Forum: PC Hard- und Software Andorid Tablet Speichertest gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier ein defektes älteres Tablet: Blaupunkt Endeavour 1000HD.

1,5GHz Dual Core CPU, 1GB RAM, 16GB Flash, Android 4.1.1

Das Gerät hat einen Speicherfehler. Nach dem Einschalten landet es in 
der Grund-Konfigurationsroutine. Das Tablet fragt ein paar 
Landes-Einstellungen etc ab, und läd sich dann wohl aus dem Flash die 
hiterlegte Ursprunngs-Version vom Android.  Uhrzeit hat sich das Ding 
anscheinend gemerkt. Ich frage mich grade, wie das Teil RAM-los laufen 
kann, aber es kann es ja anscheinend.

Bei "Einstellungen" Speicher" bekomme ich zu lesen:

Interner Speicher : Gesamtspeicher 0.00 B
Internal SD-Card  : Gesamtspeicher 11.90 GB  (128 KB durch APPS belegt)
External SD-Card  : [ist nicht eingesteckt]

Ich kann sogar (nach Neu-Eingabe von WLAN Parametern) damit "ins 
Internet gehen". Als Surf-Prothese wäre es ja noch zu gebrauche, wenn 
dieses alte Android nicht einen total veralteten Browser hätte.

Ausschalten/herunter fahren in diesem Zustand führt zu einem reboot 
Zyklus. Ein hartes Power-Down (10 Sek. Einschaltknopf festhalten) macht 
das Teil dann wirklich aus.

Neuinstallation von Software (Grund-Einstellung vom Flash nehmen, oder 
über SD-Card ein neues Image installieren) hat nix gebracht. Der Fehler 
bleibt.

on-Board sind 4 BGA-RAM Chips verbaut.

Das Tablet ist nicht gerooted (soweit ich weiß), und im derzeitigen 
Zustand wohl auch nicht zuverlässig rootbar.


--> gibt es irgendeinen Android "MEMTEST" , der meinen Vedacht auf 
Speicherfehler erhärten könnte?

Möglicherweise könnte ich mir die Software sogar aus dem App-Store (hab 
ich nicht probiert, ob ich mich anmlden kann) beziehen, ansonsten 
separates Image, welches ich auf die SD-Card packen könnte.


-->

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> --> gibt es irgendeinen Android "MEMTEST" , der meinen Vedacht auf
> Speicherfehler erhärten könnte?

Als App sicher nicht, auch Memtest für PCs kann nicht bei laufendem 
Betriebssystem verwendet werden (weil das BS ja den Speicher braucht), 
sondern nur beim Booten.

Ohne Rootrechte kann man meines Wissens den internen Speicher sowieso 
nicht prüfen.

Vermutlich gibt es einen Manufactoring Test, aber den hat nur der 
Hersteller.

Georg

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Ohne Rootrechte kann man meines Wissens den internen Speicher sowieso
> nicht prüfen.

Doch. Macht man beim PC beispielsweise mit Prime95. Der hat mich auf die 
Idee gebracht, meinem Skylake mal neuen RAM zu verpassen.

Man hat keine 100%ige Abdeckung, aber das OS braucht gar nicht sooo viel 
RAM - und wenn der kaputt ist bekommt man das i.d.R. schnell mit 
(Abstrürze, Neustarts etc).

Da es Prime 95 nur für PCs gibt, muss man auf Android z.B.
https://github.com/IngenicSemiconductor/APKs/blob/master/com.into.stability-1.apk

benutzen.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Doch. Macht man beim PC beispielsweise mit Prime95. Der hat mich auf die
> Idee gebracht, meinem Skylake mal neuen RAM zu verpassen

Etwas neben dem Thema - oder läuft dein PC mit Android, wie gefragt?

Georg

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Etwas neben dem Thema - oder läuft dein PC mit Android, wie gefragt?

hmmm..


ich habe ein Android Tablet, und hatte nach einem unter android 
laufenden Produkt vergleichbar zum (Windows-Produkt) "memtest" gefragt.

Wieso ist das was da vorgeschlagen wurde (das IngenicSemiconductor apk 
Paket) da "neben dem Thema" ?

: Bearbeitet durch User
von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts nun um RAM- oder ROM-Test? Da gehts munter durcheinander, interner 
Speicher ist z.B. nicht gleich Arbeitsspeicher und mit "internal 
SD-Card" ist bei Android oft eine Art FAT-emulierter Bereich des 
internen (Flash-)Speichers gemeint.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Gehts nun um RAM- oder ROM-Test?

Ich weiß es nicht.

laut Auflistung von Android (4.1.1) ist der "interne Speicher" 0.00 Byte 
groß, und "internal SD-Card 11.90 GB".

Ich habe das nun einfach so gedeutet, dass der RAM betroffen ist von 
den 0.00 Byte, denn "irgendwas" mit 1 GB taucht sonst nirgends in der 
Auflistung auf.

die 11.90 GB der "internal SD-Card" deute ich als "Rest" von 16 GB 
Flash. die "fehlenden" 4.10 GB mögen das "Ursprungs" Android, und eine 
Installations-Kopie eben des selben Android sein.

--> Ist diese Interpretation falsch, und wie könnte ich das feststellen, 
was gemeint ist?


Die merkwürdige deutsch/englische Benennung [interner Speicher vs. 
internal bzw. external SD-Card] finde ich zwar auch ungewohnt, es ist 
aber exakt das was ich als Text von der Anzeige ablese.



Die Speicherbezeichnungen von Android (zumindest meinem Android 4.1.1) 
finde ich generell  hochgradig verwirrend. In Beschreibungen (z.B. hier 
[*1] taucht bei den Apps auch noch ein "Gerätespeicher" auf, den gibt es 
bei meinem Gerät z.B. gar nicht.

unter "Apps" gibt es bei mir  "herunter geladen" (nix), "auf SD-Karte" 
(nix), aktiv (Einstellungen, Google Play Store, Android Tastatur) und 
"alle" (Jede Menge, unter anderem auch com.android.xx)

bei "alle" bekomme ich z.B. bei der Android-Tastatur eine 
Speichernutzung wie folgt aufgelistet:

Insgesamt              528 KB
App                    480 KB
USB-Speicher-APP         0 B
Daten                   48,00 KB
SD-Karte               0,00 B



[*1] 
https://touchportal.de/tutorials/android-4-tutorial-wenn-geraetespeicher-und-interner-speicher-voll-sind/

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.