mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Erster Schaltplan ADAU 1701


Autor: Yannick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich sage es gleich vorweg, dies ist mein erstes Projekt, bitte steinigt 
mich nicht, aber ich weiß leider nicht mehr weiter.

Ich wollte einen kleinen ClassD Verstärker mit DSP konstruieren, dabei 
kommt ein TPA 3118 zum Einsatz, wo ich die Platine selber erstellt habe. 
Dieser Funktioniert auch zufriedenstellend. Doch als DSP Chip wollte ich 
einen ADAU 1701 verwenden, komme hier aber nicht weiter. Ich habe den 
Schaltplan wie im Anhang erstellt, schließe ich die bestückte Platine an 
mein Netzteil an, ergeben auch die Spannungen Sinn. Allerdings kann ich 
weder den EEPROM programmieren noch kann ich dem ADAU einen Ton 
entlocken, lediglich Störgeräusche.
Wie gehe ich bei sowas auf Fehlersuche.?
Danke euch schon mal für eure Antworten.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Chris K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegenüber dem Datenblatt hast du ein paar Abweichungen.

In den PLL Filter sollen 3.3nF, nicht 33.
Der Quarz ist mit 22pF beaufschlagt, bei dir sind es 30.
Dann hast du einen anderen Transistortyp als den von Analog 
vorgeschlagenen verbaut. Erfüllt deine Auswahl die kriteren auf dem 
Datenblatt?
two specifications must be considered when choosing a regulator transistor
: The transistors current amplification factor (hFE or beta) should be at least 100, and the transistors collector must be able to dissipate the heat generated when regulating from 3.3 V to 1.8 V. The maximum digital current drawn from the ADAU1701 is 60 mA

Die Pull-Ups an den I2C Leitungen können ruhig auf 4k7 oder 2k2 geändert 
werden, wobei die 10k eigentlich auch gehen sollten.

Reset könnte noch ein Problem sein. Find nichts dazu im Datenblatt oder 
der Pin einen internen Pull-Up hat. Sonst noch einen anbringen.

Der Rest sieht erstmal brauchbar aus.

Autor: Robert M. (r0bm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannick schrieb:
> Ich habe den
> Schaltplan wie im Anhang erstellt, schließe ich die bestückte Platine an
> mein Netzteil an, ergeben auch die Spannungen Sinn.

Transistor ist verpolt (C und E vertauscht) und dessen Stromverstärkung 
passt nicht zum empfohlenen Wert bei IC=60mA.
Die ganze Reihe an Entkoppelkondensatoren links vom 2N3906 haben keinen 
Bezug zu GND sonder schweben in der Luft.
IOVDD, PVDD, AVDD etc. erhalten keine Betriebsspannung.
Kondensatorwert im PLL Filter wurde schon erwähnt.
Bürdekapazität (ca. 18pF) für den Quarz sollte OK sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Chris K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert M. schrieb:
> Yannick schrieb:
>> Ich habe den
>> Schaltplan wie im Anhang erstellt, schließe ich die bestückte Platine an
>> mein Netzteil an, ergeben auch die Spannungen Sinn.
>
> Transistor ist verpolt (C und E vertauscht) und dessen Stromverstärkung
> passt nicht zum empfohlenen Wert bei IC=60mA.
> Die ganze Reihe an Entkoppelkondensatoren links vom 2N3906 haben keinen
> Bezug zu GND sonder schweben in der Luft.
> IOVDD, PVDD, AVDD etc. erhalten keine Betriebsspannung.
> Kondensatorwert im PLL Filter wurde schon erwähnt.
> Bürdekapazität (ca. 18pF) für den Quarz sollte OK sein.

Wow stimmt,

hatte ich gar nicht gesehen. Ja das wird wohl die beste Erklärung sein, 
warum der DSP nicht will.

Autor: Yannick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten.

Also ich habe jetzt den Transistor durch diesen hier ersetzt und richtig 
herum eingefügt.

https://www.mouser.de/ProductDetail/Nexperia/BCP53-10TX?qs=45Avz0nZxhugxTMEwUpTtw%3D%3D

Ansonsten am Quarz die Kondensatoren auf 22pF verringert und die 
Entkopplungskondensatoren an das Datenblatt angepasst.

Kann das jetzt so abgenommen werden :D

Autor: Robert M. (r0bm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannick schrieb:
> Ansonsten am Quarz die Kondensatoren auf 22pF verringert und...

Die Bürdekondensatoren hängen im Endeffekt vom eingesetzten Quarz ab.

> ...Entkopplungskondensatoren an das Datenblatt angepasst.

Zwei Entkoppelkondensatoren, die Trennkondensatoren für die Eingänge und 
die Filterkondensatoren für die diff. Ausgänge liegen noch im 
pF-Bereich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.