aus. Als Kaffee gibt es vielleicht Espresso aber nicht Wiener Melange 
oder den Verlängerten aber dafür große Tassen für den "Mengenbringer". 
Vermittlungen werden auch schwierig - vielleicht muss ich dafür auch 
wiedermal umziehen.

Deshalb die Frage ob mein Vermittler "Amadeus FiRe" auch nach Österreich 
(Graz, Wien) vermittelt so dass ich nicht mehrfach anreisen muss. 
Vorerst habe ich nun ein Apartment mit Mindestmietdauer bis April 
gemietet. Aber Interviewer mit blauem Baumwoll T-Shirt die nicht gern 
dokumentieren und stets die Frage nach Lücken im Lebenslauf erfüllen 
mich mit Sorge. Leute die in den Unterlagen eines Einser FH-Abschlusses 
keinen einzigen guten Punkt finden können wirken übersatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.