Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Powerbank mit >= 20 Ah gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewöhnlich liegt am Ausgang einer Powerbank im abgeschalteten Zustand 
ein Pegel von 1-3 V an, um beim Anstöpseln eines Verbrauchers die Last 
zu erkennen und die PB einzuschalten.
Nun habe ich hier eine "Anker PowerCore II 20000mAh" zu liegen, die 
davon abweichend eine Spannung von ca. -3 V mit ein paar µA am Ausgang 
liefert, was für meine Anwendung mehr als störend ist. Eine 
Gleichrichtung bringt zu viele Verluste, ein Kabelziehen ist nicht 
möglich und ein Relais zu groß/umständlich.

Kann jemand eine PB empfehlen, die im Ruhezustand die 'gewöhnliche' 
positive Spannung am Ausgang liefert?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Nun habe ich hier eine "Anker PowerCore II 20000mAh" zu liegen, die
> davon abweichend eine Spannung von ca. -3 V

Das kling aber sehr außergewöhnlich. Wenn dem so ist, was soll das 
bringen?


PS: Hat das was mit der Weltweit verschwurbelden Erkennung, wie viel das 
zu ladende Gerät in etwas ziehen kann zu tun?

: Bearbeitet durch User
von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt seltsam. Meßfehler oder Artefakt durch offene Ausgänge

Was passiert wenn du einen Widerstand als "(Grund)Last" anschließt? 
Irgendwann müssen es 5 Volt werden. Dann den Widerstand maximal 
hochohmig wählen um die Verluste zu minimieren.

Wenn man die Ursache kennt, kann man die negative Spannung eventuell 
auch mit einer Diode kurzschließen.

Bei den Dingern bekommt man nie die Nennkapazität heraus. Bestenfalls 
kann man mit viel gutem Willen sagen, daß es die Kapazität der internen 
Zellen ist, die eine geringere Spannung haben. Dementsprechend weniger 
bekommt man dann heraus. Zusätzlich gibt es noch Wandlungsverluste.

Für eine sinnvolle Empfehlung wäre es sinnvoll die Angwendung zu kennen. 
;-)

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten R. schrieb:
> Für eine sinnvolle Empfehlung wäre es sinnvoll die Angwendung zu kennen.

Kein Problem: 
http://mino-elektronik.de/Powerbank/powerbank.htm#PBW-Lader
Die PB soll passiv bleiben und alle paar Tage aufgeweckt werden, um das 
angeschlossene Gerät aufzuladen. Dadurch sind die Verluste am 
geringsten.

Eine negative Ruhespannung wird durch jegliche Elektronik auf ca. -0,5 V 
begrenzt (parasitäre Dioden), was zu Folge hat, daß sich die PB nicht 
mehr aktivieren läßt.
Mit neg. Ausgangsspannung hätte ich bei einer PB nicht gerechnet! Darum 
meine Frage nach einer 'normalen' PB, um nicht wieder eine "Niete" zu 
ziehen.

von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun wird es richtig seltsam. Zu der Ladeschaltung gehört eigentlich ein 
Akku, der nicht eingezeichnet ist. Über die Bodydiode von Q2 müßte 
dieser dann eigentich verhindern, daß der Eingang eine negative Spannung 
aufbaut. Dies würde zwar den internen Akku der zu ladenden Schaltung 
zusätzlich entladen. Aber das wäre ein anderes Problem.

Wie auch immer, die Schaltung hat mit R1 schon eine schaltbare 
(Grund)Last.

m.n. schrieb:
> Eine negative Ruhespannung wird durch jegliche Elektronik auf ca. -0,5 V
> begrenzt (parasitäre Dioden), was zu Folge hat, daß sich die PB nicht
> mehr aktivieren läßt.

Da wäre erst zu klären wo es da hakt. Denn eigentlich kann das nicht 
sein. Wenn R1 über Q1/PB4 eingeschaltet wird, muß die Powerbank 
aufwachen. Ansonsten liegt ein defekt vor. Teste doch mal bitte manuell 
ob die Powerbank aufwacht wenn du ihren Ausgang mit einem Widerstand 
belastest. Vielleicht wird auch einfach nur PB4 bzw Q1 nicht angesteuert 
und damit R1 nicht aktiviert.

von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerding werden viele Powerbanks erst einmal per Knopfdruck an der 
Powerbank selbst eingeschaltet. Ich gehe jetzt mal davon aus, daß du da 
schon selbst draufgkommen bist und dies hier nicht der Fall ist. ;-)

: Bearbeitet durch User
von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten R. schrieb:
> Nun wird es richtig seltsam. Zu der Ladeschaltung gehört eigentlich ein
> Akku, der nicht eingezeichnet ist.

Bitte den Text dazu lesen.

von Reinhard R. (reirawb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Kann jemand eine PB empfehlen, die im Ruhezustand die 'gewöhnliche'
> positive Spannung am Ausgang liefert?

Ich habe diese (Bilder) in Benutzung. Habe ich mal für ca. 23€ aus dem 
MM. Reicht bei mir für eine Woche Paddeltour (Handy und Navi).

Reinhard

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Ich habe diese (Bilder) in Benutzung.

Danke, die sieht schon mal gut aus!

von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Carsten R. schrieb:
>> Nun wird es richtig seltsam. Zu der Ladeschaltung gehört eigentlich ein
>> Akku, der nicht eingezeichnet ist.
>
> Bitte den Text dazu lesen.

Habe ich gelesen.

"Nach dieser minimalen Ladezeit werden Powerbank und angeschlossenes 
Gerät sich selbst überlassen, indem die PB solange eingeschaltet bleibt 
bis der Akku des angeschlossenen Gerät aufgeladen ist und der Laststrom 
entfällt."

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwischt, ich ergänze "des angeschlossenen Gerätes".

Abgesehen von der gezeigten Schaltung existiert also noch eine Powerbank 
und ein angeschlossenes Gerät* mit internem Akku, der nachgeladen werden 
soll.

* = Smartphone, Mobiltelefon, GPS-Tracker, usw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.